Forumregeln
Sign in to follow this  
einzigartig

Er hat es wirklich nicht leicht mit mir...

8 posts in this topic

Hallo ihr Lieben,

jetzt muss ich mal was los werden:

ich bin nun seit über einem Jahr mit meinem Freund zusammen. Er wusste von Anfang an von meiner Krankheit. Es war auch alles ok. Doch in der Zeit in der wir zusammen waren, bis jetzt, haben sich Dinge rapide verschlechtert. Letztes Jahr, 3 Schübe hintereinander.

Mittlerweile merke ich, dass mir Gehen immer schwerer fällt. Oft wird mir schwindelig und kann nicht allein weiter gehen.

Dann ist er es der da sein muss. Ständig muss er Verständnis haben, dass es mir nicht gut geht oder dass ich irgendetwas nicht kann. Er ist erst 26 und manchmal habe ich das Gefühl ihn zu bremsen.

Ich glaube manchmal, er wäre ohne mich einfach besser dran. Oft kommt es zu Streits in letzter Zeit, weil vor allem ich seltsamste Gefühlsausbrüche habe.

Es geht mir selber auf die Nerven, ich weiß nicht was genau los ist aber ich bin so oft am Heulen! Manchmal kommt es einfach aus dem Nichts, dann irgendwelche Panik, die mich überkommt, bezüglich der Krankheit und dann ist einfach wieder alles gut.

Lange habe ich gedacht ich würde mit der Krankheit klar kommen, hätte mich abgefunden mit dem was ich habe...Doch vielleicht habe ich mir selbst was vor gemacht. Vielleicht wollte ich nur glauben, dass es mir damit gut geht. Und jetzt hat er deswegen den ganzen Stress mit mir...

Manchmal weiß ich nicht wie ich ihm je danken kann.

Es fällt mir so schwer über all das zu reden, ich weiß nicht mal ob er weiß wie sehr ich ihn an meiner Seite schätze...

Liebe Grüße an alle denen es ähnlich geht :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo einzigartig,

sag es ihm doch einfach, wie lieb Du ihn hast und wie sehr Du es an ihm schätzt, das er für Dich da ist.

Versuch ihm Deine Gefühlsausbrüche zu erklären, wie es Dir da gerade geht, damit er damit zurecht kommt und Dich nicht falsch versteht. Das Du halt selber nicht weißt, wieso, weshalb, warum Du gerade so oder so drauf bist und das es nichts mit ihm zu tun hat.

Vielleicht solltest Du Dir auch professionelle Hilfe suchen. Ist doch keine Schande mit der Diagnose psychisch angeknackst zu sein.

Wünsch Euch Beiden, das ihr trotz allem zusammen bleibt und mal mindestens die Goldene Hochzeit feiert.

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo einzigartig,

kann mich da Bambus nur anschließen.Vielleicht wäre eine Reha auch was für dich.

Ich hoffe ihr verbringt noch viele Jahre miteinander.

LG Ped

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Einzigartig,

Ich kann ebenfall nur dir den rat geben,denn dir auch Bambus gab.

rede auf jedenfall viel mit deinen freund,das er dir gut tut und du ihn

nicht mit absicht vorm kopf fährst.

überrasch ihn doch mal.vieleicht kennst du ein wunsch was er gern

mal machen würde oder so.

Lg Powerbora

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Einzigartig!

Ich drücke mich mal etwas heftiger aus. Wenn dein Freund ein Problem mit deiner MS hätte und den dazugehörenden Problemen, hätte er doch schon lange tschuss sagen können. Er ist doch noch bei Dir, allso hat er kein Problem damit. IHn liegt allso was an Dir. Jetzt muss ich meinen Vorschreibern recht geben. Komme ihm doch mal etwas entgegen, was er möchte oder mit Dir unternehmen will. Natürlich in den Rahmen was Du noch machen kannst. Da gibt es bestimmt noch viele Möglichkeiten.

Sag ihn auch wenn Du dich mal scheisse fühlst oder wenn Du super drauf bist. Dann ist der Punkt auch da, wo Du vielleicht mal was größeres mit ihm machen kannst.

Ich sage es auch meiner Frau, wenn ich mal einen Tag habe wo ich mir vor komme wie eine 80 jähriger Greis. Na und, das isr doch okay.

LG Longracer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo du, hör auf jeden Fall auf, dir solche Riesenvorwürfe zu machen, das macht die Sache ja nicht besser. Bestimmt will er auch nur, dass es dir gut geht, und nicht, dass du dich deswegen auch noch schlecht fühlst. Ich würde vielleicht eine Psychotherapie vorschlagen, um vielleicht besser damit umgehen zu können, je nach dem was du für richtig hältst, eine Reha, wie Ped meinte, vielleicht musst du dich einfach mal etwas zurückziehen? Oder vielleicht hilft auch einfach nur reden, vielleicht hat er sogar irgendeinen weisen Rat für dich, er kennt dich ja wahrscheinlich am besten... kommt eben drauf an wie du die Situation einschätzt. Lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo einzigartig ,

wenn es gar nicht geht such Dir doch ein Psychologen auf . Nehme Dein Freund mit und sagte dem Dr das er mit bei sein soll. Sage alles was Dich drückt und wovor Du angst hast . Vielleicht versteht Dein Freund das den besser . Habe keine Hemmungen . LG Silke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, ich denke das ist alles normal, und weißt du was ich meine er kann mit deiner MS etwas besser umgehen als du denkst! Und warum sollst du diesen Dreck 100%ig akzeptieren? Trau dir immer etwas mehr zu als du gerade meinst. Dass das nicht immer einfach ist, weiß ich selbst aber du kannst dich dann auch darüber freuen und der Tag ist dann schon etwas heller. Carpe diem ist mein Motto, damit bin ich täglich gut unterwegs!

Achja wenn du Lust, lies doch mal mein Profil ich steck nämlich ganz schön tief in der Sch...., aber versuche trotzdem täglich nach vorne zu schauen und sag ihm einfach wie groß deine Liebe für ihn ist, glaub mir das hat er sich allemal verdient!

LG Njka

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this