Forumregeln
Sign in to follow this  
Sandra69

MS feststellen

10 posts in this topic

Hallo an alle,

Bei meinem Freund wurden ein paar Untersuchungen gemacht, nach der Röhre kam der Verdacht auf MS, aufgrund von 7 hellen stellen im Gehirn. Siewollten dann ihm noch eine Flüssigkeit Spritzen um es besser zu erkennen, er und sein Hausarzt haben das abgelehnt, weil es zu gefährlich ist.

Ich muss sagen das war vor Jahren. Seitdem hat er nichts gemacht. Bei einem Gespräch hat er mir erzählt er hat die selben Symptome wie MS. Ich mache mir jetzt wirklich sorgen und lese andauern irgendwelche Berichte, die mir Hoffnung, aber auch Angst machen.

Meine frage ist, kann mir jemand sagen wie so eine Untersuchung abläuft.

Share this post


Link to post
Share on other sites

seit wann ist kontrastmittel so gefährlich? das wird nämlich eig. gespritzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Sandra70

Hallo Sandra,

erstmal herzlich Willkommen im Forum.

Das Kontrastmittel ist nicht gefährlich. Um genau festzustellen ob dein Freund MS hat, muß er ins Krankenhaus. Dort nimmt man ihm aus dem Rückenmark Nervenwasser raus und untersucht es. Daran kann man sehen ob er MS hat. Hört sich schlimm an, ist es aber nicht. Tut nicht weh und geht schnell.

Ich war damals 1 Woche im KH. Hatte aber einen Schub und bekam 5 Tage Cortison.

Also, schick deinen Freund ins KH. Nur da kann man es genau feststellen.

Alles Gute.

LG Sandra70

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei einer Lumbalpunktion wird eine Hohlnadel in den Lumbalkanal auf Höhe der Lende eingeführt und Nervenwasser entnommen. Der Einstichort liegt zwischen den Dornfortsätzen des zweiten bis fünften Lendenwirbels, also deutlich tiefer als das untere Ende des Rückenmarks.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sandra,

auch von mir ein herzliches Willkommen.

Kontrastmittel ist nicht gefährschlich, nur allergisch sollte man auf Inhaltsstoffe nicht sein. Wird aber meistens in der Radiologie abgeklärt.

Lumbalpunktion ist auch nicht wild. Haben meine Vorschreiber ja auch schon geschrieben. Der Pieks ist nicht schlimmer, wie bei einer Blutentnahme.

Dein Freund sollte es abklären lassen, denn nur so kann er frühzeitig dagegen steuern, sprich spritzen, Tabletten etc.

MS klingt auch schlimmer, als die meisten von uns es erleben. Mit MS kann man auch ein fast normales Leben führen.

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sandra,

wie alle vor mir schon geschrieben haben: Schicke deinen Freund in ein KH, möglichst in eines mit einer MS-Ambulanz. Die wissen normalerweise gut Bescheid. Dass Kontrastmittel gespritzt wird beim MRT ist doch normal und solange man nicht allergisch ist, ist es auch nicht gefährlich.

Oft wissen Hausärzte nichts bis wenig von MS.

Alles Gute für euch.

LG

maikäfer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sandra,

bei mir wurde MS im Krankenhaus noch ausgeschlossen, nach auffälligem MRT und unauffälligem Nervenwasser.

Erst 1,5Jahre später hat ein Neuro nach MRT mit mehr auffälligkeiten im Hirn nochmals Nervenwasser (beim Dok in der Praxis) untersucht und dann war das auch auffällig und die Diagnose MS stand. Die Diagnose gab es ohne Krankenhaus, nur durch niedergelassene Ärzte.

Kontrastmittel sind nicht gefährlich. Man kann allergisch drauf reagieren, deswegen ist es den ambulanten MR-Praxen lieber man ist danach noch eine Weile in der Praxis, zumindest bei der ersten Kontrastmittelgabe.

Gruß Sandmann

Share this post


Link to post
Share on other sites

Herzlich Willkommen,

bei mir hat man beim ersten KH Aufenthalt auch Herde gefunden, die LP gemacht und trotzdem konnte man noch nicht zu 100% sagen das es MS ist. Die Diagnose kam dann ein Jahr später. Kontrastmittel ist, meines Wissens nach, weder gefährlich noch schädlich (sofern man nicht irgendwie allergisch gegen die Inhaltsstoffe ist). Ich bekomme es jedes mal, und als ich einmal ohne war, musste ich sofort wieder hin um neue Bilder zu machen. Du siehst, es ist gar nicht so unwichtig.

Die LP verläuft unspektakulär und schnell. Also auch halb so wild. :) Ich würde es abklären lassen, damit Gewissheit da ist.

Wünsch dir und deinem Freund alles Gute!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sandra,

Wenn dein Freund MS-Symptome hat,dann sollte er einen Neurologen aufsuchen.Der kann ihn über genaue Untersuchungen aufklären.Zum Thema Kontrastmittel kann ich mich nur den anderen anschließen.Falls er zu große Angst vor den Untersuchungen hat und nichts spritzen möchte,kann er auch im Abstand von einem Jahr,ein neues MRT Bild machen lassen.Daran kann man erkennen,wieviel neue "weiße Flecken"dazugekommen sind.Das Kontrastmittel zeigt an welche Herde aktiv sind.

Rede ihm gut zu!!!!!!!

Saja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this