Forumregeln
Sign in to follow this  
Meow

Wo die Kraft noch her nehmen?

10 posts in this topic

Hallo zusammen,

Vor 6 Wochen hab ich erfahren dass in meinem Hirn vier neue Herde sind und sich im Rückenmark auch 2 neue befinden. Vor 5 Wochen dann unter Kortison der erste Schub dieses Jahr , rechtes Auge erblindet. Vor 3 Wochen im Krankenhaus unter Kortison 2000 der nâchste Schub, rechtes Bein kein Gefühl mehr.

Dann wieder 2 Wochen arbeiten gegangen , weil Kortision nicht mehr viel machen konnte, rechtes Augen erkennt nur noch schämenhaft Umrisse, Farben gar nicht mehr und das Bein fehlt auch immer wieder aus. Heute morgen aufgewacht und ab Bauchnabel kein Gefühl mehr wieder Kortison und wenn es nicht besser wird dann ab Samstag wieder ins krankenhaus :(

Ich weiss nicht mehr wo ich die Kraft hernehmen soll ich kann den Kopf nicht länger abschalten und meine Seele leidet immer mehr.

Ich bin echt nicht wehleidig aber ich kann nicht mehr.

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Meow,

ich kann gut verstehen, dass Dein Kopf gerade ganz unten hängt. Ich glaube was du ganz dringend brauchst ist ganz ganz ganz viel Aufmunterung und dann vielleicht auch etwas Ruhe.

Ich habe gerade Deinen Trennungsbeitrag gelesen, da hast Du in den letzten Wochen ja noch zusätzlich einiges durchmachen müssen, und dann auch noch arbeiten?

Ich glaube das war etwas zuviel.

Zum aufmuntern bin ich wohl im Moment die falsche, ich halte meinen Kopf grad selbst noch so aus dem Wasser.

Aber sicher wird sich hier noch jemand finden .

Ich drück Dir die Daumen, das es bald besser wird

Kopf hoch

Liebe Grüsse

Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo meow,

nimm dir zeit und setz dich nicht unter druck..geb deinem körper zeit ...die zeit die er braucht...und ruhe...lass es auf dich zukommen...nur nicht nervös werden...

du wirst wieder die kraft haben...morgen ist ein neuer tag mit nem ganzen sack voll neuer kraft...ganz bestimmt..

hört sich voll abgedroschen an ... aber : ALLES WIRD GUT

glg die mel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Meow,

was Du grad durchmachst ist so extrem kräfteraubend. Fühl Dich ganz fest in den Arm genommen, ganz lange. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, daß es nicht so weiter geht und Du endlich wieder Boden unter den Füßen spüren kannst. Im wahren Wortsinne.

Ganz liebe Grüße

Karin Uta

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sabine,

fühl Dich auch gehalten und ein Stück hochgehoben, damit Dein Kopf noch weiter aus dem ollen Wasser schaut. Auch Dir drücke ich die Daumen, daß Du wieder Land nicht nur siehst, sondern auch wieder ins Trockene kommst!

Ganz liebe Grüße

Karin Uta

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Meow,

lass Dich auch von mir mal gaaaaaanz fest drücken.

Warum bist Du gleich wieder auf Arbeit gegangen?

Gib Dir und Deinem Körper soviel Ruhe, wie nur möglich. Lass alles liegen, was nicht erledigt werden muß. Arbeit reißt nicht aus. Wenn Du wieder die Kraft hast, kannst Du es nach und nach wieder erledigen.

LG Bambus

Hallo Sabine,

Dir drück ich auch gaaaaaanz fest die Daumen, dass Du wieder Oberwasser bekommst und Land unter die Füße.

Wir packen alles. Wir sind doch Frauen!

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Meow!

Auch ich habe das Bedürfnis dich in den Arm zu nehmen und nicht um dich fest zu drücken sondern einfach um dir ein wenig Ruhe zu vermitteln. Ich wünsche dir von ganzem Herzen daß du ein wenig zur Ruhe kommst, dann wird das mit der Kraft erfahrungsgemäß auch wieder. Lg.Gertraud

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Bambus und Karin Uta,

Danke für die lieben Worte, leider wird es noch wohl noch lange dauern bis ich wieder ans Ufer kommen werde. Meine Mutter ist schwerkrank und verweigert jegliche ärztliche Therapie, was bedeutet, es wird ein langer schmerzvoller Weg.

@ Meow

"Anfangs wollt ich fast verzagen

Und ich glaubt ich trüg es nie,

Und ich hab es doch getragen,

Aber fragt mich nur nicht wie."

(Heinrich Heine)

Dieses Zitat habe ich vor einigen Jahren, zu einem Zeitpunkt entdeckt, als es mir sehr schlecht ging, seitdem begleitet es mich immer wieder in schweren Stunden, vielleicht hilft es Dir auch.

LG Sabine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sabine,

ich wünsche Dir und Deiner Mutter gaaaanz viel Kraft und Liebe für die nächste Zeit.

Daumendrücken inklusive!

Ein sehr schönes Gedicht.

Und wahr.

Wenn man denkt, sein eigenes Leid ist schon schlimm, dann gibt es immer noch schlimmere.

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo meow,

sei von mir auch ganz fest gedrückt.

Gönn dir doch mal eine Auszeit.Wie wärs mit einer Reha?

Ich würde zumindesten ein paar Tage zuhause bleiben und nicht wieder so schnell arbeiten gehen,wobei Arbeiten ach schon ein Stückweit ablenken kann.

LG Ped

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this