Forumregeln
Sign in to follow this  
deliso123

Cortison Therapie

18 posts in this topic

Hi ihr Leut,

hab wieder mal nen Schub und mache gerade ne Cortison i.V. Therapie.

Habe dadurch wie immer ziemliche Probleme mit dem Magen und Darm Trakt.

Gibt es irgendwas womit man nach der Therapie den Darm wieder aufbauen kann(z.B. eine Kur), da ja das Cortison so ziemlich alle Bakterien im Darm vernichtet und wenn ja was und wo bekomme ich es her.

Wäre Toll wenn mir jemand ne Anregung geben könnte.

L.G. deliso123

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Deliso,

erstmal herzlich willkommen.

Bekommst Du keinen Magenschutz während der Korti-Infusionen??? Omeprazol oder Pantozol z.B.?

Du könntest es hinterher mit Joghurt versuchen. Ist gut für die Darmflora.

Ich hab meinen Söhnen nach Antibiotikagabe auch immer Joghurt gegeben, weil sie hinterher meistens fast alles unverdaut wieder heraus gebracht haben.

Hat immer geholfen.

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Bambus,

doch, ich nehme Omeprazol, aber ich dachte es gibt ne richtige Aufbau Kur für den Magen.

Joghurt is aber ne gute Idee.

Gruß deliso123

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Turtle
da ja das Cortison so ziemlich alle Bakterien im Darm vernichtet

L.G. deliso123

Wusste ich gar nicht. Kortison hat zwar viele Nebenwirkungen und schlägt eben auch auf den Magen, aber dass es Bakterien abtötet wusste ich nicht. Bist du dir da sicher?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Turtle,

nee dass Cortison alle Bakterien im Darm vernichtet is natürlich quatsch. Ich hab einfach nach der i.V. Therapie immer wieder damit Probleme und hab gehofft das mir dabei irgendjemand nen Tipp geben kann.

LG deliso123

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Deliso!

Versuche es mal mit probiotischen Joghurt, z. Bsp. Actimel

Lg Mares

Share this post


Link to post
Share on other sites

Probiotischem Joghurt wird eine Wirkung nachgesagt, die er nur bedingt verdient.

Probiotischer Joghurt fällt im EU-Test durch.

Die EU hat zehntausende Lebensmittel überprüft, die laut Werbung die Gesundheit fördern sollen. Kein einziger probiotischer Joghurt bestand den Test. Kein einziger probiotischer Joghurt war dabei, über den der Hersteller sagen dürfte, er rege die Verdauung an oder sei gut fürs Immunsystem: "Die sind alle durchgefallen", sagt ein EU-Beamter.

Ihre Hersteller dürften allerdings neue Studien einreichen, um das verkaufsfördernde Siegel zu erhalten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Genau WER!

Joghurt, ob rechts oder links gedreht, völlig Wurscht, Hauptsache Joghurt, wenn möglich ohne alles.

Viel Glück und gutes Gelingen, Deliso.

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest BiKo

Hallo alle,

muss jetzt auch mal meinen Senf dazu geben. Ich bin Arzthelferin und soviel ich weiß, geht Korti i. V. überhaupt nicht über den Darm. Nur bei der oralen Einnahme. Hat zumindest mein früherer Chef (Internist) immer gesagt. Aber dann hilft Joghurt mit seinen Bakterien um die Darmflora wieder aufzubauen. Bambus hat recht: dazu eignet sich jeder Joghurt, man braucht keinen probiotischen.

Lg, BiKo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für die Info. Werd ich einfach mal Probieren. Hab aber leider im Moment noch nen Pilz im Mund und in der Speiseröhre dazubekommen. Mein Arzt sagt das käme vom Cortison. Hatte ich das letzte Mal auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Zusammen!

Heute wende ich mich mal an euch weil ich ein paar Fragen habe, vielleicht kann mir ja jemand etwas dazu sagen?

Wer könnte mehr Ahnung haben als die Betroffenen selber? ;-)

Habe wieder einmal einen Schub der seit drei Tag mit Cortison intravenös behandelt wird. Ich habe auch Magenschutz bekommen aber trotzdem habe ich Bauchschmerzen, die sich manchmal wie Bauchkrämpfe anfühlen, etwas Übelkeit und keine Appetit, wahrscheinlich wegen dem fiesen Geschmack. Können solche Magenprobleme trotz Magenschutz auftreten?

Und mir wurde gestern noch Blut abgenommen. Die Werte waren heute Morgen schon da und meine Neurologin sagt, dass mein Glucose-wert bei 73mg im nüchternen Bereich liegt. Sie sagte ebenfalls das es bei Kortison eigentlich so ist, dass der Wert eher ansteigt. Irgendwie bin ich etwas verwirrt, meine Neurologin sieht das recht locker aber meine Mutter macht sich sorgen weil sie weiß, das mir sehr häufig schwindelig ist, ich viel schwitze, ab und an Herzrhythmusstörungen spüre, in den letzten Tagen hatte ich Schüttelfrost, zitter öfter und bin sehr häufig sehr müde, was ich eigentlich immer auf die Fatigue bezogen habe, ich muss sehr häufig Wasser lassen und Kopfschmerzen sind auch ab und an dabei.

Hat jemand von euch auch schon solche Erfahrungen gemacht?

Liebe liebe Grüße eure Feely

Edited by Feely BePunkt

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest BiKo

Hallo Feely,

wann nimmst Du denn den Magenschutz?

Durch das Cortison produzieren Zellen in der Magenschleimhaut ja mehr Säure. Deswegen ist es wichtig, dass man den Schutz schon frühmorgens nimmt und auf jeden Fall vor der Infusion. Damit die Säure erst gar nicht zuviel hergestellt wird. Es ist allerdings (leider) trotzdem möglich Magenprobleme zu bekommen. Vielleicht fragst Du mal Deinen Neuro nach einem anderen Mittel oder ner stärkeren Dosierung.

Dein Glukosewert ist mit 73 ja noch knapp über der Untergrenze von 70 mg. Und es ist richtig, dass der Wert eigentlich ansteigt bei der Einnahme vom Korti. Also ist das doch super. Wenn Du die Symptome (Schwitzen, Müdigkeit, etc.) schon vorher hattest, kommt das nicht daher. Die Herzrhytmusstörungen können schon vom Korti. kommen.

Lass den Wert auf jeden Fall weiter kontrollieren. Und ich versteh, dass sich Deine Mutter Gedanken macht (so ist meine nämlich auch), aber Du bist ja weiter in Behandlung.

Ich hoffe, das hilft Dir weiter :) Lg, BiKo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Feely,

der BZ wird meist am dritten Tag abgenommen. Dann ist er auch eventuell höher, als normal. Aber eben bei Korti wiederum normal, das er steigt.

Wie Biko schon schrieb, den Magenschutz früh auf nüchternen Magen einnehmen. Meistens bekommt man 20mg, reicht bei Dir vielleicht nicht aus, dann wären 40mg sinnvoll.

Ich wünsche Dir gute Besserung und das Du das Korti noch gut überstehst.

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

also ich lass mich ja zur zeit bei einem ganzheitsmediziner behandeln und meine darmflora hat so ziemlich alle möglichen schlechten punkte abgestaubt, die man schaffen kann (12 von 13 schlechten punkten):

zum aufbau der darmflora nehme ich mutaflor (magensaftresistente kapseln) morgens eine und vorm zubettgehn noch eine, zudem nehme ich orthodoc darmreinigung abends 50 ml. das mach ich 12 wochen lang. hat mir schon einiges gebracht, weil ich so ziiiiemlich am ende war. aber bei mir ist auch zur zeit einiges im argen, aber das war defintiv eine wichtige ursache, wieso es mir so beschissen gegangen ist. ein normaler arzt konnte mir bei meinem problemen schon lange nicht mehr helfen und hat mich direkt als atopiker abgestempelt. die behandlung schlägt bei mir sehr gut an. ich nehme oral darmbakterien ein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ihr Lieben! :-)

Erstmal vielen lieben Dank für eure Antworten!!! Hab mich sehr gefreut!!!

Also mein BZ war bislang nie unter 100, was an meinem Übergewicht und der damit verbundenen sonst immer SEHR schlechten Ernährung zusammenhing! Mittlerweile lebe ich etwas gesünder und das scheint sich langsam auszuzahlen! *lach*

Also den Schwindel, Kopfweh und so hatte ich auch schon vorher, ich werde mich wohl einfach noch weiter beobachten müssen. :-P

Habe jetzt meine 5 Tage Corti Therapie hinter mir und der Schub ist noch nicht weg. Die letzten Therapien haben

immer sehr schnell angeschlagen, aber dieses mal scheint es anders zu sein. Die Neurologin sagt, dass das Corti natürlich noch in den nächsten Tagen wirkt, mal sehen ob sich dann etwas verändert. Aber wozu sie mir nichts sagen konnte, ist die Atemnot, der Druck und die Schmerz, was ich schon zum zweiten mal während dieser Therapien bekommen habe. Normal bekommt man gerade durch diese Infusion ja viel besser Luft und so weiter, trotzdem sind die Beschwerden da gewesen. Seit heute bekomme ich kein Corti mehr und meine Atmung ist wieder fast normal und Schmerzen im Brustkorb habe ich auch keine mehr. Kennt jemand das vllt.?

Liebe liebe Grüße, Feely

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo deliso123,

deinen Darm aufbauen kannst du mit Lactobact oder Probiobact(falls du keine Milchsäure verträgst, Probiobact is aber wesentlich teurer...). Das bekomt man in fast jeder Apotheke (zumindest auf Bestellung) und hat quasi ein ähnliches Wirkprinzip diese in Werbesendungen angepriesenen Jogurts, nur eben mt echter Wirckung ;)

Liebe Grüße

Carolin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Feely,

ich kenn das mit dem Druck und der Atemnot auch vom Korti. Nicht tragisch, aber es fällt auf. ich denke, durch das Korti bin ich ja, wie die meistens, ziemlich aufgewühlt und der Puls ist auch höher, als normal. Das Herz hat also etwas mehr zu tun, als normal und reagiert vielleicht dadurch durch "Brustkorbdruck" und "Luftnot". Wenn das Korti zwei bis drei Tage nicht mehr nachgeschossen kommt, geht es wieder weg.

Korti wirkt noch nach. Ich habe meist auch das Gefühl, das unter Korti alles erstmal schlimmer wird, wie es war. Der Schub läuft aber sozusagen rückwärts ab und dadurch denkt man, es wird schlimmer.

Drück Dir die Daumen, dass alles wieder gut wird.

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Feely,

.. stöber immer wieder hier mal rum und MS begleitet mich schon 2 Jahre. Nun auch ne Stosstherapie hinter mich gebracht und warte sehnsüchtig täglich auf besserung. Also heute is es schon etwas besser, der 4. tag nach dem 3. gramm Urbason ... das dazu...

lese das du druck auf der brust hast und das atmen schwer fällt, das kenne ich leider auch, weiss der geier woher das kommt... konnte mir auch kein weisskittel was zu sagen. was bei mir auch irgenwann auftrat war ne schilddrüsenunterfunktion, lass mal deine schilddrüsenwerte kontrollieren, der TSH wert is dann zu hoch wenn die schilddrüse nicht mehr genug von dem hormon produziert.

warum denkst du ,das wenn du das cortison bekommst, du dann besser luft bekommst?

wie gehts dir denn heute? sind die schubmacken denn weniger geworden? verlier die hoffung nicht, es braucht manchmal zeit bis das zeug seinen job macht. voriges mal hat es auch ne ganze woche gebraucht bei mir bis es besser wurde. und überhaupt.. alles wird jut !!!!

de schnancy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this