Forumregeln
Sign in to follow this  
Claeck

Italienurlaub, was mach ich wenn ich einen Schub bekomme?

25 posts in this topic

Hallo,

Wir fahren dieses Jahr nach Italien in den Urlaub. Habe irgendwie Panik davor, da ich erst seit kurzem die Diagnose MS habe und mich Spritze.

Was ist wenn ich dort einen Schub bekomme? Möchte mich nicht in eine italienische Klinik legen mit Null Sprachkenntnissen.seufz

Habe noch Kortisontabletten vom letzten Schub übrig. Wär ja fürs erste wenigstens etwas wie man sich helfen koennte. Mein Neuro meinte so schnell wie möglich zurück nach Deutschland. Wer hat damit schon Erfahrung gemacht? Bin über jeden Tip sehr Dankbar

LG Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Claeck,

mach dich nicht verückt und genieße deinen Urlaub.

Die MS ist unser ständiger Begleiter und ich (habe die Diagnose auch erst seit kurzem) bin nicht gewillt, mein komplettes Leben von Ihr bestimmen zu lassen.

Ich persönlich treffe keinerlei Vorkehrungen für meinen Urlaub - denn die MS darf bei mir nicht mit.

Schließe eine gute Reiserücktritt und Abruchversicherung mit Krankenversicherungsschutz ab, und sollte wirklich etwas sein, dann läßt du dich schlimmstenfalls nach Hause zurücktransportieren - aber dass passiert bestimmt nicht.

Mein Vater hatte mal einen Schlaganfall auf Mallorca, die Versicherung hatte dann auch Ärzte, die in ständigem Kontakt mit uns und der Klinik standen - war von der Betreuung super toll. Dieselbe positive Erfahrung hat ein krebskranker Bekannter von mir in der Türkei gemacht.

Also keine Angest. Noch bestimmen wir über unser Leben.

Libe Grüße

Bine

Wünsch dir einen wunderschönen Urlaub - schreib doch mal wie es war.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bine,

Das beruhigt mich etwas. Die nötigen Versicherungen haben wir alle genommen, sogar noch vor der Diagnose. Wie fühlst Du Dich? Ich habe immer Schmerzen in den Beinen in der Leistengegend und direkt unterm Po. Das nervt. Das Eigenartige an der ganzen Sache ist, ich weiß von der Krankheit seit Ende März und seitdem geht es mir schlecht. Vorher keinerlei Beschwerden. Bin ich verrückt geworden, ist das nur die Psyche die einem so fühlen lässt oder woran liegt das? Kann mir da kein Reim draus machen

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Claeck,

ich glaube das ist ganz normal.

Wie ist es denn zu deiner Diagnose gekommen?

Die Probleme die du schilgerst sind doch sicher im Zusammenhang mit den Spritzen oder? Dann ganz normal.

Ich persönlich hatte meinen ersten Schub vor 2 Jahren und wurde dann mit der Diagnose CIS (Verdachtsdiagnose MS) aus der Klinik entlassen. Die erste Zeit hat mich der Gedanke an MS ständig begleitet, ich habe in meinem Körper gehört und tausend Probleme gehabt. Ob ich tatsächlich so viele hatte oder ob meine Psyche verrückt gespielt hat, kann ich natürlich nicht mehr sagen. Auf jedenfall bin ich von Arzt zu Arzt gerannt und hab mich auf Herz und Nieren untersuchen lassen - Wollte irgendwie wissen, was funktioniert noch richtig, was nicht - so eine Art Bestandsaufnahme.

Ich hab zwar jedem gesagt, dass ich höchstwarscjeinlich MS habe, war aber (so glaub ich jetzt) letztendlich noch nicht bereit dazu dies zu akzeptieren. Als ich nach einem Jahr immer noch keine bestätigte Diagnose hatte, bin ich einfach davon ausgegangen, dass ich mir Alles nur einbilde.

Kleinere Probleme wie kribbelde Hände und Füsse - Blasenprobleme - Konzentrationsschwiereigkeiten usw. hatte ich immer mal wieder, so dass ich mich Anfang April dazu entschlossen habe mir einen MRT Termin und einen Termin in der MS Ambulanz zu holen. Bingo seit 30.04. weiß ch jetzt definitiv dass ich MS habe, und ich spritze jetzt seit 5 Wochen COP.

Habe sehr unterschiedliche Probleme nach dem Spritzen , mal mehr mal weniger.

Ich glaube einfach du brauchst noch etwas Zeiz die Diagnose zu verarbeiten - eventuell hätte die Basisterapie so lange warten sollen. Ich habe ja wie gesagt 2 Jahre Zeit gehabt mich darauf vorzubereiten (eine Therapie stand damals schon im Raum, hab mich aber dagegen entschieden).

Deine Probleme sind ganz normal.

Lass dir Zeit, wir sind nur Menschen. Auch wenn man glaubt man kommt gut mit der Diagnose zurecht, so macht dass Unterbewußtsein einem schon mal einen Strich durch die Rechnung. Keine Panik ! Alles wird gut !

Wann geht es denn jetzt in Urlaub?

Freu mich wieder von dir zu hören

LG

Bine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Claeck,

mach Dir keine Gedanken, auch in Italien gibt es gute Ärzte. Das wichtigste ist eine Auslands-KV mit Rücktransport und ich würde die italienischen Unterlagen zum Cop mitnehmen. ich weiß ja nicht, wo ihr in Italien hinfahrt, aber fast überall findet man deutschsprechende Ärzte.

Viell. kannst du ja zur Beruhigung mal nach dem nächstgel. arzt oder krkh googlen. Das habe ich vor unserem Umbrien-urlaub voriges Jahr auch gemacht.

lg sanne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

also wir haben schon viel in Italien gesehen,wo gehts denn hin?

In Italien sprechen außerdem sehr viele Deutsch.Mach dir keinen Kopf,genieß den Urlaub und drink eine Gläßchen Chianti für mich mit.Italien ist super nur die Toskana ist sehr hügelig und wenn man Probleme mit dem Laufen hat muß man etwas aufpasssen.In einigen Dörfern gibt es Aufzüge für die älteren Leutchen dort.Der fährt vom Unterdorf nach oben.

Kannst du bestimmt mit benutzen.;)

LG Ped

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Bettinachristiane

Morgen Schäfchen,

du hast von einem Heftchen gesprochen mit den wichtigsten Wörtern und Ausdrücken auf italienisch, MS betreffend. Wo kann man das herkriegen? Fahren dieses Jahr auch nach Italien und ich habe ebenfalls MS.

Vielen Dank schonmal im Vorraus.

GlG Tina

Hallo Claerck,

solltest dir von der MS nicht den Urlaub verderben lassen. Italien ist nicht so weit weg, dass man nicht nach Hause kommt. Hatte schonmal im Floridaurlaub einen Schub, weil ich das Klima nicht vertragen habe. Habe den Urlaub, war zwar nicht so schön, zuende gemacht und bin dann regulär nach Hause gefahren. Geht auch. Die MS ist mies und unberechenbar aber doch nicht so kleinlich.

Einen wunderschönen Urlaub wünscht dir deine Tina

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Bettinachristiane

Danke für die schnelle Antwort Schäfchen!!! Werde gleich mal in den Unterlagen nachgucken und ansonsten bei Copaktiv anrufen und nachfragen! Man fühlt sich doch besser, wenn man wenigstens ein bißchen in der Landessprache reden kann. Gerade bei so Sachen wie der MS.

GlG Tina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ped,

Das mit dem Gläschen trinken kann ich Dir leider nicht erfüllen, mir schmeckt kein Alk. Bäh... Grins Also wir fahren nach Caorle. Soll sehr schön dort sein, Strand ist auch ganz in der Nähe und schoppen kann man dort wohl super. Was will man mehr.

LG Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Claeck,

ich wünsche Dir auch einen schönen erholsamen Urlaub und viel Erfolg beim Shoppen, da wär ich auch gern dabei ;-)

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo und guten morgen!!!

italien hat auch neurologen, gerüchteweise habe ich gehört, manche sprechen sogar fremdsprachen ;-)... geh das ganze locker an.

wobei ich natürlich verstehen kann, ich war mit meiner tochter auch mal in einem ital. krankenhaus und war heilfroh, die sprache zu beherrschen.

frag doch bei der cop hotline nach. irgendwo hab ich mal was von einem sprachführer gelesen, weiß aber nichtmehr wo...

wo geht's denn hin??

und noch ein tipp: nimm infach mich mit, ich kann dolmetschen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

anmerkung:

also dass viele deutsch sprechen, würde ich mal so nicht stehen lassen. in ausgesprochenen touristengegend ist das sicher so, aber nicht überall. ich habe auch schona ufzüge gesehen, super idee nur um zum aufzug zu kommen, muss man zuerst mal 100 stufen überwinden (hoffedas ist nicht überall so!)

die marken (um ancona rum) sind ähnlich hügelig wie die toskana una auch piemont, teile der lombardei sind nicht gerade eben! aber egal, die italienischen städte haben auch recht gute internetseiten und da könntest du in sachen infrastruktur sicher auch tipps finden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo!

Hab schon ewig nichts mehr geschrieben, bin echt im Dauerstress. Aber gottseidank kommt der Urlaub und wir fahren Freitag auch nach Italien, genauer gesagt, nach Jesolo. Mach mir über sowas wie Schub keine Gedanken, will den Urlaub geniessen. Seit der Diagnose 2008 waren wir mind. schon 10x weg und es war nie was wegen der MS. Musste allerdings 2010 wegen Verdacht auf Blinddarmentzündung eine Nacht in einem englischen KH verbringen, war voll okay. Die Ärzte in Italien können auch Englisch, manche sogar Deutsch, würd mir echt keinen Kopf machen deswegen. Achja wegen Reiseversicherung, viele Zahlen erst, wenn man die letzten 3 Jahre nicht stationär wegen MS behandelt wurde.

Zollbestätigung hab ich in Italien keine mit, wird ja auf der Grenze durch das Schengenabkommen nicht mehr kontrolliert. Und ansonsten war das immer ziemlich egal (auch bei den Flügen).

Alles Liebe und freu dich auf den Urlaub

Sabi

Share this post


Link to post
Share on other sites

hi!

ja eben, jesolo ist ja touristengegend par excellence, dass man dort auch mit deutshc oder englisch durchkommen, ist ja klar! aber das gilt halt nicht für ganz italien

ich bin öfters in der gegend um ancona, touristen gibts aber weniger ausländische, sondern eher aus dem eigenen land und da hätte man sicher probleme mit deutsch durchzukommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Idee ist ist mal wirklich spitze!

Auf dieser Seite hier habe ich auch schon ne passende Reise ausmachen können.

Freue mich schon!

Edited by Laura34

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Claudia

kann mich den Vorrednern nur anschließen. Geniese Deinen Urlaub.

Als ich meine Diagnose 2007 erhielt, war ein Südafrikaurlaub gebucht - was nun? Kann nur sagen - Spritzen waren im Gepäck und es war es beste Urlaub meines Lebens:-)!! Italien ist ums Eck:-), wenn nun wirklich was sein sollte ist mal doch rasch zu Hause! Denke aber auch das ein italienischer Arzt sicherlich ebenso helfen könnte? MS macht in unseren schönen Entwicklungsländern ja nicht an den Grenzen halt.... Ich wünsche Dir eine tolle Zeit und geniiiiiiese den Urlaub einfach. Schöne Weihnachtszeit Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo und frohe Weihnachten.

Wie schon alle anderen sagten, mach dich nicht verrückt. Ich habe MS seit 2003 und mwin Mann und ich sind dieses Jahr zum ersten mal verreist.Im November, Türkei. War super. Hatte seit 2010 8 Schübe. Nichts und niemand hat mich von diesem Urlaub abgebracht. Erst recht nicht die MS. Nach dem Urlaub war es mir egal ob ich ins KKH musste oder nicht. Ich war dann vom 12.12.- 20.12 im KKH. Kein Ding. Den Urlaub haben wir gehabt.

Und so wünsch ich dir auch einen wunderbaren Urlaub.Alle Vorkehrungen hast du getroffen. Klappt schon.

Komme gut ins neue Jahr.

LG riana1965

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

bin das erste Mal ein Jahr nach Diagnosestellung in Urlaub gefahren (davor war es wegen Lähmungen und Fatigue noch nicht möglich). Dafür dann aber gleich alleine zelten - habe etwas mehr Schlaf gebraucht und wenig an Besichtigungen geschafft, war aber schön und auf jeden Fall die richtige Entscheidung.

Musste früher auch schon zu Ärzten in Italien wegen anderen Krankheiten - die konnten alle Englisch, das ging also auch ohne Italienisch. Und da die Medizin in Italien auch sehr gut ist, habe ich mir da auch keine Gedanken gemacht; da gibt es andere Länder, wo ich nicht so drauf vertrauen würde ;-)

LG

Stockrose

Share this post


Link to post
Share on other sites

also, ihr wisst schon, von wann die frage ist?? wahrscheinlich ist sie schon drei mal wieder vom urlaub zurück..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo claudia19,

ja, aber wenn jemand anders dieselbe Frage hat, muss er sie nicht extra stellen - ich schaue oft erst, ob es schon die Frage gibt, die ich stellen will, und mir die Antworten dort vielleicht weiterhelfen.

LG

Stockrose

Share this post


Link to post
Share on other sites

stimmt natürlich auch wieder! ich gehe grundsätzlich nur in länder, in denen ich eine der offiziellen amtssprachen beherrsche.

und zu den englischkenntnissen von italienern sage ich jetzt nicht viel, weil die sind generell gesehen eher mau. klar ist das in touri-gegenden anders, aber wer land und leute kennenlernen will, geht halt auch woanders hin.

aber italien hat medizinisch einen vergleichbaren stand wie wir hier! hab es glaub ich schon mal geschrieben: der erste und einzige, der mir mal die laborbefunde, berichte der diagnose erklärt hat, war ein neurologe in italien! ein befreundeter kardiologe hat das ausgemacht und ich und der neuro sind dann eine stunde mind. vor den mrt aufnahmen und berichten gesessen.

diagnosebesprechung im kh in dland? fehlanzeige

diagnosebesprechung bei ersten ambulanten neuro? fehlanzeige

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

haben über die feiertage unseren Urlaub für 2013 gebucht.

Es geht im Sep. nach Sardienien,ich freu mich jetzt schon drauf.

LG Ped

Share this post


Link to post
Share on other sites

@claudia19

Hm, lieber spreche ich die Landessprache auch, aber in manchen Ländern konnte ich sie nicht (Türkei, Ungarn, Rumänien, etc.). Komme aber meist mit den Sprachen, die ich kann, recht weit. Zur Not helfen Hände und Füße. Das Wichtigste für medizinische Notfälle schreibe ich mir vorher in der Landessprache zusammen (oder lasse es mir übersetzen).

Ich weiß von medizinischen Kongressen, dass die Italiener sehr gut auf dem medizinischen Sektor sind. Und auch wenn ich mit der Normalbevölkerung lieber italienisch rede als englisch, so geht mir im medizinischen Bereich doch schnell der Fachwortschatz aus und auf Kongressen und in der Fachliteratur ist eh auch englisch die allgemeine Sprache. Ein Neurologe, der sich auf dem Laufenden halten will, kann also eigentlich auch immer genug englisch.

LG

Stockrose

Edited by stockrose

Share this post


Link to post
Share on other sites

ungarn ist noch ein kleineres problem als italien, ich bin öfters mal dort udn habe bislang immer leute getroffen, die recht gut deutsch können, mehr noch als englisch.mein ungarisch beschränkt sich auf 20 vokabeln...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this