Forumregeln
Sign in to follow this  
claudia19

beziehungsbeginn ... und nun?

31 posts in this topic

hallo miteinander! ich hab einen neuen thread eröffnet, obwohl es in den anderen passen würde, aber der ist schon zu "zerfasert". ich hatte bislang immer recht schnell von meiner ms gesprochen, wann ich neue leute kennengelernt habe.

mir sieht man nichts an, meine symptome sind die ganzen unsichtbaren, deretwegen ich ja auch die teilrente bekommen. jetzt scheint sich mit einem mann etwas "ernsteres" zu entwickeln. komischerweise habe ich ausgerechnet ihm noch nichts gesagt und jetzt bin ich genau in der situation, die ich nie wollte: wann ist der richtige zeitpunkt? kommt der jemals?kommt der andere sich dann veräppelt vor bzw. wie vermeide ich das?

ich bin jetzt kein teenie mehr und er auch nicht; wir beide sind über 50 und in dem alter kann einen ja jeden tag auch eine andere gesundheitliche störung treffen ... also ihn genauso wie mich. aber das hilft auch nicht wirklich weiter ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Claudia,

wenn Du erst mal ganz unbefangen über Krankheiten sprichst? Hast Du jemanden in der Familie oder Freundeskreis, der in irgendeiner Form auch krank ist? Oder er vielleicht? Dann könntest Du an seiner Reaktion schon mal sehen, wie er mit Krankheiten umgeht. Auf Dauer würde ich meine MS aber nicht verschweigen, das wäre dann so, wie in die eigene Tasche lügen. Oder Du fängst über die Teilrente an. Warum solltest Du nicht auch mal Glück mit dem andren Geschlecht haben? Aber Gefühle investieren, wenn es sich vielleicht gar nicht lohnt? Du bist ja nun auch kein Jungspunt mehr und möchtest bestimmt nicht auf Zeit setzen, ich würde es trotzdem sagen, auch wenn er nicht wie gewünscht auf die Frage nach Krankheiten resgiert. Warum solltest Du Deine Zeit eventell vergeuden? Ich bin der Meinung, zu einer guten Partnerschaft gehört immer noch Ehrlichkeit!

LG

sissitt

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja, so ähnlich mache ich es wohl auch. aus den bisherigen gesprächen habe ich herausgelesen, dass er eigentlich auch krankheiten gegenüberdoch recht toleranz zu sein scheint.

wann immer andere gefragt haben, wann der "richtige" zeitpunkt ist für sowas, hab ich immer gesagt: sagt es sofort! der richtige zeitpunkt kommt wahrscheinlich nie und wenn man es irgendwann später sagt, fühlt der andere sich veräppelt.

und bei meinem letzte "bekannten" war die ms überhaupt kein problem. ich hatte die diagnose bekommen, als ich ihn grad ein paar wochen gekannt hab. seine antwort war: na und?...ichhoff, das ist dieses mal auch so...

danke für deine antwort!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Claudia,

ich drücke Dir die Daumen, das er es gut aufnimmt und nicht gleich wieder reißaus nimmt.

Wird schon gut gehen, das wünsche ich Dir auf jeden Fall.

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

dir auch danke! da wir aber etwas auseinanderwohnen, werde ich wohl die nächste persönliche begegnung abwarten... ist vielleicht besser als am telefon!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde es ihm auch lieber persönlich sagen, als am Telefon oder per E-Mail oder so.

Da kannst Du ihm in die Augen schauen und auch mitunter in seinem Gesicht mehr lesen, als er sagt und meint.

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

wird schon klappen,ich geb die hoffnung nicht auf das es noch männer gibt die sich nicht wegen unserer freundinn im die hose machen daumen drück lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

männer gehen unangenehmen gesprächen lieber aus dem weg.ist ja einfacher....lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

dank euch allen! ich werds im persönlichen gespräch machen. telefon und mail sind da nicht die richtigen mittel... ist irgendwie doch noch zu unpersönlich! sms schon gar nicht.

ich find es besser, sich gemütlich zusammenzusetzen... und: die hoffnung stirbt zuletzt!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich drück dir die Daumen,das du die richtigen Worte findest.

Würde es auch in einem persönlichen Gespräch machen,denn ich schaue dem Menschen gerne in die Augen.

Die sagen oft mehr als man denkt.

Wünsch dir Glück.

LG Ped

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Bootsmann

Hallo Claudia,

wir spielen in der gleichen Altersliga, deshalb wissen wir, dass es denn richtigen Zeitpunkt nie gibt, wenn man auf ihn wartet. Also hilft nur eins: Allen Mut zusammennehmen, Kopf hoch und durch. Wie es ausgeht, weiß keiner, aber einen anderen Weg gibts nicht. Ich drück Dir ganz fest die Daumen.

Und leider hat die "unverschämte" Blondie gar nicht soooooo unrecht...

grummelt der Bootsmann

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo bootsmann! ja, das hab ich auch immer gesagt: den richtigen moent gibt es nicht,d es halb sagt es gleich!

aber jetzt hab ich das halt auch "verpasst" ... hab aber schon ein bißchen vorgefühlt und kann mir nicht vorstellen, dass es große probleme damit hat, hat selbst schon so einiges mitgemacht. aber ich warte halt auf die nächste gelegenheit zum persönlichen gespräch!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Bootsmann

Ich drück Dir sämtliche Daumen und will natürlich wissen, wie es geklappt hat....

Share this post


Link to post
Share on other sites

man kann die MS-Diagnose doch auch gut verwenden um penner im vorfeld auszusortieren...so sehe ich das *lach*....SIEHE IMMER DIE POSITIVE SEITE! ^^

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Turtle

Wie ich sehe spricht Myelin aus Erfahrung. ;-)

> Ich würde es ihm auch lieber persönlich sagen, als am Telefon oder per E-Mail oder so.

Unbedingt! Und im Zweifel würde ich es lieber früher als später sagen. Ich finde,das ist Teil der Offenheit/Ehrlichkeit, die ich mir schon wünschen würde. Damit meine ich nicht die ersten fünf Minuten des Kennenlernens, aber wenn sich herausstellt, dass es "ernster" wird.

> männer gehen unangenehmen gesprächen lieber aus dem weg.ist ja einfacher....

Nö!

Share this post


Link to post
Share on other sites

turtle du vielleicht nicht, du bist ja auch ein toller mann *schmacht* :P

Share this post


Link to post
Share on other sites

oh, sorry männer,ich hab nur meine erfahrung wiedegeben. ist Freibier für alle als entschuldigung ok?

lg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Bootsmann

Hör ich Freibier ? Prost!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen Claudia,

Seit Deinem Beitrag habe ich mir auch ein Szenarien im Kopf durchgehen lassen, wie es denn wäre wenn ... hm ... Schwierig.

Versuchs mit meinen Worten (bin von französicher Sprache) ...

Ich persönlich würde nichts überstürzen, Du scheinst eine offene, positive und tolle Frau zu sein, die so gut mit der Krankheit umgeht, für die die Ms im Hintergrund bleibt und Du die Krankheit wahrscheinlich auch mal vergisst. Genau so sollte es ein event zukünftiger Partner in Deiner Situation auch spüren und sehen.

Wenn Dich Dein Bekannter mit der Zeit näher kennen lernt, mit allen Deinen tollen Charakterzügen und auch Maken, wird er ganz anders reagieren als am wirklich ganz frischen Beginn einer Beziehung. Warum bei jemanden eventuell Ängste verursachen, solange dieser alle Deine tollen Eigenschaften noch nicht kennt?

Ich würde dazu tendieren, irgendwann nach ein paar Monaten irgendwas was liederlich (in seinen Augen) rumliegen zu lassen (in unseren Augen mit Absicht), was ihn wahrscheinlich zur Suche nach einer Antwort animieren würde. Darauf hin kannst Du immer noch ganz lässig zu Deiner Krankheit stehen so im Stil "Ach ja ... Du vergesse es manchmal ... alles (in Deinem Fall) halb so wild ..." Wenn diese Art von Inszenierung nicht magst, dann lass den Zufall spielen ... irgendwann ergibt sich "unfreiwillig" die Situation ... (Spritzspuren, Literatur, Arztbesuche etc.)

Ich kann mir denken, dass er als Mann sich nur sagen kann: "Toll die Frau, wie die damit umgeht. Mit der kann man durch dick und dünn und nimmt das Leben wie es ist. Da kann auch mal was Grösseres dazu kommen, vielleicht auch bei mir ... sie wird aber wahrscheinlich stark bleiben ...."

So ein bisschen aus meiner Erfahrung mit meinem Lebenspartner. Genau so hat er es mir weitergegeben .... und wir sind (schon) oder gerade mal 5 Jahre zusammen gewesen ...

Silvie

Share this post


Link to post
Share on other sites

wollt ihr nen zwischenbescheid? gestern ergab sich in einem telefonat zufällig, dass ich erwähnte, nur noch 1/2 zu arbeiten. heute kam die frage nach dem warum. als ich die erwerbsminderungsrente erwähnt hab und gleich angefügt habe, dass ich das gerne persönlich, direkt besprechen würde, hat er gemeint: da brauchst du bei mri keine angst zu haben! ich habe 4 infarkte bei meiner ex-frau mitgemacht und wirklich gesund ist ja keiner!

klingt zumindest mal nicht schlecht!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest BiKo

Super, Claudia, Glückwunsch! Das hört sich doch nicht schlecht an. Eher vielversprechend. Alles Gute Euch beiden weiterhin...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke! er hat auch verstanden, dass ich die details weder in einer mail noch am telefon erzählen will, weil ich da die reaktion nicht "sehen" kann...

also wenn's nichts werden sollte, dann wohl kaum wegen unserer treuen begleiterin!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this