Forumregeln
Sign in to follow this  
Tanzfloh

Wasser in den Beinen durch Cop?

13 posts in this topic

Hallo zusammen!

Vor gut 14 Tagen waren meine Fußknöchel verschwunden und ich hab mich gewundert. Jetzt war ich beim Arzt und der sprach von Ödemen. Er hat mein Blut untersucht und nichts festgestellt, wodurch die Schwellung in beiden Beinen gekommen sein könnte. Im März hatte ich die letzte Blutunteruschung. Da war noch alles ok. Jetzt hat sich der Nierenwert und der Harnsäurewert (?) verschlechtert. Er vermutet, dass die Wasseransammlung eine Nebenwirkung von Copaxone ist - ich spritze seit 3 Jahren und hatte bisher nur einen Schub.

Kann das sein? Hat dieser Erfahrung jemand gemacht?

Seit dem ich die Entwässerungstabletten nehme, bin ich ein Schatten meiner selbst. Mein Gesicht ist eingefallen und die Hosen rutschen. Das ist nicht schön.

Für eure Info wäre ich sehr dankbar.

Schönen Abend!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

kann es sei das du deine Blase alleine nicht richtig leeren kannst und sich deswegen Wasser einlagert?

Habe im Beipackzettel von Cop nichs gelesen.

LG Ped

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

stimmt. Meine Blase leert sich nicht komplett. Deshalb hat mein Urologe mir Myocholine verschrieben, die ich seit über 1 Jahr 3x pro Tag nehme. Der Erfolg ist eigentlich mäßig. Mein Hausarzt hat nachgelesen, dass unter - ich glaube - 10.000 Cop-Nutzern 1 dabei ist, der Probleme mit dicken Gelenken und Wassereinlagerungen bekommen kann. Deshalb meine Frage hier. Aber bei meinem Glück bin ich wahrscheinlicher dieser 1 Cop-Nutzer :-(

Schönen Tag!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Tanzfloh,

du bist nicht alleine!

Auch wenn es sich mittlerweile etwas gelegt hat, aber Schwellungen an Unterschenkeln und Fingern habe ich ab und an auch noch. Ekliges Gefühl wenn man die Finger nicht mehr zusammen bekommt, die Hosen um die Waden spannen und im Laufe des Tages die Knie schmerzen :o.

Ich nehme noch kein 1/2 Jahr Cop und hoffe sehr darauf, dass sich meine vielen NW endlich in Luft auflösen :(

Viele Grüße

die J@c

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ödeme an den Unterschenkeln,Füßen und auch im Gesicht-dabei insbesondere die Augenpartie können durchaus Copaxone zugeordnet werden.Ich habe seit 3/07 Cop gespritzt und eine ganze Reihe von NW ausprobieren können.

Da ein aktueller MRT Befund keinerlei Veränderung zu 07 zeigt ,neurologisch auch alles stabil ist und ich mittlerweile vor lauter Gewebeverhärtungen nicht mehr weiß wo ich noch hinspritzen soll habe ich jetzt mal eine Pause eingelegt.

Und siehe da...die Ödeme sind schon weg und die Sehprobleme(Schleiersehen,verschwommen sehen und Doppelbilder)auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Saja,

die Hitze kann ich definitv ausschließen. Als ich die Schwellungen bemerkt habe, hat es geregnet und wir hatten um die 16 Grad - wenn nicht sogar weniger.

Ende letzter Woche rief eine Dame vom Cop-Team bei mir an und ich hab ihr davon erzählt. Sie hat gesagt, dass das eigentlich keine NW vom Cop sei. Aber sie wolle noch einmal nachfragen.

Diese Woche muss ich jetzt noch die Entwässerungstabletten nehmen und dann muss ich mal abwarten, ob ich wieder solche "Elefantenfüße" bekomme.

Schönen Tag!

Christiane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo nanny ogg,

Danke für die Info. Das Wasser war mir neu. Aber du beschreibst genau meine zusätzlichen Beschwerden. Vielleicht wäre es ganz sinnvoll, wenn man alle paar Jahre mal eine Pause macht, damit sich der Körper erholen kann. Gehen die Gewebeverhärtungen denn wieder zurück oder bleiben die?

Mich nervt diese Krankheit einfach nur noch. Und bei diesem Wetter kriege ich erst recht Probleme.

Schönen Tag!

Christiane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

Hitze als Grund für die "Wasserreaktion" kann ich auch ausschließen. Bei mir war es wie bei Tanzfloh, kühl und regnerisch und die Reaktion trat oft kurz nach der Injektion (abends) auf.

Okay, bei der jetzigen Wärme "da draußen" habe ich es auch manchmal tagsüber, aber das ist mir nicht unbekannt aufgrund der Temperaturen und es verteilt sich über den Tag.

Es nervt total und der gemeine Sommer an sich ist echt Mist :(

Viele Grüße

die J@c

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Christiane,

also der Begriff "Oedeme",sowie Hinweise auf Gewebeschwellungen steht doch auf dem Beipackwisch drauf.

Wenn Füße oder andere Körperteile anschwellen muß das nicht zwangsläufig Wasser sein,Lymphstauungen sind

genauso möglich.Bei Cop ist beides möglich.

Leider haben sich die Gewebeverhärtungen nicht wieder zurückgebildet.In den ersten 3 Jahren habe ich brav nach Rotationsschema gespritzt.Dann mußte ich aber Arme,Beine und Po wg. eben dieser Verhärtungen und auch dem

ebenfalls im Beipack erwähnten Schwund des Unterhautfettgewebes aus der Spritzenrunde weglassen.Außerdem war es mittlerweile ziemlich gemein schmerzhaft,wenn ich doch mal so eine harte Stelle erwischt hatte.Die letzten 2 Jahre

habe ich dann nur noch in den Bauch gespritzt,aber der will mittlerweile auch nicht mehr.

Die Spritzerei wird also zum absoluten Stressfaktor und meine Spritzenakzeptanz tendiert gegen 0.

Ich habe aber im Rückblick doch feststellen können,daß meine MS Schübe immer im Anschluß an eine Lebensphase kamen in der ich Dinge tat/tun mußte/geduldet hatte die ich eigentlich gar nicht wollte.Dieses ignorieren der eigenen Grenzen ist gefährlich für mich und daher denke ich,daß ein vielleicht auch nur vorrübergehendes absetzen des

Medikaments das kleinere Übel ist.

Ich war seit der Diagnosestellung ganz brav regelmäßig mei meinem Neurologen.Immer war der Befund unverändert.

Keinerlei Zunahme fassbarer neurologischen Ausfälle und Defizite.Also alles bestens?Warum ging es mir dann trotzdem immer schlechter? Meine Frage an den Neuro ob das nicht auch NW vom Cop seien könnten wurde mit einem

"kann nicht sein " abgewürgt.Er wollte mich wohl immer als Vorzeigepatientin sehen...von Anfang an Copaxone und voilà...immer noch fit und voll arbeitsfähig.Wie schwer mir das fiel obwohl die MS sich doch angeblich nicht verschlechtert hat ,habe ich ihm nicht vermitteln können.

Bin jetzt bei einer anderen Neurologin,sie hört wenigstens zu und nimmt mich ernst.

Da das aktuelle MRT eben auch keine Veränderung zu 07 zeigt,steige ich mit dem Segen meiner Ärztin aus dem Spritzenzirkus erst mal aus.Auf alternativer Basis schlucke ich schon seit 3 Jahren zusätzlich Weihrauch(wirkt entzündungshemmend) und Colostrum(unterstützt das Immunsystem,sodaß es nicht bei jedem kleinen Infekt zur Hochform auflaufen muß und dann möglicherweise wieder zuviel des guten tut.)

Ja die Hitze...bei mir zu Hause und auch bei der Arbeit wissen alle....Connie wünscht sich einen kühlen Sommer bis max.21 Grad:-)

Aber wir haben ja Glück,so richtig heiß ist es immer nur ein paar Tage.

Alles Liebe,Connie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

versuchs mal mit Brennesseltee. Der treibt - also nicht vor dem Schlafengehen trinken, sonst wirst Du zum Schlafwandler Richtung Toilette! So wird man das Wasser relativ einfach wieder los.

Die Gewebeverhärtungen verschwinden auf jeden Fall, wenn Du von Cop Pause machst. Weiß ich aus Erfahrung, da ich als Asthmatikerin (habe da anscheinend auch "HIER" geschrieen) ab und zu dafür Kortison bekomme und diese Zeiten für Cop-Pausen nutze - übrigens ohne Verschlechterungsristiko, wie das MRT seit 2 Jahren zeigt.

LG mehrjungfrau

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Mehrjungfrau,

Brennesseltee hilft bei mir leider überhaupt nicht. Den hab ich bis zum Erbrechen getrunken. Mit den Myocholine-Tab. komme ich aber auch nicht wirklich weiter. Irgendwie hat meine Blase auf "stur" gestellt. Das ist echt nervig. Jetzt, wo ich die Entwässerungstabletten nehmen muss, renne ich mir die Hacken ab. Aber ein Besuch beim Urologen hat letzte Woche gezeigt, dass sie immer noch nicht leer läuft. Es bleiben immer gute 160 ml Rest drin. Mitunter tut das auch ziemlich weh und dieses Gefühl, ständig zu "müssen" und es klappt doch nicht, ist übel.

Mein Dok hat die Dosis erhöht und mein Neuro hält sich zu dem Thema bedeckt. Mal sehen, wie es weitergeht.

Irgendwie quält man sich dadurch - ich zumindest.

Schöne Woche!

Christiane

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Christiane,

ich wünsche Dir weiterhin alles Gute.

Es muß doch mal werden!

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this