Forumregeln
mulle-mausi

Wie geht es euch nach dem Kortison?

31 posts in this topic

Schliesse mich allen an. Bei mir hieß es auch die nebenwirkungen sind eigentlich keine. Sicher nach der therapie kommt der Schwindel, das Gefühl innerlich zu brennen, kribbeln im Gesicht, Augenbrennen...und drei Monate später hammer Haarausfall!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ihr Lieben, Hallo! Habe am Samstag meine letzte Cortisoninfusion​ (5 x 1g) erhalten. Einen Tag Pause, dann mit Ausschleichtherapie (über 21 Tage) begonnen. Es ist meine 2. Stoßtherapie - die erste hatte ich vor 9 Jahren und mir ging es damals ... bestens - hatte keinerlei Nebenwirkungen weder bei i.v. - Gabe noch bei den Tabletten. Ich musste eher aufpassen, dass ich nicht zu viel abnehme.  Nun diesmal ist bis auf die Gewichtgeschichte alles anders. Lese mich durch Google - Hausarzt Nr.1 ist jetzt auf Kur und sowieso keine Ansprechperson diesbezüglich, Hausarzt Nr. 2 ist neu und meint: Fluch und Segen = Cortison. (meint auch Neuro) Aber ich bekomme es schon zeitweilig mit der Angst zu tun.  Auf Grund einer erhöhten Titers von Herpes simplex sowie Herpes Zoster muss ich begleitend ein dementsprechendes Virustatikum einnehmen um keine Herpesenzephalitis zu bekommen. Nun habe ich vor dem Schub die eine oder andere Infektion gehabt z.B. Rachitis - also als Krankenschwester findet bei mir zur Zeit ein Kopfkino der Extraklasse statt. Habe Kopfschmerzen, die Augen tun mehr weh als vorher, der Schwindel im Kopf ist dominanter, leichter Tinnitus re Ohr - ja könnten alles Nw vom Cortison sein. Beim Nase putzen schaue ich immer ob es eine Verfärbung gibt, messe 2x/Tag  meine Temperatur, die vom Corti ja auch "copiert" werden kann. Dann lese ich wieder etwas vom "Entzug" .quasi von 1000mg  i.v. auf 150mg p.o. - Himmel lass die Tage vorübergehen. Ihr werdet mich hoffentlich verstehen, wenn ich da so lese wie es dem einen oder anderen ergeht. Vielleicht kann mir jemand die Angst nehmen. Ich wünsche allen, dass die Zeit schnell vorübergeht, und dass wir das alles mit einer Remission beenden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dorant und alle anderen. Ich kann Euch berichten das es auch ohne weitere NW's ablaufen kann. Mir ging es bisher unter Corti nicht schlechter als vorher. Hab nur jedesmal abgenommen ansonsten war alles gut. Bin dann nur immer müde und ko. Habe jedes mal Urbanosol intravenös bekommen 1g über 5 Tage mit Magenschutz bekommen. Bekomme das Corti auch zuhause über ein intrigierted Versorgungsprogramm von der Sida. Vielleicht geht es ja auch deswegen so gut weil ich in meinem gewohnten Umfeld bin. Wollte Euch auf jeden Fall mal was positives darüber berichten. Also Dorant lass den Kopf nicht hängen. Liebe Grüße Tanja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Dorant,

ich kann Dich sehr gut verstehen.

Deine Ängste/Unruhe können auch direkt durch das Kortison verursacht oder zumindest dadurch begünstigt sein. Das schaukelt sich gegenseitig hoch.

Tu Dir viel Ruhe und Gutes an. Ich wünsche Dir, dass es Dir bald wieder besser geht!

LG mocridh

Share this post


Link to post
Share on other sites
:)Danke für die aufmunternden Worte - es wird schon etwas besser. Zudem hat sich der Hausarztwechsel wirklich als richtig erwiesen - er hört zu - er versteht - und als Hausarzt hat er einiges Fachwissen auch was die MS angeht. Auch ihm ist klar, dass da die Krankenschwester in mir rotiert und natürlich die Angst. Noch 15 Tage! ... L. G. Doris (so heiße ich)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich bekomme mal wieder eine Kortison-Therapie (3 x 1000).

Bei mir läuft es immer gleich ab. Während der Therapie bin ich immer sehr aufgedreht und steh total neben mir. Ich könnte den ganzen Bodensee austrinken und hab irgendwie so komische Gelüste. Sobald ich aber was esse, habe ich Magenweh.

Nachts lieg ich dann wach, weil ich so aufgedreht bin, dass ich ewig nicht einschlafen kann.

Aber so richtig fies wird es, wenn ich das Kortison nicht mehr nehme. Dann bin ich die ersten paar Tage immer wie erschlagen, habe Kreislaufprobleme und stehe total neben mir. Ich fühle mich wie berauscht und mir geht es schlechter als vorher. Zudem bekomme ich meist einen fiesen Ausschlag vom Kortison (Akne) am Hals, im Gesicht und am Rücken.

Aber das muss ich durch... Wenn es hilft... Gibt Schlimmeres, oder? Ich bin jedenfalls froh, dass es das Kortison gibt, meine Schübe haben sich bisher immer zurückgebildet.

Jeder reagiert halt anderst drauf.

Ach ja, Ausschleichen mach ich nicht mehr. Früher habe ich das Kortison mit Tabletten ausgeschlichen, aber da ging es mir auch nicht besser, im Gegenteil. Ich glaub, der Körper muss selbst damit fertigwerden.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

Diana

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now