Forumregeln
Sign in to follow this  
Blumenfee

Spritzen ohne Gerät

51 posts in this topic

Hallo Blumenfee, ich spritze überall per Hand, außer am Arm. Ist halb so schlimm, wenn man sich ein mal überwunden hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich spritze seit Anfang meiner Erkrankung mit der Hand.Und habe die beschwerden die andere schreiben die mit dem Autoinjektor spritzen nicht.Kann es nur empfehlen.

LG Ped

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ne, ich hab da ne totale psychologische Sperre....geht nicht, wird mir schwummerig und ich breche ab.

LG Henkel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Blumenfee,

ich habe beides ausprobiert und für mich ist es auch besser per Hand zu spritzen. Ich spritze überall so. Am Gesäß brauchte ich ein bißchen Übung aber nun klappt es. Das mit dem Injektor ist mir auch viel zu aufwendig und ich hatte immer dicke entzündete Stellen. Ich benutze aber dieses blau "Hilfsmittel" (weiß nicht wie das heißt). Da habe ich ein besseres Gefühl beim langsamen spritzen.

Liebe Grüße und ein schönes WE

Catherine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Beim manuellen Spritzen gibt es keine Einspritztiefe,

die Nadel muß komplett rein.

LG Ped

Share this post


Link to post
Share on other sites

Einen schönen Sonntag wünsche ich! Ich habe nicht so eine dicke Fettschicht unter der Haut bin eher dünner ,aber es wird schon gehen. Was macht ihr heute noch so ? Draussen ist total schönes Wetter.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Blumenfee,

ich spritze schon immer ohne Gerät. Habe mit so ein Halter durch den ich die Spritze stecke schicken lassen und das geht sehr gut damit. Vor allem ich kann mir Zeit lassen und langsam spritzen.

L.G. Eckie!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi, auch ich spritze mittlerweile von Hand, also ohne Injektor.

Erst wurde mir dringendt dazu geraten, da Spritzenphobiker (zur Erinnerung: das ist definitov was anderes als "aiuch nicht gern").

Und echt, ich hab das Ding gehasst, höret sich doch an wie ein Bolzenschussgerät. Und schon mal was von Konditionierung gehört? Gib dem Hund was zu essen und löäute ein Glöckchen. Er sabbert wegen dem Essen. MAch das konsequent und beide Reize werden so verknüpft, dass Hundi schließlich auch ohne Futter anfängt zhu sabbern, wenn er nur das Glöckchen hört.

Funktioniert mit dem leisen Tschock des Injektors genauso.

Mamma mia, und die Psychologin, die ich deswegen recht verzweifelt fragte, meintre nur, ne nix Hypno-Therapie (denn sow as kann sehr wohl helfen), sondern Langzeittherapie, sons hilft da nix.

Fertig und gefrustet heimgegangen.. Injektor beguckt.. Spritze beguckt.. 15min Anfreunden mit dem Gedanken, dann noch ein paar Minuten.. und seitdem spitze ich eben von Hand.

Und stelle auch fest, dass vieles, was vorher Problem war, jetzt keins mehr ist.. die einen merkens nicht, ich merkte es definitiv: Mit Injektor hatte ich viel mehr Hautreaktionen, von Hand nimmer und auch die Tatsache, dass ich mal eben innehalten kann, wenn das Einspritzen vom Medi fies ziept (doch, dat gibbet).. find ich schon gediegen.

Mit der Spritztiefe.. probier ich nimmer, ich setze sie halt überall bis Anschlag rein (jupp, auch Arme, dabei sind die mittlerweile bissl trainierter als früher). Ist, mein ich, auch deshalb schon angenehmer, weil man sonst beim Drücken des Stempels ja automatisch noch tiefer piekst.. also ganz rein und gut.

Die einen kommen mit Injektor supetr klar, die anderen eben "von HAnd" (nicht, dass man den Injektor nicht ach in die HAnd nähme ;-) ).

Einfach mal mutig probieren, vielleicht muss es auch erstmal der richtige Zeitpunkt sein.. und wenns dann geht, fein. Wenn nicht- weiter Injektor, was soll´?

Ich glaub, mal platt gesagt, diese Aussage von der Psych. bzw. nix machbar ohne Dauertherapie.. die ging mir derart genügend gegen den Strich, dass sie mich mutiger machte. Sprich: das war dann einfach mein richtiger Moment :-)

Als ich zur nächsten vereinbarten Psych.Sitzung kam und ihr sagte, also es hat jetzt auch so geklappt und danke, brauchen keine Termine mehr.. war die arg verwirrt "wie jetzt". Es stand immer das Angebot, dasss ich mich melde, wenn ich doch.. aber nö, brauchte ich nimmer.

Hach, wenigstens mal nen Erfolgserlebnis (jaja, aber bei jedem Blutabnehmen etc und dem Gedanken an "demnächst" mal Impfen so ein mööhh-gefühl.. tssss).

Also echt, ich kanns nur empfehlen, einfach mal versuchen, obs was für einen ist. Und wenn man keien Drang dazu hat, dann lässt man´s halt. Merh würd ich mir nicht dabei denken.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Schnickschnack, ist ja lustig wie du das siehst.Ich finde es ohne mittlerweile auch besser.Schließlich besteht das Leben noch aus was anderem als Spritzen. Mein Neuro meinte nur, ich wäre ganz schön mutig, das zu tun. Früher gab es diese Geräte noch nicht, da musste es auch gehen.

Ich wünsche dir einen schönen Abend,:D:D:D

Bf

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Turtle
Beim manuellen Spritzen gibt es keine Einspritztiefe,

die Nadel muß komplett rein.

LG Ped

Nö, wieso "muss"? Sie muss ja auch bei dem Keulstab verabreicht nicht unbedingt ganz rein. Bei den Armen stecke ich die Nadel nur so tief rein, dass noch ein paar Millimeter draußen bleiben. Ja manuell, ohne Spritzhilfe. Du darfst dann halt die Spritze nicht so "reinhauen" wie beim Bauch oder den Beinen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Blumenfee: danke *lächel* Vor allem dacht ich mir irgendwann, alldieweil das Ding bei mir wirklich mehrmals gefrustet an die Wand gegangen ist .. ich will das ggf. auch so können und nicht das Gefühl haben, ohne Injektor/das Ding geschrottet steh ich doof da

(wobei, wie gesagt.. ich glaube fast, das Teil übersteht sogar einen Atom-Schlag ;-S)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Schnickschnack, meine Bemutterung hat das Teil nicht überlebt.Du weißt ja, Frauen kriegen alles hingeärmelt:D:D:D.Ich will auch keinen Neuen. Mußt du auch alle 4Wochen zum Neuro? Meiner will mir

immer nur eine Packung Spritzen verschreiben.Der denkt vielleicht die Leute haben sonst keine Hobbys.

Das mit der Vergeßlichkeit kauft er mir auch nicht ab,sagt einfach, ich wäre überlastet.Aber ich habe ja

viele Zettel...

So nun genug gejammert bis morgen Tchüß:D:D:D

Share this post


Link to post
Share on other sites

schon immer ohne.

also seit einem jahr, der totale draufgänger...vor der erkrankung waren spritzen ein graus.

aber ohne injektor kann ich wenigstens bestimmen, wie "das ding da rein geht".

also in dem fall - lieber ohne ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Blumenfee: Jau, immer nur eine, dabei hätte ich grad, als ich nix Arbeit, nix ALG I oder II, sondern auch noch KK selberzahlen- mich auch über eine Entlastung von "nur" 10€ im Monat gefreut. Naja.. watt schalls.

Apropos kaputto: ich denk dann immer an das Liebliungszitat eines unserer früheren Zivis: Nothi ng is foolprüf to a talented fool- einem talentierten NArren ist nix narrensicher.

Wohl wahr :-))

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dieser Beitrag ist zwar nicht von mir. Aber ihr habt mir Mut gemacht! Ich musste mir vor eineinhalb Wochen auch ne Spritze in den Bauch manuell geben. Ein anderes Medi. Nur MS zu haben ist mir zu langweilig, also hab ich mir noch ne rheumatische Erkrankung angelacht. Vielleicht beschäftigen sich die Beiden ja so miteinander und lassen meinen Körper zufrieden. Kann ja mal hoffen! Ich hatte ja schon mal in einem anderen Beitrag geschrieben, dass ich für mich ne Art Karusell entwickelt habe, wann welche Stelle dran ist. Also wenn ich am Mittwoch wieder beim Ausgangspunkt angelangt bin, dann versuche ich es auch ohne Injektor. Den Mutigen gehört die Welt! Oder wie war das? Nun erklärt ner Doofen, also mir, doch bitte, wie ich das im Arm mache. Da kann ich doch keine Falte machen und dann spritzen. Da fehlt dann ne dritte Hand.

sissitt

Edited by sissitt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja, Arm ist tatsächlich nicht so einfach. ich muss da auch immer wieder bissl rumpuzzeln, bis es "passt". Deshalb hab ich mir das extra aufgeschrieben- den so oft ist der Arm ja nicht dran und sonst vergess ich das wieder :-S

Also bei mir gehts gut so (ich bin rechtshänder, alos spritze ich in den linken Arm):

Ich setzte mich aufs Bett, drehe die Beine dann leicht nach links, bis die Kniekehlen quasi an die Kante stoßen.

Dann drehe ich mich mit dem Köroper so nach Rechts, dass ich die Hand in meinen Schoß legen kann und der Oberarm gegen meine Brust "drückt". Also nur leicht. Als ich mal das Gefühl hatte, ich komm nicht weit genug am Oberarm rum, um ne gute Spritzstelle zu erreichen, hab ich mir ein kleines Kissen (bzw. auch schon mal ein kleines Stofftier) zwischen O-Arm und Körper geklemmt, weil ich das Gefühl hatte, dadruch komm ich besser ran.

Mit der typischen Spitzen-Haltung krieg ich persönlich dann irgendwie immer den Einstich nicht hin. Deshalb halt ich die Spritze beim Einstechen wie einen Stift.

Und wenn ich sie ganz drin hab, greife ich dezent um und injiziere.

Wie gesagt, das ist meine ganz persönliche Methode, ob die jetzt ne A-Note für Korrekt kriegen würde, weiss ich nicht. Aber sie funktioniert, die Haut hat auch noch nie gezickt.

Übrigens, apropos ARm: was ich tatsächlich mal feststellte und seitdem drauf achte: MAnchmal, wenn ich in den ARm gespritzt hab, mag der am nächsten Tag nicht die großen Kraftanstrengungen oder festen Druck drauf. Was für mich hieß, Arm ist nicht, wenn ma nächsten Tag im Sport Ringergriffe anstanden (jaja, ich hab nen komisches Hobby und da gibt´s eben Ringen am Schwert). Also z.B. wenn ich wüßte, moirgen werde ich den ganzen Tag die neue Decke streichen.. dann nähme ich nicht den Arm.

Aber ich mein, wann streicht man schon die decke oder ringt den netten Sportkollegen zu Boden ;-)

Ach ja, und links mach ich halt echt einfach nicht, weil ich mit Links als Rechtshänder eben mein, ich könnt ja irgendwie ungeschickt sein?

Also einfach mal in ner ruhigen Zeit rumexperimentieren- ich sag ja, ich hab echt gebraucht, bis ich die bequemste Stellung für mich gefunden hatte.

(Tschuldigung für den Roman, aber man muss es ja irgendwie beschreiben)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also, ich spritze mir Cop schon immer ohne Injektor. Damals im Krankenhaus hat mir die MS-Schwester "es" auch gar nicht gezeigt. Mir war es "zu blöd" die Spritze erst in den Injektor zu packen.

Muß aber auch dazu schreiben, das ich Krankenschwester bin und keine Angst vor Spritzen habe.

LG Mares

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also Schnick Schnack, Deine akrobatischen Übungen beim spritzen sind wirklich abenteuerlich,aber echt lustig.Ich frage mich ,wie wird dein Körper wieder entknotet und braucht man ein spezielles plüschtier?

Ich drücke die Haut nicht zusammen, bin leider nicht so gelenkig:D

So reichen meine 2 Hände auch aus.

An den Bauch traue ich mich nicht so richtig, den umgehe jch immer großräumig.

Bis später...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, zu 99 % per Hand aber nie selber, dazu kann ich mich nicht überwinden. Injektor geht, mag ich aber nicht so gerne und nur im Notfall wenn mein Mann nicht da ist oder es macht mein Bruder mit dem Injektor. Lass jetzt aber Arme weg, ist mir zu unangenehm.

lg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Turtle

Meine akrobatischen Übungen während des Spritzens in den Arm sind nicht ganz so atemberaubend. ;)

1) Ich setze mich auf einen Stuhl, sodass ich meinen Oberarm auf die Lehne legen kann

2) Schauen, dass ein wenig Speck über die Lehne hängt :rolleyes:

3) mit der anderen Hand spritzen

Das ist auch eine gute Möglichkeit, sich mit Injektionshilfe in den Arm zu spritzen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Apropos, nachdem ich gestern schrieb, nie mit links, aber vielleicht bild ich mir das auch nur ein.. hab ich gestern abend mal die umgekehrte Gymnastikübung gemacht und ging 1a. Supi, also als Rechtshänder mit links in rechten Arm geht eben doch genauso :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe mich gestern zum ersten Mal an meinen Bauch getraut. Ging ganz gut nur hinterher hat es wie Feuer gebrannt.Die Riesenbeule ist dafür aus geblieben.Die hat sicher ein anderes Opfer gefunden:D.Vielleicht lag es auch daran, das ich gestern zur Geburtstagsfeier mir einen dichen Kugelbauch angefr... habe und die Beule dann versteckt war.Lach Lach...

einen sonnigen Tag wünsche ich euch allen

Bf

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this