Forumregeln
Sign in to follow this  
Peter333

Leberwerte und Verschlechterung nach Therapiepause

3 posts in this topic

Hallo,

musste nach ca 6 Monaten Therapie gerad b-Inteferon wegen schlechte Leberwerten absetzen nach ca 2 Wochen kam es zu einer eindeutigen Verschlechterung meiner bisherigen Einschränkungen.

Fragen:

- Hatte jemand das auch schon mal....muss ich dabei mit einem neuen Schub rechnen oder ist das normal

- Wir verhält sich Cop/Glatirameracetat zu den Leberwerten?

Vielen Dank

Peter

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Peter,

also bin gerade in der selben Situation. Spritze Avonex (1xwöchentlich) ebenfalls seit 6 Monaten. Nun waren meine Leberwerte in extremer Höhe. Muß jetzt auch mal 4 Wochen aussetzen. Hatte auch Kontrolle der HEP-Werte und einen Oberbauchultraschall. Das ist alles ok

Habe allerdings seit ich nicht spritze keinerlei Verschlechterung oder Anzeichen eines neuen Schubes.

Also mach dich mal nicht fertig - das wird schon wieder :-)

Das Wetter ist ja auch gerade nicht so rosig - spür da auch immer, daß ich nicht so aktiv bin.

Bin auch mal gespannt, wie es bei mir weitergehen wird. Jetzt heißt es mal abwarten bis zur nächsten Blutabnahme. Und dann werde ich erfahren, ob ich Avonex weiterspritzen darf oder auf Cop oder Ähnliches umsteigen muß.

Hab allerdings auch keinerlei Erfahrung wie es bei diesen Mittelchen mit den Leberwerten aussieht.

Liebe Grüße

Romana

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Peter,

zu den Interferonen kann ich Dir nix sagen. Ich bin seit Beginn meiner MS-Karriere Copaxone-Junkie. Junkie, weil man das ja täglich spritzt. Ich habe gestern erst wegen einer anderen Frage mit dem Service-Team telefoniert und dort erfahren, dass Cop gar nicht über die Leber abgebaut wird, sondern direkt verstoffwechselt wird. Ich hatte aber nach meinen seit Monaten erhöhten Leukozyten nachgefragt. Auch uns Coplern wird empfohlen die Leberwerte regelmäßig überprüfen zu lassen, wahrscheinlich, weil die Vorsicht die Mutter der Porzellankiste ist. Meine waren von Beginn an immer absolut göttlich Normal. Da ich auch nicht pausieren musste, kann ich Dir zum Schubrisiko natürlich auch nix sagen. Solltest Du auf Copaxone umgestellt werden, keine Angst vor den Spritzen. Auch wenn sie täglich gegeben werden. Aber immerhin subkutan. Manchmal merkst Du den Pieks gar nicht! Zumindest, wenn Du ordentlich Fleisch auf den Hüften hast! Sonst ziepts nur ein bisschen!

Liebe Grüße

sissitt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this