Forumregeln
Sign in to follow this  
MamaMelanie

Vergessen !?!

17 posts in this topic

Hi ihr lieben,

hab mal eine Frage- seit meinem letzten Schub vor einem Monat habe ich ein Gedächtnis wie ein Sieb und es wird eher schlimmer anstatt besser...

meine Frage ist nun ob die prospektive Gedächtnisstörung bei MS - Patienten nochmal weg geht , sich regeneriert oder ob ich weiter alles aufschreiben muss weil es ansonsten ein Paar Minuten später wieder vergessen wird.

Dies wäre auch wichtig für meine Berufliche weitere Laufbahn zu wissen- bin Krankenschwester in Ausbildung ( wie solll ich für Examen lernen wenn ich es direkt wieder vergesse) und nach Ausbildung wenn ich nicht mehr weiss ob Patient X seine Infusion schon bekommen hat- kann ihm ja nicht nichts geben aber doppelte Dosis wäre auch nicht sinnvoll....versteht ihr wie ich meine??

Freue mich auf eure Antworten

glg MS

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gute frage, da sprichst du was an, was mir bei mir auch in letzter Zeit immer mehr auffällt.

Ich plage mich mit diesen "vergessen" auch mittlerweile rum. Es fällt mir immer schwerer Dinge zu behalten und lesen kann ich schon länger knicken.

Ich bin mal mit dir gespannt auf den Feedback.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ihr Zwei,

das mit dem Gedächnis ist so eine Sache, bei mir war das nach den Schüben eine ernsthafte Katastrophe. Ich habe dann angefangen mein Gedächtnis zu trainieren. Einen Abschnitt so lange immer wieder gelesen, bis ich wußte was ich gelesen haben und hier das Kognitive Training, dass ist so hilfreich für mich gewesen. Ich mache es fast jeden Tag, nicht wegen der Punke sonder weil es mir und dem Gedächtnis wirklich gut tut und hilfreich ist.

Jetzt habe ich nur noch Probleme wenn ich mich auf der Arbeit zu lange konzentrieren musste, oder nach einer langen Dienstbesprechung. Dann gibt es eine längere Ruhrpause so wie ich zu Hause bin und es geht wieder.

Ich wünsch euch alles Gute und viel Spaß beim Training.

Liebe Grüße

Catherine

Share this post


Link to post
Share on other sites

danke für die lieben schnellen antworten-

freue mich wenn einer die Antwort hat ob ich damit noch auf Patienten los gelassen werden kann ;-) :-(

bin aber froh das ich mit dem Problem Net allein bin.

man zieht sich automatisch zurück weil man nicht möchte das es auffällt,also spricht man weniger-stellt weniger fragen-erstens aus dem Grund das man nicht mehr weiß ob man diese Frage schon gestellt hat und zweitens-hab ich Grad vergessen ... so en sch...

Naja,jetzt seht ihr was ich z.b.meine-man fängt Satz an und weiß nimmer wie er zu ende geht...

man möchte Leute ja auch nicht nerven...

ich wünsche euch Allen noch nen schönen Abend

glg ms

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Mamamelanie,

ob du noch fit genug für deinen Beruf bist wird dir wohl nur ein Neuro beantworten können.Soweit mir bekannt

ist gibt es spezielle Test die man machen kann,frag mal bei deinem Neuro nach.

Wenn du kongnitives Tranining machen möchtest kannst du mal bei der Senioren-Bravo=

apotheken-umschau.de nachsehen,dann auf Besser Leben und dann auf Interaktiv

klicken da findest du ganz interessante Sachen zum trainieren.

Alles Gute und viel Spass beim Training und liebe Grüße

Obi

Edited by obi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, mir geht es leider auch so seit meinem letzten Schub so das ich sehr vieles vergesse und ich setze manchmal wörter ein die ich gar nicht sagen wolllte z. B. habe ich mitten im gespräch Hallo gesagt, alle haben mich blöd angeschaut und dann auch hallo gesagt. War mir das peinlich, aber gesagt ist nun mal gesagt. Hoffe das training hier hilft wünsche euch noch einen guten Tag.

LG My_Melody

Share this post


Link to post
Share on other sites

JHi, hatte ich auch mal zu sehr prickelnder gelegenheit: Machte nen halbjährigen Vorbereitungskurs zu ExternenPrüfung IHK Bürokauffrau.War trotz viel Erfahrung knackig, für mich insbesodre rechnungswesen, denn da geht´s eben um Theorie-Wissen, das hat nix mit dem buchhalterischen Tagesgeschehen zu tun (wo alles über PC läuft.. und hier muss man eben alles "so" können".)

Jeden Tag Vollzeit, abends noch gelernt.. und wen wundert´s, dann kommt ein Schub vorbei, ging mit 1 Woche krank, nix Corti.. aber die tolle Feststellung: Das ganze ReWe-Wissen, dass ich mir 3 Miate lang angelernt hatte,w ar einfach weg. Ich dacht, ich krieg ne Krise..

Glück gehabt: Kollegin, die mit mir alles neu machte (sie sah´s auch als Übung für sich selbst, denn sie wurde ja gleichzeitig geprüft).. weniger verbissen rangegangen, auf Ausgleich geachtet (Lernen nur bis bestimmte Uhrzeit, dann Schucht, was aneders, jeden Abend 30min Spaziergang).

So hab ich den ganzen Mist wieder aufgeholt, dann auch ne gute Prüfung geschrieben.

Lehre draus gezogen: Nicht zu verbissen, gut mit seinen Kräften haushalten, konsequent lernen (das vermeidet dann nämlich 1. den Lern-Overkill kurz vor knapp und 2. verfestigt sich Gelerntes besser durch Wiederholung) und, wichtig: der Ausgleich.

Es läßt sich verdammt viel lernen/trainieren, man darf halt nicht übertreiben, denn das geht nach hinten los.

LG!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich habe auch diese kognitiven Probleme.

In der Reha hat man uns gesagt man soll sich Eselsbrücken bilden.Hab dann vor lauter Eselsbrücken auch alles durcheinander gebracht.:rolleyes:

mache jetzt tägl.Sudoku,Kreuzworträtsel usw.

LG Ped

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Ihr lieben,

es gibt neuigkeiten- ich war heute beim Betriebsrat. Nächste Woche noch Betriebsarzt und danach werde ich meine Kündigung unterschreiben.

Danke für eure schnellen und kompetenten Antworten

glg Melanie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Melanie,

na das ist ne Aussage,wow!!!

Was kommt danach,hast du dich gut beraten lassen?

Wünsche dir auf jeden Fall viel Glück mit dem was auch immer du danach machst!

LG Obi

Life is what happens to you while you`re busy making other plans.

John Lennon

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ist das nicht ein bisschen voreilig mit dem kündigen?

Ich glaube ich würde erst noch zum Arbeitsamt gehen und fragen was es für eine Alternative gibt.

Selber kündigen ist doch immer mit Nachteile für einem verbunden,oder liege ich da falsch?

ich bin Krankenschwester und kann deine Bedenken und Ängste schon verstehen,aber ich wäre mit dem selber kündigen vorsichtig.

LG Ped

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo MamaMelanie,

das wirst du ja wohl nicht tun. Wer hat dir den den Floh ins Ohr gesetzt. Ped spricht mir aus der Seele, Bitte lasse das mal ganz ruhig angehen. Der erste Schritt ist das Integrationsamt, Sozialverband o.ä. Wenn du kündigst bekommmst du erst einmal kein Geld. Es hört sich so an, dass du in einem größerem Bertrieb arbeitest, da gibt es sicher Versetzungs-Möglichkeiten. MS es kein Grund für eine Kündigung!!!!!!!!!!! Vergesslichkeit wird wieder gut! Rede dir da mal ja nichts ein. Vergessen tun alle Menschen. Kommt immer auf die Tagesform an. Du hast immer noch die Möglichkeit dich krankschreiben zu lassen, wenn du befürchtest zur Zeit andere Menschen zu gefährden in deinem Beruf. Das isr ein Grund für eine Krankschreibung aber nicht für eine Kündigung.

Ich hoffe du hast schon einen Behindertenstatus von 50 . Dann darf dir keiner ohne Zustimmung des Integrationsamtes kündigen. Wenn nicht, sofort beantragen. Ich war von 2006 bis 2008 krankgeschrieben und bin dann wieder angefangen auf einem weniger belastenden Arbeitsplatz mit 20 Stunden.

Also bitte nächste Woche ist keine Tinte im Kulli. Mit MS bekommst du kaum wieder einen neuen Arbeitsplatz. Habt Ihr einen Beriebsrat, Mitarbveitervertretung, Behindertenvertrauensmensch? Nichts alleine machen.

Benutze das Wochenende mal zum Lesen des Behindertengesetz-Sozialgeseztbuch IX im Internet.

Ich wünsche dir einen wachen Verstand und gute Beraterinnen und Berater.

Liebe Grüße

Catherine

Edited by Catherine55

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da ist mir fast was entgangen:Apropos Kündigung, WER Kündigt? Du etwa? Bevor Du das tust, bitte laaangsam, das kann Konsequenzen haben, die einem nen AG auch nicht sagt.

Und bei AG-seitiger Kündigung: es gibt verhaltens-, personen-, betriebsbedingt. Die letzte macht dem scheidenden AN null Problem, die 2. auch nicht.. verhaltensbedingt ist wie Omma goldenene Löffel geklaut, nix gut, Sperrfrist absehbar und dann geht das Gekasper erst recht los.

Lass Dich da auf jeden Fall beraten, nicht dass Du in die braune Masse greifst!

Und "nur" den BR würde ich nicht machen.. (sorry, ich persönlich hab da Schoten erlebt als AG und AN, das geht auf keine Kuhhaut).

Integrationsamt etc gehören dazu!

Bitte keine Schnellschüsse, so was darf und sollte man ganz in Ruhe angehen, denn wenn´s erstmal "gebongt" ist, ist es unverrückbarer Fakt, kein Weg zurück.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da muss ich mal den anderen hier zustimmen.

Ja nicht selbst kündigen und erst mal alles andere ausschöpfen.

Aus meinen eigentlich Beruf her weiß ich, das wenn du selbst kündigst eine ordentlich Sperre von der ARGE bekommst (kein Arbeitslosengeld unter anderem) und nur noch meistens als ein Problem angesehen wirst bei denen.

Und das man nur schwer einmal wieder eine Arbeit bekommt wenn man einmal raus ist, kann ich selbst nur bestätigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ach du liebe güte, wieso denn grad kündigung???

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this