Forumregeln
Sign in to follow this  
Schnecke

Angst

17 posts in this topic

Hallo Leute,

ich war heute beim Hausarzt, weil es mir seit Tagen nicht so gut geht. Gestern bzw. vorgestern hat meine Trigeminusneuralgie wieder zugeschlagen. Mein Hausarzt meinte auf Grund dieser und noch einigerer anderer Beschwerden, das ich einen Schub habe und hat mich sofort zum Neurologen überwiesen. Da werde ich dann am Montag wegen eines Termines anrufen. Ich denke, den werde ich spätestens am Mitwoch haben.

Den Schub werde ich dann wohl wieder mal aussitzen, da ich ja kein Cortison vertrage. Das ist aber auch nicht das Thema.

Natürlich habe ich Angst, das die Neuralgie wieder voll zuschlägt. Die letzten Male haben nur noch morphienhaltige Schmerzmittel geholfen. Worauf ich aber jetzt schon zwei mal Entzug gemacht habe.

Was mir aber mehr Angst macht, ist mein vermuteter Auslöser für den Schub. Bei mir war die letzten 3 Jahre unwahrscheinlich viel los. Erst ist mir meine Familie fast vollständig weggestorben, ich war in 2 Jahre auf 9 Beerdigungen. Und letztes Jahr ist meine Mutter dann schwer erkrankt und hatte im Herbst dann noch eine beidseitige Lungenembolie. Sie hat das alles doch noch gut überstanden. Es ist alles an mir hängen geblieben, wie gesagt, viel Verwandschaft habe ich ja nicht mehr.

Dann ist letzte Jahr auch noch meine Tochter weg gezogen, was in Ordnung für mich ist. Was mir massive Probleme macht, ist ihr Freund. Sie waren beide Weihnachten da und das hat mich total fertig gemacht. Ich habe noch nie soviel geweint, wie an diesem Weihnachtsfest. Ich denke, das hat mir dann noch den Rest gegeben. Mein Neuro und mein Hausarzt fanden es bis dahin richtig gut, das der ganze Stress der letzten Jahre keinen Schub ausgelöst hat. Ich denke, das war jetzt aber zuviel.

Was mir Angst macht, ist die Vorstellung, dass das Verhältnis zu meinem angehenden Schwiegersohn mich so fertig macht. Es kann ja nicht sein, das ich mein Verhältnis zu meiner Tochter, die es momentan ja nur mit ihm gibt, auf Distanz halten muss, damit ich es einigermassen überstehen kann.

Ich habe keine Ahnung, wie es weiter gehen soll. Es kann doch nicht sein, dass ich mich zwischen meiner Tochter und meiner Gesundheit entscheiden muss.

Mich macht die ganze Situation ziemlich fertig und Hilflos.

LG Schnecke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Schnecke,

das mit deiner Familie ist ja echt furchtbar. Da kannst du echt froh sein, dass du das so einigermaßen gut überstanden hast.

Du schreibst, dass du kein gutes Verhältnis zu deinem Schwiegersohn in spe hast. Darf man fragen warum? Ist er nicht gut zu deiner Tochter? Vielleicht solltet ihr euch mal zusammensetzen und darüber reden, was dich an ihm stört. Wenn deine Tochter ihn wirklich liebt, kannst du schließlich auch nicht von ihr verlangen, dass sie sich zwischen dir und ihm entscheiden muß. Das ist für euer Verhältnis auch nicht gut.

Ich wünsche dir viel Kraft.

LG Easy01

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Easy01,

zum einen habe ich ein Problem damit, das es das absolute Ebenbild von meinem Exmann und Vater meiner Tochter ist. Ich gehe mal davon aus, das sie irgendwie einen Vaterersatz bei ihm sucht. Er ist auch 20 Jahre älter wie sie.

Was mich aber tatsächlich fertig macht, ist wie er sie behandelt. Er schreibt ihr vor, was sie zu essen und zu trinken hat, ob sie es mag oder nicht. Sie hat so eine schlimme Neurodermties seit sie mit ihm zusammen ist, dass sie sich schon überall aufgekratzt hat. Er schreib ihr vor, mit wem sie sich treffen darf usw.

Meine Tochter wusste immer was sie wollte und hat es auch durchgezogen. Ein Nein hat sie nur akzeptiert, wenn es für sie auch einen Sinn ergeben hat.

Und jetzt sehe ich eine 21 Jähre, die sich alles vorschreiben läßt. Wenn sie mal ein NEIN äußert, überhört er es einfach usw. und das tut mir als Mutter ganz schön weh.

Ich bin bemüht mich nicht einzumischen. Ich hatte dann Weihnachten kurz mit ihr gesprochen, wie ich es sehe, wie er mit ihr umgeht. Ich glaube, sie ist sich dessen schon bewusst, kommt aber irgendwie nicht raus. Er hat bestimmt auch positiver Seiten.

Das einzige was ich aus meiner Sicht tun kann, ist sie in ihren eigenen Ansichten zu stärken und das Gefühl zu geben, egal was passiert, sie hat meine Unterstützung.

LG Schnecke

Share this post


Link to post
Share on other sites

liebe schnecke,

ich drücke euch allen von herzen die daumen, dass es sich bessert (bei mir ist auch alles daneben...meine eltern akzeptieren meinen lebensgefährten nicht).

vor allem drücke ich dich und dir nochmal die daumen, dass es kein schub ist.

TOI TOI TOI

lg espe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Schnecke,

eben habe ich deinen Bericht gelesen, und obwohl ich ja schon einiges davon wusste, bin ich so erschüttert, weil ich dir deine Seelenverfassung absolut nachempfinden kann!

Würde dir so gerne helfen und dich ein bissle aufbauen, aber ich weiss, das sagt sich so leicht, besonders wenn es um das eigene Kind geht.

Deshalb halt ich jetzt einfach mal meinen Rand und versicher dir nur, dass ich ganz fest an dich denke und dir wünsche, dass du einen Weg findest, mit der Situation klarzukommen und dass euer Gespräch deiner Tochter vielleicht einen Anstoss gab, ihre Beziehung nochmal zu überdenken.

Ich knuddel dich ganz arg!

LG eva

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach man Schnecke, wenn ich so was lese geht es durch mit mir, Chaos der Gefühle. Ich leide bei so was immer mit.

Am liebsten würde ich mir mal deine Tochter mal zur Brust nehmen und der Kerl würde so eine Diskussion mit mir haben das der nicht mehr weiß wo ihm der Kopf steht. Ich kann so was einfach nicht ab haben. So was lass ich immer einen dann spüren.

Es ist gar nicht vorstellbar was du durch machst. Ich wäre nun ein Mensch, wenn ich nicht so weit weg wäre, der nun einfach nur da sein will für dich. So allein gelassen zu sein ist das schlimmste was es geben kann für die Seele.

Ich wünsche mir sehr das deine Tochter wieder zu sich kommt und auch bemerkt wie du leidest.

Hoffentlich bist du bald wieder einigermaßen auf den Damm. Dir und deiner Mutter gute Besserung.

Fühle dich in Gedanken gedrückt von mir.

Viele liebe Grüße

Dominik

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo liebes Schneckchen,

wenn ich Deine Zeilen so lese, was Deinen Schwiegersohn angeht, sehe ich meinen Ex-Mann vor mir. Genauso war er auch, deswegen mein Ex-Mann. Ich mußte auch erst an DEN Punkt kommen, wo ich das NICHT mehr wollte. Vorher habe ich auch gedacht, wird schon irgendwie.

Lass Deiner Tochter spüren, dass sie jederzeit alle Unterstützung von Dir bekommt, die sie brauchen kann. Vielleicht kommt sie doch wieder zu Dir zurück. Dränge sie aber nicht.

Ich wünsche Dir und auch Deiner Mami alles Gute.

Du hast ja uns noch zum ausweinen und wir sind für Dich da, JEDER ZEIT.

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

das ist ja wirklich schlimm mit deinen Verwandten.Das du da keinen Schub bekommen hast ist ja wirklich der Hammer.

Kann mit einem schwiegersohn noch nicht mitreden.

Deshalb lass die einfach mal drücken und knuddeln.

LG Ped

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo liebe Schnecke,

ich kann es nachempfinden wie es dir geht und schicke dir einen virtuellen Knuddler.

Ich habe selbst eine chaotische Familie.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft, deiner Mutter gute Besserung und deiner Tochter Einsicht.

Ganz liebe Grüße

Denise

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ihr lieben,

ich danke euch für eure Worte und eure Aufmunterungsknuddler.

Mal schauen, wie es weiter geht.

LG Schnecke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebes Schneckchen,

es kann doch nur besser werden und das wünsche ich Dir auch.

Kraft- und Aufmunterungsknuddel noch mit geschickt.

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ihr Lieben,

nachdem es mir heute nochmal so richtig schei... ging und ich dann nur noch am heulen war, bin ich zu einer Entscheidung gekommen.

Ich werde sowohl den Kontakt zu meiner Mutter, wie auch zu meiner Tochter auf das nötigste beschränken.

Meine Mutter tut mir mit ihren unterschwelligen Forderungen nicht mehr gut. Außderm interssiert es sie überhaupt nicht, wie es mir geht. Ich hatte ihr erzählt, das es mir nicht gut geht, sie hat es zur Kenntnis genommen und mitgeteilt, das sie auf Reha geht. Auf meinen Aussage, das ich sie diesesmal aber nicht jedes Wochenende besuchen werde, bekam ich zur Antwort: Mit der Autobahnanbindung, wäre es ja nicht so lange zu fahren, wie das letzte Mal. Es hat sie überhaupt nicht interssiert, wie es mir geht.

Da ich es nicht aushalten kann, wie meine Tochter mit sich umgehen läßt, ist es wohl besser, wenn ich nicht alles mitbekomme. Sie kann mich jederzeit besuchen, aber ich werde so schnell nicht wieder hin fahren.

Ihr Freund wird bei seinem nächsten Besuch nicht mehr in meinen Haus schlafen. Wenn er der Meinung ist, er muss mit kommen, soll es sich ein Zimmer nehmen. Mir ist klar, dass dann meine Tochter auch nicht hier wohnen wird, aber das muss ich wohl dann so nehmen.

Es kann nicht sein, dass meine Gesundheit den Bach runter geht, nur weil ich die Bedürnisse und Wünsche der Anderen zu erfüllen habe.

Auch wenn mir das ganze sehr schwer fällt, den meine Mama und meine Tochter sind ja die letzten nahen Verwandten die ich habe.

Aber ich habe definitiv nicht mehr das Verlangen, wir vor zwei Jahren mit einem Atemstillstand auf der Intensivstation zu landen, weil ich total über meine Grenzen gegangen bin.

LG von einer ab sofort egoistischen Schnecke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallöchen Schnecke,

es ist dein gutes Recht egoistisch zu sein.

Wir müssen unser Leben leben, und nicht das von anderen.

Liebe Grüße

Denise

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebes Schneckchen,

ich kann mich La Luna nur anschließen.

Wir müssen, um uns selber zu schützen, manchmal egoistisch sein.

Leider sind wir es nicht oft genug.

Unsere Unterstützung hast Du ja, das weißt Du.

LG Bambus

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo,

kann mich La Luna und Bambus nur anschließen.

Man muss einfach lernen Nein zusagen.

Mir wurde das erst in der Reha bewusst.Und wenn ich das jetzt anwende,bekomme ich immer erstaunde Blicke zurück aber es wird akzeptiert.So als wenn sie schon immer darauf gewartet hätten,das ich mal nein sage.

Seitdem geht es mir besser.

LG Ped

Share this post


Link to post
Share on other sites

es ist halt nur so hart für mich, weil es halt um meine engste Familie geht.

Nein sagen in der Arbeit und meinem sonstigen privaten Umfeld gelingt mir ja schon ganz gut.

Aber ich habe es immerhin geschaft, noch nicht bei meiner Mutter anzurufen und zu fragen, wie es ihr heute geht. Sie hätte sich ja auch melden können.

LG Schnecke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Schnecke,

du hast den einzig richtigen Schritt getan in dem du HALT und NEIN gesagt hast.

Nein sagen ist wichtig für deinen Selbstschutz und Nein sagen – vielleicht mit einem kleinen Lächeln - ist der erste Schritt zur Freiheit, zu deiner Freiheit. Wenn du keine Grenzen ziehst, dann zahlst du möglicherweise einen hohen Preis: du erlaubst anderen, über dich, deine Energie und Zeit zu verfügen, und läuft Gefahr, zu erkranken.

Sage Nein, aber ohne Schuldgefühle zu haben. Dies heißt, deinem eigenen Urteilsvermögen vertrauen zu lernen und dich für so wichtig zu halten, dass deine Bedürfnisse befriedigt werden.

Und wenn der andere maßlos enttäuscht oder verärgert reagiert, dann mach dir klar, dass seine Reaktion eine große Enttäuschung ist und Ausdruck seines Frustes, etwas nicht mehr zu bekommen, nämlich deine Kraft und ggf. deine Gesundheit.

Die Leute, die endgültig Nein sagen, wenn es sein soll, werden letztendlich höher geschätzt und ernsthafter angenommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this