Forumregeln
Sign in to follow this  
Pupa

MS und Verhütung

8 posts in this topic

Hallo zusammen,

ich würde gerne wissen, wie ihr das Problem der Verhütung löst. Ich habe seit März 2012 die Diagnose MS. Schon kurz vor der Diagnose hatte ich Probleme mit schlechter Laune und kaum Lust auf Sex (da war aber die MS schon präsent!). Heute war ich nun bei meiner Frauenärztin und sie hat mir geraten, es mal zunächst ohne Pille zu versuchen und einen Monat auf diese zu verzichten um zu schauen, wie es mir dann geht. Danach sollte ich mir überlegen, ob ich es mit der Kupferspirale oder mit einem Zykluscomputer versuchen möchte. Sie rät mir grundsätzlich von einer anderen Pille ab, da diese eben auch Lustlosigkeit und depressive Verstimmungen fördert, was die MS schon mit sich bringen kann.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen und kann mir seine Erfahrungen zu MS, Lustlosigkeit und Verhütung mitteilen?

Liebe Grüße,

Pupa :o

Share this post


Link to post
Share on other sites

viel auf einmal. lustlosigkeit kommt auch bei gesunden schon mal vor. spirale würd ich mir nicht setzen lassen, da hab ich schon horrorstories von der entfernung gehört. pille ist halt was einfacheres. gibt ja unterschiedliche präparate. ich probier grad ein reines gestagenpräparat, statt minipille. früher mal hab ich auch di natürliche empfängnisverhütung probiert. geht auch, wenn man da unterschiedliche sachen anwendet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich benutze zu Verhüting über 25 Jahre Spirale. Am anfang waren das Kupferspiralen und die letzten 15 Jahren Hormonspirale. Noch nie Probleme gehabt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir hat eine Gyn in Zusammenhang mit MS und Zwischenblutungen als NW mal den Verhütungsring ans Herz gelegt. Bin bisher bei meiner pille geblieben, mekr da in dem Sinne nix.

Bei den Zykluscomputern weiss ich immer net.. jedenfalls haben die 3 Frauen in meinem Bekanntenkreis, die ihn nutzten, heute alle Kinder. Ungewollt, vielleicht ham sie alle was falsch gemacht. SAgt mir jedenfalls, wenn ich das wähle, heißts seeehr genau sein?! (nicht, dass man bei Pille das Schludern nicht auch vermeiden sollte).

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich denk, das kommt auch immer auf die anatomischen, biologischen gegebenheiten an. ich konnte mich damals recht gut auf die beurteilung der konsistenz des scheidenschleims verlassen. hab aber auch schon gehört, dass das nicht bei allen so ist.

und ich habe auch meist gemerkt, wann ein einsprung ist, gefühlt sozusagen. natürlich kann ich nicht behaupten, dass die natürliche methode die ideale für alle ist. man muss sich bzw. seine körperreaktionen einfach nur gut kennen. aber mittlerweile bin ich aus dem gefährlichen alter raus. aber wegen der fernbeziehung möchte ich halt vermeiden, dass mir da gewisse tage in die quere kommen!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hatte vor Jahren mal die Kupferspirale, vor der Diagnose, und dachte alle 28 Tage ich müsste zur Bluttransfusion ins Krankenhaus. Hab sie dann wieder entfernen lassen. Jetzt nehme ich die Pille wieder. Lustlosigkeit kann aber auch von unserer Diva kommen. Von den Coputern halte ich nicht besonders viel. Was wenn der "Japaner" mal nicht richtig arbeitet? Entweder Frau kennt ihren Körper sehr genau und kann gut rechnen, oder man nimmt in irgendeiner Form Hormone zu sich. Mein Gyn versucht mich von der Hormonspirale zu überzeugen, wenn die nicht so teuer wäre, oder die Krankenkasse sie bezahlen würde, hätte ich schon gewechselt. Aber aus eigener Erfahrung nicht wieder zur Kupferspirale!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab seit Feb.11 die Hormonspirale. Gut sie hat damals gute 300 Euro gekostet, aber dafür hält sie ja auch 5 Jahre und wenn mann bedenkt was man in 5 Jahren für die Pille bezahlt.;) Dafür hab ich so gut wie keine Regel mehr und damit verbundene Unterleibsschmerzen bleiben auch aus. Also spar ich ja nochmal.:rolleyes: Das einsetzen war einwenig Schmerzhaft, aber aushaltbar, über das Entfernen kann ich noch nicht´s sagen.

Davor hatte ich die 3 Monatsspritze, damit bin ich auch ganz gut klar gekommen. Als NW hatte ich auch keine Regel mehr, eine feine Sache so ohne.;) Allerdings als ich die 3 Monatsspritze abgesetz hab wegen Kinderwunsch mußte ich über 3 Jahre warten bis ich schwanger wurde. Ob es an der 3 Monatsspritze lag???

Deshalb diesesmal die Hormonspirale.

Share this post


Link to post
Share on other sites

hmmm... ich glaube meiner Frauenärztin geht es primär darum, dass ich nicht mehr hormonell verhüte. Da würde die Hormonspirale ja auch nicht in Frage kommen sondern nur die Kupferspirale. Wir haben ja beide die Hoffnung, dass die Lustlosigkeit und die depressiven Verstimmungen gemindert werden. Durch die ganzen Hormone werd ich da scheinbar ein wenig gaga. Mich würde ja interessieren, ob jemand auch ohne Hormone verhütet und ob sich da die Stimmung an sich positiv verändert!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this