Forumregeln
Schlunzi

Gibt es noch mehr lesbische MS´lerinnen?

19 posts in this topic

Hallo,

ich hab seit einigen Monaten die Diagnose. Hab 2012 echt insgesamt ein heftiges Jahr erlebt.

Solangsam rappel ich mich auf und bis jetzt läuft auch alles in die richtige Richtung. Was ich definitiv als schwierig ansehe ist eine Partnerin zu finden die keine Angst vor meiner MS hat.

Ich habe bisher auch noch keine Kontakte zu schwulen oder lesbischen Leidensgenossen knüpfen können. Vielleicht gibt es ja hier ein paar Mitglieder die auch Kontakte suchen oder auch vielleicht eine Partnerin ;).

Schreibt mir auch gern eine PN... Würde mich freuen..

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Schlunzi,

warum sollte die Partnersuche mit MS anders sein als ohne? Nicht lesbische MSler suchen ja auch nicht vorrangig MSler als Partner (ok, es finden auch einige durch die MS zusammen, bei gemeinsamen Krankenhausaufenthalten, etc.), aber suchen ...?

Klar kommen manche Gesunde nicht mit MS klar, wie auch mit anderen Krankheiten, was ich vor meiner Diagnose MS schon erleben durfte, aber die sind es dann halt auch nicht, die ich als Partner will. Das Wichtigste ist wohl, dass man sich nicht sagt: "Ach, wegen meiner MS bin komme ich für die/den nicht in Frage" sondern "Wenn die/der mit mir und meinen Problemen nicht umgehen kann, will ich die/den auch gar nicht als Partner und will mich auf deren/dessen Probleme auch gar nicht einstellen."

Mein Mann verließ mich kurz vor der endgültigen Diagnose (aber wohl auch wegen der Symptome, die schon da waren), danach habe ich erst gedacht "Wer will mich schon so?", erst als ich diese Haltung ablegte, fand ich auch wieder einen Partner.

Ich drücke dir ganz fest die Daumen.

Übrigens: Letzthin habe ich auf einer Party ein lesbisches Paar kennengelernt, bei dem eine Partnerin MS hatte und die andere nicht; es gibt also durchaus Frauen, die damit klarkommen, wenn ihre Partnerin MS hat. Also Kopf hoch.

LG

Stockrose

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Schlunzi,

herzlich willkommen hier bei uns im Forum. Dein outing ist ja vielleicht ein erster Schritt anderen auch Mut zu machen.

Ob lesbisch oder hetero, diese Erkrankung macht nun mal keinen Unterschied. Ich kann dir leider nicht weiter helfen, wünsche dir aber viel Glück hier im Forum Kontakte zu knüpfen. Meine Erfahrung ist bisher, auf sehr offene Menschen zu treffen. Der rege Austausch wird dir auch helfen mit dieser Erkrankung besser um gehen zu lernen und anderen Menschen die Angst davor zu nehmen, wenn sie dir am Herzen liegen.

Hast du deinen Wunsch schon mal im "Forum durchsuchen eingegeben"? Vielleicht war das Thema ja schon einmal und du kannst da jetzt anknüpfen.

Ich wünsche dir alles Gute.

Catherine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Schlunzi,

auch ich will dich hier gerne noch begrüssen. Ich denke schon, dass es hier noch mehr homosexuelle Männer und Frauen gibt, genau wie überall sonst auch. Von dem ein oder anderen hier weiss ich es sogar, allerdings nicht von Frauen. Vielleicht trauen die sich ja jetzt leichter, sich zu outen und melden sich bei dir.

Ich drücke dir jedenfalls die Daumen und wünsche dir viel Glück.

LG eva

P. S. Catherines Tipp mit dem Forum durchsuchen find ich übrigens sehr gut, der könnte doch hilfreich sein!

Edited by eva1964

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Schlunzi,

herzlich willkommen im Forum, ich hab auch noch nicht so lange meine Diagnose und kann gut nachvollziehen wie es dir momentan geht aber Kopf hoch es kann nur besser werden.

Ich drück dir fest die Daumen das du eine verständnissvolle Partnerin findest (ich hab sie schon gefunden :-))

Viele Grüße

moggi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey, danke für eure Unterstützung und Tipps. Das mit dem Forum durchsuchen werd ich aufjedenfall mal machen.

@ stockrose: In erster Linie geht es natürlich um Kontakte knüpfen, nicht unbedingt der Anspruch die Liebe fürs Leben zu finden.

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche und bin gespannt welche Gespräche sich noch finden. :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist ja ein niedlicher thread! Also ich oute mich dann auch mal: Ich bin lesbisch, und ich habe ein Partnerin. Wir waren allerdings schon vor der Diagnose vor etwas mehr als zwei Jahren zusammen. Sie hat keine Probleme mit der MS, die ein heterosexueller Partner nicht auch hätte. Ich kann mir nicht wirklich vorstellen, dass die Partnersuche für homosexuelle Menschen mit MS schwieriger ist als für heterosexuelle. Auf alle Fälle wünsche ich Dir viel Erfolg! Ich kann gut verstehen, dass es am Anfang schwierig ist, aber wichtig ist sicher auch Deine eigene Haltung der Krankheit gegenüber. Wenn Du nicht überdramatisierst, dann bleibt auch ein potentieller Partner ruhiger. Ich hoffe, das klingt jetzt nicht zu blöd...

lg

Anna

Share this post


Link to post
Share on other sites

*erst verdutzt schau*dann fraglich*dann mit einem Lächeln*

Huhu Schlunzi

also ich bin zwar nun ein Mann und Hetero, dennoch bin ich irgendwie begeistert gerade von deinem Thread hier.

Höhöhö, respekt *zieh den Hut mal vor dir*. Also du solltest doch eher mit diesen Eindruck hier weniger Probleme damit haben Kontakte zu knüpfen.

Ich habe hier mittlerweile Leute kennen gelernt die ich absolut nicht mehr missen will und wir treffen uns auch regelmäßig, so wie es mir die Zeit zu lässt, im unseren Chat.

Also ich bin sehr guter Dinge das auch du diese Erfahrung machen wirst, und wer weiß, vielleicht findest du deine Liebe so wie ich, nämlich durch die MS. ;)

Gib dich einfach so wie du bist, der Rest kommt von selbst. ;)

Also Kopf hoch, Schultern gerade, den Blick nach vorn und los gehts! ;)

Liebe Grüße

Dominik

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Schlunzi. Ja es gibt noch mehr lesbische MS lerinnen :-). Ich glaube wenn man jemanden kennenlernt und liebt ist es glaube egal ob er MS hat oder nicht. Natürlich ist es nicht einfach für denn Partner damit umzugehen aber wenn man sich liebt schafft man auch das.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ihr seit echt süss...

Hier in diesem Forum bin ich wirklich begeistert von der Warmherzigkeit und auch der Teilnahme an den Themen die einen grad beschäftigen...

Ich hatte wirklich erstmal Bedenken mich zu "outen".

Ich denke auch das erstmal wichtig ist, wie ich mit mir und meiner Situation umgehe. Dann wird auch mein Gegenüber besser damit umgehen, wenn ich klar damit bin...Zur Zeit is das alles noch etwas schwierig... Hab ja grad erst einen neuen Job und überhaupt..Bin wahrscheinlich noch garnicht in der Lage eine neue Beziehung zu beginnen.Aber ich merke echt das ich einsam bin... Bin eigentlich totaler Beziehungsmensch, aber lerne auch nicht sooo schnell Frauen kennen... Zumindest aber "sehe" ich wieder schöne Frauen...hihi.... Da hatte ich jetzt sehr lange keinen Blick mehr für...Es geht also glaub ich in die richtige Richtung..

Also bin echt froh das mal hier mit euch zu bequatschen^^...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Schlunzi!

Chapeau, daß Du Dich hier outest!

Auch wenn ich "nur" ein mehr oder wenig glücklich verheirateter Hetero-Mann bin, so bin ich absolut überzeugt, daß Du in diesem Forum sehr gut aufgehoben bist und mit etwas Glück mehr als nur eine wahre Freundin finden kannst.

Meine Erfahrungen sind jedenfalls absolut positiv. Ich fand hier - übrigens ohne bewußt danach zu suchen - vor knapp 3 Jahren nicht nur meinen besten Freund, sondern kürzlich auch meine beste Freundin. die durch ihre liebe Art mein Herz höher schlagen läßt. Jaja, ich bin verheiratet, aber ein etwas höherer Puls schadet nicht...

Ich wünsche Dir jedenfalls viele neue Freunde/Freundinnen und vielleicht ergibt sich ja mehr daraus!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Schlunzi,

ich gehöre zu den lesbischen Frauen, die MS haben. Und suche auch eine Frau die mich so nimmt wie ich bin.

Share this post


Link to post
Share on other sites

hy!

Ich bin zwar nicht lesbisch, sondern Bi, aber ich oute mich dann auch mal ganz frech hier :-) ich lebe momentan in einer sehr glücklichen beziehung mit meiner partnerin...das einzige was uns bischen ins strudeln bringt im moment, ist die Ms diagnose wo ich vor 2 monaten erhalten habe...aber hinfallen werden wir nicht! Ich denke wenn man sich verliebt dann mit den problemchen...und dann hat man auch die kraft eine lösung oder einen gemeinsamen weg zu finden...vlt nicht der einfachste, aber es ist möglich! Wünsche dir viel glück beim Finden lassen!

Lg Manuela

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Schlunzi,

dann oute ich mich auch mal. Ich habe MS seit 2009 und bin lesbisch. Ich hatte leider nur kurz eine Beziehung gehabt mit einer Frau. Die auch mit meiner Krankheit keine Probleme hatte. Es gab andere Gründe, warum wir und trennten. Wir waren zu verschieden. Ob ich jetzt auf der Suche nach einer neuen Partnerin bin? Ja und nein. Mal schauen was sich so ergibt. Es gibt auch noch andere liebenswerte Mädels. Ich bin wohl einige Jährchen älter als Du aber wenn Du Lust hast dann können wir uns ja ein wenig schreiben. Ansonsten schau doch mal bei lesarion.de. Vielleicht findest Du dann da Deine Traumpartnerin.

L.G. Silke

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich verstehe Deine Sorge nicht so richtig. 

Wenn Dich jemand wirklich liebt (egal ob hetera oder lesbisch oder, oder oder), dann ist es egal ob einer MS hat oder nicht. 

Ich lebe mit meiner Freundin seit 17 Jahren zusammen und habe vor 15 Jahren die MS-Diagnose bekommen und wir haben diesen ganzen Mist (und es war bestimmt nicht immer leicht) gemeinsam durchgemacht. Niemals stand die Frage einer Trennung wegen MS im Raum. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich verstehe Deine Sorge nicht so richtig. 

Wenn Dich jemand wirklich liebt (egal ob hetera oder lesbisch oder, oder oder), dann ist es egal ob einer MS hat oder nicht. 

Ich lebe mit meiner Freundin seit 17 Jahren zusammen und habe vor 15 Jahren die MS-Diagnose bekommen und wir haben diesen ganzen Mist (und es war bestimmt nicht immer leicht) gemeinsam durchgemacht. Niemals stand die Frage einer Trennung wegen MS im Raum. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now