Forumregeln
rosaorchidee

Welches Vitamin D Präparat nehmt ihr?

94 posts in this topic

Huhu,

mein Vitamin D Bluttest ist diese Woche ausgewertet und naja, der Wert ist wie erwartet zu niedrig. Ich soll mir jetzt in der Apotheke ein Vitamin D Präparat besorgen. Wer von euch nimmt auch Vitamin D und ggf. welches Präparat?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

nehme derzeit 2 "Vigantoletten" (1000 I.E.) täglich. Mein Rheumatologe kontrolliert mein Blut.

Habe vor, weiterhin 1 Tablette täglich zu nehmen, da ich davon überzeugt bin, dass diese auch gut für die MS sind.

LG Edi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo rosaorchidee,

ich soll auch 1000 IE nehmen und nehme die verschreibungsfreien Vitamin D3-Hevert. Diese ganzjährig täglich, da mein Vitamin-D-Wert mit 9 bzw. 13 unterirdisch war. Ich habe zwar keine MS, habe den Vitamin-D-Wert aber mal messen lassen, weil ich ständig Gerstenkörner in den Augen hatte. Diese bin ich seit knapp einem Jahr los - und da ich außer Copaxone und Vitamin D nichts nehme und auch sonst nichts verändert hatte, kann es eigentlich nur an den recht harmlosen Vitamin-Tabletten liegen. Für eine Überdosierung müsste man, glaube ich, wesentlich mehr nehmen. Mein Neurologe meinte jedoch, ich solle es erstmal mit kontinuierlich 1000 IE probieren.

LG

Tanja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Huhu,

ich nehm täglich 1 Tablette Vitamin D 800 I.E. von Doppelherz gibt es bei Rossmann für kleines Geld.

gruß MissSnoopy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

servus!

ich nehm 1xtäglich vigantoletten 1000 I.E.

egal für welches präparat du dich entschiedest, lass den Vitamin D Spiegel nach ner zeit mal kontrollieren, damit du nicht zu hoch kommst...ist auch nicht gut!

lieber gruß,

judith

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey Ihr Lieben,

mal ne blöde Frage: wofür genau soll Vitamin D denn eigentlich gut bei uns MS-lern sein?

Ich habe schon oft etwas über den Vitamin D-Spiegel in Zusammenhang mit MS gehört, weiß aber ehrlich gesagt nichts wirklich, was es bewirkt... :o

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Fr. Flocke183 !!!

Um deine "blöde" Frage zu beantworten, die echt NICHT blöd ist: das Vitamin D sorgt für einen hohen Calciumspiegel im Blut. Bei zu wenig Vitamin D kann es zu Knochenerweichung kommen. Es hat auch Funktionen beim Zellwachstum und Immunsystem, was für uns wichtig ist. Daher soll man auch viel an die frische Luft gehen, zwecks der Sonnenstrahlen, die eine Aufnahme ins Blut erst ermöglicht. Meine MS-Ärztin sagt, das man mit 5 bis 10 Mikrogramm Vitamin D genug habe. Sie fürchtet eher die Überdosierung, bei der es zu Übelkeit kommen kann. Oder es wird in den Organen abgelagert oder in den Gefäßen. Da esse ich lieber Hering, Lachs, Hartkäse und wenig Butter, anstatt der Präparate. Und geh mit meinem Hund spazieren, täglich, bei Wind und Wetter, hihi.

Ich wünsch dir alles Gute bei der richtigen Auswahl!

Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Karin,

vielen lieben Dank für die Antwort.

Ich will auch nicht unbedingt unnötig Tabletten schlucken. Reicht ja schon ,wenn man sich jeden Tag was spritzen muss. ;)

Aber ich finde solche Infos generell immer interessant. Denn wenn man durch solche Kleinigkeiten zumindest ein kleines bißchen zum Wohlbefinden beitragen kann, dann sollte man die Chance ja nutzen. :)

LG

Jessica

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ihr,

problematisch ist, dass einerseits die Wirkung von zu wenig / zu viel Vitamin D auf den Körper noch nicht hinreichend erforscht ist - darum gehen die Meinungen der Wissenschaftler (und Ärzte) ziemlich auseinander. Dass MS-Kranke häufig einen sehr niedrigen Vitamin-D-Spiegel haben, ist jedoch unbestritten. Ob dies eher Ursache oder Folge der Krankheit ist, weiß man wiederum nicht.

Die Menge an Vitamin D, die man über die Nahrung aufnehmen kann, ist auf jeden Fall sehr gering. (Ich glaube, bei den Inuit mit Fettfisch als Hauptnahrungsmittel klappt es ganz gut.)

Und die Bildung von Vitamin D über die Haut mittels UVB-Strahlen geht im Winter gegen Null, weil in unseren Breitengraden die Sonne, so sie denn mal scheint, zu tief steht. Hinzu kommt, dass die UVB-Strahlen durch unsere Kleidung oder Sonnencreme nicht an die Haut herankommen, so also kein Vitamin D gebildet wird, obwohl wir draußen sind.

Insgesamt ein sehr schwieriges Thema ... :confused:

LG

Tanja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Übrigens gabs da doch auch mal diese Langzeitstudie mit xtausend US-Soldaten über x Jahre (war neweils ne sehr hohe Zahl), wo sie eben auf den Zusammenhang MS und Vitamin D-Spiegel kamen. Kann die Zahlen nicht mehr nennen, war aber sehr viel, sehr lang, daher eben auch durchaus aussagekräftig.

Ich nehm welche aus der Drogerie (Abtei), so 1-2mal/ Woche. Sind grad alle, drum kann ich nicht drauf gucken. Sonne und Vitamin D-Spiegel hängen zusammen.. also mal Mittagsspaziergang machen, Hände und Gesicht in die Sonne OHNE LSF. DAs ist nämlich auch so was Schönes für uns Frauen: Alles hat mittlerweile nen LSF von mind. 15, wird ja auch überall in jeder Zeitschrift propagiert, von wegen der Hautalterung. So verhindert man dann eben Altern.. und ggf. ne positive Beeinflussung des Vitaminhaushalts. Toller Nebeneffekt..

Also LSF gibt´s bei mir nur im Sommer.. zu viel Sonne mag ich eh nicht.. aber bissl Sonne darf gern. Generell. Nur eben kein Grillhähnchen ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moinsen.

Die "Gigantoletten" (Logo: Vigantoletten 1000 I.E.) werden den MS-Leuz häufig recht fix verschrieben, ich war daher recht skeptisch - habe dann aber nach ner Weile der Einnahme plus Kontroll-Werten eingsehen, dass es bei der Mehrzahl von uns echt besser ist, 1x tgl. das Zeugs zu futtern.

Sicher hat Karin AUCH Recht -allerdings kann meinerEiner zB NICHT mehr mim Hund raus, und schon garnicht bei Wind&Wetter, und denn macht die Einnahme halt doch wieder Sinn!!

DAHER hat Tanja ebenso Recht..echt kein einfaches Thema!

Gruß

luke

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich kann auch nicht so oft raus. auf Rezept hab ich aber nichts bekommen. ich hab mir jetzt zum Test einmal die Vigantoletten und einmal die von Hevert zum Probieren geholt. ich hab mit Nahrungsmittelintoleranzen zu kämpfen und muss das erstmal testen, welche ich besser vertrage.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Oh, wenn ich das hier alles so lese, sollte ich wohl meinen Vitamin D mal wieder überprüfen. Ich soll in den Wintermonaten 4x die Woche eine Kapsel ( 20.000 Einheiten) einnehmen. Für ein Rezept gehe ich zu meiner Hausärztin, dann brauche ich auch nichts in der Apotheke bezahlen. Lieg wohl an der Krankenkasse?!

Wünsche allen ein schönes,weißes Osterfest!!

Share this post


Link to post
Share on other sites
..echt kein einfaches Thema!

Wie das ganze Thema MS Luke

Gruss Ute

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Monsterbacke,

hui - 20.000 IE ist eine Menge - und das 4x die Woche. Mein Neuro meinte damals, dass er mir Vitamin D in so hoher Dosierung nur verschreiben/empfehlen würde, wenn die geringere Dosis ohne Erfolg bleibt - und dann aber auch nur mit regelmäßiger Überprüfung des Blutwerts. Da ich auf letzteres keine Lust hatte, fand ich die Idee mit den 1000 IE/Tag ganz gut. Klar, die muss man selbst bezahlen, aber so teuer sind die nicht.

An Deiner Stelle würde ich es bald mal kontrollieren lassen.

LG

Tanja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich beschäftige mich auch schon länger mit dem Thema Vit D. Hab den Spiegel auch vor längerer Zeit mal überprüfen lassen und war sogar nach "europ. Norm" zu niedrig mit dem allgemeinen Hinweis (!) vom Labor, dass man dann MS eher bekommen kann (die ich zu dem Zeitpunkt ja schon hatte was die aber natürlich nicht wussten). Es ist schwer herauszufinden, an welche "Norm" man sich nun letztendlich halten soll. Da meistens der goldene Mittelweg gar nicht so schlecht ist, würde ICH wahrscheinlich zu einer täglichen Einnahme von 500-1000 IE in den Wintermonaten ausgehen. Ich halte es für recht schwer durchführbar den Vitamin D Spiegel im Winter über die Ernährung oder durch Sonneneinstrahlung gesund hoch zu halten. Eventuell verbrauchen gerade chronisch Kranke Menschen wie zB. MS-Kranke mehr Vitamin D weil die Krankheit bestimmt auch unsere Körper schneller auslaugt (warum auch immer sei mal dahin gestellt). Es könnte gut sein, dass 500-1000 IE nicht ausreichen, aber ich sage mal: besser 1000 IE als gar nichts oder? Ich wollte euch übrigens noch die Umrechnung ans Herz legen:

Vitamin D (D3) Cholecalciferol) 1 IE = 0,025 µg 1 µg = 40 IE

Das heisst 500 IE Vitamin D sind 12,5 µg Vitamin D

" " 1000 IE Vitamin D sind 25 µg Vitamin D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo TG01!

Erstmal Frohe Weihnachten eh Ostern! ;)

Werde mein Vitamin Spiegel demnächst untersuchen lassen! Mal sehen was dabei raus kommt.

Habe mir meine Packung nochmal genau angeguckt.

Nehme Dekristol 20000 I.E. 1 Weichkapsel enthält: Ölige Lösung von Colecalciferol entsprechend 0,5mg oder 20000 I.E. Vitamin D3.

Naja, wenn die Sonne endlich mal wieder kommt werde ich auch weniger einnehmen!

Schönen Feiertage an Alle

LG Nicole

Share this post


Link to post
Share on other sites

Noch eine Anmerkung: wenn man mal mit nem Doc drüber spricht, es geht nicht darum, sich in den Tropen grillen zu müssen.. es reichen schon 20min Spaziergang, Hände und Gesicht in der Sonne in hiesigen Landen, um sich in der Hinsicht was Gutes zu tun.

Share this post


Link to post
Share on other sites

die Vigantoletten gibts im Moment nirgendwo. es sei denn man hat ne Apotheke, die die noch auf Lager hat. laut den zahlreichen Apos die ich abtelefoniert habe, und auch die Onlineapotheken haben mir jetzt alle gesagt, dass der Hersteller Lieferschwierigkeiten hat. prima. aber kein Wunder bei dem Winter ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo rosaorchidee,

mein Vit D ist leider auch zu niedrig habe heute von meinem Hausarzt ein Privatrezept bekommen für Dekristol 20.000 IE

diese soll ich 1x in 14 Tagen nehmen.

LG

Birgit

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich hab jetzt eine Woche das von Hevert genommen. mir war die ganze Woche unwohl. hat das auch jemand - also Übelkeit von den Tabletten?

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo,

habe auch von Hevert 100ie am tag.

also mir gehts soweit gut,merke weder davon negatives noch positives.

lg powerbora

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo rosaorchidee,

ich nehme auch die Hevert-Tabletten, 1000 IE, 1 am Tag, seit einem dreiviertel Jahr und habe jetzt endlich einen Vitamin-D-Spiegel im grünen Bereich (36).

Unwohl wird mir von den Dingern gar nicht. Kann es sein, dass Du irgend einen der vielen Zusatzstoffe in den Tabletten nicht verträgst? Schau doch mal zum Beispiel hier, was da alles an Zusatzstoffen drin ist; vielleicht bekommt Dir ein anderes Präparat besser.

LG

Tanja

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich bin zwar laktose- und fruktoseintolerant, aber die meisten Tabletten enthalten davon so geringe Dosen, dass sie mir bisher nie was ausgemacht haben. ich hab auch keine stark ausgeprägte Intoleranzen wie manch andere.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now