Forumregeln
Sign in to follow this  
bessy

Periode und schlimmer

23 posts in this topic

Hallo

Ich hatte eine Sehnerventzündung im Dezember 08 und MS seit März 09. Ich finde wen meine Periode kommt fühlt sich meine Gesichtshälfte schlimmer an. Wem geht es genauso.

Gruß bessy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bessy,

hatte die gleichen Probleme.

Habe dann mit meiner Frauenärztin darüber gesprochen und sie verschrieb mir dann die Pille für 6 Monate- In dieser Zeit sollte ich keine Pause einlegen, denn die Hormonschwankungen sind bei MS nicht so toll...

Mittlerweile darf ich die Pille auch komplett durchnehmen ohne irgendeine Pause, aber alle 6 Monate lege ich dennoch einen Stop ein.

Ich habe das Geühl, dass es seither etwas besser geworden ist!

LG

Moppel

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hi Bessy,

hatte dieselben Probleme und wurde von meinem früheren Gyn falsch behandelt, nämlich ich bekam zusätzlich Östrogene verschrieben, was das Ganze nur verschlimmerte. Ich muss dazu sagen, dass ich ohnehin die Pille schon durchnahm, weil es mir seit früher Jugend immer schlecht geht dabei. Nun habe ich den Arzt gewechselt, bin bei einer Frauenärztin und die hat mir sämtliche Östrogene abgesetzt. Ich nehme nun eine Östrogen-freie Pille (Cerazette) und die nehme ich durch. Meine Periode bleibt damit aus, es sei denn, ich muss zusätzliche Medikamente nehmen wie kürzlich einen Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer, da kam es leicht durch. Aber seitdem geht es mir viel besser. Sprich Deinen Gyn mal auf diese oder jede andere durchgängig einzunehmende Pille an. LG Lernmaus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bessy,

ja - kenne ich. Früher hatte ich kurz vor einem Schub grundsätzlich auch die Periode. Seitdem ich die Spirale (mit Hormonabgabe, nicht die mit Kupfer) benutze, ist die Symptomatik weg. Nur das leidliche PMS mit Heulanfällen ist geblieben.

Gruß, Dagmar

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

Ich habe die Pille(Cerazette)schon mal 6 Monate genommen (vor MS) und ich fühlte mich wie in der schwangerschaft(Übelkeit, Müde ).Fühlt ihr euch genauso vorher seit ihr die Pille nimmt.

Gruß bessy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hi bessy,

nein, ich hatte zu Anfang Zwischenblutungen aber nun nehme ich die Pille seit gut einem Jahr und mir geht es super damit. Der Körper muss sich erst umstellen, das ist bei jedem unterschiedlich. Wurde bei Dir der Östrogenspiegel gemessen? Meiner war zu hoch, daher diese Pille. Ich hatte übrigens 5 SNE und habe immer mal wieder ein komisches Gefühl im Gesicht, kann aber auch nichts mehr sehen auf links. LG Lernmaus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute,

ich nehme die 3 Monatsspritze und habe damit überhaupt keine Periode mehr - diese Spritze enthält nur Gelbkörperhormon und kein Östrogen und kann damit solange zur Verhütung genommen werden, bis die Wechseljahre da sind bzw. schon fast vorbei. Ich hatte auch am Anfang das Problem, daß immer wenn ich die Periode hatte, alle MS Symptome schlimmer wurden, dann wurde mir auch die Pille verschrieben ....und alles wurde besser.

Aber die Neurologen die ich bisher gefragt habe, auch hier den Expertenrat - sehen keine Verbindung zwischen Hormonen und der MS - aber ich bin fest davon überzeugt, da ich gerade in meiner Selbsthilfegruppe auch festgestellt habe, daß bei 2 Leuten mit Eintritt in die Wechseljahre die Symptomatik schlimmer wurde.

Ich bin 48 Jahre und hart an der Grenze zu den Wechseljahren und das macht mir schon Angst.

Gruß

Moni

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Locke,

soweit mir bekannt, ist es in der Medizin eigentlich unstrittig, dass es zu einer Verschlechterung der MS Symptomatik bei stark schwankenden Hormonspiegeln kommt. Da ich ebenfalls schon 47 Jahre alt bin, habe ich hinsichtlich der irgendwann kommenden Wechseljahre mit meinem Gynäkologen vereinbart, dann ein Hormonpflaster zu nehmen. Er meinte, dass sei nebenwirkungsärmer, als alles andere in Pillenform. Keine Ahnung, ob das stimmt. Als simpler Allgemeinmediziner kann man ja auch nicht alles wissen....

Wollte eigentlich gar nix Hormonmäßiges einnehmen ( hab einfach schon zu viele NW der Pille gesehen), aber seit ich mich notgedrungen mit MS befassen musste, hab ich meine Meinung diesbezüglich geändert.

LG, Maga

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

das ist interessant, mein Gyn ist langsam dagegen, daß ich weiter die Pille nehme, da ich nun 40 bin und eine erhöhte Thromboseneigung durch Faktor-II-Mutation habe. Wenn ich das so von Euch höre, ist es vielleicht doch das kleinere Risiko ?

LG Hexi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Hexi,

ich glaube bei Dir ist das so ein Sonderfall. Bei einer nachgewiesenen Faktor II Mutation wäre ich auch lieber vorsichtig. Thrombosen können richtig übel ausgehen.....Rauchen UND Pille geht gar nicht, aber das weißt Du sicher längst selber.

Frag doch mal Deinen Gyn, ob nicht ein niedrig dosiertes Hormonpflaster auch für Dich später mal in Frage kommt. Rein zur Schwangerschaftsverhütung würde ich mir was anderes einfallen lassen an Deiner Stelle.

LG Maga

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Locke,

musste vor ca. 12 Jahren von einem Tag auf den anderen wegen Lebertumoren mit der Pille aufhören. Ca. einen Monat später hatte ich eine Sehnerventzündung. Es konnte trotz Lumbalpunktion nicht festgestellt werden, was die Ursache ist. Seitdem habe ich immer irgendwelche Probleme mit Missempfindungen oder starken Muskelverspannungen gehabt.

Seit ca. 2 Jahren bin ich in den Wechseljahren und die Beschwerden sind mehr geworden. Vor ca. einem Jahr habe ich endlich einen kompetenten Neurologen gefunden und der hat dann festgestellt, dass ich MS habe. Ich hatte schon immer die Vermutung, dass meine Beschwerden in irgendeinem Zusammenhang mit dem Hormonhaushalt stehen, natürlich hatte ich dabei nicht an MS gedacht. Sowohl der Gyn als auch der Orthopäde haben mir immer gesagt, dass es zwei verschiedene Paar Schuhe sind. Logisch, denn auch sie kannten ja nicht die wirkliche Ursache.

LG Betty

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Betty,

Mensch, da hast Du aber Pech auf der ganzen Linie gehabt! Warst Du damals mit Deiner SNE eigentich bei einem Neurologen ??? Jedem Neurologen und auch jedem Augenarzt sollte eigentlich bei einer SNE sofort klar sein, was dahinter steckt!! Sonst hat er seinen Beruf aber komplett verfehlt!!

"Urschen" für eine SNE lassen sich i. d. R. NIE finden! Die Ig G Fraktion ( monoklonale Banden) KANN (aber muss nicht) im Liquor erhöht sein; das war's aber auch schon.

Mir selber war sofort klar ( und auch den behandelnden Kollegen) als ich vor 2 Jahren eine SNE bekam, wohin "die Reise geht", wenngleich ich mich heftig gewehrt habe, dieses zu akzeptieren.

Nimmst Du außer COP eigentlich jetzt noch etwas Hormonmäßiges ein? Schätze mal, wegen der Lebergeschichte ist das zu riskant, oder ?

LG Maga

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Maga,

ich wurde damals stationär auf einer neurologischen Abteilung behandelt mit vielen Untersuchungen und MRT usw. und trotzdem hat niemand die MS diagnostiziert.

Du hast recht, wegen meiner Lebersache darf ich keine Hormone einnehmen. Wenn ich dann wiedermal Schweißausbrüche in der Nacht habe, nehme ich für einige Monate Natufem (Cimicifuga), dann geht es eigentlich erstmal wieder. War bisher jedenfalls so und bleibt hoffentlich auch so.

Ich kann auch schlecht sagen, seit wann ich in den Wechseljahren stecke, da ich es nach einer Gebährmutter-OP natürlich nicht wirklich einschätzen konnte. Ich schätze, seit ich die Beschwerden mit Hitzewallungen in der Nacht und Schlafstörungen hatte.

Gruß Betty

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Betty,

danke für Deine Nachricht. Wenn dem wirklich so war, wie Du schreibst ( das damals keiner die richtige Diagnose gestellt hat),kann es wohl nur daran liegen, dass Du das Pech hattest die SNE schon vor ca. 12 Jahren bekommen zu haben. Vermutlich war die Ärzteschaft da noch nicht so "weitergebildet" auf dem Gebiet der MS wie jetzt. Momentan ist ja wirklich eine Umbruchphase diesbezüglich im Gange und man muss froh sein, wenn man davon profitieren kann. Dazu gehört ja auch u.a. die breite Verwendung von COP und den Betaferonen mittlerweile.

Wenn man mit synthetischen Hormonen nicht zurecht kommt ( aus welchen Gründen auch immer), sind sog. Phytoöstrogene wie das Cimicifuga auf alle Fälle eine gute Alternative. Hatte das selber auch schon für mich persönlich ins Auge gefasst. Zum Glück merk ich noch nix von demn WJ, aber irgendwann kommt das ja auf einen zu.....

Eine weitere SNE hattest Du aber nicht mehr, oder?

LG Maga

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Maga,

eine weitere SE habe ich nicht bemerkt. Jedoch wurde bei der letzten Schachbrettuntersuchung (ich weiß nicht, wie sie wirklich heißt) wurde eine Beeinträchtigung des linken Auges festgestellt, die man damals bei gleicher Untersuchung nicht festgestellt hat.

Vielleicht kannst du mir allerdings eine andere Frage beantworten. War eben beim Zahnarzt, der dann festgestellt hat, dass ein Zahn gezogen werden muss.

Spritze, es tat sich nichts. Nachgespritzt, dann wurde ein wenig die Zunge hinten taub. Also musste die ganze Sache verschoben werden. Jetzt ca. 1 1/2 Std. später wird auch meine Unterlippe langsam etwas taub, die Zunge ist auch halbseitig taub, ich kann schlecht schlucken und spreche wie Theo Lingen. Also kam alles mit einer wahnsinnig langen Verzögerung, ich glaube der Zahn ist noch immer nicht richtig taub. Könnte das evtl. mit dem Cop zusammenhängen. Hat das schon jemand gehört. Ich hatte so etwas noch nie zuvor. Bevor der Zahnarzt richtig fragen konnte, war bei mir schon immer alles fast taub.

Gehört zwar jetzt nicht hierher aber du bis ja scheinbar aus dem medizinischen Bereich.

Viele Grüße

Betty

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

Ich war gestern beim Neurologen. Ich habe ihn darauf angesprochen ob meine Verschlechterung mit der Periode zusammen hängt. Er sagte nein. Ich habe das gefühl es hat schon damit zu tun.

Ich gehe nächste Woche zum Frauenartz bin mal gespannt was er dazu sagt.

Was für eine pille habt ihr genommen.

Gruß bessy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bessy,

ich habe in der Vergangenheit leider immer die Erfahrung gemacht, dass entweder der Neurologe gesagt hat, dass es nicht mit einem Gynokologischen Vorgang zusammenhängt und umgekehrt hat der Gyn genauso gesprochen. Ich habe für mich inzwischen die Entscheidung getroffen, dass ich bei solchen Fragen versuche auf meinen Körper zu hören. Manchmal schreibe ich mir auch auf, wie es mir bei welchem Vorgang geht und ziehe dann meine eigenen Schlüsse daraus, ob das Eine mit dem Anderen zu tun haben könnte. Wenn du jedesmal während deiner Periode eine Verschlechterung hast, scheint es ja wohl auch irgendwie zusammenzuhängen.

Viele Grüße

Betty

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hi bessy,

ich nehme jetzt die Cerazette (östrogenfrei). Habe aber vorher mehrere Jahre die Valette durchgenommen und auch so gut wie keine Blutungen mehr gehabt. Es geht mit fast jeder verfügbaren Pille. Alles Gute, Lernmaus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

Ich nehm schon seit Jahren Cyproderm und bin bis jetzt immer gt demit gefahren. Seit der Diagnose MS und dem Schub im März bekomme ich meine Tage entweder garncht oder lange und in der Zeit sehr schwach. D. H. mal nen Tag, dann ein paar Tage nix, dann wieder für ein paar tage. Geht es jemande genauso?

LG und schönes WE Suny

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest Moni 2

Hallo

Habe letzte Woche 3x1000mg Kortiinfusionen bekommen und seither geht es mir richtig blöd. Die Infusionen habe ich mehr schlecht wie recht überstanden. Aber wie ich nich jetzt fühle ist nur blöd. Habe null Antrieb, mir ist alles zuviel, bin wie ferngesteuert d.h. ich funktionier halt. Einfach ein komischer Zustand, ist das normal? Ich kenne das so nämlich nicht, beim letzten Mal Korti war ich recht aufgedreht und nach ein paar Tagen war es wieder normal.

Grüße euch Moni 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hi Moni2,

ich habe in 2005/2006 insgesamt 5 x je 5-7 Tage lang 1000mg pro Tag bekommen. Jedes Mal war es anders mit dem Kortison. Bei den ersten beiden Malen, wo noch mit Tabletten ausgeschlichen wurde, ging es mir sehr mies, vorallem psychisch. Schwitzen, Gewichtzunahme, ein ständiger Wechsel von aufgedreht sein und dann wieder schlapp und ohne Antrieb. Ich hatte in der Phase kaum Zeit, das Kortison aus meinem Körper zu verdammen, da ich wie gesagt sehr oft hintereinander behandelt werden musste. Du solltest viel trinken, Yoghurt und andere Milchprodukte essen sowie Bananen (2-3 täglich) zu Dir nehmen, da ist Kalium drin, das braucht Dein Körper, um mit dem Kortison besser klar zu kommen. Ansonsten hilft leider nur Geduld und schöne Gedanken! Wünsche Dir recht bald wieder Normalität! LG Lernmaus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

Ich habe meine Periode und es ist wieder schlimmer geworden .Jetzt nehme ich Cerazette zeit zwei Tagen und in der früh war mein Augenlid geschwollen. Als ich noch Betaferon spritzte passierte mir genau das selbe aber ohne Periode und Pille. Ich weiß nicht was ich tun soll den wir wollen am Donnerstag ein paar tage verreisen.

Gruß bessy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

ich nehm auch die Valette seit vielen Jahren, ursprünglich wurde sie mir mal wegen meiner schlechten Haut verschrieben. Meine Frauenärztin, die den alten Arzt abgelöst hat, hat mir im vorigen Jahr mal gesagt, dass es bei Autoimmunerkrankungen wohl generell empfehlenswert sei, die Pille "durchzunehmen", das wusste ich nicht, ich hatte auch nicht wirklich das Gefühl, dass es mir schlechter geht während der Periode, vielleicht hab ichs auch einfach nicht bemerkt, keine Ahnung. Kopfschmerzen hab ich dann halt eh, und wenn ich dann Sehstörungen bekomme, oder sich alles um den Kopf herum seltsam anfühlt, dann hab ich das ehrlich gesagt nicht unbedingt auf die MS geschoben. Ich nehme diese Pille jetzt schon seit langem 3 Monate durch. Hat was für sich :-)

Liebe Grüße, Heidi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this