Forumregeln
Sign in to follow this  
Silke 2206

Neu dabei

15 posts in this topic

Hallo ich heiße Silke und bin 42 Jahre. Ich habe 2 Kinder. Im März wurde bei mir MS festgestellt. Ich spritze nun seit 4 Wochen und habe mich noch nicht wirklich an den Gedanken gewöhnt, dass das jetzt immer so sein wird. Aber dass wird schon noch.

Ich habe mich hier angemeldet um zu hören wie andere mit der Sache umgehen vor allem mit den Nebenwirkungen die so auftreten. Ich hoffe auf Tipps von denen die schon länger dabei sind.

Liebe Grüße

Silke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Silke,

ein herzliches Willkommen hier fühl dich einfach wie zu Hause.

gruß MissSnoopy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Silke,

herzlich Willkommen hier und fühl dich wohl in unserem Club....

Ich bin 46 Jahre alt und weiß seit Dezember 2012, daß ich MS habe.

Aber man kann damit leben, es geht jeden Tag aufwärts bei mir!!

Welche Beeinträchtigungen hast du durch die MS?

Alles Gute

Espe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

herzlich Willkommen bei uns im Forum.

LG Ped

Share this post


Link to post
Share on other sites

Huhu Silke,

willkommen in unserer Runde.

Ich spritze nun seit Januar 2012 und kommen im ganzen ganz gut klar und ist mittlerweile Routine geworden.

Aber ich muss auch zu geben, es gibt Momente wo ich mir denk: "Muss das heut sein?", dennoch Zähne zusammen beißen und durch.

Wenn fragen da sind, immer raus damit. Nur gesprochenen Menschen kann geholfen werden. ;)

Liebe Grüße

Dominik

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Silke,

ich bin auch noch ganz frisch dabei - sowohl hier auf der Seite, als auch beim Thema MS. Ich habe meine Diagnose im November bekommen, wollte und konnte aber nicht gleich mit der Therapie beginnen, da ich noch mein kleine Tochter gestillt habe. Zudem hatte ich großen Respekt (= Angst!) vor den Nebenwirkungen. Nun spritze ich auch seit vier Wochen. Was spritzt Du denn eigentlich? Ich spritze Avonex, was ich total unproblematisch finde. Die Nebenwirkungen...naja, das ist so eine Sache. Schön sind sie nicht, aber immerhin reduzieren sie sich hauptsächlich auf nachts, so dass ich am nächsten Tag wieder halbwegs 'normal' bin.

Nun habe ich natürlich auch keine lange Erfahrung, finde aber das alles nur noch halb so schlimm und mache mir hinsichtlich der Therapie auch für die Zukunft keine Sorgen mehr. Ich wünsche Dir, dass Du es ganz ähnlich erlebst!

Alles Gute, Kat

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallöchen Silke,

auch von mir ein herzliches :willkommen: hier. :)

Ich weiß seit Sommer 2007, dass ich MS habe und spritze seit Mai 2011 Copaxone.

Bei mir beschränkten sich die Nebenwirkungen nur auf juckende Quaddeln. Aber seit ich das Cop nicht mehr im Kühlschrank lager, was man ja problemlos einen Monat lang machen kann, habe ich kaum noch Quaddeln.

Und an die anderen Nebenwirkungen, die möglich sind, wollte und versuche ich nicht zu denken.

Da ich bis jetzt gut zurecht kam, denke ich einfach positiv und komme auch weiterhin gut zurecht damit ;)

Ich drücke dir die Daumen, dass das Spritzen für dich ebenfalls so selbverständlich wird wie Zähne putzen.

Liebe Grüße

Denise

Share this post


Link to post
Share on other sites

Herzlich Willkommen,

Irgendwann gehört das Spritzen zum Alltag dazu, muss mich aber jetzt auch wieder daran gewöhnen, war 14 Monate befreit ;-) unser Schatz ist jetzt 5 Monate und jetzt starte ich wieder durch, bloß nie den Mut verlieren!!

Drücke dir die Daumen das alles gut klappt.

Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Silke,

auch von mir ein herzliches Willkommen

LG Pia

@Katlon ...wie schlimm sind denn die Nebenwirkungen von Avonex ....ich spritze Capoxone und merke keinerlei

Beschwerden...:)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Pia,

ich denke, das Thema Nebenwirkungen ist immer sehr subjektiv. Vor allem bei Avonex hört man ja oft auch schaurige Geschichten. Ich bin quasi 'freudig überrascht'. Die Nacht durch hatte ich Kopf- und Gliederschmerzen, mir war kalt und mein Puls war sehr schnell. Aber ich konnte dann weiterschlafen und den Rest der Kopfschmerzen habe ich morgens mit einer Paracetamol beseitigt. Das ist natürlich suboptimal, nur mit Schmerzmitteln damit klar zu kommen, aber ich bin zuversichtlich, dass ich es bald auch ohne schaffe. Bin eigentlich recht hart im Nehmen.

Ursprünglich hatte ich auch die Tendenz 'gen Copaxone, nur weiß ich, wie mich Juckreiz etc. wahnsinnig macht. Das wäre für mich das größere Übel verglichen mit eine Nacht pro Woche Kopfschmerzen gewesen ;-)

Keinerlei Beschwerden ist natürlich ein Traum! Da bist Du ein riesen Glückspilz!!!

LG, Kat

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Silke,

auch von mir herzlich Willkommen bei uns.

LG wildwind

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Silke,

auch von mir ein herzliches Willkommen.

Fühl dich unter Freund.

Ich spritze seit August 2012 und habe keine nennenwerten Probleme.

Die Routine kommt sehr schnell. Ich hatte anfangs höllische Panik vor den Spritzen. Aber mit dem Autoinjekt funktioniert das problemlos. Einfach Augen zu und aufs Knöpfchen drücken :-).

LG

Andrea

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Silke,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum.:-)

LG Nadine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this