Forumregeln
KarinGina

Aubagio

146 posts in this topic

Hallo !

Ich habe durch eine Bekannte erfahren, das in Deutschland Aubagio (Teriflunomid) verschrieben wird.

Hat jemand von euch schon Erfahrung mit diesen Tabletten (?) gemacht?

Vielen Dank!

Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja, seit oktober. ich habe zwar auch noch keine erfahrung, aber es kommt für mich in frage, weil an tecfidera glaub ich nicht mehr.

 

habe neulich in der apotheke nachgefragt, ob es lieferbar ist. sie meinte, ein großhändler habe es nicht, der andere hatte noch wenige auf vorrat. u. u. könnte es engpässe geben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

 

mal blöd :wacko: nachgefragt:

 

was ist denn dieses Aubagio? BT in Tablettenform?

 

MfG

aidualc

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Meine Neurologin hält von Aubagio gar nichts, die NW sind zu massiv, starker Haarausfall, erhöhte Leberwerte,..Mein Plan seit gestern (mit Neurologin besprochen) Im Januar erfolgt der Wechsel, bevorzugt auf Tecfidera (Fumarsäure) in Tablettenform, oder, falls es immer noch auf sich warten lässt, Avonex. Es geht kaum noch mit der Haut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi aidulac,

hier ein Link zum nachlesen...hoffe ich darf das so hier reinschreiben....

http://www.amsel.de/multiple-sklerose-news/medizin/Noch-eine-Tablette-gegen-MS-Aubagio_4752

 

Auszug von der Seite:

Noch eine Tablette gegen MS: Aubagio

25.03.2013 - Unter dem Produktnamen Aubagio wird in den kommenden Monaten ein weiteres orales Basistherapiemittel in deutschen Apotheken zu haben sein. Die EMA hat sich am gleichen Tag für eine Zulassung von Tecfidera und Aubagio ausgesprochen.

Nach über zwei Jahrzehnten des Injizierens soll die Palette der Basistherapeutika nun gleich zweifach erweitert werden: Aubagio (Teriflunomid) und Tecfidera (Fumarsäure / BG-12) sollen nun in Europa zugelassen werden. Beide sind als Tablette bzw. Kapsel einzunehmen und beide sollen zur Erstlinientherapie eingesetzt werden.

 

Filmtablette gegen Multiple Sklerose

 

Aubagio 14-mg Filmtabletten sollen gegen schubförmige Multiple Sklerose bei Erwachsenen zugelassen werden, sie sind einmal täglich einzunehmen.

Teriflunomid ist ein selektives Immunsuppressivum mit entzündungshemmenden Eigenschaften. Der genaue Mechanismus, durch den Teriflunomid seine therapeutische Wirkung bei MS entfaltet, ist nicht geklärt, aber es ist bekannt, dass er das Wachstum bei Lymphozyten reduziert, indem er ein mitochondriales Enzym blockiert.

 

Die häufigsten Nebenwirkungen sind obere Atemwegsinfektionen, Harnwegsinfektionen, Durchfall, Übelkeit, Parästhesie (Kribbeln), Alopezie (Haarausfall) und Erhöhung der Leberenzyme.

 

Die Behandlung mit Aubagio sollte von einem MS-Spezialisten eingeleitet und überwacht werden.

 

Quelle: Onlinedokument der EMA (European Medicines Agency), 21.03.2013

Redaktion: AMSEL e.V.

Gruß

Sleepy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank für eure Infos!

Ich glaube, da ich durch die Kobaltbestrahlungen am Kopf schon zu viele Haare verloren habe, die seit 17 Jahren nicht mehr nachwachsen und meine Harnwegsinfektionen nicht mehr zu zählen sind, ist das auch nix für mich.

Vielleicht rede ich mit meinem Arzt wegen Trimesta, das in den USA erprobt wird.

Vielleicht hilft das meinen Beinen weiter als 500 Meter zu gehen. Laufen ist ja eh schon lange kein Thema mehr.

Nochmals: VIELEN DANK für eure Antworten!

Liebe Grüße

Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hallo Karin,

 

vielleicht wartest Du doch noch auf Tecfidera, ich tue es auch, bis januar, dann muss es verfügbar sein, falls nicht, nehme ich Avonex. Sprich mit dem Neuro, der haarausfall soll nicht ohne sein unter aubagio.... 

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich bin auch in amerikanischen ms-gruppen und habe da mal nach erfahrungen in sachen haarausfall bei aubagio gefragt. die antwort war: ja, gibt's, hat nicht jeder und wenn, dann nur vorübergehend

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Nee, meine Ndeurologin hat sich vom Pharmakonzern schulen lassen und auf mehrmaliges Nachfragen mussten sie zugeben, dass es zu recht starkem Haarausfall kommt und ob die Haare und wann wieder normal nachwachsen konnte er nicht sagen.

 

Für die Neurologen in dieser Schulung/Präsentation stand am Ende fest: welcher Frau will man dieses Mittel verkaufen??

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest sarah382

Ich bin gerade dabei, die ganzen vorgeschriebenen Tests durch zu führen (d.h. Blutuntersuchung, Schwangerschaftstest, HIV Test, zum HNO, zum Gyn...).

Ich muss leider mit Copaxone aufhören und Fumarsäure kommt für mich nicht in Frage, da der JC Virus Test bei mir positiv ist -> das solltet ihr alle nicht vergessen, unter der Tecfidera Studie gab es 3 PML Fälle! Ich verstehe gar nicht, warum da trotzdem alle so verrückt danach sind...

Jedenfalls ist Aubagio im Vergleich zu Copaxone tatsächlich kein Spaß. Bei der Alopezie wurde mir auch gesagt, dass das die Wachstumsphase der Haare verkürzt, deshalb werden die Haare lichter - aber im nächsten Wachstumszyklus soll das dann auch schon wieder vorbei sein.

Die Leberwertveränderungen sind tragischer als bei Copaxone, aber gibt es nun mal leider bei jedem MS Medikament. Was mich noch zögern lässt, ist, dass Aubagio die Anzahl der weißen Blutkörperchen reduziert, d.h. man wird extrem infektanfällig. Im ersten halben Jahr muss man bei jedem Schnupfen ein großes Blutbild machen lassen.

Begeistert bin ich also nicht, ich habe aber einfach keine Wahl...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest sarah382

Hier mal die Liste der NW:

 

Schwere Nebenwirkungen

Informieren Sie umgehend Ihren Arzt, wenn Sie eine der folgenden schweren Nebenwirkungen bei sich feststellen:

• Gelbfärbung der Haut oder der Augäpfel, dunklerer Urin als normal oder ungeklärte Übelkeit und Erbrechen - dies können Zeichen einer Lebererkrankung sein und Sie müssen sich in diesem Fall Blutuntersuchungen unterziehen.

• Infektion - dies kann Folgendes beinhalten: Grippe (Fieber oder grippeähnliche Symptome); Nebenhöhlenentzündung oder Infektion des Halses; Infektion des Urins (Harnwegsinfektion oder Blasenentzündung); Infektion der Atemwege (Bronchitis); Durchfall oder Erbrechen (Zeichen eines Magen-Darm-Infekts); Lippenherpes; Zahninfektion; Kehlkopfentzündung (Laryngitis) oder Fußpilzinfektion.

 

Weitere Nebenwirkungen sind:

Sehr häufige Nebenwirkungen (kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen):

- Grippe, Infektion der oberen Atemwege, Harnwegsinfektion

- Kribbeln

- Durchfall, Übelkeit

- Erhöhung der ALT (Anstieg der Blutspiegel bestimmter Leberenzyme) - durch Untersuchungen nachgewiesen

- verminderte Haardichte

 

Häufige Nebenwirkungen (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen):

- Bronchitis, Nebenhöhlenentzündung (Sinusitis), Halsschmerzen und Schluckbeschwerden, Blasenentzündung, viraler Magen-Darm-Infekt, Lippenherpes, Zahninfektion, Kehlkopfentzündung (Laryngitis), Fußpilzinfektion

- niedrige Anzahl der weißen Blutkörperchen - durch Untersuchungen nachgewiesen

- leichte allergische Reaktionen

- Gefühl der Ängstlichkeit

- Schwächegefühl, Taubheitsgefühl, Kribbeln oder Schmerz im unteren Rücken oder in den Beinen (Ischialgie); Taubheitsgefühl, Brennen, Kribbeln oder Schmerz in den Händen und Fingern (Karpaltunnelsyndrom); erhöhte Empfindlichkeit, insbesondere der Haut; stechender oder klopfender Schmerz entlang eines oder mehrerer Nerven, Probleme mit den Nerven in Armen oder Beinen (periphere Neuropathie)

- Anstieg des Blutdrucks

- Erbrechen,

- Zahnschmerzen

- Ausschlag, Akne

- Schmerzen in den Sehnen, Gelenken, Knochen, Muskelschmerz (Schmerzen des Muskel- und Skelettsystems)

- häufigerer Harndrang als üblich

- heftige Perioden

- Schmerz

- Veränderungen der Leberwerte und der Werte der weißen Blutkörperchen (siehe Abschnitt 2.)

- Gewichtsverlust

 

Gelegentliche Nebenwirkungen (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen):

- Erniedrigte Anzahl der roten Blutkörperchen (Anämie) und der Blutplättchen (Thrombozytopenie)

 

Sehr seltene Nebenwirkungen (kann bis zu 1 von 10.000 Behandelten betreffen):

- Entzündung der Lunge (interstitielle Lungenerkrankung)

- Entzündung der Bauspeicheldrüse (Pankreatitis)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Na, damit wird man ja kränker statt gesünder... Klar, kein Medikament ohne Nebenwirkung, aber die Ausprägungen sind schon sehr unterschiedlich.

 

Mir wurde alternativ zu Copaxone, was ich bald absetzen muss wegen stärkster Hautprobleme, Avonex oder Tecfidera empfohlen, Avonex fällt für mich weg, da die NW auch hier heftigst sein können in den meisten Fällen. Klar, PML ist kein Zuckerschlecken, aber das Medikament Fumarsäure gibt es seit vielen Jahren bei Psoriasis, und die 3 PML Fälle hatten ausnahmslos alle weitere Erkrankungen, die das Risiko steigern. Daher bin ich diesbezüglich recht entspannt.

 

Kannst Du mehr sagen zu diesem Test zur Einschätzung des PML Risikos? Danke und LG Lernmaus

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin,

 

schöne Grüße aus Ostfriesland. 

 

Kurz zu mir.

 

man Hat mir letztes Jahr mitgeteilt das ich MS habe nach dem ich Unter verdacht eines Hinrschlags in der Klinik eingeliefert wurde. Teilt man mir mit das es MS ist. Ich bitte meine schreibweise zu entschuldigen leider musste ich schreiben und denken sowies laufen fast neu lernen :-(

 

Ich habe hier gelesen wegen Aubgio (so kam ich auch auf diese Seite) ich wurde durch meinen Arzt für dieses Medikament eingeteilt und warte nun mehr seit 4 Mon. auf dieses Medikament.

 

und seit 4 mon. nehme ich auch kein Avonex mehr. dieses Medikament habe ich siet Januar letztes Jahr genommen und ich habe es absolut nicht vertragem. 

Massive Krämpf trotz schmerz Tabletten. und ich habe wie andere bestimmt hier auch da gemüsefach voll mit dem schrott. Sorry aber es kotzt mich echt an ... (ich war leistungssportler)

 

Ich habe gelesen das in den USA Testosteron bei MS genommen wird...

 

nur ein beispiel link:

 

http://www.welt.de/wissenschaft/article876458/Testosteron-hilft-gegen-Multiple-Sklerose.html

 

Ich werde euch gern mitteilen wie meine erfahrungen mit Aubagio sind. aber ich weis eines Sport zu machen hat meine Schmerzen um ein vielfaches verringert.

 

meine Devise laute:

 

Klag nicht Kämpf.

 

Ich wünsche euch allen alles gute.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

ich bin neu hier, hab vor drei Wochen die Diagnose MS bekommen.War schon ein harter schlag ins Gesicht.

Ich warte jetzt schon seit drei Wochen auf die Tabletteform Aubagio

Bei den Nebenwirkungen wird mir schon ganz schlecht :( aber was bleibt mir anderes übrig als es zu probieren.

Das Fourum hier ist echt super, hab die letzten drei Wochen sehr viel hier gelesen und es hat mir hier viele Antworten gegeben.

Werde dann auch berichten wie meine Ergahrungen damit sind, nächste Woche meldet sich mein Nerologe und es soll los gehn.

LG an alle

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Hallo Alexa und Dok_81,

 

herzlich willkommen!

 

@ Alexa: Aubagio ist meines Wissens bereits verfügbar. Warum startest du nicht schon? War Copaxone für Dich keine alternative? Klar, spritzen ist erstmal bäh für jemanden wie Du, der neu diagnostiziert ist, aber grundsätzlich recht nebenwirkungsarm. Und auch nicht jeder bekommt nach jahrelanger anwendung so massive Hautprobleme wie ich... (nach 7 Jahren).

 

@ Dok_81: danke für die Info zu Avonex, das hilft mir umso mehr, das Mittel nicht statt Copaxone zu nehmen, falls Tecfidera weiter auf sich warten lässt. Dann versuche ich COP noch ne Weile länger zu nehmen und nehme die hautdinge und damit verbundenen Schmerzen gerne auf mich. Bin auch sportlerin u nd wäre völlig aus dem ruder, wenn ich wegen avonex bedingter Krämpfe und Fieber meinen sport drangeben müsste!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Lernmaus,

mein Arzt hat wohl noch auf Unterlagen gewartet und seine Krankenschwester muss noch auf eine Schulung.

Die Ärzte haben gleich gemeint, dann wollen sie ja bestimmt nicht mehr Spritzen.

Ehrlich gesagt war ich da froh, die können mich ja Spritzen aber ich mich selbst ohje :( Ich werd es mal versuchen, und hoffen das die Nebenwirkungen nicht sooo krass sind und ich nicht einer von den 10 mit den Nebenwirkungen bin.

Ich hab ja noch mein Aufklärungsgespräch bei meinem Neurologen, da werd ich das alles ansprechen.

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Abend aus Österreich!

 

Ich bedanke mich vielmals für eure Erzählungen und Erfahrungen!

 

Da ich 10 Jahre Avonex gespritzt hab und in dieser Zeit durchschnittlich 2 Schübe im Jahr hatte und jetzt (3 Jahre ohne MS-Medikament) insgesamt  2 Schübe hatte, bin ich wieder am Überlegen, ob ich überhaupt was nehmen soll.

 

Ich hab in einem Buch (Bioidentische Hormone von Dr. Jonathan Wright) etwas über Trimesta (Östriol) gelesen. Da werde ich mich noch besser informieren.

 

Liebe Grüße

 

Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

also das mit den Nebenwirkungen ist so eine Sache.

Habe schon Bataferon, Copaxone und Avonex genommen und kann sagen jeder verträgt die Medikamente anders.

Bei Betaferon und Avonex ( Avonex hatte ich nur kurze Zeit ) hatte ich erhebliche Nebenwirkungen (starke Grippe Erscheinungen usw.) Bei Copaxone nur harmlose Nebenw.

Bin jetzt am Überlegen ob ich auf Aubagio umsteige da ich so langsam keine Stellen am Körper habe wo ich noch nicht gespritzt und Verhärtungen habe.

 

Klar hat Aubagio einige NW aber alle Medikamente haben das.

Fumarsäure soll aber auch nicht ohne sein. Was ich so gelesen habe ist es mit der Magenverträglichkeit nicht so toll. Und man soll stärkere Hitzewallungen bekommen.

Hat alles Licht und Schattenseiten. Der/die eine bekommt die Nebenwirkungen und der/die andere nicht.

 

Gruß

Andy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Andy!

 

Ich bin gerade mit meinem Mann am Abwiegen, was ärger ist: Nebenwirkungen von Medikamenten auszuhalten (das war bei mir 1 x wöchentlich Avonex spritzen = 2 Tage leichtes Fieber, Drehschwindel ... 5 Tage so halbwegs brauchbar...) oder der wahrscheinlichen Möglichkeit mit regelmäßigem Physio oder anderen Therapien die neuen Schäden hinaus zu zögern.

 

Es ist schwierig, weil die Medikamente, die in Österreich am Markt sind entweder wie Avonex aufgebaut sind (Interferone) oder alle paar Wochen (Tysabri / Ebexantron)  als Infusion verabreicht werden. Gilenya krieg ich nicht, weil ich sowieso Sehstörungen vom Gehirntumor hab.

 

Sorry, das ich jetzt gesudert hab.

 

Danke nochmal für deine Antwort!

 

Lg Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin Leute.

 

Bezüglich Avonex... es sind teilweise bei mir schmerzen gewesen die Muskulären Schüttelfrost, Fieber und Massive Krämpfe....

 

Was mir geholfen hat es nicht ganz so schlimm sein zulassen war EMS Training. 

Das ist ein 20min. training und das Hilft echt....mein Arzt hat mir Ergo Therapie verschrieben und Hirnleistungstraining.

 

Aus dem Ergo Training wurde dann EMS Training gemacht( ich habe mich mit dem Sportstudio geeiningt) 50 Trainingseinheiten hat somit die Krankenkasse bezahlt und es hilft wirklich, 

 

ich habe Donnerstag termin wieder und dann werde ich mir auch wieder Ergo Therapie verschreiben lassen. 

 

Nun gut... ich bin voll nervös wegen Morgen ich hoffe so sehr endlich das neue medikament zubekommen.

 

Ps.:

 

eine Sache zu Avonex...unter der Woche ging es mir aber besser als jetzt ganz ehrlich :-/ 

 

Hat jemand erfahrungen mit der täglichen Spritze?

 

Euch allen einen schönes Bergfest heute ;-) 

 

und eines noch bei uns alle ist eines Wichtig...man darf sich niemals aufgeben...

 

 

KLAGT NICHT KÄMPFT 

(bitte nicht in den Falschenhals bekommen den Spruch)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

mein Neurologe hat mir die Wahl gelassen ob ich bei Copaxone bleiben will oder auf Aubagio umsteige. Hatte ihn noch ein paar fragen zu dem Medi gestellt. Hauptfrage war "Kann man Aubagio sofort nach der Copaxone behandlung nehmen oder muss man eine Pause einhalten". Er meinte er will nochmal mit einem Uni-Doc sprechen ( die bei uns in der Würzburger Uni sind recht fit mit MS ). Heute Mittag hat er mir mitgeteilt das der Uni-Arzt nicht besonders viel von Aubagio hält. Es würde das Imunsystem zu stark unterdrücken und es ist noch zu jung auf dem Markt. Wir haben uns dann entschieden bei Copaxone zu bleiben. Da diese Behandlung bei mir funktioniert und ich kaum NW habe.

 

@Dok_81 Dein Spruch Klagt nicht Kämpft ist ein gutes Motto!

Meins ist:     Nicht stehen bleiben.

 

MfG

Andy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich war in der Aubagio-Studie und bekomme meine Pille schon 17 Monate.

Ich hatte die ersten 3 Monate starken Haarausfall aber meine Haare sind nachgewachsen und jetzt genauso wie vor der Behandlung.

Es stimmt das die Leberwerte ständig kontrolliert werden müssen da sie steigen können. Meine Werte sind ok, mein Bluddruck ist nicht gestiegen und ich habe bis heute keine Nebenwirkungen.

Ich habe mein erstes Rezept in der Apotheke geholt, mußte aber 4 Tage warten bis es geliefert wurde. Da das Medi sehr teuer ist wird es sich keine Apo auf Vorrat anschaffen.

Gruß Angelina

Spruch : ich hab MS...na und !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Angelina,

Danke das du deine Erfahrung hier teilst, jetzt bin ich schon ein bisschen beruhigter.

Ich fange am 7.11. mit der Behandlung mit Aubagio an.

Mit dem Haarausfall kann ich leben, nur mein Frisör *späßle* ;)

Schön zu hören das es Dir mit der Behandlung gut geht.

Wünsche Dir weiterhin viel Glück.

LG Alexa

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tja leider muss ich mich zurück nehmen ich bin vom Körper her nicht für aubagio geeignet... ein rückschlag zwar aber in Februar kommt wohl ein medikament das nicht so massiv ist ... Aubagio sollte man nicht nehmen wenn man es anfällig für Virusinfekte ist...und leider ist das bei mir so :-( 

 

Tja jetzt werde ich ab heute wieder Avonex nehmem müssen ;-( ein rückschöag um ein ganzes Jahr :-(

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now