Forumregeln
Matilda

3 Monate Südostasien, machbar oder nicht?

12 posts in this topic

Hallo Community :)

 

Ich bin neu hier und auch ein absoluter Neuling was diese Krankheit angeht... Meine Diagnose wurde vor zwei Tagen gestellt und war ein ziemlicher Schock für mich :(

 

Nun zu meinem Problem... Mein Freund und ich haben uns vor zwei Wochen einen lange gehegten Traum erfüllt und für nächstes Jahr im Juli Flüge nach Singapur gebucht :) Wir wollen drei Monate lang mit dem Rucksack durch Malaysia, Thailand und Vietnam touren und etwas von der Welt sehen... Ich habe mich so gefreut das es endlich klappt und jetzt kam dieser Hammer :(((

 

Was meint ihr dazu? Habt ihr Erfahrungen mit solchen Trips? Hat vllt irgendwer so etwas schon gemacht mit seiner Krankheit? Habt ihr Tipps oder Hilfestellungen dafür wie das iwie trotzdem erfüllbar werden kann?

 

Ich bin übrigens 26 Jahre alt und sehr aktiv und sportlich... Die Diagnose war für mich sehr schlimm und ich möchte mir diesen Traum unbedingt erfüllen..

 

Ich danke euch schonmal und hoffe ich bekomme viele Antworten und Tipps ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Matilda, herzlich willkommen!

 

Wow, 2 Tage erst. Da wusste ich noch gar nicht wo's lang geht bzw. was die Diagnose überhaupt bedeutet. Bin selbst erst seit Ende Mai dabei.

 

Spontan würde ich sagen klar, mit Reiserücktrittsversicherung für die Flüge, denn unser aller Lieblingsmotto hier ist "Alles kann, nichts muss". Hier gibt's auch diverse Threads zu Reisen, Impfungen und Kühltaschen usw., falls du Medikamente mitnehmen musst. Gewisse Dinge sollten halt nur besser geplant sein, evtl. auch Anlaufstellen für den Notfall. Aber die erfahrenen Reisecracks können dir bestimmt einiges an Erfahrungen auftischen. Hört sich ja spannend an eure Abenteuerreise.

 

Erzähl mal, wie ist man denn bei dir drauf gekommen?

 

Grüße,

weltoffen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Matilda, lass dich nicht schockern.. das wird schon. Man brauchte infach nur Zeit, sich mit dieser Diagnose zu arrangieren.

 

Es gibt hioer schon so einiges zu Tipps beim Reisen, guck einfach mal.. das geht von Reiserücktrittsversicherung und gute Auslandsreisekrankenversicherung (die solltest Du haben. Achte drauf, es gibt da Fristen, wie lange die einfache gilt und ab welcher reisedauer nicht mehr).

 

Impfungen.. sollte man immer abklären. Transport der medis.. empfehlenswert wohl die Friotasche, das kühlt mit Wasser.

 

Akt wird sein: Medis für 3 Monate mitnehmen. Wenn Du Cop nimmst, haste ja, je nach konkreter Reisedauer bis zu 80-90 Spritzen dabei.

Aber das sollte schon irgendwie klappen..

 

Generell. Infos gibts bei DMSG, CopService, Foren (und gehst Du in andere MS-Foren, nichtw undern, wenn der Ton bei manchen sehr gewöhnungsbedürftig ist).

 

Copservice berät ganz gut auf Urlaub-Standard, das ist ja schon mal gut. Als ich meinen ersten Afrika-Urlaub, 3 Wochen Klettern, Camping plante, fand ichs -sorry- nicht soooo hilfreich für diese Art von Urlaub, das muss ich zugeben.

Ich muss sagen, die sind da eher auf den normalen Urlauber eingestellt.

 

Da würd ich also mal gucken, auch anders an Ifos zu kommen.

 

Mein genereller Gedanke: geht nicht- gibts nicht.

Nicht generell abschrecken lassen, vielleicht brauchts mehr Planung und Orga, aber diese reise, die nimmt einem nachher keiner,w eisste?

 

Mir wurde zu meiner ersten Afrika-Reise (wie gesagt nur piefelige 3 oder 4 Wochen) auch gesagt, ohh, überleg Dir das.. reise nicht so weit. Oder gar: musst du denn überhaupt reisen..

 

Ja, ich will!

Ich habe superschöne Erinnerungen an diesen Urlaub.. und an seine "Wiederholung" diesen Mai.

Die möcht ich echt nicht missen!

 

Und ehrlich: zwischen beiden Reisen (2010 und 2013) hatte ich einen netten Schub, wo ich schn von 500m Innenstadt mit Kopfsteinpflaster überfordert war.

Weisste,w ie genial das ist, wennste dann ein Jahr später wieder so eine Wander-Trekking-Kletterreise machen kannst?

 

Und ganz blöd gesagt: wenn ich denn irgendwann im vielzitierten Rolli säße.. da würd ich doch so von diesen Reise-Erinnerungen zehren!

Jessas, da denk ich vermutlich noch mit 118 dran, wenn ich aufbreche, um Joopi Heesters auf den Senkel zu gehen.

 

Last not least: manche kommen z.B. mit schwülerem/ heißeren Klima in Reiseländern nicht so klar. Aber dann kann mans ja auch mal langsamer angehen lassen.

Und es ist ja nicht gesagt, dass Du damit ein Problem hättest.

 

Je nachdem,was für Dich "mit dem Rucksack" heisst.. auch da ist gute Vorausplanung sinnvoll. Seid Ihr auch mal wandernd unterwegs, pack Dir nicht die Elefantenlast auf. Man braucht gar nicht so viel Plüdden, wie viele meinen.

 

Und generell, verplant nicht jede sekunde generalstabsmässig.. lasst Eich Puffer,s o dass man z.B. auch mal problemlos wo länger bleiben kann, wenn´s einem da gefällt.. oder Du grad mal k.o. bist.

 

ich würd ja gern bganzw as anderes machen, allein die 3 Monate wäre schon super..

viel zeit: ein Sabbatjahr und so was wie kalifornische berge, Patagonien, Australien, Afrika, Asien.. weniger zeit: eins davon.

 

leider gar nicht so einfach mit Job.

 

und das ganze Jahr.. erst recht, da ist sabattjahr super, aberd as macht ja längst nicht jeder Arbeitgeber mit. Und ich immer mit meinen befristeten Verträgen.. möh.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey schnickschnack,

ich bewundere deine Reise- und Sportaktivitäten so, da komme ich vergleichsweise lahm daher. Meine Freundin hat gerade ein Sabbatjahr. Wenn das Geld da ist, werde ich sie bestimmt auf einer ihrer Reisen besuchen bzw. begleiten.

 

Grüße,

weltoffen

PS: Die Frio-Taschen habe ich schon erfolgreich getestet, waren zwar nur 10 Tage aber funktioniert gut.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Matilda

auch von mir ein herzliches Willkommen. Die MS zu haben , besonders wenn man so ein aktiver Mensch wie du es bist, ist der Wahnsinn. Den Urlaub würde ich trotzdem machen (wenn Ärzte ihr ok geben). SchnickSchnack hat dir toll geschrieben und einige hilfreiche Tipps gegeben an die ich auch mehr oder weniger gedacht habe. Weltoffen hat auch Recht, ich würde es auch durchziehen wenn es meine Reise wäre. Muss eben alles etwas intensiver geplant werden, vielleicht kommt später eine Zeit in der das Reisen nicht so gut geht oder nur "einfachere" Reiseziele. MS ist nicht nur grausam...MS auch = Macht Stark, Macht Schlau  ;)

Ich wünsche dir viel Kraft und Mut.

LG
Sleepy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ihr drei :)

 

Erstmal vielen Dank für eure tollen Antworten! Ihr beruhigt mich sehr 

Mein Freund hat sofort Panik bekommen und gesagt wir stornieren das alles, er will das nicht machen mit mir wenn ich krank bin weil es ihm zu gefährlich ist... Aber ich wusste gleich das ich mir das nicht entgehen lassen will!

 

Ich bin nämlich genauso wie ihr der Meinung das alles machbar ist, auch wenn es mehr Planung erfordert...Eine Reiserücktrittsversicherung haben wir sowieso gemacht, incl Reiseabbruch, wer weiß schon was in neun Monaten bis Reiseantritt passiert!?

 

Mein Rucksack wird mit Sicherheit nicht schwer, ich bin mit wenig zufrieden und es ist ja warm dort :)

Die Reiseroute machen wir spontan vor Ort, da wo es uns hinzieht gehen wir hin, da wo es uns gefällt bleiben wir solange wir wollen und wenn es nicht so toll ist ziehen wir halt weiter... Also alles ganz entspannt! Das Einzige was wir uns vorgenommen haben ist drei Monate ohne Stress sein, einfach leben und das tun worauf wir Lust haben! Dafür entbehren wir gerade viel um genug Geld zusammenzukriegen, aber man weiß ja wofür man es tut :)

 

Weltoffen, vielen Dank für deinen Beitrag! Du hast mir gleich ein besseres Gefühl gegeben! Viele Zweifel genommen und meine Seele etwas aufgebaut :)

Du wolltest wissen wie die Diagnose zustande gekommen ist, also bitte...

 

 Ich bin Sonntags morgens aufgestanden um auf Toilette zu gehen,, da war alles gut, als ich eine Std später wieder aufstehen wollte um mit meinem Hund Gassi zu gehen war mir so schwindelig das ich nicht mehr laufen konnte... Habe es auf den Kreislauf geschoben, aber weder Korodin noch Hausmittelchen oder Zucker haben geholfen... Als am Montag noch einseitiger Kopfschmerz dazu kam hat meine Mama mich genötigt ins KH zu gehen.. Ich hasse Krankenhäuser! Dort wurde ich zunächst mit Migräne wieder heimgeschickt... Als am Di mein rechtes Auge anfing weh zu tun und ich auf dem Auge kaum noch was sehen konnte bin ich wieder hin und wurde dabehalten... Augenarzt-Diagnose Sehnerventzündung... Drei Tage lang Urbason 1000mg Stoßtherapie, MRT, Lumbalpunktion und naja, den Rest wisst ihr ja selbst nehm ich an...

 

Wie war es denn bei dir?

 

SchnickSchnack, vielen Dank für den ausführlichen und wirklich schön geschriebenen Beitrag! Ich habe einige Male lächeln müssen, sehr symphatisch :)

 

Und Sleepy, danke für die aufmunternden Worte!!

 

Ihr habt mir sehr geholfen und einiges an Angst genommen! Jetzt geht es an die Planung! :)

 

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Matilda

Ich hatte "nur" eine SNE. Bin mit Sehstörungen auf dem linken Auge in die Augenambulanz des Krankenhauses, das ist bei mir um die Ecke. Die haben mich dann direkt einkassiert.

Vielleicht magste uns ja ein bisschen mitplanen lassen. Gibt bestimmt eine Menge hilfreicher Vorschläge. Gibt's nicht auch einen Thailand-Reisethread? Stöber mal in den alten Threads rum.

Deinen Freund kannst du beruhigen. Wenn du reisefähig bist, dann gibt's für alle eventuell bestehenden Problemchen eine Lösung.

Kennt jemand Spike aus Buffy the Vampire Slayer? Der hat sich auch einen Ledermantel umgehängt und ist tagsüber durch die Gegend gehuscht (Not a limitation, rather an inconvenience), na gut, er hat ein bisschen gekokelt. Ein bisschen Schwund ist immer   ;)

Grüße,

weltoffen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaub, es ist bei mir auch viel der Gedanke, so lange ich kann will ich.. deshalb bin ich ja im Moment auch heilfroh, mal endlich wieder einen längerfristigen Job zu haben, wo meine Chefs echt locker mit Urlauben umgehen.

Und natürlich ist das ganze vorerst nur bs März.. und dann? Ach menno. Aber auch da- nutzen, so es geht.

Mal gucken,was sich im Frühjahr ergibt..

 

Sicherlich auch ganz "praktisch": ich hab eibnen sehr aktiven Freund. der als zivi länger in der Einzelbetreuung von nem MS-Kranken arbeitete.

So hab ich meinen einerseits Antreiber (wieso gehts Du denn nicht zum Sport? Oder wie wäre Afrika?) und andererseits Bremse (was soll das, du weisst, das tut dir nicht gut, mach mal halblang) immer dabei :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Matilda.

 

Ich kann Dir nur raten was all meine Vorschreiberinnen Dir schon gesagt (geschrieben) haben !!

Ich würde das alles aber gerne für Dich abkürzen.....

Träume NICHT Dein Leben sondern LEBE Deinen Traum !!!

Sooooooooooooooo einfach denn alles kann, aber längst nicht alles muss.

alls Dein Freund dies liest und sagt dann:"Ups, lauter Postkartensprüche......"

Diese beiden Postkartensprüche sind wahr.

Sprich mit Deinem Neuro über Deine Pläne. Ich gehe davon aus das er Dir nicht abraten wird und dann..... geh raus und lebe Deinen Traum und "er"lebe Dein Abenteuer !!

Ich hab viel zu spät damit angefangen.

 

Einen erlebnisreichen, aufregenden und schönen Trip wünscht Dir heute schon

Ute

Edited by u.w.e.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Threadstarterin:

Bist Du hier noch aktiv? Hast Du die Reise angetreten, wie ist es gelaufen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now