Forumregeln
Blume67

Schaffe es einfach nicht !!!!!!!!!!!

167 posts in this topic

Hallo Blume67, Du schaffst es! Du bist stärker als Du ahnst. Das Leben besteht aus permanenten Veränderungen, das können wir auch nicht ändern. Also nehmen wir es als Chance, jeder Abend verspricht einen neuen Morgen und dazwischen ist es ganz in Ordnung sich etwas auszuruhen und zu träumen. Alles Gute bergblick

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hy ich bins

danke euch beiden für die schnelle Antwort.

Habe mich gerage wieder einwenig beruhigt und denke das man doch mal die Seele baumeln lassen soll.

Ich genehmige mir jetzt einen frisch gebrühten Latte Macchiato für die Sinne und sehe weiter wie der Sonntag verläuft.

Achso ich habe den Text gelöscht weil ich nicht möcht das meine Tochter den irgendwann mal lesen könnte sie hat eine Spürnase für solche Sachen .

 

Ich wünsche euch einen schönen Tag Blume67 :rolleyes:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hy wie war euer Sonntag bis jetzt Blume67

Ja ich gebs zu mir ist laaaaaaaaaaaaaangweilig

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Blume67,

es muss nicht alles und vor allem nicht ewig im Netz stehe. Da hast Du sicher recht.

Wenn Du aber meinst Deine Tochter würde eine gute Spürnase haben, denke ich mir wie es ihr jetzt geht?

Wir sind hier gerne für Sorgen und Anliegen unserer MS Mitbetroffenen da. Auch ich fühle mich sehr wohl in diesem Forum, aber die Menschen welche täglich um uns sind machen sich manchmal auch Sorgen um uns. Sie kennen uns oft besser als wir uns selbst.

Es ist nicht immer einfach, aber auch sie müssen wir einbinden.

Ich wünsch uns immer ein glückliches und sensibles Händchen dabei.

Take it Easy, nimm es wie es kommt und manchmal muss man sich auch durchhängen lassen. Der Tag hat seine Nacht und das Jahr seinen Winter - und das macht das Leben doch erst interessant.

So verfliegt die Langeweile. LG bergblick

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bergblick

 

mir ist eigentlich selten langweilig.

Arbeit gibts genügend.

Mir fehlen einige sehr sehr liebe Menschen die mir wirklich sehr sehr fehlen.

Die Lücke zu füllen macht mein Herz so schwer .

Es ist nicht unmöglich die Menschen zu sehen aber ich habe es eigentlich die letzten Jahre ohne sie geschafft erst jetzt merke ich wie sehr sie mir fehlen.

Die erste ist meine beste Freundin die vor 3 Jahren umgezogen ist mit ihrem Mann müßte 12 Stunden zu ihr fahren .

Gestern habe ich sie angerufen und habe ihr das erste Mal gesagt das sie mir fehlt sonst kann ich schlecht meine Gefühle zeigen.

Ich weiß nicht ob du das kennst plötzlich die liebsten Menschen zu vermissen?

viele liebe Grüße Blümchen67

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Blume67,

klar kenne ich das. Etliche Umzüge haben immer wieder neue Freundschaften und Bekanntschaften erfordert, aber so eine richtige Freundschaft in der man sich richtig kennt und geborgen fühlt gründet sich eigentlich in der Jugend und begleitet uns dann im Leben wenn wir sehr viel Glück haben. Ich schaffe es auch nur mit Telefon und Email. Es gab auch eine Zeit mit weniger Kontakt, aber die letzten Jahre hören wir von uns mindestens 3x die Woche. Ich möchte das nicht vermissen. Vielleicht kann Euch das auch gelingen. Ob 3 h oder 12 h zwischen Euch liegen sind dann nicht so schlimm. LG bergblick

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach bergblick

 

meine Freundin und ich telefonieren meistens 4 Stunden dann dafür nicht paarmal in der Woche sie hat mich auch schon gefragt ob ich zu ihr hochziehe in den Norden Deutschland.

Ich komme mit der Distanz im Moment überhaupt nicht klar.

Warum sind bei mir die liebsten Menschen sooo weit und ich muß schon jetzt wieder weinen deswegen.

Ich habe ihr schon gesagt das ich sie bald sehen möchte.

viele liebe Grüße Blümchen67

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Blume67,

der Süden ist doch schön. Auch wenn deine Freundin jetzt im Norden wohnt - wer weiß, ob es dir dort ansonsten gefallen würde.

Die Leute dort waren sehr nett, aber ich habe die Berge vermisst. Das Auge hat sich immer im Nichts verloren.

In solchen Fällen fange ich immer an, Reisen zu planen und Fahrpläne zu studieren. Ich hoffe, Du bist noch so mobil solche Träume dann auch zu leben.

Freu dich auf das Treffen und dann lebe deinen Traum. Viele hier im Forum machen Mut, solche Dinge zu tun - wir schaffen es! LG bergblick

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke Bergblick

 

Ich wünsche dir noch einen schönen Abend.Blümchen67

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hy ich bins

habe mal eine Frage an euch.

Mein Hausarzt hat zu mir gesagt vor 2 Monaten das wenn ich die MS vor 3 Jahren bekommen hätte wäre es halt nicht von der Medizin so weit wie jetzt ?

Das heißt was?

viele Grüße von der traurigen Blume67

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Blume67,

 

es hat sich wohl in der MS-Forschung in den letzten Jahren sehr viel getan. Mein Neurologe meinte, dass in den letzten 5- 10 Jahren sehr viel passiert ist, was die MS-Behandlung angeht. 

 

Es werden immer neue Medikamente und neue Therapiemöglichkeiten entwickelt. Und es gibt bessere Aufklärung über das Krankheitsbild. So würde ich es jedenfalls verstehen.

 

Ich wünsche dir ganz doll, dass du nicht mehr so traurig bist. :allesgut:

Liebe Grüße

Merlyna

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hy Merlyna

 

freut mich von dir zu hören :D

Genau das ist es was er meinte.

Aber was ist denn das richtige für jeden einzelnen für uns.

Wieso bekommen manche Spritzen manche Infusionen manche Tabletten wenn man den Verlauf eh nicht weiß? ÄH?

Wenn ich ehrlich bin blicke ich da manchmal nicht so ganz durch mit dieser Erkrankung.

Bin halt noch nicht so lange dabei.

Und dann finde ich das beste ist ja noch wir sollen dann immer merken wenn es ein Schub ist oder nicht HÄ?

Also sind wir daran selber schuld wenn wir es zu spät merken?

Oder sehe ich das falsch?

liebe Grüße Blume67

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Blümchen,

Du machst Dir schon wieder viel zu viele Gedanken, die Dich nicht weiterbringen. Da wir nicht in die Zukunft schauen können, weiß keiner von uns, wie der Verlauf der Krankheit ist. Aber das Leben ist viel zu kurz, um immer nur zu grübeln, was eventuell sein kann und ob man alles richtig macht. Da müssen wir einfach den Ärzten und unserem Bauchgefühl vertrauen.

Versuch doch einfach mal, an etwas anderes zu denken als ans Kranksein. Schreib Deiner Freundin einen lieben Brief oder verwöhn Deine Tochter mit ihrem Lieblingsessen. Kauf Dir einen schönen Blumenstrauß. Leben ist HEUTE.

Vielleicht kannst Du Dich auch irgendwo ehrenamtlich engagieren, um Dich abzulenken. Da lernst Du andere Leute kennen und bist nicht mehr so auf Deine Sorgen fixiert.

Ich wünsche Dir, dass morgen wieder ein schöner Tag für Dich wird :)

Liebe Grüße

Marita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Blümchen,

es gibt wohl bei dieser Krankheit kein absolutes Richtig oder Falsch. Ich bin ja auch noch nicht so lange dabei und bin auch oft unsicher. Ist es ein Schub oder kommen die Symptome von einer meiner anderen Krankheiten? Hilft mir die Basistherapie oder wäre es ohne genauso? Welcher Arzt hat recht? Welche Möglichkeiten habe ich? Fragen über Fragen

Wir müssen da irgendwie durch. Und hier im Forum findet man tolle Unterstützung, find ich.

Merlyna

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Blume,

ich lese jetzt schon seit einiger Zeit deine Beiträge mit, habe aber bis jetzt nicht geantwortet weil ich selber gerade ziemlich weit unten bin.

Aber ich weis, dass es auch wieder aufwärts geht, ich weis aber auch, dass das nicht von alleine geht da musst du selber was tun und das ist nicht leicht und oft sehr anstengend.

Denn man bettet sich nach längerer Zeit so schön in seine Selbstzweifel, Einsamkeit, Selbstmittleid und tausend Fragen wie, wann, wo und weshalb und du merkst es muss sich was ändern, aber da musst du aus deinem Nest raus und vielleicht was neues oder unbekanntes beginnen. Aber dann spürtst du das ist sehr schwer und anstengend und legst dich lieber in dein Nest das du kennst.

Glaube mir ich kenn das ganz genau und ich kämpfe immer und immer wieder dagegen an.

Du musst dich ablenken, höre nicht ständig in deinen Körper beobachte deine Krankheit und die daraus resultierenden Symtome aber lass sie nicht die Oberhand gewinnen.

Du weist doch nicht was kommt und glaub mir ich möchte es garn nicht wissen, ich lebe im jetzt und was kommt das kommt wenn ich daran was ändern kann dann mach ich das und wenn nicht fange ich erneut an es zu verarbeiten, anzunehmen und mein leben neuauszurichten.

Es ist eine ständige Veränderung warscheinlich unser ganzes Leben lang aber wir leben heute und jetzt und ich sehe garn nicht ein nur noch an unsere Krankheit zu denken.

Es gab doch vor der Krankeit auch andere Themen, Wünsche und Aufgaben.

Aber wie gesagt das schwerste an dem ganzen ist eine Veränderung anzufangen und durchzuhalten.

Auch du wirst das schaffen, da bin ich mir sicher! :rolleyes:

LG wildwind

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Marita

Grübeln

das ist genau das richtige Wort was du da sagst.

Ich glaube du kennst mich schon sehr gut.

Weißt du ich war eigentlich nie so krank das ich auf Ärzte angewiesen war.toi toi toi.

Aber jetzt im Moment ist es halt so das ich nicht selber ein MRT machen kann und die Ärzte mir dann wenn sie wollten viel erzählen können.

Das macht mich so wütend weil es da keine Selbsthilfe gibt und ich bin ein Mensch der nicht gerne auf Ärzte hört. Hab aber in diesem Fall keine andere Wahl. blöd. LG Blume67

 

@Merlyna

Genau.

Da müssen wir durch.

Gott sei Dank das es dieses Forum gibt. I love it ehrlich.

Ich hoffe das wir noch oft voneinander hören. LG BLUME67

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo wildwind

Ich weiß was  du meinst wildwind.

Genau davor habe ich Angst.

Aber ich muß da durch und wenn ich so von euch höre merke ich auch das es mit der Zeit besser werden wird.

Aber ich weiß manchmal nicht ob ich die Kraft habe.

Ich weiß auch nicht was mir im Moment Kraft geben könnte.

Ich wünsche mir so einen Partner finde aber leider keinen.

Was gibt einem den einbißchen Kraft.

ganz liebe Grüße Blume67

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Blümchen,

ich wollte diese Krankheit auch nicht haben, aber es ist eben nicht zu ändern, also müssen wir das Beste daraus machen. Mir hilft es, wenn ich nicht zuviel darüber nachdenke.

Was machst Du denn beruflich? Kannst Du nicht versuchen, stundenweise wieder zu arbeiten? Dann wärst Du doch auch nicht mehr so viel alleine und hättest wieder mehr Kontakt zu anderen Menschen.

Einen Partner kann ich Dir leider auch nicht herzaubern :( , aber sicher ist irgendwo einer, der auf Dich wartet. Meistens findet man ihn, wenn man gerade gar nicht damit rechnet . Aber dafür must Du erst wieder lächeln :D lernen, sonst schreckst Du ihn ab. :wub: :wub: :wub:

Also lass Dich nicht unterkriegen. Du schaffst das.

Marita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hy ich bins

vielleicht wäre es besser wenn ich mich mal eine Zeit nicht mehr melde.

Ich muß es mal alleine schaffen.

Ich habe jetzt so vieles von euch gutes bekommen und ich denke das war wirklich sehr reichlich. Vielen Dank an alle und wenn ich es könnte würde ich es euch gerne zurückgeben was ihr mir alle gegeben hat.

 

Vielen Dank für alles Blümchen67 :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebes Blümchen67,

 

...magst Du eigentlich Tiere?

 

Verrückte Frage?

 

Nun, ich meine mit einem Tieger im Avatar wäre es ja auch möglich, einen (Stuben-)Tiger auf dem Schoß zu haben.

Klar sind Tiere auch eigenwillige Persönlichkeiten, jedoch können sie auch ganz viel innere Ruhe schenken.

Das fällt mir nur gerade zum Thema Einsamkeit ein. Sich einem Tier zu widmen kann eine Menge Positives bewirken, gerade wenn man eben dieses aus dem Blick verloren hat.

 

Tja, und etwas Gelassenheit und weniger Vezweifelung, fördert nach und nach, gute persönliche Kontakte.

 

...

und ich fände es schade, wenn Du Dich traurig zurück ziehst, denn so liest es sich, für mich, zwischen den Zeilen (???? ich kann ja auch falsch liegen, dann entschuldige bitte)

 

Übrigens habe ich mich gestern, mit ganz viel Bammel, auf die Rodelbahn begeben, jetzt habe ich Muskelkater in den Fußsohlen vom bremsen :wacko:  und in den Armen vom Rodel vornhochziehen (bremst auch), *lach*, dabei hätte ich es ruhig gehen lassen können.

Mein Hund hat mich überholt und bellend angefeuert :lol: ... soviel zum Selbstvertrauen... :(

 

Was solls ich habe es geschafft, mit  Bergstock in der Hand, hinauf zu gehen, und bin oh Wunder ;-> gut wieder hinunter gekommen,

Anschließend war ich stolz auf mich und habe wieder einen schönen Moment in meiner Sammlung mehr.

 

...kennst Du die Maus FREDERIK? Der kleine Kerl sammelt schöne Momente, das Kinderbuch der Hit ;-) sehr lesenswert und erschwinglich...ich liebe es

 

http://www.buecher.de/shop/ab-4-jahren/frederick/lionni-leo/products_products/detail/prod_id/12411055/

 

falls Du es leihst, kaufst und liest, würde ich mich über eine Antwort freuen, wie es Dir gefällt.

 

Ich wünsche Dir eine gute N8 und morgen einen angenehmen Tag,

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hy Lotte S

 

Dein Hund wollte ich dir schon lange sagen ist so süß und meine Tochter möchte auch gerne einen Berner Senn.( schreibt man das so?)

 

Ich liebe Tiere über alles wollte als Kind immer gerne einen Bobtail.

Meine Mama hatte Katzen und die habe ich über alles geliebt.

Hatte auch das Glück bei meinen Großeltern (Landwirtschaft) mit Tieren quasi aufzuwachsen.

 

Wir haben einen ganz süßes Löwenköpfchen Widder und bald noch einen dazu.

Was mir hier im Forum schon aufgefallen ist es gibt hier sehr viele Tierfreunde und das finde ich sehr schön.

 

FREDERIK kenne ich leider nicht aber was nicht ist kann ja noch werden. Ich werde dir auf jeden Fall berichten wie es mir gefällt wenn ich mich mal aufraffe in die Bücherei zu gehen.

 

Ich finde Petersen und Findus herzig.

 

Nein Lotte es ist im Moment einfach etwas zuviel bei mir wo ich gerade viel Kraft brauche. Gestern bevor ich geschlafen habe ging mir der Gedanke durch den Kopf was ich an nervenden Sachen entledigen möchte im Leben aber das ist sehr schwierig.

 Vielleicht auch einfach die Einstellung für bestimmte nervenden Sachen ändern.

viele viele liebe Grüße Blume67

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Blume,

dass mit dem aus dem Forum sich mehr zurückziehen kann schon gut sein aber nur aus dem richtigen Grund. Wenn du merkst es ist dir zu viel im Moment dich so intensiv mit der MS auseinander zu setzen dann ist das in Ordnung. Am Anfang ist man sehr viel hier denn es ist soviel neues und auch wichtiges an Informationen, aber es kann auch zu viel werden, dann lies dir doch jeden Tag nur ein paar Beiträge durch und nicht mehrere Stunden.

Wenn du dich zurück ziehst weil du alleine sein willst und dich womöglich Verschanzen willst hinter deinen Sorgen und Problemen, dann bleib lieber bei uns damit wir dich immer wieder ein bisschen anschieben können.

Ich weis jeder gibt dir hier ein paar Ratschläge und du hast im Moment ganz bestimmt nicht die Kraft allen gerecht zu werden und alle zu befolgen, fang einfach ganz klein an und such dir einen Rat herraus und versuch es einmal damit.

Das hört sich von uns immer so leicht an mit dem dagegen angehen und Kämpfen aber viele von uns habe das wo du gerade bist schon vor Jahren erlebt  und einen langen Weg hinter uns.

Glaub mir der Anfang ist immer am schwersten wichtig ist, dass du anfängst.

Das mit einem Tier ist keine schlechte Idee überleg es dir aber bitte vorher wieviel Zeit und Platz du dafür hast bevor du dich für eins entscheidest.

Ich hatte 11 Jahre einen Bernersennenhund der war für mich genau richtig er war ruhig und liebevoll und ich hab seine ruhige Art genossen, ein quirliger Hund macht mich nervös wir sind aber auch zwei mal am Tag spazieren gegangen die Zeit sollte man auch haben, heute kann ich nicht mehr so weit laufen also überlege ich es mir schon sehr ob ich wieder einen Hund möchte.

Man hat zu einem Tier eine sehr starke Verbindung und als mein Hund starb hatte ich auch bald darauf eine starken Schub.

Bis bald wildwind

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hy

ich habe einfach zu viel Zeit im Moment sonst könnte ich auch nicht so viel Zeit im Forum verbringen was sich sicherlich noch verändern wird. Aber ich bin noch 3 Monate krankgeschrieben und ich bin froh wenn sich alles mal wieder normalisiert.

 

Als ich geschrieben habe das ich es alleine probieren will meinte ich eigentlich das es einem wirklich niemand abnehmen kann und man selber durch muß was ihr mir sicher bestätigen könnt.

 

viel Grüße Blume67

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Blume,

 

lass den Kopf nicht hängen, versuche immer daran zu denken, dass es auch wieder "besser" wird. Wenn ich mal ganz weit unten bin gehe ich bei uns am See spazieren. Ich laufe mir dann meinen Kopf frei. Jeden Mittag gehe ich mit meiner Arbeitskollegin im Park spazieren, bei gutem und schlechtem Wetter. Sie raucht dann meist und wir quatschen ein bisschen. Ich bin froh, dass ich noch die Arbeit habe ohne würde ich mich bestimmt total verkriechen.

Liebe Blume versuche immer daran zu denken, dass du alles, was du machst für dich machst und suche dir jemanden zum Reden.

Ich habe jetzt meine Kur durch in Plau am See bin mal gespannt was mich da erwartet, aber ich hoffe das dort jemand ist der viel mit mir redet und mir auch bei meinen Sorgen hilft.

Wenn du magst kannst du mir ja mal schreiben. Bis bald

 

Snoopy65  :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe kleine Blume.

Wenn ich hier so Deine Beiträge verfolge..... wirds mir schwer ums Herz. Ich will ja nicht sagen das Du mir sehr leid tust aber ich will auch nicht sagen, so wie Dir ging es vielen, wenn nicht allen von uns schon einmal. Und nicht nur einmal, sondern immer mal wieder - einmal.

Weisst Du, sich Gedanken machen ist ok. Muss auch sein denn manches ändert sich und die Freude am Leben darf nicht verloren gehen dabei. Aber bitte........... NICHT grübeln. Dann drehen sich die, meist trüben Gedanken im Kreis..... sie kommen nie an ein Ziel. Treffen niemals auf eine Entscheidung. Eine Entscheidung, die nur Du allein für Dich treffen kannst.

 

Wie kommst Du mit Deinem Neurologen klar ? Hast Du wirklich volles Vertrauen zu ihm ? Hast Du evtl. einen Hausarzt mit dem Du besser reden kannst ? Ich würde Dir raten eine Reha zu beantragen denn dort kann Dir sicher sehr gut geholfen werden. 

Du musst nur wirklich ehrlich sein zu Deinen Ärzten.

Wirklich ehrlich. Niemand kann wissen wie es Dir wirklich geht wenn Du es verschweigst. Sprich mit den Ärzten, lass Dir raten, stell Fragen, sei nervend und konsequent.

 

Ich wünsche Dir von Herzen das Licht am Ende des Tunnels das wir alle für uns gefunden haben.

 

LG. von Ute

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now