Forumregeln
Sign in to follow this  
lostall

Kribbeln Hände und Füße!ANGSt vor MS

9 posts in this topic

Hallo,

 

habe seit einigen Wochen kribbeln in Füßen (manchmal auch Unterschenkeln) und in den Händen. Die Fingerkuppen sind manchmal wie taub wobei ich aber Berührungen bemerke. Ich muss allerdings auch dazusagen, dass ich Rückenschmerzen habe, aber die Schmerzen sind auch nicht jeden Tag gleich intensiv.Beim Nackenkreisen z.B. knackt und knirscht mein Nacken. Ich habe ein 1-Jährige Tochter welche ich natürlich noch oft trage. Alle sagen, daß es sich nur um eine Verspannung handelt,aber nun sagte mir eine Bekannte mit MS, daß es bei ihr auch so angefangen hat mit dem Kribbeln. Deswegen mache ich mir jetzt totale Sorgen und habe ANgst vor MS.

Wie fing es bei euch an? Meinen Arzttermin habe ich erst am Montag...

 

DANKE und ganz liebe Grüße

Tanja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Tanja,

 

Sensibilitätsstörungen sind schon ein Symptom der MS. Ob bei Dir nun etwas abgeklemmt ist oder etwas anderes zugrunde liegt, ist natürlich aus der Ferne heraus schwer zu sagen. Du wirst bis Montag durchhalten müssen, sehen, was der Arzt sagt. Außerdem wird er Dich bestimmt ins MRT schicken und noch einige Tests machen, so daß Du noch etwas Zeit investieren mußt, ehe Du wirklich ein Ergebnis hast...

 

Falls Du wirklich die Diagnose bekommen solltest: Mit MS geht das Leben trotzdem weiter!

Drücke Dir ganz fest die Daumen, daß Dir bald geholfen werden kann.

 

GlG KarU

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest sarah382

Oh da gibt's sooo viele Möglichkeiten, was das sein kann.

Wenn die Füße kribbeln ist das bei der MS meistens damit verbunden, dass man den Kopf runter nimmt auf die Brust. Also Kopf gerade: kein Kribbeln, Kopf runter: kribbeln. Wenn sie immer kribbeln, mach dir erstmal keine Panik!

Meine MS zeigte sich erstmal jahrelang in furchtbarer Müdigkeit. Die Diagnose kam dann aber tatsächlich in Schwung mit dem Lhermitte Zeichen (so heißt das Kopf runter - kribbeln), allerdings sofort gefolgt von einem ernsten Schub (Doppelbilder).

Also, wenn du nur das Kribbeln hast, brauchst du dir nicht unbedingt Sorgen machen. Wenn dich das nun aber so beunruhigt würde ich - egal was dein Arzt sagt - auf einem MRT bestehen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo lostall,

 

du solltest dir nicht allzu viele Gedanken machen.

 

Warte den Termin beim Arzt ab. Selbst wenn deine Sorgen nicht gleich ausgeräumt werden können, bedarf es weiteren Tests. Die Diagnose MS erhält man nicht an einem Tag.

 

Alles Gute,

 

Carsten

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Tanja,

Reihe mich den Anderen an. Keine Panik.

Meistens sind es wie in meinem Bekanntenkreis vorkommend, nur eingeklemmte Nerven (spricht auch für Deine Schmerzen), Muskelverspannungen, Beckenschiefstand, Skoliose, Nervenkanalverengung etc etc.

Viele unter uns Ms'lern haben als Symptome anhaltendendes und zunehmendes Kribbeln, vielmals noch von Klammergefühl begleitet, aber im Gegenteil zu dem was Sarah schildert, die unter dem typischen Lhermit-Syndrom leidet (nur dann auftretendes Kribbeln), immer kribbeln präsent ist. So habe auch ich meine drei Schübe kennen gelernt, genau wie meine beste Freundin, die auch unter Ms leidet.

Kann heute relativ gut zwischen Verspannungen, Verschleißerscheinungen in HWS & LWS und Beginnenden Schub mit dem Dauerkribbeln unterscheiden.

Mein Fazit ist, gut dass Du einen Arzt aufsuchst, denn auch Nerven die eingeklemmt sind, oder in irgend einer Form gedrückt werden, müssen behandelt werden, um nicht Einbussen von leichten Lähmungen oder Taubheit in den Extremitäten zu erleiden.

Lg Silvie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Tanja,

herzlich Willkommen bei uns.

Es ist gut, dass du bei uns bist, versuche bitte dir nicht allzuviele Sorgen zu machen.

Warte deinen Arzttermin ab.

Viele von  uns haben schon sehr viele Jahre MS deshalb lass dir aus Erfahrung sagen Aufregung schadet dir mehr und ändert bis Montag nichts an deinen Symtomen die viele Ursachen haben können.

Versuch dich so gut es geht abzulenken, oder schreib uns.

Auf jeden Fall gib uns nach deiner Untersuchung Nachricht wie es bei dir weiter geht.

Alles Gute wünscht Dir wildwind

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Tanja,

auch ich schließe mich den Anderen an. Nur keine Panik. MS ist zwar nicht toll, heißt allerdings keinesfalls, dass man mit ihr nicht sein Leben genießen kann und... es gibt wirklich auch noch viele andere Möglichkeiten. Meine Mutter z.B. hatte auch ein Kribeln in Füßen und Händen und es stellte sich heraus, dass da gerade einmal eine Blockade eines Halswirbels vorlag. 1 Woche krank geschrieben und das war's. Wir sind alle keine Ärzte. Versuche einfach positiv zu denken. Es macht keinen Sinn sich jetzt das Wochenende kaputt zu machen.

p.s.: Bei mir waren es zunächst Sehstörungen und Müdigkeit, das Kribbeln kam erst danach hinzu.

Grüße,
Christian

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen,

 

ich danke euch, daß ihr alle so lieb zu mir seid und mich doch irgendwie aufgemuntert habt :-)

Ich habe natürlich versucht mich nicht ganz so genau zu beobachten am Wochenende, was mir aber nicht immer ganz gelungen ist :-/  Da mir immer wieder aufgefallen ist, daß mir manchmal einige Wörter nicht auf Anhieb eingefallen sind (also wie Wortfindungsprobleme) Das schiebe ich aber jetzt auf den Stress den ich mir selber mache bzw. weil ich mich so sehr beobachte...Meine Ärztin meinte auch es käme wahrscheinlich vom Rücken (habe Verhärtungen im Nacken). Da ich gestern etwas in der Warteschlange bei der Anmeldung stehen musste,habe ich gemerkt, dass ich nicht lange stehen konnte, weil ich dann Schmerzen im Rücken bekomme und als ich den Kopf beim Sitzen nach vorn gebeugt habe,hatte ich Schmerzen die Wirbelsäule runter bis zum Steiß. Es wird noch eine große Blutuntersuchung gemacht um evtl. Vitaminmängel, Schilddrüsenprobleme ( da ich noch stille auch nicht so abwegig) usw. auszuschließen und ein Diabetes Test wird auch noch gemacht (da ich Schwangerschaftsdiabetes hatte) . Sie meinte auch, daß ich bei MS auch Lähmungserscheinungen hätte, die Taubheit auch Taubheit wäre und das Kribbeln nicht besser geworden wäre. Ab heute bekomme ich Massagen und dann schauen wir mal was die Zukunft mir noch bringt ;-)

 

Ganz,ganz liebe Grüße

Tanja

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest sarah382

Wenn du gerade ein Baby bekommen hast (herzlichen Glüchwunsch!!!), ist die Wahrscheinlichkeit, dass es MS ist noch geringer, Schwangerschaft ist bei MS Kranken nämlich (auch wenn das jetzt seltsam klingt) das beste Mittel gegen Schübe. Und auch in der Stillzeit hat man eigentlich Ruhe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this