Forumregeln
Sign in to follow this  
Michi1978

MS und Kinder kriegen?

8 posts in this topic

Hallo zusammen!

 

Ich habe seit 4 Jahren MS! Bin jetzt 35 (weiblich) und würde gerne eine Familie gründen. Ich weiß, etwas spät, aber es wollte vorher einfach nicht sein. Immer die falschen Partner gehabt!

 

Allerdings hab ich immer im Hinterkopf - was ist wenn ich die Krankheit vererbe? Meine Mutter hatte auch MS!

 

Viele unter euch haben bereits Kinder! Wie würdet ihr handeln wenn ihr vorher schon von der MS gewußt hättet? Hättet ihr keine Kinder bekommen oder schon?

 

Liebe Grüße

 

Michi

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Michi,

 

ich habe seit 1997 MS und 1999 meine Tochter bekommen.Meine Ärzte sahen da auch kein Problem und bis zu dieser Zeit hatte ich auch nur 1997 meinen ersten Schub und ansonsten keinerlei Beschwerden.Anscheinend ist man in der Schwangerschaft vor einem Schub geschützt und ca. 6 Monate nach der Entbildung soll wohl ein erhöhtes Risiko sein.Bei mir ist alles gut gegangen bis 2002.

 

Es ist sicherlich gut, dass du dir Gedanken machst, aber wenn du keine extremen Einschränkungen hast, würde ich eine Familie gründen.Es kann ja durchaus sein, dass du erst in vielen Jahren wieder einen Schub bekommst- wenn überhaupt.

 

Lese doch einmal in einem anderen Thread.Auch bei Angehörige. MS ist angeblich nicht erblich... . Ist auch sehr informativ.

 

Ich wünsche dir alles Gute und wenn es soweit ist, eine gute Schwangerschaft.

 

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Michi,

 

ein schwieriges Thema, wenn man es nur von der negativen Seite sieht.

Ich habe leider keine Kinder, es hat nicht sollen sein. Aber wenn ich damals gewußt hätte, daß ich MS habe würde ich sie trotzdem gewollt haben.

 

Wer sagt Dir denn, daß Du die MS weitervererbst; und wenn-das Leben ist doch trotzdem lebenswert und schön. Es gibt so viele Krankheiten und Risiken auf der Welt,wenn man alle berücksichtigen würde und alles planen, nur damit es nicht eintritt könnte man glatt untergehen.

 

Ich jedenfalls wäre ganz schön sauer wenn meine Mutter mich nicht bekommen hätte :D  :D :D  

 

Ich wünsche Dir viel Kraft, die richtige Endscheidung zu treffen.

 

Was sagt Dein Partner dazu? Hat er auch Zweifel?

Du solltest ihn auf jeden Fall einbeziehen und niemals eine Entscheidung alleine treffen.

 

Viele liebe Grüße von Amöbe :wub:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich wusste schon vor meinen Schwangerschaften von der MS und ich habe mich bewusst für Kinder entschieden.

Und es hat mir gut getan! Ich habe lange Zeit nichts von der MS gemerkt.

Und so wirklich vererbt wird MS ja nicht.

NUR MUT!

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, auch ich möchte dir mut machen (!!!) und kann den beitrag von hoff67 nur ganz dick unterstreichen!!! mein kind hab ich übrigens erst mit 37 bekommen und war damals schon 1o jahre erkrankt...uns gehts gut und ich möchte nix missen, würde mich heute genauso entscheiden, wie damals. lass dich bitte nicht entmutigen oder verunsichern, höre auf dein gefühl.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Michi1978!

Ich hatte 1995 einen Gehirntumor und danach Kobaltbestrahlungen. Kurz vor der OP hab ich geheiratet. Ich war damals 18. Die Ärzte haben mir von einer Schwangerschaft abgeraten. Resultat: Angie ist jetzt 15! MS hab i bekommen, da war Angie 2 Jahre alt. Da war es erst anstrengend. Ich hatte 2 Schübe im Jahr und daher musste meine Mama viel helfen. Nach kurzem Krankenstand ging ich wieder arbeiten. Nur: Kind, Arbeit und MS konnte ich nicht vereinbaren. Mein Körper spielte nicht mehr mit. Daher wurde ich in Pension geschickt.

Jetzt geht es mir besser. Ich glaube, wenn man eine liebe Mama oder den optimalen Mann hat, die einen ab und zu unterstützen, sind Kinder kein Problem, eher eine Bereicherung. Mein 2. Mann hat 2 Kinder in die Ehe mitgenommen und wir sind eine "zusammengewürfelte" Familie. Mit viel zuhören, kuscheln und spielen verbringen wir eine schöne Zeit zusammen.

Ich wünsche dir, das du eine positive Entscheidung für eine Familie treffen kannst.

Lg Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ihr lieben!

 

Vielen Dank für die netten Antworten! Ihr habt mir mit euren positiven Kommentaren Mut gemacht! Danke dafür!

 

@ Amöbe: Mein Partner war schon verunsichert! Er hatte Angst, daß mit mir während oder nach der Schwangerschaft etwas ist und er dann alleine mit dem Baby da steht! Und natürlich war er auch besorgt, daß das Kind dann auch MS kriegt! Ich hab ihm alles soweit ich es wußte erklärt! (ich hab da etwas recherchiert und auch mit meinem Gynäkologen gesprochen) Jetzt ist er postitiver eingestellt!

 

Natürlich kann ich so eine Entscheidung nur mit meinem Partner gemeinsam treffen, aber ich hab ein gutes Gefühl bei der Sache!

 

Vor allem war es für mich wichtig Erfahrungen von Frauen zu hören, die sich trotz MS für ein Kind entschieden haben!

 

Viele liebe Grüße

 

Michi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Michi. Ich bin jetzt 40 Jahre und habe einen 22-jährigen Sohn. Vor 2 Jahren habe ich endlich mein Glück gefunden- einen Partner mit dem ich alles teilen kann.

Gerne hätte ich noch ein zweites Kind aber vor ungefähr 2 Jahren hat mein Arzt an der Berliner Charite zwei Tumore in meiner Leber entdeckt. Ich musste mich sterilisieren lassen da diese Tumore durch die Pille gewachsen sind. 

Leider kann ich kein Kind mehr bekommen, aber die Gesundheit geht nunmal vor.

 

Liebe Grüße Madlen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this