Forumregeln
JeMa

Schmerzen in den Beinen

35 posts in this topic

Hallo Blume67,

entschuldige, dass ich erst jetzt antworte, aber die letzten Wochen waren und die folgenden werden ziemlich anstrengend sein! *pust*

Ich nehme von AdlerPharma (sind in der Apotheke günstiger) Nr. 7 Magnesium und Nr. 10 Natrium.

Liebe Grüße

Jenny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hy JeMa!

Danke für deine Antwort.

Ich weiß nicht ob das Schüsslersalz 7 Magnesium nicht auch mit normalen Magnesiumtabletten vergleichbar ist da habe ich keine Ahnung.

Ich nehme  täglich ein halbes Jahr Magnesium und wirkt bei mir nicht wegen den Schmerzen aber vielleicht sind die Schüsslersalze ja besser mit der 10 zusammen.

Ich werde auf jeden Fall die basischen Fußbäder machen auf jeden Fall.

Jetzt trinke ich auch noch basischen Kräutertee den mir meine Freundin gegeben hat jeden Tag. Mal sehen was hilft. Ich möchte euch sagen was ich alles schon ausprobiert habe vielleicht fällt euch auch noch etwas ein was ich noch probieren könnte falls das mit dem basischen nicht hilft. Also

Salben: Arnicacreme

            Rosskastanie 

Öle:  Johanniskraut

        Sanddorn      

Bäder:  Johanniskrautöl,Macadamiaöl,Nachtkerzenöl,Lavendelöl,

Schüsslersalz Zincum metallicum,Silicea,Calcium carbonicum alle d6

Magnesiumtabletten,Antidepressiva Cymbalta was auch gleichzeitig gegen neuropathische Schmerzen helfen soll

Also mein Latein ist bald am Ende habe neulich bei meinem Pysiotherapeut geheult weil ich nicht mehr weiter weiß.

Mein Physiotherapeut meinte das mich mein Arzt nicht so ernst nimmt.Weiß aber nicht ob er recht hat ich glaube ich unterschätze die Krankheit eher.

GLG Blume67

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo JeMa,

warst du mittlerweile im MRT?

Gruß

Sprengo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

erst nach monatelangen Beinschmerzen habe ich bemerkt, das ich unruhige Beine habe (Restless-Leg-Syndrom, RLS) und meine Beinschmerzen tatsächlich daher kommen:

Meine Beinschmerzen waren/sind auch im Unterschenkelbereich und traten hauptsächlich auf, wenn ich längere Zeit auf den Beinen war und dann in die Ruhe kam (sitzen oder liegen). Sie hielten stundenlang an und waren oft schwer auszuhalten. Manchmal, wenn ich besonders schlecht geschlafen habe (ich litt sehr unter Einschlafstörungen), waren die Schmerzen auch beim Aufwachen bemerkbar.

Ich habe vieles von dem, was hier von anderen beschrieben wurde ausprobiert. Nichts hat wirklich geholfen, aber auch nicht geschadet - Schüsslersalze z.B. finde ich bei vielen Beschwerden hilfreich und sind immer einen Versuch wert.

Endlich fiel mir auf, dass meine Beine zwar nicht "Zappeln", aber eine gewisse Unruhe haben. Ich dachte bis dahin immer, die Unruhe und das Nichtwissen wie ich die Beine hinlegen soll, kommt vom Ruheschmerz. Dabei war/ist es genau umgekehrt.

In Absprache mit meinem Neurologen haben ich einen Versuch mit einem dopaminhaltigen Arzneimittel gestartet. Mit vollem Erfolg. Morgens, nach dem Aufwachen, keine Beinschmerzen mehr.  Im normalen Alltag keine Beinschmerzen mehr. Meine Einschlafprobleme sind weg!

Wenn ich weiß, dass ich längere Zeit auf den Beinen sein werde (z.B. beim Einkaufen), muss ich ein 1/2 -1 Tablette Dopamin einnehmen. Wenn ich das vergesse (heute passiert) habe ich wieder die Beinschmerzen. Abends vor dem Einschlafen nehme ich täglich 1 Tablette. Mehr als 3 Tabletten pro Tag sollten nicht genommen werden, weil dann die Gefahr besteht, das die Unruhe in den Beinen eher wieder stärker wird.

Vielleicht hilft meine Erfahrung jemanden.

Gruß,

Pemchadi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sprengo,

ja, ich war mittlerweile im MRT. Aber es kam nicht wirklich was dabei raus. Sie sahen etwas winziges, was vll eine Narbe sein könnte, aber dies wäre nicht der Rede Wert. Tja, scheinbar soll es kein Schub gewesen sein.

Zwischenzeitlich war ich bei der Heilpraktikerin. Diese hat mir andere Schüsslersalze empfohlen, die ich nun auch schon seit Monaten regelmäßig nehme (Nr. 2 Calcium & Nr. 21 Zincum). Die Schmerzen in den Beinen sind nun weniger geworden, dennoch nicht ganz weg. Habe es mal mehr und mal weniger, an manchen Tagen auch gar nichts!  :) 

Ich würde jetzt einfach mal behaupten, das mich die MS zur Zeit in Ruhe lässt - bis auf die tägliche Erschöpfung!

Liebe Grüße

Jenny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

das mit den unruhigen Beinen habe ich auch und Schmerzen ....ich nehme

abends 62,5mg Madopar und 3 x 300 mg Gabapentin und versuche, jeden Tag

eine "Runde zu drehen"  (mit Rollator), damit die Beinmuskeln nicht zu sehr versteifen.

Und das funktioniert für eine gewisse Zeit und Strecke.

Das mit den Schüssler-Salzen hört sich für mich auch ganz gut an und dopaminhaltige

Tabletten (darüber habe ich auch schon gelesen). Vielleicht probiere ich diese auch einmal aus.

Liebe Grüße

Sarah

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ihr Lieben, habe wie Ihr auch die Schmerzen in den Beinen. Habe beide Medikamente Cymbalta wie auch ein Medikament gegen Epilepsie ausprobiert, leider hat bei mir keines geholfen. Bei dem Medikament gegen Epilepsie ging es mir ganz schlecht. Hab mich jetzt mit den Schmerzen abgefunden. Falls jemand noch einen guten Tip hat bin ich sehr dankbar.

Liebe Grüße an alle

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo alle zusammen,

ich kenne auch alle eure Probleme. Hatte zeitweise das Gefühl ich müsste meine Beine unterhalb der Knie abschrauben. An manchen Tagen ging da gar nichts mehr.

Habe dann auch Schüßlersalze Nr. 7 genommen. Hatte das Gefühl das es auch besser wurde. Seit ein paar Monaten nehme ich allerdings regelmäßig jeden Abend zwei Magnesiumtabl.(Magentrans 150mg). Die sind von der Dosis nämlich höher als die Salze. Seit dem habe ich keine Probleme mehr.

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich noch mal. :) 

Was mir auch sehr hilft ist Yoga.

Am Anfang musste ich mich ein bisschen zwingen. Nach dem ich aber dann regelmäßig dort war, habe ich gemerkt, das es richtig gut tat. 

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

hi zusammen. das mit dem TENS-Gerät kann ich nur bestätigen und empfehlen. Ich habe auch eines und benutze es auch jeden tag. seitdem ist die beinproblematik wirklich besser geworden. ich habe zwar keine schmerzen, aber manchmal wenn ich einfach so im bad vorm spiegel stehe, habe ich auf einmal das gefühl sie würden gleich abknicken. das passiert zwar nie, fühlt sich aber sehr komisch an. und wenn ich meine strecke um den see gegangen bin (6km) dann passiert das am ende der strecke auch jedes mal, aber da gehe ich immer davon aus, dass es ein bisschen überanstrengung ist. auch wenn meine beine das früher immer ohne probleme ausgehalten haben. das ist schon alles echt frustrierend...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now