Forumregeln
Sonne82

verzweifelt

39 posts in this topic

Ich habe meine ms diagnose seit 2 wochen und heute hat mich mein partner verlassen, nachdem er mich seit 3 monaten betrügt.wir waren 9 jahre zusammen.

Ich bin völlig verzweifelt, hilflos und weiss nicht mehr weiter.montag wollte ich wieder arbeiten gehen und ich weiss nicht wie ich das schaffen soll.geschweige denn eine wohnung suchen, umziehen etc.

Ausserdem muss ich mit einer basistherapie anfangen.

Wie kann man so etwas aushalten? Habe auch solche angst vor neuen schüben durch die belastung.

Verzweifelte grüsse

Sonne82

Share this post


Link to post
Share on other sites

Au wei. Was ist das denn für ein Kerl! Da kommt ja alles auf einmal bei dir.

Ich kann dich gut verstehen. Bei meiner letzten Trennung hatte ich primär auch erstmal nur Angst vor einem neuen Schub und dass ich dann damit alleine wäre. Aber man muss sich nur umorientieren. Hast du Familie und Freunde, auf die du dich jetzt stützen kannst? Das war bei mir die Rettung. Lass dich weiter krank schreiben, wenn du das brauchst. Aber etwas Ablenkung tut erstmal bestimmt auch ganz gut. Es wird bestimmt niemand von dir verlangrn, 100% zu geben in der Situation. Und mit der MS: mit der Diagnose muss man sich erstmal abfinden; da geht auch jeder anders mit um. Die Basistherapie ist nervig, aber, sobald man sich daran gewöhnt hat, absolut kein Ding mehr. Nimm dir Zeit, die Krankheit zu akzeptieren. Bei manchen ist sie auch gar nicht so schlimm. Wichtig ist, dass du dich in allen Belangen gut um dich kümmerst (gut essen, Stress reduzieren, Sport treiben, in der Natur Kraft schöpfen, soziale Kontakte stärken).

Das schaffst du schon. Es wird bestimmt etwas dauern, bis du mit der neuen Lebenssituation klar kommst, aber auch mit MS kann man ein super Leben führen und einen Kerl, der dich erst betrügt und dann in dieser schweren Zeit sitzen lässt, kannst du eh nicht gebrauchen.

Liebe Grüße und halt die Ohren steif!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo inepe

danke für deine antwort! Ja familie und freunde hab ich, mein papa schläft gerade im wohnzimmer nachdem das ganze erst gester war.

hattest du denn schübe nach der trennung?

ich habe auch so angst mit der ms nie wieder einen partner zu finden....

lg sonne82

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da brauchst du keine Angst zu haben. Mr Wright kam bei mir nach der Diagnose und ist geblieben. Warum sollte es bei dir anders sein?

Und JD der einen betrügt braucht keiner. Denk immer: der hat mich über haupt nicht verdient

Wenn du Ablenkung brauchst, geh arbeiten. Wenn du Zeit für dich brauchst WG BT etc, lass dich krank schreiben!

Alles gute dir

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, ich hatte keine Schübe nach der Trennung. Hab auf der Arbeit kürzer getreten und mich einfach in den Vordergrund gestellt. Eine schöne Zeit war das nicht. Und seit ich von meiner MS weiß, hab ich schon wieder 4 Beziehungen gehabt :) ist kein Problem, damit wieder jemanden zu finden!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

sei froh das du arbeiten kannst! 4 beziehungen gehabt....?!

ich mach jetzt keinen spruch vonwegen das du mehr kilometer hast als die "berliner autobahn!"

das muss jeder für sich selbst wissen!

danke!

:ph34r:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich weiss seit über 10 Jahren von meiner MS. Und meine 4. Beziehung existiert noch. Ich bin halt immer noch die Person, die ich vor meiner Diagnose war, und gebe der MS nicht besonders viel Raum in meinem Leben. Zumindest nicht, wenn mal kein Schub da ist.

Zur Zeit gönn ich mir einen Halbtagsjob für ein Jährchen, um mal wieder zu verschnaufen. Davor hatte ich sehr stressige Jobs.

Und ja, ich kann arbeiten, ganz ohne Probleme. Bin auch körperlich in meiner Freizeit sehr aktiv und lerne zur Zeit z.B. Einradfahren.

Es gibt eben verschiedene Verlaufsformen und vor allem auch verschiedene Einstellungen, wie man mit seiner Krankheit umgeht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Inepe...

Respekt...Einradfahren.

Weiss noch wie meine Tochter es gelernt hat.

Bei meinen Versuchen bin ich leider immer im Gebuesch gelandet :-) :-)

Einfach zu doof :-) ( lach )

Alles Gute Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest sarah382

Makiwara: Geht's noch? Hut ab, dass du so ruhig bleibst, inepe!

Dass du auf so einen Kerl gut verzichten kannst, muss ich dir - zumindest wenn etwas Zeit vergangen ist - gar nicht sagen. :-) 2 Wochen nach der Diagnose wieder arbeiten zu gehen ist wirklich sportlich. Das kann keiner von dir verlangen. Wie ist es denn zu der Diagnose bei dir gekommen? Hattest du einen Schub und wenn ja was für einen? Hast du Cortison bekommen? Falls ja, musst du dir erstmal keine Sorgen vor einem neuen Schub machen. Das Cortison bleibt für 4 Wochen im Körper und es gibt auch MS Patienten, die Cortison als Therapieersatz nehmen - alle 3 Monate 3 Infusionen. Damit will ich sagen, die Wirkung hält eine Weile. Natürlich kann Stress generell einen Schub auslösen und es ist wichtig, dass du jetzt erstmal versuchst, Ruhe in dein Leben zu bekommen. Aber Angst musst du erstmal nicht haben. Mach dich erstmal mit der Krankheit vertraut. Klar ist sie nicht "schön" aber so schlimm wie man am Anfang vielleicht denkt, ist es auch wieder nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ Makiwara...

denke solche Aussagen kannst du dir klemmen!!

Claudia

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo an alle

Nach jedem Tief kommt auch wieder ein Hoch.

Mein Motto lautet immer "Kopf hoch auch wenn der Hals dreckig ist"

Ich glaube wir haben alle schon mal so richtige sch....... erlebt.

Aber sich richtig verrückt machen und viel Stress hilft immer nur der Krankheit

und nicht uns.

Ich habe seit 1985 MS und auch eine Trennung nach 24 Jahren durch, aber jetzt

habe ich eine Frau gefunden :wub: (seit 2011 verheiratet) die ihr Herz am richtigen Fleck hat , und zu zweit kämpfen wir gegen die Krankheit.

Also an alle nochmal nicht den Kopf in den Sand sondern hoch :rolleyes: , denn das Leben geht immer weiter.

schönes WE

LG  Rainer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sonne,

Du mußt jetzt ganz stark sein. Komm erst mal wieder zur Ruhe.

Die Basistherapie machst Du auf jeden Fall. Das ist das wichtigste. Du mußt jetzt in erster Linie an Dich selbst denken.

Mach Dir jetzt nicht schon Gedanken über einen neuen Partner. Der kommt mit Sicherheit von alleine. Und wenn er Dich nicht nimmt wegen Deiner MS, dann ist auch nichts verloren.

Bei der Wohnungssuche und dem Umzug kann Dir sicher jemand helfen, sei es Familie oder Freunde. Wenn Du Dich nicht in der Lage fühlst zu arbeiten, laß Dich krankschreiben. Auch eine Reha würde Dir gut tun. Alles womit Du auf andere Gedanken kommst

Glaube mir, man hält im Leben viel mehr aus, als man selber denkt, daß man es aushält.

Ich wünsche Dir viel Kraft in dieser schwierigen Zeit :kopfhoch: 

Alles liebe

GLG Amöbe

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das mit dem Einradfahren hab ich angefangen, als ich gemerkt habe, dass ich eventuell ein paar Gleichgewichtsprobleme dazu bekommen hatte. Mein Ziel wäre irgendwann "Muni" zu fahren, also ein Mountain-Einrad :) Und gefruchtet hat's schon für die Balance: meine Ärztin war begeistert von meinem Gleichgewichtssinn.

An Bubi/Claudi: der Anfang beim Einradfahren ist echt schwierig und man braucht Wochen/Monate, um überhaupt mal ein paar Meter fahren zu können. Hier bei mir gibt es aber ein paar verrückte, die über 100km am Tag damit fahren. Ich bin noch dabei, an der 100m Grenze zu arbeiten.

Und an Sonne82: erzähl doch noch ein wenig über deine Diagnose. Vielleicht können wir dir ja ein paar deiner Ängste nehmen. Ich denke für das Finden eines neuen Partners ist vor allem wichtig, dass die Ausstrahlung, der Charakter und - nagut - auch das Aussehen stimmt. Dass das Selbstbewusstsein gerade erstmal im Eimer ist, ist schon klar. Aber das wird irgendwann wieder. Versuche, stark zu sein!

Bisher hat sich bei mir noch kein Kerl durch die MS verschrecken lassen. Im Gegenteil: viele hatten, nachdem ich "gebeichtet" (ich mach das wenns geht bevor ich eine Beziehung beginne) hatte, plötzlich Respekt, dass ich trotz der Krankheit mein Leben so gut in der Hand habe und bei einigen ist plötzlich der Beschützerinstinkt aufgeflammt ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab mich nach 25 Jahren getrennt. War meine Entscheidung. Hatte mich eigentlich auf ein entspanntes single leben eingestellt. Aber es kommt ja meist anders

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ihr Lieben,

erstmal vielen Dank für die ganzen ermutigenden Beiträge.

Das ganze war ein Zufallsbefund (MRT wegen Nebenhöhlen). Im Nachhinein ließen sich zwei Schübe identifizieren (2011 und Anfang 2013).

Nach der Diagnose gings mir extrem schlecht mit Müdigkeit, Unkonzentriertheit, Blasenentzündung (habe ich relativ oft) und Kraftlosigkeit und Taubheitsgefühle.

Ob das ein Schub war/ist - keine Ahnung. Habe in Absprache mit der Neurologin kein Kortison genommen.

Jetzt steht nächste Woche noch das MRT HWS/BWS an und dann werd ich wohl mit Copaxone oder Tecfidera anfangen (tendiere zu Tecfidera).

Hatte bisher seitdem 11 Fehltage.

Nach der Trennung fühle ich mich wieder so wie direkt nach der Diagnose.

Jetzt bin ich erstmal übers Wochenende bei meinem Vater (meine Mutter ist 2010 an Leukämie gestorben innerhalb von 6 Wochen).

Viele Grüße und danke für den Zuspruch

Sonne82

Share this post


Link to post
Share on other sites

Na, dann mach dir erstmal nicht all zu viele Sorgen wegen deiner MS. Das hört sich nach einem sehr milden Verlauf an und die Schübe liegen weit auseinander. Du kannst die Diagnose auch als Chance ansehen, eine neue Sichtweise auf den Leben zu bekommen. Verschiebe nichts mehr auf später, geniesse die Gesundheit, wenn sie gerade gut ist usw.

Ich hab jetzt 3 Jahre Copaxone genommen und hatte in der Zeit jetzt keinen Schub. Ich will jetzt auch mal Tec ausprobieren. Es ist gut, dass du jetzt Hilfe annimmst. Geh vielleicht auf Kur wenn's geht. Arbeit ist erstmal egal. Wichtig bist du. Denn du bist die einzige Konstante in deinem Leben und nur du kannst richtig für dich sorgen.

Treib etwas leichten Sport gegen die Müdigkeit. Blasenentzündungen hatte ich auch oft. Versuch mal was Pflanzliches; wirkt dauerhafter.

Ein paar Monate und es wird deutlich besser sein. Fühl dich gedrückt!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sonne82,

für mich hört sich das so an das der Kerl nur einen Grund gesucht hat um die Beziehung zu beenden. Scheiß auf den Kerl wenn er Dich schon 3 Monate betrogen hat.

Sei froh das du arbeiten gehst da ist das mit der Wohnungssuche leichter.

Wenn Du arbeiten gehst kannst du Dich ein wenig ablenken, aber wenn das überhaupt nicht klappt lass Dich Krankschreiben. Da kannst Du Dich auf die Wohnungssuche und der Situation in der Du dich grad befindest besser auseinandersetzen.

Vielleicht ist da auch ein Neuanfang ( Schicksal ) das Du mehr auf dich achtest, dich mit der MS auseinandersetzt, es geht um Dich und Du mußt auf dich aufpassen.

Ich wünsche Dir alles, alles Gute

Grüße    Axel

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sonne82,

ich finde auch, nimm es als Chance und ändere dein Leben. Wenn es erst einmal dazu gehört das du ohne Partner bist und dich jetzt um eine Wohnung kümmern musst, dann ist es so. Wenn ein Mensch nicht zu dir hält, dann ist er es auch nicht Wert das du um ihn Trauerst. Ich nehme seit 8 Jahren Copaxone zur Reduzierung und Minderung der Stärke der Schübe und bin total zufrieden. Wenn ich es mal so formulieren soll . ich kann dieses Medikament nur empfehlen und bereue es nicht schon früher genommen zu haben. Ich weiß nicht genau wie jung du bist, schade das deine Eltern damals keine BU Rente für dich abgeschlossen haben oder du dich darum gekümmert hast, Klar denken junge Menschen nicht darüber nach. Ich habe leider auch keine solche Rente, habe eine Erwerbsminderungsrente und gehe noch im Rahmen meiner Hinzuverdienstgrenze arbeiten. Es gibt Phasen da bin ich auch länger Zeit nicht arbeitsfähig aber das ist dann halt so. Jetzt ist es halt nicht mehr möglich oder wenn nur sehr schwer und mit hohen Kosten eine solche Versichung abzuschießen. Mit der Diagnose sind viele Versicherungen nicht möglich. Lass den Kopf nicht hängen. Bestimmt findest du wieder einen Partner, der dich so nimmt und liebt mit all deinen Stärken und Schwächen ,wie du bist.Schließ dich einer MS Selbhilfegruppe an und fahre in Reh, dort lernst du nette hilfsbereite Me :rolleyes: nschen kennen die dir hilfreiche Tipps geben können, in allesn Lebenslagen.

Alles liebe, halte dich tapfer, Gruß Ute

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Sonne,

Ich habe meine Diagnose auch mit Anfang 30 bekommen und habe bis jetzt einen recht milden Verlauf. Am Anfang war die MS ein Schock, aber eigentlich führe ich weiterhin ein ganz normales Leben, inklusive Basistherapie.

Was die Partnersache angeht - jeder trägt sein Kreuz. Wahrscheinlich sieht man Dir die MS nicht an und vielleicht lernst Du einen Mann kennen, dem Du auf den ersten Blick sein "Handicap" auch nicht anmerkst. Aber glaub mir, kaum einer da draußen kommt unversehrt durchs Leben. 

Und gerade das ist ja Liebe, sich zu öffnen und den Gegenüber mit seinen Stärken und Schwächen zu erkennen. Und in dem Sinne ist es um Deinen EX wohl nicht wirklich schade.

Grüße,

Andreas

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

@schnikschnak:

welch ehre wird mir da zu teil, jemand mit matura läßt sich zu einem kommentar

hinreißen zu jemandem der niveau nicht mit nivea verwechselt?!

ach jo! arroganz sieht nur von unten überheblich aus.

alles gute

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest sarah382

Die Admins hier sind aber langsam. Ich habe Makiwara doch gestern Mittag gemeldet...

Wir alle hier schieben mal Frust aber such dir doch bitte ein anderes Ventil! Trolle sind schon auf Facebook nervig, hier aber absolut fehl am Platz!

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Hallo Sarah 382...

so etwas nennt man Frust schieben!

Ganz massiv!

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest sarah382

Meinst du tatsächlich mich jetzt?

Falls ja: sowas nennt man keine Lust mehr sich mit Trollen rum zu ärgern. :-)

Beleidigungen gehören hier nicht her. Und es geht hier ja nicht mal um eine Diskussion sondern der erste unterirdische Spruch kam aus dem Nichts heraus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now