Forumregeln
Sign in to follow this  
Labrador

chronische Form der MS

6 posts in this topic

Hallo,

wer von Euch hat die chronische Form der MS und

wie habt ihr gemerkt, dass ihr von der schubförmigen

in die chronische MS abgerutscht seid?

LG labrador

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Labrador

Bei mir war es bis letztes Jahr schubförmig. In dieser Zeit hatte ich eine 3 monatige Kortisonstoßtherapie, da die Spritzentherapie scheinbar nicht mehr ausreichte. Im laufe des Jahres wurden immer mehr Defizite deutlich (was vorher nicht so war) und so stellte sich heraus, das ich in den chronischen Verlauf gerutscht bin.

Liebe Grüße

renny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich fröne dann mal meiner Berufskrankheit. Bin nämlich Sprachmittler und plage mich den ganzen Tag mit begrifflichen Ungenauigkeiten herum. Damit keine Verwirrungen entstehen:

Bei der Multiplen Sklerose handelt es sich um eine chronische Entzündung des zentralen Nervensystems. Von daher erscheint der chronische Verlauf einer chronischen Entzündung ein wenig verwirrend. Ist aber wohl eine alte Bezeichnung, die in Fachkreisen nicht mehr verwendet wird, da ... (Überraschung) ... verwirrend.

Bisher wird zwischen vier Verlaufsformen unterschieden:

  • schubförmig remittierend (RRMS - relapsing remitting)
  • primär progressiv (PPMS) - von Anfang an „chronisch“
  • sekundär progressiv (SPMS) - wenn die RRMS in die „chronische“ Form übergeht
  • progressiv mit aufgesetzten Schüben
Bei 80 % ist der Verlauf (zunächst) schubförmig remittierend, allerdings geht zwischendurch auch immer was kaputt. Meine, das Verhältnis der im Laufe der Zeit auftretenden Defekte von Betroffenen zu Nicht-Betroffenen liegt bei 6 % zu 4 % (bitte nicht auf die genauen Zahlen festnageln).

Für den einzelnen Verlauf gibt es keine Prognosen, da die Variationen einfach zu groß sind. Tendenziell findet der Übergang zur progressiven Form nach 10 - 15 Jahren statt, wenn er denn stattfindet.

Wie lange hast du denn unseren netten Lebensbegleiter schon, Labrador?

Grüße,

weltoffen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Labrador,

ich habe meine Diagnose der MS 93 bekommen die bis zum Jahre 2006 schubförmig verlief. Ab 2006 ging es dann stetig bergab (aber auch mit Schüben) und da äußerten die Ärzte das ich nun in dem sekundär chronisch progedientem Verlauf bin.

LG Mutzie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Weltoffen,

ich habe seit 1997 MS. (Sie ist ausgebrochen, als meine Tochter 4 Monate alt war ),

Bin schon seit ewigen Zeiten berentet, weil ich unter MASSIVER Fatigue und

Schwere in beiden Beinen leide.

Im Oktober ist mal wieder ein Schub aufgetreten, der auch nach 5x 1ooo. zwei Wochen Pause und dann 5x 2000 mg Corti nicht besser wurde!

Letzte Woche habe ich mir dann noch mal 3x Corti verpassen lassen.

Bis jetzt ohne Wirkung!!

LG Labrador

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Labrador,

puh, ganz schön viel Kortison, solche Hammerdosen.

Soweit ich informiert bin, wirkt Kortison nicht immer und nicht bei jedem, allerdings habe ich mich damit noch nicht genauer auseinandergesetzt.

Ob du in eine andere Verlaufsform abgerutscht bist, das würde ich dann doch lieber mit dem Neurologen diskutieren. Generell geht bei MSlern im Gehirn zwischendurch mehr kaputt als bei anderen, vielleicht ist es dann "nur" die lange Krankheitsdauer.

Drück dich,

weltoffen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this