Forumregeln
Sign in to follow this  
nessbess

Problem mit meinem Job, Sinnkrise, Zukunftsangst

12 posts in this topic

Hallo zusammen,

ich weiß zur Zeit mit meiner beruflichen Situation nicht weiter. Vielleicht hat jemand von euch ja einen Rat.

Ich arbeite in einem Büro mit drei Angestellten als Webdesignerin 40h/Woche. Mir ist bewusst, dass es der Job mitbringt, dass es immer wieder stressige Zeiten gibt und eben Projektphasen, wo viel auf ein mal kommt und man gefordert ist. Damit habe ich auch kein Problem, zeitweise halte ich das aus und kann es ausgleichen.

Nur seit ca einem Jahr belastet mich Dauerstress. Ich bin die einzige Designerin im Team und niemand kann mich vertreten. Das heißt, eigentlich dürfte ich nie krank werden und Urlaub wurde dieses Jahr auch schon zum Problem. Ich hatte sechs Monate keinen, weil ich ihn um zwei Monate verschieben musste und dann noch mal um ein paar Tage. Und selbst im Urlaub heißt es dann "Aber du bist erreichbar oder?". Wenn ich mal krank bin, wird auch gefragt, ob ich von zuhause aus etwas fertig machen kann, damit das noch rausgeht. Das Nein sagen fällt mir da oft schwer. Doch so langsam ist meine Grenze was das alles betrifft, erreicht. Ich sehe es schon als Grenzverletzung an, dass ich überhaupt danach gefragt werde.

Ich fühle mich inzwischen kaum noch in der Lage, 40h/Woche zu arbeiten. Als würden meine Batterien nicht bis zum Ende des Tages reichen. Das Wochenende ist nur für die Regeneration da, etwas anderes mache ich nicht. Ich habe keine Hobbies mehr, habe keine Freunde - das alles kostet Energie, die ich nicht habe. Die MS macht mir im Berufsleben wie auch im Alltag zu schaffen, weil ich vieles einfach vergesse, mir nicht so gut merken kann. Ich bin teils unkonzentriert und schrecklich müde. Mit Tecfidera (zweite Woche) ist es noch schlimmer geworden. Meine Chefs wissen, dass ich MS habe und sie "verstehen" es auch. Das heißt aber eher, dass sie akzeptieren, dass ich es habe, aber nicht, was es eigentlich für mich bedeutet. Bisher habe ich sie das auch noch nicht spüren lassen. Nachdem ich die Diagnose erhalten habe, war ich direkt wieder im Büro, ernsthafte Schübe hatte ich noch nicht. Mein längster Ausfall war bei der Lumbalpunktion, da war ich 1,5 Wochen krank.

Im Moment zweifel ich auch daran, ob dieser Beruf noch der richtige für mich ist. So langsam habe ich einfach keinen Bock mehr, diesen kleinkarierten Möchtegern Firmeninhabern nach dem Mund zu reden, wie toll ihre Designideen sind, die eigentlich völliger Quatsch sind. Sorry, das musste mal sein. Aber ich kann nichts anderes und ich habe keine gute Ausbildung. Studium kann ich nicht finanzieren, genau so wenig eine zweite Ausbildung. Ich wüsste schon, was mich interessieren würde - aber nicht, was ich auch beruflich würde machen wollen und was für meine MS geeignet wäre.

Ach so, das wichtigste: Seit einem Jahr warte ich schon, dass das Team verstärkt wird, damit es eben nicht mehr so stressig ist, doch das wird nicht passieren. Mein Chef redet immer davon, es gäbe "Flaschenhälse", die wir überbrücken müssten (sprich, er hat Angst, dass er jemanden neu einstellt und wir dann keine Aufträge mehr bekommen), aber ehrlich gesagt, fühle ich mich mehr, als würde ich in so einem Flaschenhals feststecken.

Das ist also aktuell der Stand der Dinge. Mir ist klar, dass ich das Gespräch suchen muss und dass nur ich die Situation ändern kann. Aber das Aufschreiben hilft schon mal, die Gedanken zu sortieren.

Nun zu meinen Überlegungen/Bedenken:

1. Reduzierung der Arbeitszeit auf 30 Stunden

Von dem Gehalt könnte ich grade noch so leben und meine Fixkosten begleichen. Vorteil: Mehr Zeit für mich. Allerdings würde ich damit meinen Chef in die Lage bringen, noch jemanden einstellen zu müssen, denn ich schaffe ja schon mit 40h die Arbeit nur + Überstunden. Und ich glaube, das würde eher dazu führen, dass er mich kündigt.

2. Selbst kündigen bzw. kündigen lassen

Dann würde ich ein Jahr lang ALG I bekommen, wovon ich nicht vollständig leben kann, mein Freund müsste mich da unterstützen, was er ohne zu fragen machen würde, aber ich fühle mich dabei natürlich nicht so wohl. Der Vorteil wäre, dass ich Zeit hätte, mich zu orientieren. Will ich weiter in diesem Beruf arbeiten oder doch etwas anderes machen? Jedoch gehört dazu auch Disziplin und ich weiß, dass ich schnell in meiner Depression versumpfe, wenn ich nichts zu tun und keinen geregelten Tagesablauf habe.

Der Vorteil an meiner aktuellen Arbeitsstelle ist, dass ich mich hier menschlich wohl fühle und das soll was heißen. Ich kann mir kaum vorstellen, woanders neu zu beginnen und wieder mit fremden Menschen arbeiten zu müssen (Hallo Sozialphobie).

3. EU-Rente

Das ist ein Thema, mit dem ich mich bisher noch nicht befasst habe und daher auch keine Ahnung davon habe. Sicherlich ein Schritt, vor dem ich Hemmungen habe, weil ich mich ja nicht vom Arbeitsmarkt abschreiben will, immerhin bin ich erst 25. Gibt es eine Möglichkeit, sich bei einer Stelle unverbindlich beraten zu lassen, welche Möglichkeiten es im persönlichen Fall überhaupt gäbe? Muss man zB schon längere Zeit krank geschrieben sein oder ALG II beziehen? Habe den Gedanken, weil sich die Rente doch auch am Einkommen orientiert (oder?) und wenn man aus einem Vollzeit-Job direkt in EU-Rente ginge, wäre diese ja entsprechend höher. Wenn mich jetzt nicht alles täuscht.

Wäre eine halbe EU-Rente ratsam, wenn man eben noch schafft, täglich sechs Stunden zu arbeiten? Oder würde das nur mehr Probleme bringen, wenn man später doch die volle EU-Rente braucht?

Ich hab auf dieses ganze Hickhack überhaupt keine Lust, ich will meinen Job nicht verlieren, aber ich weiß, wenn ich so weiter mache, werde ich am Ende doch behindert sein und dann werde ich eh gekündigt. Deswegen will ich auch nicht alles mit mir machen lassen. Nur gefällt mir keiner der Lösungswege. An diesem Punkt stand ich schon mal vor fünf Jahren. Damals habe ich mich gegen den schlechten Job mit den Selbstmordgedanken und für die Arbeitslosigkeit entschieden, aus der ich dann aber sehr schlecht wieder herausgekommen bin. Und damals hatte ich noch keine MS.

Gibt es eine Berufs-/Lebensberatung z.B. vom DMSG, die ihr empfehlen könnt?

Vielleicht hat das hier ja jemand komplett gelesen ;) Und vielleicht weiß dann jemand sogar noch etwas dazu beizutragen.

Vielen Dank

ness

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi, nur kurz: vieles kann ich gut verstehen! Musste jetzt auf Minitastatur dibbern>> Smartphone..Das nervt mich.

Werd mich morgen mal mit meinen unwesentlichen Gedanken melden, da sollte ich irgendwann Zeit haben. Stell Dir ne Thermoskanne Kaffe bereit, das wird kein Telegram ;-)

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey schon schwierig, "geregelten" tagesablauf naja den hab 8ch auch nicht muss man das denn haben bei ms? *grins* Arbeite im schicht und stehe den ganzen tag,stress gibt es in jedem beruf. Nur muss man seine grenzen kennen und sagen bis hierhin und nicht weiter... Hast du denn einschränkungen durch die Arbeit weil du schreibst das du nicht behindert werden willst irgendwann dadurch:S im büro zu arbeiten is doch eig ganz okay man kann wenigstens sitzen nen kaffe trinken etc. Davon kann ich träumen lol. Musst halt lernen mit stress umzugehen und auch mal Nein zu sagen. Wenn dir Arbeit spass macht wieso willst du dann was anderes suchen, geh doch auf 35 stunden runter, wegen sowas wird er dich bestimmt nicht kündigen und wenn? dann hast du wenigstens ma deine ruhe und kannst was anderes suchen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi ness,

Beratung bekommst du beim VDK,dmsg,Arbeitsamt,....

Auch dein Arzt kann dir evtl. weiter helfen!

Behindert wirst du nicht,auch nicht vom Stress. Rede mit deinem Chef,vielleicht hat der ja Vorschläge, wie es weiter geht Warum nicht reduzieren, er wollte doch eh noch jemanden einstellen!

Nehmen nicht zu viel Rücksicht, jeder ist ersetzbar!!!

Saja

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kurz gefasst:

Theorie und Praxis sind meist zwei paar Schuhe. Warum sonst fällt "Umgang mit Stress" wohl so schwer, istr ein Hauptthema in der arbeitswelt? weil so einfach ist, klar. Deshalb gibts auch so viele Coaches, VHS- und KK-Kurse sowie Bücher dazu. Da lebt nen ganzer Berufszweig von, dass das so easy ist.

Distress und Eustress.. 

Kurzfristiger Stress und langfristiger Stress.. definitive Unterschiede.

Bürojob ist puppig, weder Fatigue noch kognitive Probleme sind da hinderlich. Eben anders als bei nem richtigen Job.

Teilzeit: kann man definitiv beantragen, ist auch in echt großen Firmen voll easy, das zu kriegen. Machen die sofort und singen juchheirassa.

Siehe mein Freund als Metaller in ner sehr großen deutschen Firma. Siehe ich als Büroschnalle, kaffeetrinkend und rumsitzend, in Ingenieursbüro.

Mein GeFü lacht bei solchen Themen (Stunden verringern) sehr herzhaft.

Siehe meine Freundin als ITlerin in einem weltbekannten dtsch. Institut.

Siehe ihr Mann als Techniker in ziemlich großem Verkehrsbetrieb.

Ach, und meine Schwester als Päd. in der Sozialarbeit.. es war soo einfach, jaja.

Nichts desto trotz:

Das darf einen nicht schrecken, sinngemäß wie Saja schon sagt: 

Wer nimmt auf Dich Rücksicht,w enn Du auf den AG Rücksicht nimmst?

Jeder ist ersetzbar. unmd ich denk mir immer, Schwein gehabt: fast alles geben (und bei Diagnose sofort gekündigt werden), das hat mir glücklicherweise nur 3 taube Finger beschert. Der Preis hätte viel höhers ein können. Und wäre es das wert gewesen?

Z.B. ne SNE mit bleibenden Folgen? Ne Fussheberschwäche, die nicht mehr weggeht?

Musst ich grad mal so loswerden.

jetzt geh ich Kaffee trinken, vulgo "Büro/ Arbeit"

*Prrhuaagacker*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo jonny,

Hey schon schwierig, "geregelten" tagesablauf naja den hab 8ch auch nicht muss man das denn haben bei ms? *grins*

ich sagte nicht, dass jeder einen geregelten Tagesablauf haben muss und ich bezog es auch nicht auf die MS. Ich sagte, mir hilft es, wenn ich einen habe, damit ich Struktur habe und nicht versumpfe. Da ich mich dahingehend kenne und das schon durchgemacht habe, will ich das vermeiden.

Arbeite im schicht und stehe den ganzen tag,stress gibt es in jedem beruf. Nur muss man seine grenzen kennen und sagen bis hierhin und nicht weiter...

Mir ist klar, dass es in jedem Beruf stressig werden kann, damit habe ich auch kein Problem. Es gibt aber positiven und negativen Stress. Positiver Stress treibt mich zu Höchstleistungen an, da kann ich extrem viel schnell abarbeiten und habe Spaß dabei. Der negative Stress, der sich im letzten Jahr häuft, deprimiert mich, indem ich morgens denke: Den Stapel Arbeit schaffe ich niemals. Und das ist kein Einreden a la "Ich schaff das ja eh nicht", sondern eine recht realistische Einschätzung. Wenn das Mal im Berufsleben auftritt, ist das kein Problem, aber ich hatte nur noch solche Tage und keinen Urlaub, um zu verschnaufen. Dazu kommen Kundenmeetings, Telefonate etc.

 

Hast du denn einschränkungen durch die Arbeit weil du schreibst das du nicht behindert werden willst irgendwann dadurch:S

Ja, habe ich.

im büro zu arbeiten is doch eig ganz okay man kann wenigstens sitzen nen kaffe trinken etc. Davon kann ich träumen lol.

Wenn man denn dann die Zeit hat, Kaffee zu trinken. Oder auf Toilette zu gehen. Teilweise musste ich mich sogar dafür beeilen. Ach ja, ich mache auch keine Pause, ich arbeite 8-10 Stunden durch. Immer noch am träumen?

Die Büroarbeit hat Vorteile und ich sage nicht, dass ich einen schlechten Job habe und verglichen mit Kindern in Afrika geht es mir gut. Aber das Vergleichen verbessert nicht meine Situation oder meine Depressionen. Denn am Ende ist es ja mein Leben, das ich hier führen und bestimmen muss.

wegen sowas wird er dich bestimmt nicht kündigen und wenn? dann hast du wenigstens ma deine ruhe und kannst was anderes suchen.

Das ist ja mein Konflikt, weil ich nicht davon ausgehen kann, nicht gekündigt zu werden.

Hi ness,

Beratung bekommst du beim VDK,dmsg,Arbeitsamt,....

Auch dein Arzt kann dir evtl. weiter helfen!

Behindert wirst du nicht,auch nicht vom Stress. Rede mit deinem Chef,vielleicht hat der ja Vorschläge, wie es weiter geht Warum nicht reduzieren, er wollte doch eh noch jemanden einstellen!

Nehmen nicht zu viel Rücksicht, jeder ist ersetzbar!!!

Saja

Hallo Saja,

meinen Arzt schließe ich als Hilfsquelle schon mal aus. Der hat immer nur wenig Zeit und ist rein fachlich ausgerichtet. Wenigstens da ist er gut drin. Aber er ist kein Arzt zum "ausheulen".

Meiner Meinung nach spielt die Psyche bei MS eine große Rolle, weswegen ich denke, dass ständiger negativer Stress durchaus den Verlauf negativ beeinflussen und zu Behinderungen führen kann. Hätte ich keinen psychischen Knacks, hätte ich keine MS. Daher versuche ich, psychisch im Gleichgewicht zu bleiben und das macht mir die Arbeit zur Zeit nicht so leicht.

Ich weiß nicht, ob ich mich oben falsch ausgedrückt habe, aber erstmal soll niemand neu eingestellt werden. Das war zwar mal angedacht, wurde aber inzwischen wieder verworfen. Sonst wäre das alles einfacher ;)

Danke für eure Antworten.

@SchnickSchnack da erwarte ich jetzt aber auch was! ;)

Viele Grüße

ness

Share this post


Link to post
Share on other sites

@SchnickSchnack

Das ging ja flott.

Ich hoffe, ich habe deinen Beitrag verstanden. Du schreibst ein wenig kryptisch ;)

Mir ist schon klar, dass jeder ersetzbar ist und dass ich im Falle des Falles gekündigt werde. Die Firma ist ja kein Sozialverein. Deswegen vermute ich auch fast, dass es darauf hinauslaufen wird, dass ich mich von der Firma trennen muss, wenn sie mich nicht unterstützen, indem sie noch jemanden einstellen, um mich zu entlasten.

Aber ich glaube nicht daran, dass ich mit meinen vielen Krankheiten (MS ist nur eine davon) noch mal einen Job finden werde, bei dem ich mich auch wohlfühlen und wo ich nicht ausgebeutet werde. Und es ist schwer, etwas zu beenden, wenn man noch nichts Neues vor sich hat - Arbeitslosigkeit als Alternative mal ausgenommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

 Ness, guck mal in Deine Privaten Nachrichten, da wartet was auf dich.

"psychisch im Gleichgewicht zu bleiben und das macht mir die Arbeit zur Zeit nicht so leicht."  absolut wichtig, meiner Erfahrung nach. Habe mich da mal mit meinem Grosscousin, Auch MS, damals Tysabri, Prof für Pflege, Buddhist, drüber unterhalten.. der würde Dir darauf auch Brief und Siegel geben.

"wieder einen Job finden"... wem sagst Du das. Ich bin nach meiner Odysee hier zwar auch nicht ganz glücklich(toatler Chaotentrupp, aber menschlich größtenteils topp), aber mir gruselts schon vorm nächsten Job (vonwegen, wieder beweisen, oft nicht mal logisch sondern einfach nur menschlich willkürlich etc. Alles schon kennengelernt.)

Hmpf...

Share this post


Link to post
Share on other sites

ok das ist heftig!! Das ist was ich geme8nt habe b8s hierhin und nicht weiter! Das höre sich so oft auch von meiner frejndin und sage es immer wieder: Wenn du so blöd bist?! Wie kann man ohne pause durcharbeiten sagma. Nach 4 1/2 stunden hast du das recht auf pause dann geh einfach pause machen! Es ist gesetzlich festgelegt da gibt es nicht zu diskutieren mit dem chef. Sry aber unter den bedingungen hätte ich auch keine lust da zu arbeiten. Und dann noch die MS! Keine sorge der kündigt dich schon wenn du deine rechte suchst und dein willen durchsetzt aber bei leuten dir durcharbeiten und sich ausbeuten lassen wäre 8chja dumm als chef ihn oder sie zu kündigen..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo nessbess,

ich habe jetzt nicht alle Antworten gelesen, also verzeih mir, wenn sich ein Gedanke doppelt.

Von dem, was du schreibst und bei mir ankommt, würde ich vermuten, dass das Problem nicht daran liegt, dass dir generell der Job nicht gefällt oder es kein "MS-Tauglicher" Beruf ist (wenn es sowas überhaupt gibt. Sondern viel mehr daran, dass die Firma sch****ön ist. Schau dich um, wo es vielleicht auch eine größere Firma gibt. Schau, wie der Jobmarkt aussieht und geh dann ins Gespräch mit deinem Chef. Nach dem Motto, du hast genug Möglichkeiten, er muss jemand Neuen einstellen, der das Team unterstützt, du kannst nicht alles alleine machen. Wenn er das nicht verstehen kann oder will, dann geh. Du findest sicher auch etwas anderes.

Und bitte tu mir einen Gefallen, lass den Gedanken an die Rente los. Du bist 25, du bist gestresst, wie jeder andere auch bei mehr als 40h die Woche und du bist nicht behindert. Wer dir eine Rente zuspricht, der hat den Schuss nicht gehört. Verzeih mir die harten Worte, aber wenn ich sehe, wie manch anderer kämpfen muss, dem es wegen der MS schlecht geht, dann ist das einfach ein No Go.

Und noch eins. Schaff dir Freiräume. Wenn du Urlaub hast, hast du Urlaub. Geh nicht ans Telefon, wenn du deswegen gekündigt wirst, dann sorry brauchst du diesen Job auch nicht.

Ich drücke dir die Daumen, dass du den Stress rausbringst. Aber wie du schon selbst festgestellt hast, nur du kannst es ändern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Jonny, deutsches Arbeitsrecht allgemein (tariflich evtl andere Regelungen), wichtig zu wissen: bis 6h keine Pause. Ab 6h dann 30 min.

Für Bildschirmarbeitsplatz gibt's sogar pro Stunde Bildschirmarbeitsplatz 5 Extra-Minuten.

Gilt eigentlich sogar für bildschirmunterstuetzte Arbeitsplätze, z.B. in der Produktion.

Da muss ich aber sagen, ich habe seit 2000 nur eine einzige Person erlebt, die das wirklich durchkriegte,

.

Aber generell: ja, man sollte seine Rechte kennen. Und die korrekt einfordern.

Ich bin da mittlerweile irgendwie Schmerzfrei(er) geworden..

A la Bremer Stadtmusikanten:

'komm mit, sagte der Esel, 'etwas besseres als den Tod findest du überall '

Und was nicht weiss- Esel sind sehr intelligente Wesen, wir hatten früher drei.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja hab mich vlt falsch ausgedrückt.. bei 6h 30min ja und die kannst du nach 4 1/2std einfordern. Das hat mirma der vorsitzender des etriebsrates gesagt gehabt. darum hab ich das nicht erwähnt weil sie ja eh bei 40 stunden so oder so mehr als 6 stunden arbeitet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this