Forumregeln
Sign in to follow this  
Blume67

Erfolgserlebnisse?

11 posts in this topic

Hallo! 

Hattet ihr mal mit unserer Erkrankung mit irgend etwas Erfolge?

Ich meine damit körperliche oder seelische Beschwerden.

Z.B. eine bestimmte gut wirkende Salbe eine bestimmte Sportart.

Wenn ihr Lust habt schreibt doch einfach los.

LGB67

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

was für eine Frage ist denn das... natürlich kann man auch Erfolg mit MS haben. Das klingt ja als wäre das total unnormal :D. Ich weiß ja nicht, was du denkst, aber MS ermöglicht immernoch einiges an Leben und damit auch Erfolgen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Blume67,

ich glaub Famous hat sich bei deinem Beitrag verlesen. Ich glaub sie hat es so verstanden, als wäre man mit MS erfolglos. Du hast jedoch gefragt, ob man mit einer Therapie etc. Erfolg gehabt hat. Zumindest glaube ich, dass es da irgendwie ein Verständnisproblem gerade gab ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

es tut mir leid, aber ich könnte schwören, dass der Eingangspost völlig anders formuliert war :D.

Ich persönlich habe recht gute Erfolge mit einer Kinesiologin gemacht. Allgemein habe ich viel mit Homeopathie gemacht und viele Erfolge verzeichnet. Ansonsten ist der Erfolg nachdem ich Mitte des Jahres kaum in der Lage war mich um mich selbst zu kümmern, nun wieder jedes Wochenende unterwegs bin und da teilweise richtig körperlich anstrengende Dinge tue.

Ich denke, vieles macht der Kopf und je fröhlicher ich bin, desto besser gehts mir. Also ist wohl mein größter Erfolg gewesen, meine Lebensfreude wieder zu finden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

find ich lustig. Ich hab mich am Anfang beim dem Post auch verlesen ;) hatte genau das Gleiche gelesen wie Famous gelesen! hihi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hy!

Ich habe es auch zum besseren Verstehen geändert.

Ihr habt recht es war vorher nicht klar genug geschrieben.

Aber ich denke jetzt ist es klarer wie ich es gemeint habe.

Es tut mir auch leid.

Ich wollte eigentlich etwas Positives ins Forum reinbringen eben Erfolge.

Einen schönen noch Herzliche Grüße B67

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erfolge habe ich durch Tai Chi und QiGong erreicht. Man kommt dabei ins körperliche als auch ins seelische Gleichgewicht.

Blume, so was meintest Du doch?

GlG KarU

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hy!

Ja so meinte ich es liebe Karu.

Ich habe für meine Beinschmerzen seit dem Schub schon so vieles ausprobiert und hilft eigentlich nichts wirklich.

Von Eincremen,Bäder Physio hat nichts geholfen.

Wenn ich diese Beinprobleme besser im Griff hätte würde ich Moment nicht so viel mehr merken vom Schub.

Nachts das Kribbeln ja ist schon komisch aber mit dem kann ich leben oder wisst ihr was man da machen kann gegen das Kribbeln?

Ach ich habe noch vergessen gegen die Beinschmerzen habe ich das Medi Cymbalta bekommen habe es aber absetzten müssen wegen erhöhte Leberwerte  möchte gerade deswegen keine Medis für die Beinschmerzen nehmen.

Herzliche Grüße B67

Share this post


Link to post
Share on other sites

Was Positives?

Ich stürme mein Gehirn..will sagen: Brainstorming.

Qigong. Nach x Versuchen, mal das ständige "unter Strom stehen" endlich abzufangen, landete ich bei Qigong. Jetzt schon im 3. (oder 4.?) Semester (bei der VHS).

Ich möchts nicht mehr missen, ich bleib sogar ruhig, wenn mein Kollege mich mal wieder räumlich betrachtet in die Enge treibt und dabei recht aggressiv und laut wird.

Das ärgert ihn gewaltig.. und mich freuts. Das ruhig bleiben. Dass ers ich da ärgert find ich eher etwas lächerlich, aber der Gute hat ja nicht umsonst sehr hohen Blutdruck etc.

Bissl kommt das auch von diversem Kampfsport, den ich erst nach Diagnose begann. Weiss nicht,w ie ich es richtig beschreiben soll, aber auch da spielt einiges mit rein.  Einerseits wird man ruhiger, andererseits lernt man sich besser kennen: weiss, das sind eigentlich meine Triggerpunkte für WROAHH!! Und man lernt, die darauf passendere Aktion (ich will mal nicht sagen Provokation) gelassener zu sehen.

Also "Erfolg Nr. 2"

3. Erfolg: nach langem Rumquälen mit Spritzerei per Injektor auf "per Hand" umgestiegen. tralala, so einfach! Schön, ich freu mich.

4. Plötzlich viel zu hoher Blutdruck. HA meinte, wenn ich mag, soll ich doch mal starken Brennnesseltee versuchen, bevor ich mir noch mehr Medis (Schilddrüse und MS) vergönne.

Ziehe ich seit Januar konsequent durch, Blutdruck ist absolut im grünen Bereich. 

Kollegen, die es mitkriegten, auch zu hohen Blutdruck haben, lästern "hilft ja nix". Naja, nach 3 Tagen merkt man noch nix. Aber ich find, das ist ein echter Erfolg, von- was war das? 140:100 auf 120:81

Nix wegen MS, aber auch fein: Hatte akute Probleme mit Nacken, 2 Docs übersahen länger (also so ca 1,5 Jahre?) 2 Bandscheibenvorfälle in der HWS.

Aber d er eine klebte Akupunktur-Pfalster, riet zu "mind. 30min Schwimmen/ Woche"

Immer,w enn ich mal nicht loskomm, merk ich den Nacken wieder schnell und sehr.

Aber ehrlich: wenn ich sehe,w as für Probleme man mit BS haben kann.. dann freu ich mich,d ass das Schwimmen das so gut in Grenzen hält. Mittlerweile 1-1,5h/ Woche und es fehlt mir, komm ich mal nicht los.

Das ist ein absoluter Erfolg.

Sprich: wass für den Körper (in dem Maße wie man kann) und die Seele tun. Ich kanns nuir empfehlen.

ich bin auch nicht nur ein  weichgespültes Gänseblümchen, aber es hat sich sehr geändert- ich steh eben nicht mehr, selbst wenn ich denke, ich bin doch entspannt, noch unter Strom.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hy.

Na wenn das keine Erfolge sind Schnick Schnack.

Herzliche Grüße B67

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this