Forumregeln
Pinki77

Nah am Wasser gebaut!

17 posts in this topic

Hallo ihr Lieben,

kennt ihr das wenn man doch sonst so stark ist und auf einmal fängt man bei jeder Kleinigkeit zu weinen an?

Gerade im Job muss ich immer voll da sein und meine Leutchen einteilen usw...

Aber seit kurzen geht das fast nicht mehr :-( würde mich am liebsten ins Eck setzen und die Augen zuhalten.

Wahnsinn was ist da nur los?

LG

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo pinki!

ich kenne das auch! ich denke es sind schlicht und ergreifend die nerven! ...ich komme

mir als mann dazu noch verweichlichter vor...

wie sollte ich jemanden kennenlernen, wenn ich ab und an einfach nur dasitze und die tränen perlen mir über die wangen...

mir erscheint es dann alles als völlig sinnlos, welche frau möchte sich auf sowas einlaßen?

... bin nicht die starke schulter...

ich habe eine wirklich tolle chance einen minijob zu bekommen, bewerbungsgespräch hab ich diese woche!

ich hab kein bock, das nervenbündel zu sein!

ich bin enttäuscht von mir..., mentale stärke?!...

wenn das dann ansteht diese woche, weiß ich, ich reiß mich zusammen auch wenn alles, insituationen erscheint, als ob es das alles nicht wert ist.

ich sage doch, es ist das wert!

laß du dich nicht überfordern und übernimm dich einfach nicht! jaha... leicht gesagt, ich weiß.

bleib besonnen überlege, denk kurz nach was deine nerven so arg strapaziert.

mehr kann ich dazu nicht sagen...

nur: denk an was schönes, sei zufrieden über das wie es ist und mach dich nicht verrückt!

lg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Pinki,

Troll hat Recht. Was Du schreibst klingt nach Überarbeitung und Erschöpfung. Irgendwie mußt Du Dir Zeit freischaufeln, damit Du Dich wirklich mal in die Ecke setzen und zur Besinnung kommen kannst.

:kopfhoch:  !!!!     :durchhalten:   !!!!

@troll

Dir wünsche ich für Deinen Minijob alles Gute!!!

Ach Troll, leg Dich nicht auf eine Rolle fest. Starke Schulter und so. Sei, wer Du bist. Das ist auch eine Stärke!

GlG KarU

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Pinki,

 

ich kann das gerade sehr nachempfinden. Bedingt durch familiären Streß (Demenz beim Vater) komme ich gerade so gut wie nicht zu meinen Angelegenheiten. Dabei fiel es mir die letzten Monate sowieso schon schwer, mein Leben nach der gesicherten Diagnose auf die Reihe zu bringen ohne Nervenzusammenbruch.

 

Jetzt schlägt auch noch der November zu!

 

Ich werde mir jetzt mal wieder psychologischen Rat holen. Mal sehen, ob da was geht. Meine Zweijahressperre ist noch nicht mal zur Hälfte rum. Noch mehr Medis will ich aber nicht.

 

Ich wünsche Dir, daß Du ein schönes Eckchen für Dich findest und Dich irgendwie entspannst. Ab heute darf ja auch die Weihnachtsdeko glänzen. Das hilft ja manchmal auch.

 

Alles Gute

Marga

 

@Troll: Ich drücke dir die ganz fest die Daumen für den Minijob. Und sei nur so stark, wie Du kannst. Sonst bist du nicht mehr Du. Und das wäre schlimmer, als keine starke Schulter zu haben. Jeder darf mal durchhängen. Wichtig ist, es nicht zum Dauerzustand werden zu lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo!

danke für euren optimismus!

es geht mir drum....

@pinki...ich hoffe du siehst lösungen und nicht probleme!

das leben, das leben geht weiter!

setz dich nicht unter druck!

in franken sagt man so : "es gänga die gäng!"

es ist mit ms ja so, das teilweise, garnicht eine depressive grundhaltung das weinen

verursacht sondern es "organisch" als zusätzliches Sympthom bei ms auftaucht.

alles gute für dich!

mfg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nebenbei, wisst Ihr,w as ich ulkig finde?

Ist man mal mies drauf, ist das natürlich die der MS typische depressive Grundeinstellung.

Ist man gut drauf, ist das die der MS typische krankhafte Euphorie.

Immer wieder schön, wie wunderbar alles in Schubsladen geworfen werden kann, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nebenbei, wisst Ihr,w as ich ulkig finde?

Ist man mal mies drauf, ist das natürlich die der MS typische depressive Grundeinstellung.

Ist man gut drauf, ist das die der MS typische krankhafte Euphorie.

Immer wieder schön, wie wunderbar alles in Schubsladen geworfen werden kann, oder?

Hallo Schnickschnack,

es gibt eine ms-typische krankhafte Euphorie??? Wo kriegt man die her. Das wär mal 'ne Krankheit, die ich gern hätte. ;)

GlG Marga

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo an alle!

Puh, da kann ich mich momentan mal locker anschließen.

Momentan könnte ich auch nur noch heulen (was heißt "könnte" - ist so). Bei der Arbeit geht es, da "funktioniere" ich. Aber zu hause ... da kommen dann zu viele lästige Gedanken ... wie geht es mit der MS weiter ... Traurigkeit wegen der ungewollten Trennung ...

Aber trotzdem versuche ich, mich nicht davon runterziehen zu lassen. Geht nicht immer, aber ich denke, manchmal ist das schon ganz okay, einfach nur zu heulen, wenn einem danach ist. Okay, bei der Arbeit ist es zugegebenermaßen nicht wirklich toll, aber das zeigt dann, wie fertig man ist und da sollte man sich Ruhephasen gönnen, bevor man ganz "abklappt".

Gute Freunde helfen da auch, wenn die einen einfach mal in den Arm nehmen und heulen lassen. Und psychologischer Rat ist auch sinnvoll.

Übrigens finde ich es ganz und gar nicht schlimm, wenn man als Mann seinen Tränen freien Lauf lässt, ist eher ein Zeichen von Stärke, nicht von Schwäche. Tränen haben ja auch was befreiendes.

Herzliche Grüße,

Bine. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

na dann bin ich ja nicht alleine - aber wir schaffen das.

Pass auf und überfordere dich nicht.

LG

Klaraursula

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ihr Lieben, wollte soweit auch nicht jammern aber es tut gut sich doch etwas auszuquatschen!

Mein Partner hat selbst auf Arbeit so richtig viel um die Ohren da kann ich ihn nicht noch belasten.

Danke euch allen ;-)

@Troll ich drück dir die Daumen für deinen Job!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Doch doch, da gibts was.. weiss nicht mehr, ob explizit MS oder generell chronische Krankheiten, aber eben so a la: Verdrängung, Euphorie, nicht wahrhaben wollen.

Wiederholt von gelesen, auch von Doc bzw. ner Psychotherapeutin mal drauf angesprochen worden. Vermutlich hat mir mein Unwille zur Langzeittherapie nach diesen Plattitüden dann gleich umgekehrt das Depressions-Zertifikat ausgestellt *zunge-rausstreck*

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Aktiv mit MS-Mitglieder,

 
haben Sie gerade einen Punkt erreicht, an dem Sie in ihrer Lebenssituation nicht mehr weiter kommen? Wünschen Sie sich einen kompetenten Ansprechpartner, der Ihnen Kraft spendet und gemeinsam mit Ihnen einen Weg findet? Oder möchten einfach mal in Gesprächen Ihre Seele baumeln lassen?

 

In solchen Momenten sind wir für Sie persönlich da. Rufen Sie uns unter der gebührenfreien Nummer

0800 1 970 970 an. Wir nehmen uns Zeit für Sie!

Wir freuen uns über Ihren Anruf.

 

Mit herzlichen Grüßen,
Ihr Aktiv mit MS-Team

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach ne und wenn man anruft und mal Hilfe braucht, kommt die erste MS Schwester nicht  mehr, dann ne neue, die gibt es auf einmal auch nicht, dann hat man endlich eine am Telefon und kriegt zur Antwort sie kann jetzt eh nicht so schnell kommen.

Also lasst das ganze Mal.

LG

Klaraursula

PS: Und gebt mal endlich Infos raus wie es mit Copaxone weitergeht

Share this post


Link to post
Share on other sites

.... ich habe enormes lampenfieber!

..gedulden  bis morgen,.. dann Vorstellungsgespräch!

jaha.. die servicehotline.., mir schon klar - das bring ich hin!

trotzdem wäre das schön, wenn einer einem, nur so durchs plaudern (dann fokussiert man sich nicht zu arg und ist abgelenkt) die sache und vor allem die zeit verkürzen würde.

ja, dann eben allein!

ich mach mich nicht verrückt...

in den schwersten stunden meines lebens war ich auch allein,

mit dem rücken zur wand...

ja, die schwestern sind keine ärzte oder therapeuten.

also keine welle machen...

..ich kann nicht immer stark sein!

... aber ich bin auch nicht das thema!

freunde der sonne,

danke das ich meine gedanken formulieren durfte!

nah am wasser,..grad nicht.

ist schade das vom serviceteam nicht alle so motiviert und verständnisvoll sind.

aber ausnahmen bestätigen ja die regel!

schönen nachmittag!

mfg

ps. gut das hier auch ein paar dufte leute sind!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Kerstin,

wir MS,ler  sind sehr feinfühlige Menschen und manchmal haben wir eine dünne Haut. Ich glaube es ist jedem schon so gegangen aber das legt sich auch wieder.

Kopf hoch. ;)

Lg Birgit

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Birgit,

ich denke schon auch das es besser wird. Heute war schon mal ein guter Tag zum Lachen

Danke für deine lieben Worte!

Ich hoffe es geht dir gut?

LG

Kerstin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach ja . . . Ich hatte schon immer nah am Wasser gebaut, bes wenn es um unschuldige Menschen get oder tiere. Ist momentan aber noch schlimmer als zuvor.

Es reicht dann, nur an sowas zu denken oder jemanden eerzahlen zu wollen, und ich breche in tränen aus und Krieg kein Wort mehr raus.

Manchmal weiss ich nicht wohin mit den emotionen. Zumal die anderen dann m.m. Nach unangenehm berührt sind.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now