Forumregeln
Sign in to follow this  
Tänzerin

partner ist bösartig und misstrauisch

11 posts in this topic

Er ist zu Hause und ich bin arbeiten. Er macht Stress mit meiner Mutter und ich soll es ausbaden. Angeblich bringe ich Geld beiseite, obwohl ich mir selbst nichts gönne. Keine Hilfe im Haushalt. Er lebt nur für seine Hobbys. Ich habe die Nase gestrichen voll und denke schon länger über eine Scheidung nach! LG Tänzerin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

ich kenne weder dich noch deinen Partner und glaube auch nicht, dass irgendwer hier etwas dazu sagen kann. Allerdings schreibst du mit so viel Wut und Bitterkeit über deinen Partner, dass ich mir denken, wenn sich diese Beziehung so anfühlt, warum gehst du dann nicht und gönnst dir etwas Schönes?!

Share this post


Link to post
Share on other sites

selbst wenn du geld beiseite schaffst, du verdienst es ja auch! warum arbeitet er nicht?

ganz ehrlich: auf so einen partner kann man getrost verzichten!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

und mir fällt dazu ein, daß Stress, egal welcher Art, Gift für uns ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Tänzerin,

ich denke du solltest dir das nicht weiter zumuten. Vielleicht reicht schon eine Trennung auf zeit um ihn wachzurütteln. Ansonsten wäre es besser für dich wenn du dich scheiden lässt, denn wie schon gesagt: Stress ist Gift!! Natürlich können wir dir nur einen Rat geben die Entscheidung musst du letztendlich selbst treffen.

Alles Gute.

LG Steffi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur ein kurzer Einwandt an alle, die hier mit dem Argument "Stress ist Gift für uns" kommen... es handelt sich um den Forumsteil Angehörige... ich vermute fast, dass es sich bei der Tänzerin um die Angehörige eines MSlers handelt und dieser nicht arbeitet, weil er möglicherweise durch die MS AU ist. Aber alles nur Vermutungen, vielleicht erklärt sie ja noch n bisschen was.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Ja, Famous, das könnte natürlich auch sein - nix genaues weiss man nicht.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sowas hatte ich auch mal Zuhause , habe mich bei Nacht und Nebel nach 19 Jahren verzogen!!! Es war das beste was ich hätte tun können , jetzt bin ich glücklich mit einem neuen Partner Verheiratet

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Tänzerin!

Ich war 10 Jahre mit einem Mann verheiratet, der meine Krankheit nicht ernst genommen hat. Nebenbei hat er unsere gemeinsame Tochter auch nicht wie ein Vater behandelt.

Meine Mutter kümmerte sich um mich als ich einen Gehirntumor hatte und als ich den Befund MS bekam, kriegte ich die Frage, ob ich jetzt noch mehr Aufmerksamkeit auf mich lenken möchte.

Da war es dann endgültig aus. Ich habe immer gehört, das man sich nicht scheiden lassen kann, man müsste alles ausreden und oft versuchen, die Gegensätze zu überbrücken, aber ich war an einem Punkt angekommen, das mein Körper versagte und meine Tochter weinte, wenn sie den Vater sah....

Meine Tochter ist jetzt 16 Jahre alt und ich bin seit 5 Jahren wieder glücklich verheiratet.

Wir haben anstrengende Jahre hinter uns, weil mein Ex immer wieder versuchte uns zu ruinieren, aber wir haben zusammengehalten und jetzt passt es!!!

Ich wünsch dir alles Gute und viel Kraft für den richtigen Schritt!

Liebe Grüße

Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

wenn Du kein Kind hast, dann geh doch einfach.

Hast Du eins, sieht die Sache anders aus.

Meinem Kind zuliebe halte ich viel aus. Wäre es nicht da, wäre ich schon längst gegangen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen!

Darf ich mich kurz einmischen? Die Überlegung wegen dem Kind find ich wichtig. Es kommt immer drauf an welchen Bezug der Vater zu dem Kind hat.

Ich kenne jetzt 2 Varianten: der leibliche Vater meiner Tochter hat keinen Bezug und braucht sie nur um sie zu präsentieren und schlecht über sie zu reden, obwohl sie jedes 2. Wochenende zu ihm fährt.

Er hat sich nicht um uns gekümmert, als ich krank wurde. Er hat mir gedroht, uns was anzutun, wenn ich ihn mit dem Kind verlasse. Also hab ich gewartet, bis er selbst gegangen ist....

Mein 2. Mann liebt meine Tochter genauso wie seine 2 leiblichen Kinder. Unsere Beziehung ist ganz anders und auch meine Tochter und seine Kids fühlen sich wieder wohl.

 Es ist schwierig und erfordert viel Mut und Kraft so etwas schwerwiegendes zu verändern.

Alles Liebe! Karin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this