Forumregeln
Moma75

Curcumin ?

9 posts in this topic

Ich möchte direkt mal meine erste Frage loswerden: hat schon mal jemand etwas über die Wirkung von Curcumin oder über die Curcumin Loges-Kapseln im Bezug auf MS gehört ? Ich bin da zufällig drauf gestoßen und was ich dazu gelesen habe, klang sehr vielversprechend. Es soll angeblich gerade bei chronisch-entzündlichen Erkrankungen sehr gut wirken. Die Wirkung bei Alzheimer und bei Morbus Crohn ist wohl schon erwiesen. Angeblich kann dieser Wirkstoff auch die Blut-Hirn-Schranke passieren und so gezielt Entzündungen im Gehirn vorbeugen, wenn ich das richtig verstanden habe. Mich würde sehr interessieren, ob da schon jemand etwas von gehört hat, denn über die Suchen-Funktion bin ich hier nicht fündig geworden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es wird vermutet das Curcumin z.B. bei Alzheimer am Beta-Amyloid-Peptid postiv rumwerkelt. Und da die Plaques beim Alzheimer im wesentlichen daraus bestehen, hofft die Forschung da ansetzen zu können.

Da wir MSler aber nicht wegen der MS dement werden, sprich Demenz keine direkte Folge der MS ist,..,kann Du wohl mit der Einnahme nicht darauf hoffen/ vertrauen das sich das positiv auf den Verlauf der MS auswirkt. 

Kurz: Andere Baustelle....

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3744901/

Gruß

Bad Brain

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen,

also ich nehme Curcuma.

Meine Heilpraktikerin ist der Ansicht, dass es zusammen mit weiteren, ich sage mal Nahrungsergänzungsmitteln, durchaus einen positiven Effekt haben kann.

Abgesehen natürlich von den Kosten die auf einen zukommen, kann es zumindest nicht schaden. Vielleicht ist es einen Versuch wert?

Lieben Gruß und einen schönen Tag, ;)

Katrin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Curcumin (Diferuloylmethan) ist der farbgebende Bestandteil der Curcuma-Pflanze, die  aus der Familie der Ingwergewächse kommt und ist besser bekannt als „Gelbwurzel“.

 

Sie findet weitreichende Verwendung zur Färbung von Nahrungsmitteln, z. B. Margarine, Teigwaren, Konfitüren, Marmeladen und Senf, um nur einige zu nennen. Dem Curry-Gewürz gibt Curcumin seine satte orange-gelbe Farbe, als Geschmacksträger ist es weithin in vielen Küchen geschätzt, denn als Lebensmittelfarbstoff ist Kurkuma deutlich preiswerter als Safran.

 

Curcumawurzelstock wurde traditionell bei Gelbsucht, bei Darmbeschwerden und bei entzündlichen Prozessen der Haut angewandt.

In der Naturheilkunde gilt es heute als ein entzündungshemmendes Mittel, das bei vielen chronischen entzündlichen Erkrankungen wie z.B. der Rheumatoiden Arthritis oder Osteoarthritis angewandt wird.

Und auch bei Verdauungsbeschwerden, insbesondere bei Störungen der Fettverdauung wird es eingesetzt.

Curcumin soll auch altersbedingte Abbauprozesse im Gehirn verlangsamen und das Risiko für das Auftreten der Alzheimer-Erkrankung senken.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

darauf achten immer im Verhältnis 5:1 also der eine teil ist Pfeffer zu nehmen und von guter reiner Qualität oft will man einem nämlich Curry als Kurkuma verkaufen.

Ich nehm täglich in Verbindung mit Essen oder Getränken 1 Teel. zu mir.

LG

Klaraursula

PS: und es soll sogar bereits entstandene Schäden am Gehirn durch Alkohol reparieren. Man überleg in Asien wo das Gewürz täglicher Bestandteil ist gibt es unsere Zivilisationskranken gar nicht oder kaum

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man sollte bei allen Gewürzen auf gute Qualität achten.

 

Mit Kurkuma kommt nicht nur Geschmack sondern auch Farbe ins Essen. Je dunkler die Farbe des Pulvers ist, desto besser ist seine Qualität.

In der asiatischen und orientalischen  Küche ist Kurkuma ein Charaktergewürz und der herb-harzige und mildwürzige Geschmack darf dort nicht fehlen denn er verfeinert jedes Gericht.

In Indien ist die Verwendung von Kurkuma seit 4000 Jahren belegt und gilt als heilig.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke für eure Antworten ! Ich habe mir nun zunächst mal die Curcumin Loges Kapseln bestellt. Da ist zusätzlich auch noch Vitamin D drin. Habe erst lange überlegt, da eine Monatspackung rund 20 € kostet. Angeblich, ist bei den Kapseln die sog. Bioverfügbarkeit besser, d.h. der Körper kann das Curcumin besser aufnehmen und verarbeiten, als bei Einnahme des reinen Gewürzes. Ich werde es einfach mal testen, schaden wird es wohl nicht. Ansonsten teste ich auch gerne mal die Rezeptur von Klaraursula.

Ich schaue mal ob ich den Artikel noch wiederfinde in dem über den Einsatz von Curcumin bei MS geschrieben wurde, der war sehr interessant und wie gesagt vielversprechend. Daher war ich etwas überrascht, dass hier scheinbar noch nie die Rede davon war, denn viele suchen ja auch nach Alternativen zu den herkömmlichen Medis.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Ja, schau mal ob Du den Artikel noch findest, Moma - würde mich auch interessieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Aktiv mit MS-Mitglieder,

dieser Beitrag wurde von uns gelöscht.

Bitte berücksichtigen Sie die Forumsregeln in unseren "Regeln und Ankündigungen".

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr AKTIV-MIT-MS-Team
www.aktiv-mit-ms.de

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now