Liebe PSP und Community Mitglieder,

unser Forum ist nun seit langem ein Teil unserer Aktiv mit MS Seite. Durch eure zahlreichen Beiträge und Kommentare blicken wir auf eine spannende und austauschreiche Zeit zurück. Da die Beiträge im Laufe der letzten Jahre immer weiter abgenommen haben, mussten wir nun eine schwere Entscheidung treffen und werden das Forum zum 15.12.22 schließen.

Die Beiträge werden bis auf Weiteres sichtbar sein, können ab dem genannten Datum jedoch nicht mehr kommentiert werden. Auch die Funktion neue Beiträge zu posten werden wir zu diesem Termin abschalten.

Wir bedanken uns bei allen Mitgliedern ganz herzlich für den langjährigen Forumsaustausch und hoffen euch zukünftig mit neuen Ideen bereichern zu können.

Euer Aktiv mit MS Team

Forumregeln
FeelItAll_87

Kortison - Wann wirkt's?

8 posts in this topic

Hallo,

ich habe aufgrund von Sensibilitätsstörungen (oberflächliches Taubheitsgefühl auf der linken Körperseite) 3x 1000mg Kortison als Infusion bekommen, die letzte Dosis am letzten Donnerstag.

Wie lange dauert es bis das Kortison wirkt? Die Taubheit ist immer noch da und in 14 Tagen muss ich mich nochmal in der MS-Ambulanz melden, da wird dann entschieden, ob nochmal was nachgegeben werden muss.

Die Infusion war fast schlimmer als die Diagnose, weil sämtliche Venenzugänge mindestens 5x gestochen werden musste inkl. geplatzter Venen...die sind einfach mega dünn und fein, die scheiß Dinger :angry:

Jetzt sitz ich hier und mal mir schon aus, wie ich dann da sitze und wieder fast durchdrehe weil das echt wehtut.

Dauert es vielleicht auch einfach nur ein paar Tage bis das Kortison anschlägt?

Nervöse Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

also ich habe im August mit der Diagnose das 1. Mal Kortison bekommen 5x1000mg. Hat eigentlich gleich geholfen. Ist wohl auch bei jedem anders....hab da auch keinen Plan. Warte mal ab, was dir hier berichtet wird. Die kennen sich alle besser aus als ich :)

Donnerstag ist ja schon lange her.....müsste man eigentlich ne Besserung merken....

Ich hoffe mal mit dir, dass es besser wird und du nicht mehr zum Stechen mußt. Ist ja der Horror.

LG

hanne

und wie Sprengo schreibt: immer schön hinlegen beim anpiecksen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Doppelbilder waren bei mir schon nach der ersten Infusion weg, schon am abend nach der Infusion (bekommen hatte ich sie am Vormittag). Aber andere beschwerden sind länger geblieben ... ich bin teilweise immer mal wieder durch die Gegnd getorkelt wie ein besoffener Pinguin ... und das blieb ca 8 Wochen und verschwand erst dann.

In wieweit das mit dem Cortison zusammenhängt oder mit dem allgemeinen Verlauf der MS weiß ich nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi feelitall,

Das mit den Sensibilisierungsstöhrungen kenne ich gut.

Ist nicht das schlimmste aber lästig.

Wenn ich bisher Corti deshalb bekommen habe dann meistens 5x1000

Und wurde nicht gleich besser aber etwas. Man sagt ja Corti wirkt nach.

Wenn es gar nicht besser wird ruf doch nochmal in der Ambulanz an und frag ob du früher kommen kannst.

Das mit den Infusionen ist nicht schön, hilft aber nix da müssen wir durch versuch positiv zu denken. Ich versuche so relaxt wie möglich zu sein bilde mir ein das meine venen dann auch besser drauf sind. Bist du im sitzen oder im liegen gepickst worden?

Mir hat mal ein Arzt gesagt im liegen ging es besser.

Liebe grüße und Kopf hoch

Sprengo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Feellital,

also Cortison kann bis zu 14 Tage nachwirken, deswegen auch der Nachsorgetermin, und auch danach wirkt es noch bis zu einem Monat nach... aber nicht mehr so doll ausgeprägt. Sprich einfach offen mit deinem Neurologen. Ich habe bei dem letzten Schub nach 20g Corti innerhalb von 3 Monaten (immer 2 Wochen Abstand) auch entschieden bevor ich ne Plasmapherese machen lasse, will ich erstmal noch etwas Zeit vergehen lassen, weil die Symptome sich schon verbessert hatten  und ich gesagt habe, wenn es so bleiben würde, könnte ich damit leben. Naja es hat sich innerhalb des letzten Jahres deutlich gebessert, auch wenn die MS ihr Spuren hinterlassen hat.

Ich kann gut nachvollziehen, dass du Sorge hast... ich vertrage Corti überhaupt nicht, ich nehme alle NWs mit, die es gibt (Schlaflosigkeit, Magen-Darm-Probleme, monatelanger Verlust des Geschmackssinns, dadurch ständig Appetit/Hunger aber nichts Essen können, Depressive Episoden...), aber viel schlimmer ist, dass meine Venen ganz ganz schlecht sind. Man sieht sie, aber wenn man sticht verschwinden sie, sie platzen, sie gehen nach ner halben Infusion zu, man trifft sie, aber es fließt nichts rein noch raus etc. pp. Ein wenig Abhilfe hat bei mir gebracht, dass ich vor der Infusion sehr viel Trinke, Wasser aber auch zuckerhaltige Sachen. Und mir persönlich hat auch die Selbstsuggestion geholfen (Einreden, dass sie gleich treffen und das Blut fließt), aber daran muss man halt auch glauben.

Dennoch ist und bleibt es ein Akt, meine Neuroschwester legt mir mittlerweile immer nen "Dauerzugang" so spart sie uns beiden wenigsten für 1 oder sogar 2 Tage den Stress... meine häufigste Stichanzahl war übrigens 10, aber bei 8 musste der Doc selbst ran und meinte "ich versuchs jetzt 2 Mal, wenns dann nicht klappt muss es halt oral gehen"... glücklicherweise traf er dann beim 2ten Versuch.

Ich drücke dir die Daumen, dass das bisherige Corti ausreicht und du keinen Nachschlag brauchst!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Feelitall,

ich hab' die MS jetzt seit 18 Jahren und bei mir dauerten die Schübe mit Gefülsstörungen meist 5-6 Wochen. Anfangs bekam ich dann auch Cortison, was aber an der Dauer nichts geändert hat, also bei mir bringt das Corti bei Sensibilitätsstörungen nichts,deshalb "sitze" ich die Taubheitsgefühle dann einfach aus, weil es genauso lange dauert, ob mit oder ohne Corti. Aber bei Schüben mit Sehstörungen oder bei Muskelschwächen hilft mir das Corti in der Regel innerhalb von einer Woche spürbar.

Ich denke, da muß jeder austesten was bei ihm am besten hilft.

Für deine Infusionen drück' ich dir die Daumen, alles Gute,

LG Rita

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Famous,

puh da bin ich ja froh dass ich nicht die einzige bin.

Ich lege mich schon immer freiwillig hin, im Sitzen ist's gleich vorbei. Ich habe vorher die Arme fließend warm gebadet, damit die Venen schön rauskommen, Unmengen vorher getrunken etc, hat alles nix geholfen.

Den ersten Versuch übersteh ich meistens auch ganz gut aber wenn das nix wird geht bei mir ein Schalter um und ich fang das heulen an, ich hab da einfach mega Panik vor. Als ich wegen MS Verdacht auf Station war in 2013 musste der Zugang 11x gestochen werden und LP 4x.

Ich versuch mich schon immer zusammenzureißen und mir tun auch die Schwestern leid die mich ertragen müssen aber ich hab mich dann einfach nicht mehr unter Kontrolle.

Das schlimme bei der ganzen Geschichte ist ja, dass meine größte Angst nicht vor der MS an sich besteht, sondern vor den Venenzugängen, die mir ja nicht erspart bleiben werden.

Dazu kommt, dass sich die MS Ambulanz weigert, Infusionen per Butterfly zu legen. Es muss auf Teufel komm raus ein Zugang mit Verweilkanüle gelegt werden und dabei platzen die mir Venen regelmäßig einfach weg. Ein Dauerzugang wird mir aber auch nicht gelegt, da die mich so angeblich nicht nach Hause lassen dürfen.

Also geht das Spiel jeden Tag von vorne los und die Venen werden mit jedem Tag besch...eidener.

Dafür glaube ich dass die Taubheit langsam zurückgeht...das ist doch wenigstens was :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest

Guten Morgen!

Ich habe bei meinen bisher zwei einzigen Cortison-Kuren auch sofort eine deutliche Besserung der Sensibilitätsstörung gespürt. ABER es ist - trotz zweimaliger Therapie - noch immer nicht weg (hat zu Ostern begonnen). Das Taubheitsgefühl ist aber im Endeffekt für mich gar nicht mehr das Schlimmste. Viel schlimmer ist, dass ich an den Füßen auch Schmerzen bekomme -  das war nach der ersten 5-tägigen Cortison-Kur für 1,5-2 Wochen weg, kam dann aber leider wieder. Die nachfolgende 3-tägige Kur hat dann gar nix mehr gebracht für die Schmerzen.

Jetzt nehm ich halt Gabapentin - auch nicht grad das lustigste Medikament. Noch habe ich nicht die Hoffnung aufgegeben, dass der Schub endet und ich wieder schmerzfrei ohne kribbeln bin (vor allem wenn ich den Erfahrungsbericht von Riwi lese).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now