Forumregeln
Pete

Den Tag kannst Du an die Wand nageln

1293 posts in this topic

Das ist natürlich tragisch - meine Tochter macht bei Katastrophen erstmal eine Kanne Tee. Bei Dir ist es wohl - wie bei meinem Sohn - Kaffee. Dein Beitrag klingt wie die Beschreibung, die mein Sohn bei seinem Burnout abgab. Frag umgehend nach einem Psychologen, der kann dir wohl bei der Trauerbewältigung am besten helfen selbst, kommst du da nicht so schnell heraus. Mein Sohn doktort seit Juni an seinem Burnout herum und hat seit Dezember endlich eine Psychologin und seitdem geht's langsam bergauf. Er hat wieder an seiner Umwelt interesse und fängt an Arbeiten zu erledigen, zwar langsam und mit vielen Pausen, was mir zugute kommt mit meiner MS. Wir sind momentan gleichschnell / langsam. Bei uns sagt man, die Trauer dauert 3 Jahre, dann ist das Leben wieder normal. Gib Dir die Zeit und rede über Deine Gefühle. Das Leben ist kein Ponyhof und wenn Du ganz unten bist, kann's nur noch bergauf gehen! 

Alles Gute

Vida

Share this post


Link to post
Share on other sites

Liebe Vida,

vielen Dank, dass Du Deine Erfahrungen mit mir teilst. Und Du hast völlig recht, alleine komme ich da nicht mehr raus, das musste ich erstmal akzeptieren, was nicht so einfach war. Ich werde derzeit von Therapeuten begleitet und warte auf meinen Platz im Krankenhaus. Manchmal muss man halt einsehen, dass es wirklich nicht so weitergeht, wie man möchte, und akzeptieren, dass man Hilfe braucht. Das dieser Prozess so schwierig ist, hätte ich nicht gedacht.

Liebe Grüße

Silver

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Silver,

 

na, das klingt ja heute schon viel besser. Ich freu mich, dass Du schon selbst in Behandlung bist, dann ist die Besserung ja in Sicht. Mein Opa sagte immer: "Die Zeit heilt die Wunden!" Man glaubtes zwar in diesem Moment nicht wirklich, aber es stimmt. Mir hat in schweren Zeiten immer mein fester Glaube geholfen. Wir hatten über Jahre hinweg Mormonen zu Gast, die haben in Saltlakecity ein Besucherzentrum, in dem wir 1975 einen Film sahen, der über das Leben nach dem Tod handelte. Damals dachte ich , genauso hab ich es in meiner Kindheit von meinen Großeltern gehört. Da kamen alle toten Verwandten zu dem neu verstorbenen, um Ihn zu begrüßen. Es war ein sehr beruhigender Film, der einen zufriedenen Eindruck hinterließ. Dieses Gefühl ließ mich nie mehr los, auch als meine Großeltern starben, war ich nicht so traurig, weil ich je wußte, wohin sie (ihre Seele) gingen. Als die Mormonen uns das erste Mal besuchten, war es dieser Film, der uns bewog, sie einzuladen. Heute haben wir leider keinen Kontakt mehr zu Missionaren der Kirche Jesus-Christus, der Heiligen der letzten Tage, wie sich die Mormonen selber nennen. Wir haben ihnen von vorne herein klargemacht, dass wir uns nicht missionieren lassen, trotzdem haben mir diese Besuche sehr viel gebracht und meinen Glauben gefestigt.

Leider glauben heute nicht mehr viele Menschen an Gott. Ich will nicht missionieren, aber Glauben hilft über vieles hinweg.

Ich wünsch Dir, dass Du auch einmal mit Freuden an Deine Verstorbenen denken kannst.

Alles Gute

Vida

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Vida,

vielen Dank für Deine lieben Worte! Ich hoffe auch, dass ich das eines Tages kann.

Viele liebe Grüße

Silver

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich könnte vor lauter Wut auf mich selbst gerade kotzen.

Habe mich mal wieder von einer "Freundin" ausnutzen lassen. Seit Wochen reden wir darüber, das wir nächste Woche gemeinsam eine Fortbildung machen und sie bei mir, wie immer schläft. Ich habe alles Organisiert, extra dafür Urlaub eingetragen, meine Termine verschoben usw. Wir haben gestern noch darüber geredet, was wir gemeinsam Unternehmen. Heute habe ich ein Karte im Briefkasten gefunden, wo drauf steht, das sie ganz vergessen hat mir zu sagen, das sie diesesmal nicht bei mir schläft und schon bei der Anmeldung im Januar eine andere Unterkunft gebucht hat. Am liebsten würde ich dir Fortbildung hinwerfen.

LG

Schnecke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ach Schnecke, das ist mehr wie gemein nicht mal persönlich/telefon. Gehe zur Fortbildung und steh drüber.

Genieße eiinfach die Mehrzeit für dich.

LG

KLaraursula

PS: Blöde Leut muss man lassen

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo!

bei mir ist es nicht nur ein einziger tag

letzte woche ; meine mutter (74) sitzt tränenaufgelöst in ihrer wohnung und kann nicht

sitzen oder stehen vor schmerzen.... (bandscheibe).... jetzt muß ich gucken das ich sie

überzeuge bei uns im ort zum orthopäden zu gehen! o.k. ich fahr sie!

röntgen, schmerztabletten, das volle programm.

gestern....

sie legt sich auf ihr sofa.. (wortlaut meiner mutter "es hat geknackt !") SIE SCHREIT VOR SCHMERZEN!....

also sanitäter angerufen!... jetzt liegt sie im krankenhaus....

also ihre sachen zusammen gepackt weil kein festes datum steht wann sie wieder

heimkommt!

am montag wollte ich mir nen weißheitszahn ziehenlassen. fr. dr. spritzt bis alles betäubt

ist aber ich spüre doch noch was! neuen termin gemacht und jetzt ist der zahn locker und

ich habe schmerzen!

"gelobte ärzteschaft" !? was ist jetzt mit meinen depressionen und der "psychose "?

was die akkademiker mit mir gemacht haben ist "seelischer missbrauch"!

ich weiß das ein jeder drankommt und deshalb sterbe ich gern......

ständig mich mit psychosch.. bearbeiten vonwegen realitätsverlust u.s.w.......

na wenn das so ist?! wer hat meine mutter zum arzt gefahren und den notarzt

gerufen ? hmmm....?

aber das ist egal nicht wahr? "der mensch fängt erst mit abitur zu existieren an"

danke fürs lesen !

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo Pierre,

ich hab etwas den Anschluss verloren,

war es wenigstens auf dem Ponyhof  schön ?

LG Carmen

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo carmen!

mir tut das gebiss weh und gepaart mit der ms und der mist mit meiner mutter war es "too much"..

ponyhof läuft!eben nur 2 std., aber ich bin dann so platt das ich 2 tage zum erholen brauche......

2 std. / woche wohlgemerkt.....

die letzten 7 tage stress gehabt.....

(es kotzt mich halt an das die psychiater nur die zahl für eine diagnose kennen und

 mich so kategorisieren! ... wer sieht denn wenn ich meiner mutter die strümpfe und die

 schuhe anziehe?!.... )

auf bald!

Share this post


Link to post
Share on other sites

neulich sagt eine kollegin zu mir: ist schon extrem, wie dich die chefin ignoriert!

jetzt fällt es schon den anderen auf. chefin fragt auch die kollegin, ob ich bei einem event da sei. ich sitze im nebenraum, mit wie immer geöffneter tür ... ne, ich bin nicht depressiv! dazu werde ich gemacht! das grenzt für mich nicht nur an mobbing ... das IST mobbing!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann nicht mehr.

Habe meiner "Freundin" eine Mail geschrieben, wie ich mich verletzt fühle. Es kam keine Reaktion von ihr. Aber bei jemanden anderem hat sie sich anscheinened über mein Verhalten beklagt.

Gestern sollte sich eine Arbeitskollegin bei mir Entschuldigen. Sowohl mein Chef, wie auch unser Betriebsratsvorsitzender stehen hinter mir. Sie ist selbt im Betriebsrat. Ihr Antwort war, wir haben in Deutschland Meinungsfreiheit und damit kann sie mir sagen was sie will. Es ging darum, weil sie mir Vorgeworfen hat, ich würde mich Unkollegial verhalten, weil ich sie nicht um Erlaubnis gefragt habe, ob ich in Urlaub gehen kann. Nach ihre Ansicht darf ich nur dann in Urlaub gehen, wenn sie es mir erlaubt. Dann habe ich so zu gehen, das sie keine Arbeit damit hat. Sie ist aber meine Urlaubsvertretung und wird dafür bezahlt. Und wann sie in Urlaub geht (dann muss ich einen Teil ihrer Arbeit machen) geht mich gar nichts an. Und mein Chef sahs ziemlich hilflos daneben und kam während des Gespräches auf die Idee, er könnte ja gehen. Da bin ich dann auf die Barikaden gegangen und habe darauf bestanden, dass er da bleibt. Unser Herr Betriebsrat hat ihr jetzt nochmal nahegelegt, sie soll über Ostern über die Entschuldigung nachdenken. (aber dazu würde sie ja Hirn brauchen)

War heute mit meiner Mama beim Kardiologen. Es geht um ihre Atemnot. Sie hat Krebs und es haben sich jetzt Metastasen gebildet. Wegen eine Lungenembolie hat sie eh eine geschädigte Lunge und ein angegriffenes Herz. Der Karidiologe meinte heute aber, ihre Atemnot kommt weder vom Herz noch von der Lunge. Sondern er geht davon aus, das die Störung vom Gehirn aus geht und damit zu rechnen ist, das sich dort jetzt auch Metastasen gebildet haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Schnecke,

oh man, das tut mir alles so leid für Dich! Ich wünsche Dir ganz viel Kraft!!!

--------

... weil ich langsam nicht mehr weiß, wie es noch weitergehen soll. Ich habe ja schon Hilfe, aber es tut sich trotzdem nichts, nichts wird besser. Ein Schritt vor, zwei Schritte zurück. Ein Problem gelöst, zwei neue tauchen auf. Hört das denn eigentlich nie auf?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

hatte letzte Woche einen Autounfall, mit ist jemand auf das stehende Auto aufgefahren. Dem Auto ist nichts passiert, nur ein kleiner Kratzer.

Ich habe ein Schleudertrauma und eine Schädelprellung. War dann zuerst 24 Stunden zur Überwachung im Krankenhaus, kam dann heim und bin dann wieder 4 Tage drin gewesen. Vor der zweiten Einweisung wurden von der Notfallpraxis Neurologische Ausfälle festgestellt. Im Krankenhaus hat das dann mehr oder weniger niemanden interssiert. Es wurde ein MRT, aber ohne Kontragsmittel gemacht. Und mit den Beschwerden dann wieder entlassen. Gestern hat der HNO dann festgestellt, das es nichts mit dem Gleichgewichtsorgan, sondern eindeutig ein Neurologisches Problem ist und das ganz dringend von einem Neurologen abgeklärt werden.

So, jetzt habe ich heute 10 Neurologen im Umkreis von 40 km angerufen. 8 haben Urlaub und 2 nehmen keine Notfälle auf und sind der Meinung, ich soll wieder ins Krankenhaus gehen.

Aber im Krankenhaus gibt es ja auch keinen Neurologen und die wussten auch nicht, was sie noch tun können.

Oh man, ich fühle mich so allein gelassen.

LG

Schnecke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

Bei uns gibt es eine ganze Station im Krankenhaus mit Neurologen,das geht eigentlich gar nicht ohne oder?

TRULLALA

 

Hallo,

hatte letzte Woche einen Autounfall, mit ist jemand auf das stehende Auto aufgefahren. Dem Auto ist nichts passiert, nur ein kleiner Kratzer.

Ich habe ein Schleudertrauma und eine Schädelprellung. War dann zuerst 24 Stunden zur Überwachung im Krankenhaus, kam dann heim und bin dann wieder 4 Tage drin gewesen. Vor der zweiten Einweisung wurden von der Notfallpraxis Neurologische Ausfälle festgestellt. Im Krankenhaus hat das dann mehr oder weniger niemanden interssiert. Es wurde ein MRT, aber ohne Kontragsmittel gemacht. Und mit den Beschwerden dann wieder entlassen. Gestern hat der HNO dann festgestellt, das es nichts mit dem Gleichgewichtsorgan, sondern eindeutig ein Neurologisches Problem ist und das ganz dringend von einem Neurologen abgeklärt werden.

So, jetzt habe ich heute 10 Neurologen im Umkreis von 40 km angerufen. 8 haben Urlaub und 2 nehmen keine Notfälle auf und sind der Meinung, ich soll wieder ins Krankenhaus gehen.

Aber im Krankenhaus gibt es ja auch keinen Neurologen und die wussten auch nicht, was sie noch tun können.

Oh man, ich fühle mich so allein gelassen.

LG

Schnecke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo

Bei uns gibt es eine ganze Station im Krankenhaus mit Neurologen,das geht eigentlich gar nicht ohne oder?

TRULLALA

Hallo Trullala,

doch, bei uns im Krankenhaus gibt es weder eine Neurologe noch einen Neurologen. Da kommt der aus der Stadt wenn was ist, der einzige im Landkreis. Und der ist halt jetzt 3 Wochen in Urlaub.

LG

Schnecke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Trullala,

doch, bei uns im Krankenhaus gibt es weder eine Neurologe noch einen Neurologen. Da kommt der aus der Stadt wenn was ist, der einzige im Landkreis. Und der ist halt jetzt 3 Wochen in Urlaub.

LG

Schnecke

HALLO

Das darf ja wohl nicht war sein,die spinnen ja wohl.

Wie geht es dir heute ?

Mir geht es heute sehr schlecht ,

TRULLALA

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Trullala,

kann dich leider nicht direkt anschreiben.

Immerhin weiß ich jetzt, das meine Beschwerden nicht von der MS kommen.

Warum geht es dir heute schlecht?

LG

Schnecke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

...weil mir jetzt erst klar wird wie scheiße  die letzten 2½ Jahre für mich waren.Erst Verdacht auf Hirntumor, dann doch" nur MS " wie man mir aufmunternt sagte, dann ein Tumor im Bauchraum( immerhin gutartig) und jetzt Corona...Was kommt denn dann???

-weil ich im Augenblick keine Reha machen kann obwohl ich nach all dem eine Reha  dringend nötig

hätte,aber die blöde Fortbildung die ich angefangen habe erst nächstes Jahr zu Ende ist( Corona) und ich das nicht mehr schaffe wenn ich nochmal anfangen muss

-weil seit ein paar Tagen mein Bein wieder wie verrückt kribbelt und ich nicht schlafen kann vor lauter Angst es könnte ein Schub sein

-weil ich die Worte: Es gibt sooooo viele Menschen denen es schlechter geht wie dir einfach nicht mehr hören kann

- weil, weil, weil...

Könnte gerade stundenlang schreiben

VG

Steffi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now