Forumregeln
Sign in to follow this  
silkchen

Kurzvorstellung von Silkchen

9 posts in this topic

Hallo liebe community,

mein Name ist Silke und seit ca. 3 Wochen habe ich die Diagnose MS. :( Alles fing damit an, dass ich nachdem mir mein rechtes Auge den Dienst versagte zum Augenarzt ging, der mich nach eingehender Untersuchung am selben Tag  ins Krankenhaus schickte. :unsure: 

Am 3. Tag nach etlichen Untersuchungen einschliessllich MRT wurde ich von der Augenstation auf die Neurologie verlegt. Nachtigall ick hör da tapsen, jetzt haben sie einen Hirntumor entdeckt, dies waren so meine ersten Gedanken - MS? Kein Gedanke daran - bis zum Arztgespräch. 

Es gab schon ältere Schädigungen nur war dies das erste mal, dass ich direkte, erkennbare Auswirkungen hatte, die ich nicht so einfach vom Tisch wischen konnte oder mit dem üblichen *Hallo??? reiß dich mal zusammen`* ersticken konnte. Denn meine gesamte körperliche Verfassung (Depression, Fatique) hatte ich schon eine ganze Weile.

Und ehrlich gesagt, diese Krankheit macht mir Angst und ich finde es echt total unheimlich zu wissen, dass ich NICHT weiß, wie aktiv der Angriff auf meine Nerven sind und was vielleicht als nächstes kommt....

Na ja, das wars mal in Kürze und ich würde mich freuen, wenn dies jemand liest und Lust hat sich mit mir auszutauschen...

Liebe Grüße an euch alle und wie heißt es so lapidar?.. Shit happens  :) 

Silkchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Silkchen,

Herzlich :willkommen: in unserer Runde,fühl dich wohl hier in diesem tollen Forum!

Die Diagnose ist ja noch recht frisch. Lass dir Zeit mit dem Verarbeiten.

Ich hoffe und wünsche dir,dass du Unterstützung von Familie oder Freunden hast!

Mir hat es geholfen mit guten Freundinen,Mann,HA zu reden! Habe viele Bücher über MS gelesen. Und vor allem dieses Forum hat mir enorm geholfen!!

Ich selber hatte2000 eine Verdachtsdiagnose nach einem MRT wegen st Migräne erhalten. Es wurde nicht weiter abgeklärt und geriet in Vergessenheit.2011 hatte ich eine SNE rechts und damit recht schnell die Diagnose MS. Das erneute MRT Bild sah heftig aus,black holes,hohe Läsionslast,...

Alle Ärzte waren erstaunt,wie gut es mir geht. In den elf Jahren hatte ich einige Schübe,welche nicht erkannt wurden.

Nun begann ich mir Copaxone täglich zu spritzen. Leider hatte ich trotzdem noch mehrere Schübe im Jahr. Im Februar 14 wechselte ich zu tecfidera aus verschiedenen Gründen. Bin jetzt seit16 Monaten schubfrei.

Übrigens bin ich verheiratet und habe drei Kinder,wovon eine körperbehindert ist,ein Haus mit großem Garten und gehe noch halbtags arbeiten. Du siehst,alles ist möglich. Das Leben geht weiter. Nicht schlechter,vielleicht anders!

Such dir einen guten Neurologen,der dir sympathisch ist und dich ernst nimmt! Die Suche gestaltet sich manchmal als beschwerlich aber lohnt sich. Habe selber lange suchen müssen!!!

MS lässt sich heute schon gut behandeln

:kopfhoch:

LG Sandra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Silkchen,

lass den Kopf nicht hängen. Wir kriegen das alles irgendwie hin, wir müssen es nur wollen.

Lass dich nicht durch die Krankheit unterkriegen. Die MS darf nicht dein Leben bestimmt oder verändern. Klar, ich versteh deine Situation total. Geht mir nicht anders. Diese Ungewissheit, wie das alles ausgeht....

Und zur Not: Die Leute hier sind wirklich verdammt nett und hilfsbereit.

Liebe Grüße,

Nadine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Silke,

herzlich :willkommen: bei uns im Forum auch von mir :)

Laß Dir Zeit mit der Verarbeitung. So frisch, wie Deine Diagnose ist, brauchst Du erstmal wieder festen Boden unter den Füßen.

Klar, es ist schon eine harte Nuß, die wir da alle zu knacken haben. Aber das Leben geht weiter. Du bestehst nicht nur aus Deiner Krankheit, sondern auch aus Deinen Wünschen, Hoffnungen, Träumen.

Wenn Du Fragen hast, stelle sie ruhig. Hier sind viele nette Leute mit einer Menge Erfahrungen.

:kopfhoch:

Ganz liebe Grüße KarU

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Silke,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier fühl dich wie zu Hause.

gruß MissSnoopy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Silkchen

Herzlich Willkommen bei uns im Forum fühle dich wohl hier.

LG Sylvi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Silke,

ich sage Dir ganz herzlich Willkommen. Nimm dir Zeit die Diagnose zu verarbeiten. Ich bin jetzt 65 Jahre. als ich 34 war hatte ich eine SNE. Ich bekam eine Kortisonstoßtherapie. Sie hat mir geholfen und die volle Sehkraft kam zurück. Von MS war damals noch nicht die Rede. 2010 bekam ich dann nach 7 Jahren falscher Behandlung(wegen meiner Gefühlsstörungen bekam ich die Diagnose Polineuropathie) die Diagnose Ms.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Silke,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum.

LG Nadine

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für euer willkommen und den netten Wünschen und Anregungen. Es ist schon beachtlich, dass einige schon sehr lange mit der Krankheit umgehen und dennoch nicht den Kopf hängen lassen. Ich kann nur hoffen, dass auch ich mich allem stelle ohne den Mut zu verlieren.

Also noch mal: Herzlichen Dank und euch allen viel Kraft, Mut und liebe Menschen an eurer Seite

Es grüßt euch

Silkchen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this