Forumregeln
Nelke1957

Kennt jemand AUBAGIO?

12 posts in this topic

Ich habe Aubagio ca. ein halbes Jahr genommen, aber es war wirkungslos bei mir - die Herde sind nur so explodiert.

Unter Aubagio habe ich mich wohler gefühlt als unter Avonex, Rebif und Copaxone aber es hat bei mir sehr starke Durchfälle ausgelöst. Explosionsartig musste ich ca. 6mal am Tag zur Toilette (und wehe es gab gerade keine!!!!). Seitdem kenne ich so fast jede Toilette im Umkreis von meinem Wohnort.

Unter Aubagio muss man die regelmäßige Blutentnahme beachten. Bei vorhandenem Kinderwunsch ist Aubatio das falsche Medikament, weil man auch nach Absetzen 2 Jahre nicht schwanger werden soll. Man kann den Spiegel mit Colestyramin senken, aber auch dann besteht eine Restgefahr von Fruchtschädigung.

Dir alles Gute

Anne

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Nelke,

Ich nehme Aubagio seit ca 2,5 Jahren und habe überhaupt keine Nebenwirkungen. Also Haare alle da

und sonst keine Probleme. Nun versuchte nein Neurologe meine Gehfaehigkeit zu verbessern.

Ich teste nun seit da. 14 Tage Fampyra zusätzlich, und auch hier bis jetzt keine Nebenwirkungen.

Allerdings geht das Laufen leichter und ich kann länger stehen. Für mich sind Aubagio und Fampyra die Loesung.

Dir wünsche ich alles Gute und wie schon erwähnt Teste es und entscheide selbst.

Gute Zeit

Tina

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo, habe bis vor 14 Tagen Aubagio genohmen. War so glücklich endlich nur eine Tablette nehmen zu müssen.Da ich von 8 Jahren täglich spritzen so extreme Verhärtungen bekommen habe, das gar keine Spritze mehr rein ging. Hatte am Anfang Magenbeschwerden(was normal sei)legte sich aber nach ein paar Wochen. Ca. ein halbes Jahr später gingen mir die Haare aus, legte sich auch wieder.Dachte jetzt ist alles supi.Anfang September hatte ich jeden 2.Tag Symtome wie Grippe.Fieber und Gli.ederschmerzen. Nächsten Tag wieder weg.Ging jetzt so bis ich beim Neurologe davon erzählte und er darauf hin sagte ich solle jetzt mal gar nichts mehr nehmen.Schock!! Habe jetzt Angst was passieren könnte. Allerdings sind die Grippeanfälle weg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab das Aubagio etwa ein halbes Jahr genommen. Es hat bei mir sehr starke Nebenwirkungen ausgelöst: unnormaler Stuglgang bis zu Durchfällen, Haarausfall, psychische Gereiztheit, ja und sogar schwere Traurigkeit mit Selbstmordgedanken, obwohl ich vom Typ her eher ein Optimist bin. Ich war wie tranig die ganz Zeit. Meine Freunde haben mich nicht wiedererkannt. Bis sehr froh, dass ich es zuletzt auf eigenen Wunsch abgesetzt und die Wirkstoffe mit Colestyramin ausgespült habe. Nehme jetzt Copaxone.

Topsy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Nelke,

ich habe vor einem halben Jahr auch vor der Frage gestanden ja oder nein. Ich hatte Bedenken wegen der Nebenwirkungen. Schließlich habe ich mich für Aubagio entschieden. Ich hatte erhöhten Harndrang der sich wieder fast normalisiert hat. Außerdem habe ich leichten Haarausfall der aber auch schon wieder besser wird. Ich bin froh, dass ich mich so entschieden habe denn ich kann jetzt sicherer laufen. Jetzt kann ich nur warten ob weniger Schübe auftreten, denn das war der Grund von Copaxone nach Aubagio zu wechseln.

LG Sportsfreundin

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sportsfreundin,

mir wurde A. angeboten, da ich immer rheumatische Schmerzen habe - aber kein Rheuma habe.

Außerdem habe ich akute Schlafstörungen. Früher habe ich wie ein Mormeltier geschlafen.

Außerdem Karies - steht auch im Beipackzettel von Cop..

Im Dez. muss ich wieder zur MS-Ärztin. Mal sehen,wie ich mich entscheide.

Dankeschön für  Deine Worte und eine schöne Woche.

Nelke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Nelke,

ich habe Aubagio vor 2 Jahren genommen und nach einem halben Jahr wieder abgesetzt, weil ich zu starke Nebenwirkungen bekommen habe: Durchfall, Bauchschmerzen, depressive Verstimmungen, Gewichtsverlust und was am Allerschlimmsten war - starker Haarausfall. Seit 1,5 Jahren nehme ich keine Medikamente mehr gegen die MS und seither - toi toi toi - geht es mir besser. Ich werde engmaschig überwacht und bisher war alles ok und ich habe keine Schübe mehr. Ich weiß aber, dass ich da eher zu der Minderheit gehöre, denen es ohne Medikamente besser geht. Ich will auch gar nicht an die Zukunft denken, weil ich auf einmal wieder anfange aufzublühen und besser mit der MS zurechtkomme. Vielleicht denke ich in einem halben Jahr ja anderst drüber. 

Egal... ich selbst bin mit Aubagio nicht zurechtgekommen, davor auch schon mit Copaxone, Rebif, Tysabri nicht.

Lass dich nicht unterkriegen und dir vor allem keine Angst machen. Bei jedem reagiert ein Medikament anderst. Eine Bekannte von mir hat z.B. gar keine Nebenwirkungen unter Aubagio.

Liebe Grüße
Diana:biggrin:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Moin ich würde auch sagen lass dich nicht verunsichern ich habe selber schon 3 durch und bin jetzt auch bei aubagio gelandet bis jetzt is nix daher und ich bin ein Mensch der Medikamente hasst und eigentlich nie nehmen wollte .

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now