Forumregeln
Sign in to follow this  
Löwenherz228

Extreme Schlafstörungen!

14 posts in this topic

Hallo!

Seit einem Monat spritze ich Copaxone. Ich bin total unzufrieden. Ich schlafe gar nicht, nachdem ich gespritzt habe und bin somit den ganzen Tag fertig und komme zu nichts.

Gibt es jemanden, der das auch durchgemacht hat? Außerdem habe ich zugenommen. Ich rede nicht von 1 Kg.. es sind einige drauf - nein, können nicht wegen Weihnachten drauf gekommen sein - und ich kann mich viel schlechter bewegen.

Ich denke daran, das alles abzusetzen und glücklich, wie vorher, weiter zu machen.

Ach und: Wie wurde bei euch MS diagnostiziert? Welche Untersuchungen waren wichtig?

LG

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

auch ich spritze seit über 10 Jahren Copaxone und gehöre seit ca. 5 Jahren zum Club der Schlechtschläfer.

Ich habe dann irgendwann die Spritze auf morgens verlegt, hat auch nix gebracht. Mein Neuro und das Schlaflabor stellten keinen Zusammenhang fest, aber so richtig dran glauben tu ich auch nicht.

Ich gehöre jetzt auch zum großen Club der Schlaflosen.. und wir sind viele, ganz unabhängig von Cop.

Nach verschiedenen pflanzl. Mitteln, Schlaftraining, Schlafkissen etc. bin ich dann bei frei verkäuflichen Schlafmitteln gelandet, die mir zumindest 2 h mehr Schlaf bringen (bin dann bei ca 5 h "guten" Schlaf in der Nacht).

Die Aussage vom Neuro war: Vielleicht braucht ihr Körper auch nicht mehr.. das ist mal ne hilfreiche Aussage..., rezeptpflichtige Schlafmittel gab's keine von ihm, was aber auch ok für mich war. Mittlerweile schaff ich den Tag mit den 5h Schlaf - es ist mir immer wieder ein Rätsel, daß man sich doch irgendwann dran gewöhnen kann und trotzdem noch was leisten kann - das ist nicht aufmunternd, ich weiß; aber der Körper gewöhnt sich wohl an vieles.

Das Thema Gewichtszunahme (Wassereinlagerungen) taucht bei den häufigen Nebenwirkungen von Copaxone auf, also nicht ungewöhnlich (hatte ich nicht, aber hatte vorher eh schon genug auf den Rippen).

Wie wurde MS bei mir diagnostziert ?: Klassisch - erste Anzeichen waren Sehfeldausfälle und Gleichgewichtsstörungen; eine Lumpalpunktion und MRTs vom Schädel und Nacken haben dann die Gesamtdiagnose gebracht.

Ich halte das Absetzen nicht für eine Alternative bei unserer Diagnose - sprech mit deinem Neuro, es gibt heutzutage so viele Möglichkeiten, vielleicht habt ihr einfach noch nicht das richtige Medikament für dich gefunden - viel Erfolg und nicht den Kopf hängen lassen !

LG,

Betty

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Loewenherz,

Ich habe auch Schlafprobleme!!! Copaxone spritze ich seit Ende 2013 schon nicht mehr.

In meiner Reha letztes Jahr wurde mir gesagt,wenn ich nachts aufwache und nicht einschlafen kann,dann aufstehen.....nicht im Bett rumwälzen....nicht aufs Sofa...aufstehen.....was tun....und die Nacht durchmachen. Nun den nächsten Tag bis .... abends durchstehen. Dann schlafen gehen,soll angeblich helfen.

LG Sandra

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich spritze seit knapp zwei Jahren Copaxone und hab bisher *toi toi toi* keine Schlafprobleme. Mit Ausnahme vielleicht wenn ich zu viel Stress habe, aber das war auch vor Copaxone schon so.

Insgesamt habe ich mich nach ca. 4 Monaten spritzen sogar fitter gefühlt als vorher.

Die einzige bisher wahrnehmbare Verschlechterung für mich sind Gelenkschmerzen. Aber da betreibe ich noch Ursachenforschung. Könnte natürlich vom Cop kommen, könnte aber auch andere Ursachen haben.

War gerade letzte Woche und heute zu Kontroll-MRT's. Seit dem Diagnose -Schub vor zwei Jahren keine neuen Läsionen. Bin daher ziemlich zufrieden bisher.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Löwenherz!

Mir geht es genauso wie dir. Durchschlafen ist mittlerweile zur Rarität geworden. Man dreht sich die ganze Nacht von einer Seite auf die andere und wartet das die Nacht vorbei ist. Seit ein paar Wochen kommt noch hinzu, das ich jede Nacht so stark schwitze, das ich mich umziehen muss. Keine Ahnung , ob das etwas mit dem Copaxone zu tun hat oder ob mein Körper sich immer noch mit meiner lanwierigen Erkältung rumquält. Ich spritze jetzt seit 3,5 Jahren Copaxone und hab in dieser Zeit so um die 15 kg zugenommen, die aber auch sicherlich mit den vielen Kortison Stoßtherapien zu tun haben. Mein erste BT habe ich mit dem Interferon Avonex gemacht. Musste diese aber wegen extremen NW absetzen. Da ich mich ohne BT nicht wohlfühlen würde und meine Schübe mittlerweile einigermaßen eingedämmt sind , bleibe ich Copaxone treu.

LG Simone :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

@saja

Hat Dir diese fragwürdige Vorgehensweise genützt?

Bei mal einer "normal" durchwachten Nacht mag das ja funktionieren, aber was sollen wir damit? Die kostbare Nacht mit sinnlosen Aktivitäten vollstopfen bringt einen doch nicht weiter. Wir sind ja müde. Was uns in diesem Moment fehlt ist die Entspannung. Zu erkennen, daß man Gedanken wälzt, die man grad so gar nicht gelöst kriegt.

Meiner Erfahrung nach helfen Entspannungsübungen. Es gibt da verschiedene Herangehensweisen: Yoga (haben wir mal von der DMSG speziell für MS-Leute gemacht), autogenes Training, Entspannung nach Jacobson. Aus der Bücherei Entspannungs-CDs ausleihen und probieren was einem zusagt.

GlG KarU

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo KarU,

Nein leider nicht. LACH

Wollte es nur schreiben,dachte vielleicht hat es nur mir nicht geholfen und würde euch helfen. ;)

Tja,wenn man die Nacht durchmacht,ist man am nächsten Tag natürlich fix und fertig. Wenn man das ein paar mal macht,geht das ganz schön an die nerven und die Leidtragende ist meine Familie.

LG Sandra

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo

es haben schon viele tips oder informationen gegeben ich spritze copaxone seit 2012

ich hatte auch schlafstörungen und wassereinlagerungen.was mir hilft ist lavendeloel

einfach etwas auf deine u-arme oder lavendelherzauflage. einfach ausprobieren.

viel erfolg dabei.

mimi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank euch allen!

Ich habe es auf morgens umgestellt. Mal sehen, was passiert.

Das Zunehmen ist ein Problem. Da muss ich unbedingt etwas dagegen finden.

Liebe Grüße

Liri

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey :) probiere es mal mit einer Aromatherapie. Hilft meinen Patienten auch bei Schlaflosigkeit aufgrund der Medikamente.

Liebe Grüße :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tja nun auf morgens umgestellt und ich habe nach jedem Mal spritzen einen Flush - un die sind echt nicht ganz ohne. Es ist echt die Hölle. Habe nun einen Termin bei einem anderen Neurologen gemacht.

Vielleicht wird das irgendwann mal..

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Löwenherz,

puh, bei jedem Spritzen einen Flush, das ist heftig. Kannst Du Dir morgens richtig Zeit dafür nehmen? Hast Du gefrühstückt? Genug getrunken? Es sind solche Kleinigkeiten, die das beeinflussen können :wacko:  Du kannst auch, bis Du den Termin beim Neuro hast, mal beim Service-Team anfragen, welchen Rat sie Dir noch geben können. Das machen die immer sehr gut :)

:kopfhoch:  :allesgut:

GlG KarU

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo..

danke erstmal für die netten Antworten. Ich habe das Service-Team oft genug angerufen und ich finde die Mitarbeiter sehr lustig. Die wissen gar nicht, wovon sie reden. Sie sagte ich sei wahrscheinlich psychisch krank und sollte eher eine Therapie (beim Psychologen) machen. :D

Ich musste Freitag ohne Pen spritzen und hatte keinen Flush. Ich werde dies beibehalten..

Liebe Grüße

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Löwenherz

Na, Bravo! Dieses Service-Team scheint nun wirklich keine Ahnung zu haben!!! Wie sonst können sie dir eine so doofe Aussage wie , dass du wahrscheinlich psychisch krank seist, Da kann ich nur sagen, unmöglich und echt hilfreich und sooooo aufbauend!

Ich spritze damals auch Copaxone, hatte dabei keine Schwierigkeiten, war einfach nach (ja wohl nur!) 3 Jahren spritzenmüde. Seit April 2015 bin ich nun an Gilenya und habe auch damit eine Schwierigkeiten. Es ist für mich echt toll, jeden Abend eine Pille zu schlucken und nicht mehr an das Spritzen zu denken, Kannst du bei deinen Schwierigkeiten nicht auf ein anderes Medikament wechseln? Was meint dein Neuro dazu? Wünsche dir ein tolles Weekend, oers

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this