Forumregeln
Sign in to follow this  
Topsy

Rheuma noch dazu?

5 posts in this topic

Liebe Marion,,

ja ich hab ein ähnliches Problem, aber keine Lösung. Starke Gelenkschmerzen in den Fußknöcheln und auch in den Kniegelenken. Ist einmal MS diagnostiziert, dann wird das immer als Ursache angesehen. Ich bin im Moment grad schmerzfrei, will aber deshalb nochmals zum Rheumatologen. Hol Dir einfach eine Überweisung zum Rheumatologen und lass dort einen Bluttest machen. Gut ist auch einer Therapie mit einer Infrarotlichtlampe, zumindest bei mir. Bei nasskaltem Wetter wird es schlimmer.

Auch bei mir läuft übrigens ein Antrag auf Erwerbsminderung. Ich hoffe, er wird mir gewährt, denn unter Druck kann ich einfach nicht aufbauen und Druck ist überall auf dieser Welt.

Ganz liebe Grüße

Topsy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe neulich eine Dokumentation gesehen, bei der bei Rheuma, Arthrose, aber auch bei MS gefastet wurde (hilft auch noch bei anderen degenerativen Erkrankungen). Das war in einer deutschen Kur, glaube ich. Anscheinend scheint das bei sehr vielen Krankheiten extrem gut zu helfen, da durch das Fasten sich gewisse Vorgänge im Körper sich zu ändern scheinen. Teilweise hilft 1-2 wöchiges Fasten über ein Jahr lang!

Die Frage ist auch immer, kriegen wir die zusätzlichen Sachen durch die Medis, die wir nehmen, oder weil unser Körper genetisch eine Schwachstelle hat und da zuerst ansetzt (z.B. bei falscher Ernährung über Jahrzehnte, oder Bewegungsmangel, zu viel Stress, zu wenig Sonnenlicht, evtl. Vergiftungen durch Umwelt usw.).

Ich weiß nur, dass bei mir die Ernähung und Sonne tanken echt enorm viel ausmacht (das hab ich z.B. nicht gemerkt, als es mir noch gut ging). Mittlerweile habe ich mehr Feingefühl dafür entwickelt. Das heißt nicht, dass ich mich dran halte, aber zumindest weiß ich was ich tun kann bzw. tun sollte *hust*

Der innere Schweinehund eben!!!!  Ich müsste z.B. weniger Zucker und tierisches Eiweiß essen, dafür mehr Grünzeugs und mehr Sport (moderates Konditionstraining1-3 x die Woche) machen. Aber mach ich's? neeeee obwohl ich genau weiß, dass es mir dann besser gehen würde!

Sorry, jetzt bin ich ein wenig vom Thema abgekommen, weil ich genervt von mir selbst war. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Myelin: Einen Bericht über das Fasten hatte ich auch vor einiger Zeit gesehen. Hatte mir daraufhin ein Fastebuch gekauft, leider aber nie gefastet. ;-)

@all: Ich habe auch immer Gelenkschmerzen. Meine Knöchel, meine Hüften. Ich denke, mit der Ernährung hat es in meinem Fall zu tun. Z.B. ist mir auch aufgefallen, wenn ich Abends ein Frosta Reis-Huhn Gericht esse (z.B. Paella), ich nachts meine Fersen nicht mehr spüre. Obwohl ja Frosta nur natürliche Zutaten verwendet! Glaube aber, diese Fertigprodukte sind sehr salzig und Salz soll ja schlecht sein bei MS, vor allem bei Frauen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube eher, dass es an der Zusammensetzung der Paella an sich liegt und nicht an den guten, natürlichen Zutaten (Frosta hat echt gute Zutaten und ist auch echt teuer). Bei Gelenkschmerzen würde ich dir eine 6 wöchige, vegane Diät empfehlen um zu schauen, ob es hauptsächlich am tierischen Eiweiß liegt (der macht solche Probleme nämlich --> siehe Gicht).

Vegan (tiereiweißarm in dem Fall) heißt aber kein Fleisch, kein Fisch, kein Käse und keine Milchprodukte zu essen. Alles was mehr als 3 g Eiweiß pro Tag übersteigt ist bereits zu viel bei dieser Diät. Da kannst du schauen, ob dein Körper an einer Übereiweißung (Übersäuerung) leidet. Aber 6 Wochen muss man es streng machen, damit man der Körper erst einmal in die richtige Richtung bringt. Meine Eltern haben es neulich auch gemacht, zum ersten mal. Sie sind beide 64 Jahre alt und ihnen ging es danach viel besser.

Achja ein wenig Butter und Sahne sind bei der tiereiweißarmen Diät erlaubt (aber eben nur sehr wenig). Butter und Sahne enthalten viel tierisches Fett, aber wenig tierisches Eiweiß.

Quark hingegen hat viel Eiweiß. Im Kaffee kann man beispielsweise dann einen Minischuss Sahne reinmachen (mit Sojamilch schmeckt mir das gar nicht).

Ansonsten ißt man dann Tofu, Obst, Gemüse, Hafermilch, Sojamilch, vegane Butter gibts auch wenn man mag (z.B. beim Rewe im Kühlregal), Nüsse, Linsen (wegen den Proteinen), Kichererbsen usw. Hartweizennudeln gehen auch, solange sie ohne Eier gemacht sind (sind heutzutage fast alle Nudeln). Am Anfang mag einem das ein wenig eingeschränkt erscheinen, aber man entwickelt immer mehr neue Ideen und gute Rezepte.

Aufs Abendbrot kann man beispielsweise vegane Brotaufstriche kaufen, die gibts beim DM, aber mittlerweile auch beim Aldi, Rewe...überall eigentlich. Dazu Gurkenscheiben, Salatscheiben drüber, Hummus kann man auch aufs Brot tun (das besteht hauptsächlich aus Kircherebsen und Sesam).

Gibts mittlerweile auch beim Aldi, Edeka usw. Marmelade ist auch erlaubt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Marion,

das Ärzte gerne alle möglichen Erkrankungen auf die MS schieben ist mir nix neues! Habe bei meinem ersten Besuch beim Rheumatologen auch zu hören bekommen, das liegt an der MS. Hab dann gleich zurück geblafft:" Nee, nee. MS kann Schmerzen verursachen, aber keine dicken entzündeten, weil heißen, Gelenke! Er solle darüber mal nachdenken! Meine Neurologin hätte die MS als Ursache bereits ausgeschlossen!) Und siehe da, der nette Herr Professor, ich gehe ja nicht nur zu nem Rheumatologen, der nur Internist ist, nein, ich hab mir gleich nen Professor ausgesucht :D . Der hatte auch schon an der MHH in Hannover nen Lehrstuhl. Er hat dann auch ganz brav Blutuntersuchungen machen lassen. Und siehe da. Nach meinem ersten Rheumaschub im März bekam ich die Diagnose chronische Polyarthritis 3 Monate später! Seitdem ich ihn so angeblafft habe, sind wir die besten Freunde. Ich bin auch in nem Rheumaforum angemeldet, dort sind einige die Rheuma und MS haben. Scheint also keine unübliche Konstellation zu sein. Ich weiß ja nicht ob Du Cop spritzt, aber Arthritis (Rheuma) steht in den seltenen NW. Ich habe im November Cop nach Rücksprache mit meinem Neuro, ich hatte auf 40 mg umgestellt und die Arthritis ging in die Vollen, abgesetzt. Solange es wärmer war, hatte ich gar keinen Arthritis Schub, erst als es angefangen hat zu schneien, gingen die Schmerzen und Entzündungen wieder los! Aber das ist bei Arthritis bekannt, dass die keine klate Feuchtigkeit mag, Ich hatte Cop 5 1/2 Jahre gespritzt. Ich erwarte nicht, dass es von jettt auf gleich aus meinem Körper raus ist und die Arthritis aufhört, aber ich habe die Hoffnung, dass es noc besser wird.Zumindest konnte ich die Kortisoneinnahme verringern, was vorher unter Cop nicht möglich war. Jetz

kann mein Körper wieder anfangen Cortisol selbst zu bilden. Das stellt der nämlich ab 7,5 mg tägliche zugabe von aussen komplett ein!

LG

sissitt

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!


Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.


Sign In Now
Sign in to follow this