Was ist der Login?

Sie können sich über einen Klick auf das Icon oben rechts,
wie gewohnt, bei Aktiv mit MS anmelden.

Sie können ab sofort für zukünftige Besuche auch direkt angemeldet bleiben.



Anticholinergika helfen nicht gegen überaktive Blase

LONDON (MedCon) – Anticholinergika scheinen nicht für die Behandlung von MS-bedingten Blasenproblemen geeignet zu sein. Dies geht zumindest aus einem Cochrane-Review hervor, der Ende Januar veröffentlicht wurde.

Um herauszufinden, wie sicher, wirksam und verträglich anticholinerge Medikamente zur Behandlung von Inkontinenzproblemen sind, hatten R. S. Nicholas und Kollegen mehrere Literaturdatenbanken nach randomisierten, plazebokontrollierten oder mehrere Wirkstoffe vergleichenden Studien durchsucht.

Allerdings erfüllten nur drei Studien mit insgesamt 132 Patienten diese Kriterien, wobei fünf verschiedene Wirkstoffe gegen Dranginkontinenz oder eine hyperaktive Blase gegeneinander oder gegen Atropin getestet wurden.

Allerdings waren die Ergebnisse der eingeschlossenen Untersuchungen so wenig überzeugend, dass die Autoren "den Einsatz von Anticholinergika bei MS nicht empfehlen können".

Quelle: Nicholas R. S. et al., Cochrane Database of Syst Rev 2009, 1: CD004193.


Schlagworte / Themen


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu. Mehr erfahren
Okay
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu.
Mehr erfahren
Okay