Was ist der Login?

Sie können sich über einen Klick auf das Icon oben rechts,
wie gewohnt, bei Aktiv mit MS anmelden.

Sie können ab sofort für zukünftige Besuche auch direkt angemeldet bleiben.



Ernährung bei MS

Obwohl es keine spezielle Diät gibt, die die MS heilt oder die Progression vermindert, so gibt es doch Hinweise darauf, dass es wohl einen Zusammenhang zwischen Ernährung und Auftreten sowie Verlauf der MS gibt.

Eine gesunde Ernährung ist also das A und O – dies gilt für Menschen mit und ohne Multiple Sklerose. Was sind die Eckpfeiler für eine gesunde Ernährung? Lässt sich ein täglicher Ernährungsplan zusammenstellen? Und wie behält man da noch den Spaß am Kochen?

Die Eckpfeiler der gesunden Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung ist die allgemeine Empfehlung, die man oft hört und sich doch nichts Richtiges darunter vorstellen kann. Grundsätzlich raten Ernährungsexperten dazu, den Speiseplan mit Lebensmitteln, die reich an Ballaststoffen, Vitaminen, Spurenelementen und „guten“ Fetten sind, zu bestücken. Genuss in Maßen gilt dagegen bei Fleisch, Alkohol und Schokolade.

Ist Fett gleich fett?

Die Verteilung der Fettsäuren spielt gerade auch vor dem Hintergrund der lnsulinotropie (Einfluss auf die Erhöhung der Insulinausschüttung) eine entscheidende Rolle bei der Entstehung inflammatorischer Prozesse. Nicht jedes Fett ist zwangsläufig Übeltäter der vielgehassten Rettungsringe und Fettpölsterchen an den Hüften. Die Devise „Fett macht fett“ hat leider zur Folge, dass viele Diätfreunde auch wertvoller Öle aus dem Menüplan streichen. Omega-3-Fettsäuren allerdings sind wichtig für den Organismus und können einen antioxidativen und antiinflammatorischen Einfluss haben. Darüber hinaus sind diese Fette für Wachstum und Entwicklung des Gehirns besonders wichtig – Omega-3-Fettsäuren gehören also unbedingt auf den Speiseplan.

Hilfreiche Tipps für den Umgang mit Fetten:

Achten Sie auf das Etikett „gehärtete Fette“: Diese Lebensmittel sollten möglichst vermieden werden.

 

  • Selten Chips und Süßwaren mit Fettglasur verzehren.

  • Möglichst auf frittierte oder panierte Speisen verzichten.

  • Pflanzliche Öle nicht zu lang und stark erhitzen.

  • Kalt gepresste Öle für die „kalte Küche“ nutzen.

  • Genießen Sie zwei- bis dreimal die Woche Fisch: Lachs, Hering, und Makrele sind reich an Omega-3-Fettsäuren.  

 

Das Wunder-Vitamin D

Fisch ist nicht nur ein guter Omega-3-Fettsäure-Lieferant sondern enthält auch noch Vitamin D und ist somit für MS-Betroffene ganz besonders interessant. Experten sind sich einig, dass der Vitamin-D3-Spiegel bei MS eine wichtige Rolle spielt. Es ist mittlerweile bekannt, dass das Vitalhormon wichtig für das Gleichgewicht des ImmunsystemDas Immunsystem ist ein komplexes System von Zellen und Zellfunktionen in einem Lebewesen. Es dient der Abwehr von fremden Substanzen und Krankheitserregern., insbesondere auch bei Autoimmunerkrankungen, ist. Manche Autoimmunprozesse können durch die Gabe von Vitamin D verringert werden. Was liegt also näher, als die Ernährung diesbezüglich auszurichten und zu verändern?

Tipp: Vitamin-D-reiche Lebensmittel sind zum Beispiel fetter Seefisch wie Lachs, Hering, Sardine, Aal und Thunfisch. Avocado oder Lebertran sind ebenfalls gute Vitamin-D-Lieferanten. Wer täglich eine halbe Stunde in der Sonne verbringt, kann seinen Vitamin-D-Haushalt zusätzlich etwas unterstützen. Der Körper kann Vitamin D nämlich selbst bilden, doch dafür braucht er eine ungefilterte Sonnenexposition. Die Kraft der Sonne kann aber nur dann wirksam dafür sein, wenn der Schatten, den man wirft, kürzer ist als die Körpergröße.

Kochen macht Spaß

All die guten Ratschläge helfen allerdings nicht, wenn die Zubereitung kompliziert und nicht auf die Bedürfnisse von MS-Betroffenen angepasst ist: Wie koche ich bei Sensitivitätsstörungen? Wie zaubere ich ein schnelles Gericht, wenn die FatigueTypisches MS-Symptom: Es zeichnet sich durch sehr schnelle Ermüdbarkeit sowie körperliche und geistige Erschöpfbarkeit des Betroffenen aus. wieder zuschlägt? Antworten und Anleitungen rund um das Zubereiten von leckeren und ausgewogenen Gerichten bei MS liefert das Kochbuch „Kochen macht Spaß“. Neben vielen leichten und schnellen Rezepten enthält es auch praktische Tipps, wie man eine Mahlzeit plant und bietet sogar eine Übersicht ergonomischer Küchenhilfsmittel.

Tipp: Fragen Sie Ihre MS-Fachberaterin nach dem Kochbuch. Zu kaufen gibt es die Rezeptsammlung mit vielen praktischen Tipps auch unter www.soemer.nl. Gleich reinklicken und bestellen

 

 



Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu. Mehr erfahren
Okay
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu.
Mehr erfahren
Okay