Was ist der Login?

Sie können sich über einen Klick auf das Icon oben rechts,
wie gewohnt, bei Aktiv mit MS anmelden.

Sie können ab sofort für zukünftige Besuche auch direkt angemeldet bleiben.



Förderung bei Multiple Sklerose richtig beantragen

Menschen mit Multiple Sklerose erhalten finanzielle Unterstützung für Hilfsmittel, die den Umgang mit der Erkrankung erleichtern. Zudem wird MS-Betroffenen mit Schwerbehinderung bei der Beantragung von Wohngeld ein Freibetrag angerechnet.

Hilfsmittel für Multiple Sklerose Betroffene gehören nicht zum Kontingent der Medikamente – trotzdem gibt es jedoch die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung über den Arzt oder den medizinischen Pflegedienst zu beantragen. Darüber hinaus können Sie auch eine Hilfsmittelberatung aufsuchen. Diese finden Sie zum Beispiel bei Behindertenvereinen, Verbänden, Stiftungen oder Selbsthilfegruppen zum Thema Multiple Sklerose.
 

Beantragung von Hilfsmitteln für Menschen mit Multiple Sklerose

Auch bei der eigenen Krankenkasse können MS-Betroffene Anträge auf Hilfsmittel-Förderung stellen – im Falle einer Ablehnung hat der MS-Betroffene ein Widerspruchsrecht. Ebenso kann ein Antrag beim Integrationssamt gestellt werden. Handelt es sich bei dem Antrag um Hilfsmittel für die Arbeit, sind diese meist über den Arbeitgeber zu beantragen. Dieser kann sich diesbezüglich mit dem Integrationsamt, der Hauptfürsorgestelle oder dem Reha-Team der Agentur für Arbeit in Verbindung setzen.

Grad der Behinderung (GdB) und Multiple Sklerose

Im deutschen Schwerbehindertenrecht gibt es den Grad der Behinderung (GdB). Es handelt sich um eine Maßeinheit für den Grad der Beeinträchtigung durch eine Behinderung. Er kann zwischen 20 und 100 liegen und wird in Zehner-Schritten gestaffelt. Als schwerbehindert gelten alle Personen mit einem Grad der Behinderung von mindestens GdB 50. Neben dem Grad der Behinderung werden, wenn die jeweiligen Voraussetzungen vorliegen, im Schwerbehindertenausweis zusätzlich sogenannte Merkzeichen eingetragen, mit denen besondere Beeinträchtigungen nachgewiesen werden können.

  • G = Beeinträchtigung der Bewegungsfähigkeit im Straßenverkehr (Gehbehinderung);

  • B = Notwendigkeit ständiger Begleitung;

  • aG = Außergewöhnliche Gehbehinderung;

  • H = Hilflose Person (Pflegestufe 2 oder 3 oder GdB 100 allein für eine Hirnschädigung);

  • RF = Befreiung von Rundfunkgebühren (Blinde, Gehörlose, Gehörgeschädigte, Menschen, die auf ihre Umwelt – im Sinne von schwerer Verhaltensstörung – störend wirken, Entstellungen des Gesichtes, unkontrollierte Artikulation etc.);

  • BL = Blindheit;

  • GL = Gehörlosigkeit.

  • 1. Klasse = nur für schwer Kriegsbeschädigte oder Verfolgte, die aus gesundheitlichen Gründen bei Zugfahrten in der ersten Klasse fahren müssen (meist beidseitig Hand- oder Beinlose).

Ihr Recht als MS-Betroffener beim Amt als Mieter

Das Wohngeldgesetz sieht für schwerbehinderte Menschen mit einem Grad der Behinderung (GdB) von 100 und häuslich Pflegebedürftige mit einem GdB von 80 einen Freibetrag von 1.500 Euro vor. Für pflegebedürftige Schwerbehinderte mit einem GdB von unter 80 sind es 1.200 Euro. Bei einem Schwerbehindertenausweis mit einem GdB von 50 muss der Vermieter behindertengerechte Umbauten grundsätzlich zulassen.

Zusätzlicher Raum oder Wohnfläche von 15 m² können beim Amt für Wohnungswesen bei der Gemeinde-, Stadt- oder Kreisverwaltung beantragt werden. Hier ist ein Schwerbehindertenausweis oder ein GdB von 30 oder 40 Voraussetzung.

Wohnen als MS-Betroffener im Eigenheim oder zur Miete

Bei einem schwerbehinderten Menschen mit einem GdB von 50 und häuslicher Pflegebedürftigkeit wird bei der Einkommensermittlung im Rahmen der sozialen Wohnraumförderung nach dem Gesetz über die soziale Wohnraumförderung (WoFG) ein Freibetrag in Höhe von 2.100 Euro abgezogen. 4.500 Euro werden bei Schwerbehinderten mit einem GdB von 100 und pflegebedürftigen schwerbehinderten Menschen mit einem GdB von 80 berücksichtigt.

Gleiche Freibeträge gelten beim Wohnungsbau.

Weitere Informationen zum Thema Wohnraum für Menschen mit Multiple Sklerose finden Sie unter www.wohngeldantrag.de sowie im Bürgeramt oder bei Wohngeldstellen.


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu. Mehr erfahren
Okay
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu.
Mehr erfahren
Okay