Was ist der Login?

Sie können sich über einen Klick auf das Icon oben rechts,
wie gewohnt, bei Aktiv mit MS anmelden.

Sie können ab sofort für zukünftige Besuche auch direkt angemeldet bleiben.



Kaffee macht nicht (nur) munter

Viele Menschen mit Multipler Sklerose möchten auf ihre tägliche Tasse Kaffee nicht verzichten. Neben dem Genuss bietet Kaffee gesundheitliche Vorteile, bei unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Kaffee ist ein sehr beliebtes Getränk. Forscher der Cornell University in Ithaca stellten auf einem Kongress in San Diego Anfang April 2008 eine Studie an Mäusen vor, die zeigte, dass Koffein Multiple Sklerose bei genetisch vorbelasteten Tieren verhindern kann. Den Mäusen wurde täglich koffeinhaltiges Wasser in einer Menge verabreicht, die beim Menschen 6–8 Tassen Kaffee entspricht. Die Tiere erkrankten daraufhin trotz genetischer Vorbelastung nicht an einer für Labortiere MS-ähnlichen Erkrankung (EAE).

Kaffee und die Gesundheit

Bekannt ist, dass die Bindung von Adenosin an einen von vier verschiedenen Rezeptorentypen in einem bestimmten Bereich des Gehirns dazu führt, dass T-LymphozytenWeiße Blutkörperchen, die eine wichtige Funktion in der Erkennung und Zerstörung von körperfremdem Material haben. ins Gehirn gelangen und die Zellen dort attackieren. Das Koffein wiederum besetzt diese Adenosinrezeptoren und verhindert dadurch die Einwanderung von T-Lymphozyten in das Gehirn. Vor voreiligen Schlussfolgerungen und übermäßigem Kaffeegenuss warnen die Forscher allerdings, da weitere Untersuchungen erst noch zeigen müssen, ob auch der Mensch von der Wirkung des Koffeins profitiert. Aber die Studie könnte zu neuen Therapieansätzen führen.

Eine weitere positive Wirkung des Kaffees wurde in einer empirischen Studie der US-Gesundheitsbehörde National Institutes of Health (NIH) untersucht. Dabei wurde festgestellt, dass bei Personen mit einer chronischen Lebererkrankung, die regelmäßig Kaffee tranken, der fibrotische Umbau (Übergangsstadium zur Leberzirrhose) der Leber verzögert wurde. Das bedeutet zwar nicht, dass Kaffee die Leberfibrose heilt, aber zumindest ist es im Bereich des Möglichen, dass zwei Tassen täglich den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen.

Kaffee bei Alzheimer und Brustkrebs

Ebenso gab es in letzter Zeit einige Berichte zur positiven Wirkung von Koffein im Zusammenhang mit Alzheimer und Brustkrebs. Wissenschaftler an der australischen RMIT-Universität in Bundoora haben festgestellt, dass die Regeneration von Sportlern nach dem Training nicht nur durch kohlenhydratreiche Nahrung, sondern vor allem auch durch die Zugabe eines koffeinhaltigen Getränks gefördert wird.

Kaffee und Entzugserscheinungen

Interessanterweise ist die Wirkung, die dem Kaffee ja ursprünglich zugesagt wird, nämlich dass er munter macht, von Forschern der Universität Bristol teilweise bezweifelt worden. Sie sagen, dass Kaffee nur bei Menschen stimulierend wirkt, die sonst eher selten Kaffee trinken. Im Umkehrschluss sollten bei gewohnheitsmäßigen Kaffeetrinkern über Nacht Entzugserscheinungen auftreten, die durch die morgendliche Kaffeedosis gemindert werden. Somit würde lediglich der Normalzustand wiederhergestellt.

Leckere Rezepte mit Kaffee

Bei so vielen Lobeshymnen auf den Kaffee möchten Sie jetzt wahrscheinlich gleich zur Kaffeetasse greifen. Dass es auch andere Möglichkeiten gibt, die typischen Kaffeearomen zu genießen, möchten wir Ihnen anhand von verschiedenen Rezepten zeigen. Sie werden überrascht sein, denn Kaffee kann auch ganz herzhaft daherkommen, und so entfaltet er auch bei Rindfleisch seine Wirkung – und zwar auf den Geschmack.

Kaffee mal anders: Beduinen-Kaffee
Zutaten für 5 Tassen

  • 1 Liter Wasser

  • 30 g Kaffeepulver

  • 1 Stück Kardamom, ganze Kapsel

Zubereitung:
Besonders empfehlenswert ist guter Biokaffee, da er aromatischer ist. Wasser aufkochen.

Für Kaffeepressen:
Das Kaffeepulver in eine Kaffeepresse geben. Kaffeepresse mit kochendem Wasser aufgießen und die Presse so weit runterdrücken, dass der Kardamom im Kaffee schwimmt. Drei Minuten ziehen lassen und anschließend in einer Tasse servieren. Der Kardamom sollte nicht zu lange im Kaffee „schwimmen", da er sonst zu scharf werden könnte.

Für Kaffeekannen:
Das Kaffeepulver in die Kanne geben oder in einen Brühfilter und mit kochendem Wasser aufgießen. Der Kardamom kann bei einer Kaffeekanne in den Ausgusshals gedrückt werden. Wer das Kaffeepulver in die Kanne gibt, bedenke bitte, dass der Kaffee ca. 2–3 Minuten ziehen und der Kaffeesatz sich setzen sollte. Der gebrühte Kaffee kann sofort in einer Tasse aufgegossen werden. Der Kardamom muss nicht aus dem Kannenausguss entfernt werden, da der Kaffee nur durch direktes Ausgießen aromatisiert wird.

Der Kaffee wird durch Kardamom aromatischer.

Herzhafte Gerichte mit Kaffee zubereitet

Chili con Carne diabolo
Zutaten für 4 Portionen

  • 500 g gemischtes Hackfleisch 

  • 3 Zwiebeln

  • 2 Knoblauchzehen

  • 3 Chilischoten (frisch oder eingelegt)

  • 1 Paprikaschote (grün)

  • ½ Dose Mais

  • 400 g Tomaten, geschält, aus der Dose

  • 200 ml Kaffee, schwarz

  • 200 ml Bier, dunkel

  • 200 ml Fleischbrühe

  • ¼ TL Schokolade, bitter, geraspelt

  • 1 EL Paprikapulver, süß

  • 1 EL Paprikapulver, scharf

  • 1 EL Oregano

  • 1 TL Chilipulver

  • 1 TL Kreuzkümmel

  • 1 TL Whiskey

  • 3 Pck. Bohnen, (Chilibohnen Bonduelle)

  • Öl

Zubereitung:
Das Hackfleisch in einem großen Topf in Öl anbraten, Zwiebeln, Paprika, Chilischoten und Knoblauch klein hacken, hinzufügen und mitdünsten. Mais dazu und ebenso kurz mitdünsten. Jetzt das Ganze mit Brühe, Kaffee und Bier anschütten und etwa 30 Minuten einkochen lassen.

Dann die Tomaten sowie Gewürze und Schokolade hinzugeben und auf kleiner Flamme eine weitere Stunde köcheln lassen.

Zum Schluss Bohnen mit Saft hinzugeben und noch eine halbe Stunde ziehen bzw. leicht köcheln lassen. Wem das Ganze zu dick wird, der kann das Chili noch mit Wasser oder Brühe verlängern.

Richtig gut schmeckt das Chili erst am nächsten Tag.

Hähnchenbrust mit Kaffee-Kardamom-Sauce und pikantem Möhrengemüse
Zutaten für 4 Portionen

  • 4 Hähnchenbrüste

  • 400 ml Hühnerbrühe

  • 2 Schalotten

  • Kardamom, 30 Kapseln (ersatzweise gemahlenen Kardamom)

  • 30 g Kaffeebohnen (am liebsten Arabica)

  • 3 EL Olivenöl

  • 4 cl Likör (Kaffeelikör, z. B. Kosakenkaffee)

  • 200 g Sahne

  • 500 g Möhren

  • 1 EL Butter

  • 1 TL Zucker

  • 150 ml Geflügelbrühe

  • 1 TL Gewürzpaste (Harissa, je nach Schärfegrad auch weniger)

  • 1 Bund Petersilie, glatte

  • Salz und Pfeffer, frisch aus der Mühle

Zubereitung:
Die Hähnchenbrüste waschen, von Fett und Sehnen befreien und mit Pfeffer und Salz würzen. Den Hühnerfond in einem großen Topf aufkochen, anschließend die Hitze herunterfahren. Die Hähnchenbrüste in den Fond legen, je nach Größe 10 bis 15 Minuten sanft garen lassen, der Fond sollte dabei nicht kochen. Anschließend die Hähnchenbrüste aus dem Fond nehmen, in Alufolie einwickeln und warm halten. 300 ml Fond zur Seite stellen.

In dieser Zeit die Schalotten fein würfeln und die Kardamomkapseln mit dem Messer zerdrücken. Öl in einer Pfanne erhitzen, die Schalotten, die Kaffeebohnen und den Kardamom ins Öl geben, 5 Minuten bei mittlerer Hitze rösten, die Schalotten sollten nicht braun werden. Die 300 ml Fond und den Kaffeelikör zugießen, bei starker Hitze um die Hälfte einkochen. Anschließend die Sahne dazugeben, einkochen lassen, bis eine sämige Sauce entstanden ist. Die Sauce durch ein Sieb gießen und bei Bedarf mit Salz und Pfeffer vorsichtig nachwürzen. Die Möhren schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Butter in einem Topf zerlassen, die Möhren darin schwenken und kurz anbraten. Den Zucker über die Möhren geben und bei hoher Hitze kurz karamellisieren lassen, dabei die Möhren immer wieder schwenken oder durchmischen. Die Brühe zugießen, salzen, das Harissa hinzugeben (hier bitte mit viel Fingerspitzengefühl dosieren, lieber etwas weniger, denn die Brühe verkocht und zurück bleibt die Würze und Schärfe vom Harissa. Ist dieses sehr scharf, können die Möhren statt pikant und würzig auch ungenießbar scharf sein!) Die Möhren ohne Deckel köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Die Petersilie grob hacken und unter die Möhren mischen.

Die Hähnchenbrüste mit der Sauce und den Möhren anrichten und dazu Reis reichen.

Rindfleisch in Kaffee geschmort
Zutaten für 4 Portionen

  • 1.500 g Rindfleisch, (Bug oder Oberschale)

  • 125 g Butter

  • 3 Zwiebeln

  • 3 Knoblauchzehen

  • 3 EL Mehl

  • ½ Liter Wein

  • 1½TL Salz

  • ½ TL Oregano, getrocknet

  • ¼ Liter Kaffee, starker Mokka

Zubereitung:
Das Rindfleisch kurz waschen, abtrocknen und in gleichmäßige Würfel schneiden.

In einer Kasserolle die Butter erhitzen. Wenn sie goldgelb und leicht schaumig ist, das Fleisch von allen Seiten darin anbraten. Die in Ringe geschnittenen Zwiebeln und die zerdrückten Knoblauchzehen zufügen und mitbraten, bis die Zwiebeln hellgelb sind. Dann Fleisch und Zwiebelringe aus dem Topf nehmen und warm stellen. Das Mehl unter Rühren in das Bratfett sieben. Wenn es leicht angeröstet ist, Wein, Gewürze und Kaffee zufügen. Alles unter ständigem Rühren so lange einkochen lassen, bis die Soße etwas dicklich ist. Fleisch und Zwiebeln wieder in den Topf geben und in der Soße zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 1½Stunden kochen lassen.

Das Kaffeefleisch mit körnigem, gekochtem, in Butter geschwenktem Reis und grünem Salat servieren. Dazu passt Landwein.

Kuchen und Desserts – lecker mit Kaffee

Kaffee-Granita
Zutaten für 4 Portionen

  • 1 Liter Kaffee, sehr stark, oder Espresso

  • 200 ml Sahne

  • 3 EL Zucker

Zubereitung:
Den Zucker in den heißen Kaffee rühren, vollständig auflösen und abkühlen lassen.

Das Ganze in eine flache, gefrierfeste Form geben und 3–4 Stunden ins Eisfach geben. Sobald sich eine Eisschicht gebildet hat, diese mit einem Löffel etwas zerkratzen und wieder unter die Masse rühren. Vorgang mehrmals wiederholen, bis eine grob gekörnte Kaffee-Eis-Masse entstanden ist. Diese nochmals mit Zucker abschmecken, in vier hohe Gläser füllen und mit geschlagener Sahne servieren.

Icecoffee de Luxe-Torte

Für den Boden:

  • 200 g Kekse (Cantuccini), zerbröselt

  • 100 g Butter, zerlassen

Für die Creme:

  • 500 g Frischkäse

  • 100 g Zucker

  • 4 EL Milch

  • 1 Pck. Gelatine, gemahlen

Für die Schokoladencreme:

  • 50 g Schokolade (bitter), geschmolzen

  • 2 EL Kakaopulver

  • 100 g Sahne

  • 50 g Schokolade (bitter), gehackt

Für die Creme: (Eiskaffeecreme)

  • 50 g Schokolade (Café Creme), geschmolzen

  • 2 EL Kaffeepulver (Eiskaffee)

  • 100 g Sahne

Für die Creme: (Amarettocreme)

  • 2 EL Amaretto

  • 200 g Sahne

  • 1 Pck. Sahnesteif

Für die Garnitur:

  • 50 g Schokolade (Café Creme)

  • 12 Kekse (Cantuccini)

Zubereitung:
Cantuccinikrümel mit Butter mischen und auf den Boden einer Springform drücken. Mindestens 20 Minuten kalt stellen.Gelatine im Wasser einweichen.Frischkäse währenddessen mit Zucker und der Milch cremig schlagen. Gelatine auflösen, erst mit 1 El der Creme verrühren, dann unter die restliche Creme rühren.Die Masse in drei gleiche Teile teilen und kurz kalt stellen. Dann die Zartbitterschokolade und den Kakao unter den ersten, Café-Creme-Schokolade und Eiskaffeepulver unter den zweiten und den Amaretto unter den dritten Teil der Creme rühren. Die Sahne steif schlagen und unter die jeweilige Masse heben. Unter Zartbitter Schokoladencreme zusätzlich die gehackte Schokolade heben.

Zunächst die dunkle Schokoladenmasse auf den Boden streichen. Darüber die Eiskaffeecreme und obenauf die Amarettomasse streichen.

Zum Garnieren die restliche Café-Creme-Schokolade schmelzen und über die Torte sprenkeln. Mit einer Gabel durchziehen, so dass eine Art Marmorierung entsteht. Die Cantucci nach Belieben in Amaretto tränken und auf die Torte legen. Mindestens 3 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

Nach Belieben noch mit Schokolocken garnieren.

Nusskuchen mit Kaffee

  • 250 g Butter

  • 250 g Zucker

  • 250 g Mehl

  • 4 Eier

  • 1 Pkg. Backpulver

  • 2 Tassen Kaffee mit Satz

  • 200 g Haselnüsse, gemahlen

  • 100 g Schokoladenraspel

Zubereitung:
Eier und Zucker verrühren. Die Butter zerlassen und unterrühren. Mehl und Backpulver vermischen und esslöffelweise hinzugeben. 2 Tassen Kaffee (mit Satz) hinzufügen. Zum Schluss die gemahlenen Haselnüsse und die Raspelschokolade beifügen und gut verrühren.

Die Masse in eine Gugelhupfform füllen und im auf 175° vorgeheizten Backofen ca. 60–70 Minuten backen.

Latte-Macchiato-Muffins

Für den Teig:

  • 250 g Weißmehl

  • 3 TL Backpulver

  • ½TL Zimt

  • 1 Ei

  • 140 g braunen oder weißen Zucker

  • 1 Pck. Vanillezucker

  • 80 ml Pflanzenöl oder 125 g weiche Butter/Margarine

  • 125 ml starken Kaffee oder Espresso

  • 150 ml aufgeschäumte Milch

  • 150 g Kaffeebonbons (z. B. Pocket Coffee) in Stücke geschnitten

Für die Glasur:

  • 140 g Puderzucker

  • 3–4 EL starken Kaffee

  • 1–2 TL Zimt (wahlweise)

Zum Tränken (wahlweise)

  • 12 TL Kaffeelikör

Zubereitung:
Trockene Zutaten miteinander mischen. In einer weiteren Schüssel die "feuchten" Zutaten vermischen. Anschließend die "Trockenmischung" hinzugeben und so lange rühren, bis die trockenen Zutaten feucht geworden sind. Nicht zu lange rühren. Teig in ein Muffinblech einfüllen und im vorgeheizten Backofen bei 180° C (Umluft 160° C) 20–25 Minuten backen. Muffins nach dem Backen –10 Minuten in der Form ruhen lassen, dann auf ein Kuchengitter stellen und vollständig abkühlen lassen. Muffins nach Belieben mit je 1 TL Kaffeelikör tränken. Hierfür mit Zahnstocher oder kleiner Gabel Löcher in den Muffin einstechen und Likör darüber träufeln. Anschließend Puderzucker mit Kaffee zu einem glatten Guss verrühren. Muffins mit Oberseite in die Glasur tauchen, leicht abtropfen lassen und nach Belieben mit etwas Zimt bestreuen.

Genießen Sie Ihren Kaffee auch einmal anders in herzhaften Gerichten oder Desserts.



Quellen:


Schlagworte / Themen


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu. Mehr erfahren
Okay
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu.
Mehr erfahren
Okay