Was ist der Login?

Sie können sich über einen Klick auf das Icon oben rechts,
wie gewohnt, bei Aktiv mit MS anmelden.

Sie können ab sofort für zukünftige Besuche auch direkt angemeldet bleiben.



L-Methionin künftig nicht mehr auf Rezept

BERLIN (Biermann) – Das Arzneimittel L-Methionin, das manche MS-Betroffene mit neurogenen Blasenstörungen zur Verhinderung von Blaseninfekten einnehmen, darf künftig nicht mehr zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) verordnet werden.
Das hat der Gemeinsame Bundesausschuss beschlossen.

Dem Beschluss liegt ein Gutachten des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) zugrunde, wonach in der einschlägigen Literatur keine Belege für einen Nutzen oder Schaden von L-Methionin bei der Behandlung von neurogenen Blasenstörungen zu finden sind. Auf Grund fehlender wissenschaftlicher Studien, die einen Nutzen von L-Methionin belegen, müssen Betroffene das Medikament künftig aus eigener Tasche bezahlen.



Quelle: Gemeinsamer Bundesausschuss, 18.08.2011


Schlagworte / Themen


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu. Mehr erfahren
Okay
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu.
Mehr erfahren
Okay