Was ist der Login?

Sie können sich über einen Klick auf das Icon oben rechts,
wie gewohnt, bei Aktiv mit MS anmelden.

Sie können ab sofort für zukünftige Besuche auch direkt angemeldet bleiben.



MS beeinträchtigt Nervenzellen im Auge auch ohne optische Neuritis

ms beeintraechtigt nervenzellen im auge auch ohne optische neuritis

HOUSTON (Biermann) – Bei Menschen mit Multipler Sklerose (MS) nimmt die Dicke der Retinafaserschicht (Retinal nerve fiver layer, RNFL) und der Ganglionzellschicht (ganglion cell-inner plexiform layer, GCIP) im Auge auch ohne klinische Anzeichen eines Entzündungsprozesses, beispielsweise in Form einer optischen Neuritis (ON), stetig ab. Dies berichten Wissenschaftler des College of Optometry in Houston, USA, in der Zeitschrift "Multiple Sclerosis".

Wie Divya Narayanan und ihre Kollegen erklären, hatten sie mit Hilfe der optischen Kohärenztomographie die Augen von 133 Studienteilnehmern mit schubförmig remittierender MS untersucht. Bei 97 Augen war mindestens sechs Monate zuvor eine ON diagnostiziert worden.

Dabei stellten die Forscher in der Ganglionzellschicht häufiger Veränderungen fest als in der Retinafaserschicht. Augen mit optischer Neuritis waren deutlich häufiger betroffen als Augen ohne Entzündungsprozess. In den Augen ohne ON nahmen die Zellschichten um 0,49 µm/Jahr (RNFL) beziehungsweise 0,36 µm/Jahr (GCIP) ab, in ON-Augen hingegen um 0,52 µm/Jahr (RNFL)  und 0,41 µm/Jahr (GCIP).

"Bei der RRMS kommt es auch in Augen ohne klinisch nachweisbaren Entzündungsprozess zu einem fortschreitenden Verlust der Retinafaser- und Ganglionzellschicht. Dies unterstreicht, wie wichtig – neben der Unterdrückung von Autoimmunreaktionen und Entzündungsprozessen – neuroprotektive Strategien sind", schreiben die Autoren abschließend.


Schlagworte / Themen


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu. Mehr erfahren
Okay
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu.
Mehr erfahren
Okay