Was ist der Login?

Sie können sich über einen Klick auf das Icon oben rechts,
wie gewohnt, bei Aktiv mit MS anmelden.

Sie können ab sofort für zukünftige Besuche auch direkt angemeldet bleiben.



Osteoporose-Medikament lindert Fatigue

osteoporose-medikament lindert fatigue

TEL HASHOMER (Biermann) – Die FatigueTypisches MS-Symptom: Es zeichnet sich durch sehr schnelle Ermüdbarkeit sowie körperliche und geistige Erschöpfbarkeit des Betroffenen aus. zählt zu den am stärksten belastenden und häufigsten Symptomen der Multiplen Sklerose – bis zu 90 Prozent der MS-Betroffenen fühlen sich häufig erschöpft und müde. Nun haben israelische Wissenschaftler herausgefunden, dass die Vitamin-D-ähnliche Substanz Alfacalcidol die MS-bedingte Fatigue lindern kann.

In einer placebokontrollierten Studie hatten die Forscher 158 MS-Betroffenen mit deutlicher Fatigue-Symptomatik über sechs Monate hinweg das Vitamin-D-Derivat Alfacalcidol oder ein Scheinmedikament verabreicht. Alfacalcidol wird bislang zur Behandlung der Osteoporose eingesetzt, da es den Calciumstoffwechsel reguliert.

Nach sechs Monaten hatte sich die Fatigue der Studienteilnehmer unter Alfacalcidol um durchschnittlich 41,6 Prozent verbessert, während es unter Placebo nur 27,4 Prozent waren. Eine Verbesserung um 30 Prozent hatten die Forscher zuvor als klinisch relevant und damit für die Betroffenen bedeutsam definiert.

Dadurch verbesserte sich auch die von den Studienteilnehmern empfundene Lebensqualität deutlich – gemessen an psychologischen und sozialen Parametern. Und nicht nur das: Auch die Schubrate der mit Alfacalcidol behandelten Teilnehmer verringerte sich gegenüber Placebo signifikant, der Anteil der Studienteilnehmer ohne Schub nahm unter dem Vitamin-D-Derivat deutlich zu. Diesen Effekt beobachteten die Forscher nach viermonatiger Einnahme des Präparates, und er blieb bis zu zwei Monate nach Absetzen der Medikation bestehen.

Daraus schlussfolgern die Autoren, dass Alfacalcidol eine sichere und wirksame Möglichkeit zur Behandlung der Fatigue sein könnte, die die Lebensqualität der Betroffenen deutlich verbessert.

Bislang ist nur das Grippe-Medikament Amantadin zur Behandlung der Fatigue zugelassen, allerdings ergaben entsprechende Studien keine eindeutigen Belege für seine Wirksamkeit. Der Arzneistoff Modafinil kann nur off-label eingesetzt werden, seine Wirkung gegen Fatigue ist ebenfalls umstritten. Nicht medikamentöse Therapiestrategien gegen die chronische Erschöpfung sind Sport, Ergotherapie und internetbasierte Therapieprogramme.


Schlagworte / Themen


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu. Mehr erfahren
Okay
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu.
Mehr erfahren
Okay