Was ist der Login?

Sie können sich über einen Klick auf das Icon oben rechts,
wie gewohnt, bei Aktiv mit MS anmelden.

Sie können ab sofort für zukünftige Besuche auch direkt angemeldet bleiben.



Sensibilität und Feinmotorik schulen

sensibilitaet und feinmotorik schulen
Sensibilitätsstörungen sind oft die ersten Anzeichen einer MS. Manche verschwinden wieder, andere verändern sich oder aber begleiten Betroffene ein Leben lang. Um die Sensibilität und Feinmotorik zu schulen, helfen kleine Übungen, die sich ganz einfach zu Hause durchführen lassen.

Von SensibilitätsstörungenEmpfindungsstörungen kann jede Körperregion betroffen sein. Relativ häufig sind Kribbeln oder „Ameisenlaufen“ an Armen oder Beinen. Aber auch fleckenförmige Taubheitsgefühle an Händen und Füßen kommen vor oder das Gefühl, um den Rumpf eingeschnürt zu sein, also eine querschnittsförmige Störung. Welche Veränderung auftritt, hängt davon ab, wo der Entzündungsherd sitzt und welche Nervenbahnen betroffen sind. Als typisch gelten Veränderungen auf einer Körperhälfte, also ein Taubheitsgefühl beispielsweise im rechten Arm zusammen mit einer Gangstörung des rechten Beines.

Wie sollte man Sensibilitätsstörungen begegnen?

Jede MS ist anders und jeder Betroffene sollte für sich herausfinden, was ihm persönlich am besten hilft. Da Wärme nicht gut tut, kann kurzfristig Kälte, etwa kaltes Duschen, einige Beschwerden lindern.

Um Bewegungsmuster und Tiefensensibilität zu schulen, hilft beispielsweise Krankengymnastik nach Vojta. Oder man baut im Alltag kleine Übungen ein, z. B. Anziehen auf einem Bein, um das Gleichgewicht zu trainieren. Natürlich sollte man sich nicht überfordern, aber grundsätzlich ist moderate Bewegung – wie man heute weiß – besser als Ruhe oder Liegen. Ob das nun Sport ist, Tango tanzen oder Spazierengehen: Wichtig ist, etwas zu tun, woran man Freude hat.

Übungen für zu Hause

Zudem kann Ergotherapie helfen, die Sensibilität und Feinmotorik zu verbessern. Viele dieser Übungen können ganz einfach zu Hause – mit oder ohne Hilfsmittel – durchgeführt werden. Hier ein paar Beispiele:

  1. Nehmen Sie eine Wäscheklammer zwischen Daumen und Zeigefinger und drücken Sie diese 10 x zusammen. Anschließend wiederholen Sie diese Übung mit Daumen und Mittelfinger.
  2. Sammeln Sie verschiedene Münzen Kleingeld in einer Hand. Stapeln Sie diese anschließend direkt aus der Hand auf den Tisch. 
  3. Legen Sie Ihre Handflächen vor der Brust zusammen, als würden Sie beten. Spreizen Sie nun die Finger, als wollten Sie ihre Fingerzwischenräume lüften. Die Fingerspitzen bleiben dabei zusammen. Anschließend strecken Sie Ihre Handballen so weit wie möglich voneinander weg, während die Fingerspitzen noch immer aneinanderkleben. Zum Schluss führen Sie die Handflächen wieder aneinander in die Ausgangsposition. Wiederholen Sie die Übung 10 x.
  4. Eine Übung für die Füße: Setzen Sie sich auf einen Stuhl und legen Sie ein auseinandergefaltetes Taschentuch vor sich auf den Boden. Versuchen Sie nun, dieses mit beiden Füßen zusammen aufzuheben. Versuchen Sie anschließend, es mit nur einem Fuß aufzuheben – erst mit dem rechten, dann mit dem linken Fuß.

Zusätzlich kann es helfen, von der Sensibilitätsstörung betroffene Stellen vorsichtig mit einem Igelball zu massieren.

Darüber hinaus gibt es viele weitere Übungen, um zu Hause die Feinmotorik zu trainieren und die Sensibilität zu verbessern. Wenn Sie Fragen zur Ergotherapie oder zu hilfreichen Übungen haben, wenden Sie sich an das Aktiv mit MS Serviceteam oder an Ihre MS-Fachberater/in.



Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu. Mehr erfahren
Okay
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu.
Mehr erfahren
Okay