Was ist der Login?

Sie können sich über einen Klick auf das Icon oben rechts,
wie gewohnt, bei Aktiv mit MS anmelden.

Sie können ab sofort für zukünftige Besuche auch direkt angemeldet bleiben.



Therapeutisches Kamelreiten - die etwas andere Physiotherapie

Die Vorteile der HippotherapiePhysiotherapie mit Pferden. Unter Anleitung von speziell geschulten Physiotherapeuten werden durch die besondere Haltung und Bewegung auf dem Rücken der Pferde Symptome wie Spastizität, Koordinationsmängel, Bewegungsschwächen oder auch der Gleichgewichtssinn therapiert. Der intensive Kontakt mit den Pferden kann zudem eine Steigerung des seelischen Wohlbefindens bewirken., einer neurophysiologischen Krankengymnastik auf dem Pferd, sind bekannt. Viele MS-Patienten profitieren schon von der besonderen Stimulation auf dem Pferderücken. Mittlerweile bieten auch in Deutschland einige Physiotherapeuten diese Therapie auf Kamelen an.

Die zweihöckrigen Kamele, auch Trampeltiere genannt, bieten im Gegensatz zu Pferden einige Vorteile: Das Sitzen ist für Menschen mit Lähmungen und Spasmen in den Beinen einfacher, denn aufgrund des schmaleren Rückens müssen die Beine nicht so weit geöffnet werden. Außerdem bieten die beiden Höcker zusätzlichen Halt und ermöglichen so komplexe Bewegungsabläufe auf dem Kamelrücken. Zudem haben Kamele durch ihre so genannten Schwielensohlen einen weichen, gefederten Gang.

Der Bewegungsablauf des Kamels hat einen positiven Einfluss auf den Reiter, denn die dreidimensionalen Schwingungen übertragen sich über den Kamelrücken auf den Patienten:

  • Beide Körperhälften werden gleichermaßen stimuliert und auf diese Weise die Körpersymmetrie verbessert, die die Voraussetzung für ein sicheres Laufen ist.

  • Das Gefühl für die eigene Körpermitte wird durch die Möglichkeit der Orientierung am Höcker trainiert.

  • Der Rhythmus der Bewegung kann die Regeneration von Nervenzellen anregen.

  • Alle Sinnesorgane werden angesprochen und die Gelenke mobilisiert.

  • Die Rumpfmuskulatur wird stabilisiert und der Muskeltonus normalisiert.

  • Bauch- und Rückenmuskulatur werden beansprucht und ihr Zusammenspiel trainiert.

Kamele verfügen über einen ausgeglichenen Charakter, sind geduldig, folgsam und im Gegensatz zu Pferden keine Fluchttiere. Daher fassen selbst ängstliche Menschen schnell Vertrauen zu den sanften Riesen. Zum Aufsteigen legt das Tier sich hin – das ermöglicht ein gefahrloses Aufsitzen. Während der Therapiestunde führt ein Kamelführer das Tier und der Therapeut läuft auf der Höhe des Patienten daneben her. Auf dem Kamelrücken werden verschiedene Bewegungsübungen durchgeführt – mit und ohne Materialien wie Bällen oder Reifen. Außerdem kann das Kamel verschiedene Gangfiguren wie Schlangenlinien oder Kreise laufen, sodass der Patient durch die erforderliche Anpassung seine Koordination trainiert.

Das therapeutische Kamelreiten wird bislang nicht von der Krankenkasse übernommen. Eine Therapieeinheit dauert ca. 40 Minuten. Die Kosten für eine Behandlung inklusive Vorbereitung betragen ca. 100 Euro.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.therapeutisches-kamelreiten.de


Quellen:

www.therapeutisches-kamelreiten.de

www.dkthr.de


Schlagworte / Themen


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu. Mehr erfahren
Okay
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu.
Mehr erfahren
Okay