Was ist der Login?

Sie können sich über einen Klick auf das Icon oben rechts,
wie gewohnt, bei Aktiv mit MS anmelden.

Sie können ab sofort für zukünftige Besuche auch direkt angemeldet bleiben.



Übertragungswege und Mutationen der Grippeviren

Grippeviren gelangen über Tröpfcheninfektion in den Körper und breiten sich in den Bronchien aus. Menschen mit MS sollten sich im Herbst gegen Grippe impfen lassen.
Eine Grippeimpfung ist für MS-Betroffene jedes Jahr sinnvoll, da die Grippeviren mutieren und der Impfschutz somit nur ein Jahr gewährleistet ist.

 

So wandern Grippeviren in den Körper

Die Übertragung der Viren erfolgt mittels Tröpfcheninfektion. Durch Husten oder Niesen werden sie ausgestoßen. Durch Einatmen gelangen sie an die Schleimhäute des Atmungs-Apparates. Hier müssen die Grippeviren erst einmal den Schutzmechanismus des Atmungssystems überwinden. Schleim und Flimmerhärchen befördern Eindringlinge normalerweise wieder nach draußen. Die Grippeviren haben jedoch ein spezielles Enzym an ihrer Oberfläche (Neuraminidase), mit dem der Schleim aufgelöst werden kann.

Danach versucht der Virus, in die Schleimhautzelle einzudringen. Hierbei hilft ihm ein weiteres Oberflächenmolekül, das Hämagglutinin. Es arbeitet wie ein Schlüssel, mit dem die Zelle „aufgeschlossen" werden kann. In der Schleimhautzelle angekommen, beginnt sich der Virus rapide zu vermehren.
Ist die Virenproduktion abgeschlossen, dann wird die Zelle gesprengt. Die Viren werden frei, und der gesamte Mechanismus beginnt von Neuem.

 

Grippe: Wann impfen?

September bis November ist der richtige Zeitraum für eine ImpfungErzeugung einer Immunität zur Vorbeugung einer Erkrankung. Bei Impfungen werden aktive und passive Impfungen unterschieden. Bei passiven Impfungen werden lediglich Antikörper injiziert, die gegen den Erreger gerichtet sind und diesen im Falle einer Infektion unschädlich machen. Die aktive Impfung basiert auf der Einbringung einer geringen Menge an abgetöteten Keimen bzw. Erregern in den Körper. Das Immunsystem entwickelt gegen diese Erreger eine Immunantwort. Bei einer Infektion zerstört das derart programmierte Immunsystem den Erreger.. Die Grippesaison hat dann meist noch nicht begonnen. Bitte berücksichtigen Sie, dass nach einer Impfung Ihr ImmunsystemDas Immunsystem ist ein komplexes System von Zellen und Zellfunktionen in einem Lebewesen. Es dient der Abwehr von fremden Substanzen und Krankheitserregern. vorübergehend geschwächt ist.
Eine Grippeimpfung hilft nur gegen Grippeviren, nicht jedoch gegen andere Erkältungserreger. Sie sollten deshalb in der ersten Zeit nach der Impfung mögliche Infektionsquellen meiden und Ihr Immunsystem besonders unterstützen.

 

Grippevirus ist nicht gleich Grippevirus

Es gibt drei verschiedene Grippeviren: Typ A, B und C. An den Grippeviren vom Typ A können nicht nur Menschen, sondern auch Schweine, Pferde und Vögel erkranken. Dieser Virus ist besonders wandlungsfähig. Dies ist die ideale Voraussetzung für eine schnelle und weiträumige Ausbreitung. Der Influenza-Virus B kommt hingegen nur beim Menschen vor. Der Influenza-Virus C kann außerdem auch Schweine befallen. Beide verursachen einen eher milderen Krankheitsverlauf.

 

Mutation der Grippeviren

Allen Grippeviren ist gemeinsam, dass sie ein hohes Mutations-Potential besitzen. Bei einer Mutation findet eine Veränderung des genetischen Materials eines Lebewesens statt. Bestimmte Eigenschaften, wie z. B. das Aussehen, können geändert werden. So ändern die Viren ständig ihre Oberflächenstruktur und können deshalb von den AntikörperAntikörper werden von so genannten B-Lymphozyten gebildet. Sie bilden mit einem Antigen, für das sie spezifisch sind, einen so genannten Antigen-Antikörper-Komplex. Durch diese Komplexierung werden verschiedene Abwehrmechanismen aktiviert. des Menschen nicht mehr erkannt werden. Deshalb kommt es jedes Jahr aufs Neue zu Grippeepidemien, obwohl viele Menschen bereits geimpft sind. Eine jährliche Auffrischung der Grippeimpfung und damit eine Anpassung an das aktuelle Aussehen des Grippevirus sind daher vor allen Dingen für Menschen mit MS unerlässlich.


Schlagworte / Themen


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu. Mehr erfahren
Okay
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu.
Mehr erfahren
Okay