Was ist der Login?

Sie können sich über einen Klick auf das Icon oben rechts,
wie gewohnt, bei Aktiv mit MS anmelden.

Sie können ab sofort für zukünftige Besuche auch direkt angemeldet bleiben.



Welche Sportart ist geeignet?

Auch Menschen mit MS können aktiv Sport treiben. Einige Sportarten wie YogaDer indischen Entspannungstechnik liegt der enge Zusammenhang zwischen Körper, Geist und Seele zugrunde. Bestimmte Körperstellungen (Asanas), Atemübungen (Pranayamas) sowie Konzentrations- und Entspannungsübungen verbessern das Körperbewusstsein sowie die Wahrnehmung innerer Prozesse. Yoga soll bei regelmäßiger Anwendung stressbedingten Störungen wie Bluthochdruck, Magenbeschwerden oder Kopfschmerzen entgegenwirken. Yoga fördert zudem die Konzentrationsfähigkeit und sorgt für innere Ausgeglichenheit. oder Schwimmen eignen sich besonders für MS-Betroffene. Wichtig ist, die richtige Sportart für sich zu finden. Denn um eine Wirkung zu erzielen, ist es wichtig, Sport regelmäßig auszuüben. Dies fällt deutlich leichter, wenn Sie Spaß daran haben. Bevor Sie mit dem Sport beginnen, sollten Sie jedoch das Einverständnis Ihres Arztes einholen.

Probieren Sie verschiedene Sportarten aus, bevor Sie eine Entscheidung treffen. Fitnessstudios und Sportclubs bieten Schnupperkurse an. Scheuen Sie sich hier auf keinen Fall davor, von Ihrer MS zu erzählen!

Ganz wichtig: Stress und Überforderung sind genauso zu vermeiden wie Leistungsdruck und Konkurrenzdenken. Während eines akuten Schubes sollten sportliche Aktivitäten und jegliche anderen körperlichen Belastungen vermieden werden. Danach langsam wieder beginnen.

 

Welche Sportarten sind bei MS zu empfehlen?

Schwimmen
Schwimmen sowie jegliche andere Bewegung im Wasser sind ideale Sportarten für MS-Betroffene. Die Bewegungen im Wasser fallen leichter und steigern die Kondition. Viele MS-Betroffene können im Wasser Bewegungen durchführen, die ihnen sonst nicht gelingen.

Übungen im Wasser eignen sich besonders gut für MS-Betroffene mit Bewegungseinschränkungen in den Beinen. Dies hat einen positiven psychologischen wie auch physiologischen Effekt. Allerdings sollte das Wasser nicht zu warm sein, da sich sonst vorhandene Symptome bemerkbar machen können. Zu kalt sollte es auch nicht sein, da in diesem Fall Blasenentzündungen und Erkältungen vorprogrammiert sind. Ideal ist eine Wassertemperatur zwischen 22 und 26 °C.

Krafttraining
Übungen mit Hanteln und anderen Fitnessgeräten sind ein gutes Training für MS-Betroffene. Durch die Wiederholungen mit leichten Gewichten werden Muskelkraft und Ausdauer trainiert.

Yoga
Yoga kombiniert Atmung mit Bewegung. Dies stimuliert und beruhigt den Körper. Yoga hilft Menschen mit Muskelverspannungen oder verminderter Beweglichkeit. Zudem ist Yoga sehr entspannend und deshalb besonders für MS-Betroffene zu empfehlen. Auch die rhythmische Bauchatmung ist förderlich. Sie ist gut für die Durchblutung und hält die Atemwege gesund.

Radfahren
Radfahren trainiert Ausdauer und Muskelkraft. Es ist eine ausgezeichnete Trainingsform für MS-Betroffene, sofern die Sicherheit nicht durch eine Beeinträchtigung des Gleichgewichtssinns oder des Reaktionsvermögens (z. B. im Falle einer Sehstörung) gefährdet ist. Bei Gleichgewichtsstörungen ist ggf. der Umstieg auf ein "Dreirad" zu empfehlen.

Reiten
Reiten wird in Form der HippotherapiePhysiotherapie mit Pferden. Unter Anleitung von speziell geschulten Physiotherapeuten werden durch die besondere Haltung und Bewegung auf dem Rücken der Pferde Symptome wie Spastizität, Koordinationsmängel, Bewegungsschwächen oder auch der Gleichgewichtssinn therapiert. Der intensive Kontakt mit den Pferden kann zudem eine Steigerung des seelischen Wohlbefindens bewirken. zur Rehabilitation eingesetzt. Die Bewegungsart des Pferdes ist besonders vorteilhaft bei MS. Mit Unterstützung von speziell geschulten Physiotherapeuten werden durch die besondere und dreidimensionale Bewegung Symptome wie Spastizität, Koordinationsmängel und Bewegungsschwächen sowie der Gleichgewichtssinn behandelt.

Nordic Walking
Nordic Walking ist schnelles Gehen mit Unterstützung von Stöcken. Der Bewegungsablauf ähnelt dem beim Skilanglauf. Für Menschen mit MS ist diese Sportart gut geeignet, denn sie bietet Konditionstraining und gleichzeitig Halt und Sicherheit durch die Stöcke.

Ballspielarten
Ballspielarten, wie z. B. Tennis, können von nur leicht behinderten MS-Betroffenen ausgeübt werden. Es werden Beweglichkeit, Koordination des Körpers, Augenbewegungen und Laufbewegungen trainiert. Da allerdings die meisten Ballspiele draußen stattfinden, sollte hier das Spielen in der Mittagshitze und bei praller Sonne vermieden werden.

Tai Chi
Obwohl es sich bei Tai Chi um eine Kampfsportart handelt, ähnelt die Ausübung viel mehr Balletttanzen im Zeitlupentempo. Bei Tai Chi werden Beweglichkeit, Balance und Kraft trainiert. Der gesamte Körper wird einbezogen. Wie auch Yoga ist Tai Chi eine Sportart, bei der man nicht zu anderen in Konkurrenz steht.

Behindertengerechter Sport
Behindertensport ermöglicht körperlich Behinderten mit Hilfe angepasster Ausstattung oder besonderer Regeln, Sportarten wie Basketball, Tennis, Handball oder Golf auszuüben. So ist es beispielsweise bei einer Variante des Tennis erlaubt, den Ball zweimal aufprallen zu lassen.

Auch für MS-Betroffene gibt es eine beträchtliche Auswahl an möglichen Sportarten. Für die Motivation ist es wichtig, den Sport zu finden, der zu Ihnen passt.




Weitere Informationen:


Sportbünde der Länder, bspw.:



Deutscher Olympischer Sportbund
www.dosb.de


Deutscher Behindertensportverband e.V.
www.dbs-npc.de




Schlagworte / Themen


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu. Mehr erfahren
Okay
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu.
Mehr erfahren
Okay