Was ist der Login?

Sie können sich über einen Klick auf das Icon oben rechts,
wie gewohnt, bei Aktiv mit MS anmelden.

Sie können ab sofort für zukünftige Besuche auch direkt angemeldet bleiben.



Wohltuende Hautpflege in der Winterzeit

Junge Frau pflegt Hände mit Handcreme
Erst ein ausgedehnter Spaziergang und dann ab ins Warme. Eine Tasse Tee und mit der Kuscheldecke auf die Couch – auch der Winter hat seine schönen Seiten. Doch dieses Wechselbad aus eisigen Außentemperaturen und trockener Heizungsluft hat seine Tücken.

Besonders unsere Haut ist in den kalten Monaten des Jahres anfällig und bedarf deshalb einer ausgewogenen Pflege. Wir haben für Sie Tipps und Tricks zusammengestellt, mit denen Sie wintergestresster Haut vorbeugen.

Normalerweise besitzt der Körper einen guten Mechanismus, um den Fett- und Wasserhaushalt der Haut im Gleichgewicht zu halten: Er produziert Talg und Schweiß. Das hält die Haut geschmeidig. Fallen die Temperaturen allerdings auf 8 Grad und kälter, stellt der Körper die Talgproduktion ein. Und da wir im Kalten auch weniger schwitzen, fehlt Feuchtigkeit. Oftmals die Folge: trockene Haut. Damit wir uns in unserer Haut richtig wohlfühlen, benötigt sie eine gute Pflege.

Individuelle Pflege für individuelle Hauttypen

Grundsätzlich sollten die Pflegeprodukte an die individuellen Bedürfnisse Haut angepasst sein. Man unterscheidet zum Beispiel zwischen fettangereicherten Salben und Lotionen und überwiegend wasserhaltigen Cremes und Lotionen.

Ist die Haut eher trocken, sollten fetthaltige Präparate verwendet werden. Dabei gilt: Nicht zu dick auftragen, damit die Haut weiterhin gut atmen kann. Trockene Hände freuen sich über eine wohltuende Massage mit Mandelöl.

Gerötete und entzündete Stellen behandeln Sie am besten mit eher wasserhaltigen Cremes. Sie bringen Feuchtigkeit zurück und beruhigen die Haut. Wenn die entsprechende Creme im Kühlschrank gelagert wird, lässt sich der wohltuende Effekt noch verstärken. Speziell für die Anwendung auf entzündlichen Stellen ist eine Zinklotion geeignet.

Feuchtigkeit von innen und außen

Besonders wichtig vor jeder Pflege ist es, die Haut gründlich zu reinigen. Peelings und Produkte mit Alkohol sollten in der Winterzeit jedoch vermieden werden – diese trocknen die Haut aus. Darüber hinaus kann Haut von innen mit Feuchtigkeit versorgen, indem Sie ausreichend trinken. Ein Glas Buttermilch tut der Haut aufgrund des enthaltenen Kalziums und Vitamin B12 besonders gut.

Ein Pflege-Plus für die Injektionsstelle

Eine wohltuende Maßnahme nach der Injektion ist eine kühlende Schwarztee-Auflage: Einfach Teebeutel mit 0,2 Liter aufgießen, 20 Minuten ziehen und abkühlen lassen. Den Tee auf einen dünnen Waschlappen oder ein weiches Baumwolltuch geben und die Injektionsstelle für 10 bis 15 Minuten damit bedecken.

 


Schlagworte / Themen


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu. Mehr erfahren
Okay
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu.
Mehr erfahren
Okay