Was ist der Login?

Sie können sich über einen Klick auf das Icon oben rechts,
wie gewohnt, bei Aktiv mit MS anmelden.

Sie können ab sofort für zukünftige Besuche auch direkt angemeldet bleiben.



Koordinationsstörungen bei MS: Ataxie und Tremor

Eine Multiple Sklerose kann mit vielen unterschiedlichen Symptomen einhergehen. Koordinationsstörungen wie Ataxie und Tremor sind eine der häufigsten und ersten Begleiterscheinungen.

Es wird geschätzt, dass die Beschwerden bei bis zu 80% im Laufe der Krankheit auftreten.2  Umso wichtiger ist es, ihnen so gut wie möglich entgegenzuwirken.

Knöpfe schließen, das Schneiden von Gemüse oder das Schreiben per Hand verlangen oft besonderes Fingerspitzengefühl. Dieses wird MS-Betroffenen oft infolge von Koordinationsstörungen erschwert. Diese Art von Symptomen sind eine Folge geschädigter Nervenfasern im Kleinhirn, die als Zentrale für Gleichgewichtssinn und Koordination von Körperbewegungen im ZNSZentralnervensystem dient. Durch Entzündungen, die infolge der Multiplen Sklerose entstehen, kommt es hier zu Beeinträchtigungen der Funktionen, sodass Signale nicht mehr richtig zwischen Gehirn und Gliedern weitergegeben werden können.3  Infolgedessen fällt es dem Betroffenen schwerer, seine Bewegungen zu steuern und sicher zu gehen. Alltägliche Aktivitäten wie Treppenlaufen und Gehen sowie sportliche Aktivitäten werden dadurch erschwert.

 

AtaxieAls Ataxie wird eine Störung der Koordination von Bewegungsabläufen bezeichnet, die infolge einer gestörten Abstimmung der entsprechenden Muskelgruppen auftritt. und TremorZittern von Körperteilen, insbesondere der Hände/Finger.

Die Ataxie  beschreibt allgemeine Gleichgewichtsstörungen und Koordinationsstörungen der Arme und Beine als Folge einer Störung im Bewegungsablauf der Muskeln. Sie äußert sich meistens in unkontrollierten Bewegungen.4 Dieser Zustand wird von Außenstehenden manchmal fälschlicherweise als Trunkenheit gedeutet, was bei Betroffenen oft zu vermehrten Schamgefühlen führt. Die Aufklärung ist daher von großer Bedeutung. 

 

Tremor kommt vom lateinischen Wort „tremere", was so viel wie zittern bedeutet und beschreibt das unwillkürliche Zusammenziehen einander entgegenwirkender Muskelgruppen. Die Folge ist das gleichmäßige Zittern eines Körperteils oder des gesamten Körpers. Die Folge können Beeinträchtigungen im Alltag, im Beruf sowie der Lebensqualität sein. Auch die Durchführung einer Injektion kann dadurch erschwert werden, daher sollte die Injektionshilfe eine einfache, schnelle und flexible Handhabung erlauben. So kann sie bei eventuellem Zittern auch von Freunden oder Familienmitgliedern angewendet werden. Das Zittern kann aber nicht nur Arme und Beine betreffen, sondern auch andere Muskelgruppen im Mund oder in den Augen.

 

Therapie der Koordinationsstörungen

Behandlungsmöglichkeiten wie Physiotherapie, Ergotherapie , Entspannungstechniken und die sogenannte Kühlungstherapie können die Beeinträchtigungen im Alltag verringern und somit die Lebensqualität verbessern.  Ziel der Therapien ist es, Beweglichkeit sowie die Fähigkeit zu gehen, aufrechtzuerhalten. Ein weiteres Ziel ist die Verbesserung der Feinmotorik, um so viel Selbständigkeit wie möglich zu erhalten. Besonderen Stellenwert hat hier die Physiotherapie. Laut der Leitlinie der DGN stellen ihre aktiven, koordinationsfördernden Übungen die Basistherapie für alle Formen der Ataxie dar.6  So sollte man regelmäßig physiotherapeutische Übungen durchführen, die die Aktivität und Koordination fördern.7  Diese kann man nach der Einübung mit einem Physiotherapeuten auch zuhause durchführen.8  Am besten spricht man mit seinem Neurologen über die für einen passende Therapie.

 

Hilfsmittel wie Gehstöcke, Rollatoren und spezielle Bestecke können den Alltag zusätzlich erleichtern.

 

Quellen:

  1Albrecht, H., Schwecht, M., Pöllmann, W. et al. Nervenarzt (1998): link.springer.com/article/10.1007/s001150050384

  2Mills  RJ, Yap  L, Young  CA. Treatment for ataxia in multiple sclerosis. Cochrane Database of Systematic Reviews 2007, Issue 1. Art. No.: CD005029: www.cochranelibrary.com/cdsr/doi/10.1002/14651858.CD005029.pub2/abstract

  3www.aktiv-mit-ms.de/leben/artikel/was-bedeutet-eigentlich-spinale-ataxie/

  4www.amsel.de/multiple-sklerose/behandeln/index.php

  5Koch M, Mostert J, Heersema D, De Keyser J. Tremor in multiple sclerosis. J Neurol. 2007;254(2):133–145. doi:10.1007/s00415-006-0296-7: www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC1915650/

 6www.dgn.org/leitlinien/3621-ll-030-031-ataxien-des-erwachsenenalters-2018

  7ebd.

  8ebd.

 

 

 

 


Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu. Mehr erfahren
Okay
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu.
Mehr erfahren
Okay