Was ist der Login?

Sie können sich über einen Klick auf das Icon oben rechts,
wie gewohnt, bei Aktiv mit MS anmelden.

Sie können ab sofort für zukünftige Besuche auch direkt angemeldet bleiben.



Praktische Tipps bei Blasenschwäche

Praktische Tipps bei Blasenschwaeche
Probleme mit der Blase sind vielen MS-Betroffenen unangenehm und können psychisch belasten. Ein offenes Gespräch mit dem behandelnden Arzt ist dann besonders hilfreich. Denn die Beschwerden können gelindert werden. Dabei helfen auch einige einfache Tipps.

Wer oft auf die Toilette muss, neigt dazu, vorsichtshalber weniger zu trinken. Doch das ist genau der falsche Weg. Mindestens 1,5 bis 2 Liter Wasser sollten man laut Deutscher Gesellschaft für Ernährung täglich zu sich nehmen, um verminderte Leistungsfähigkeit, Schwindel oder Kopfschmerzen zu vermeiden. 

Eine zu geringe Trinkmenge verstärkt außerdem die Anfälligkeit der Blase. Denn durch den Urin werden Bakterien ausgeschwemmt. Wenn wenig Urin ausgeschieden wird, können sich auch Bakterien vermehren und die Infektionsgefahr steigt. Darüber hinaus kann es zu Nierenproblemen wie Nierensteinen kommen. 

Folgende Tipps helfen dabei, auf eine Blasenschwäche zu reagieren:

  • Gehen Sie, bevor Sie das Haus verlassen, noch einmal auf die Toilette. Bewegung treibt die Blase an und Sie verspüren den Harndrang sonst in unpassenden Momenten.

  • Stellen Sie sich morgens gut sichtbar ihre Tagesration an Flüssigkeit bereit. So haben Sie im Blick, wie es um Ihr Pensum steht.

  • Trinken Sie Ihr Tagepensum rechtzeitig, zum Beispiel bis in die Nachmittagsstunden, damit Sie in der Nacht nicht durch häufigen Harndrang geweckt werden.

  • Verzichten Sie auf Kaffee, schwarzen Tee, Cola und Alkohol. Diese Getränke wirken harntreibend.

  • Trainieren Sie Ihren Beckenboden. Die richtigen Übungen zeigt Ihnen am besten ein Physiotherapeut. Danach ist es wichtig, auch regelmäßig zu Hause zu trainieren. Einige Übungen können Sie sogar problemlos im Büro oder unterwegs durchführen.

  • Bei Inkontinenz helfen Slipeinlagen. Spezielle Einlagen fangen den Urin geruchsneutral auf. Fragen Sie Ihren Arzt, dieser kann Ihnen nach der Diagnose einer Blasenstörung die Einlagen sogar verschreiben. Das schont den Geldbeutel.

  • Eine Blasenschwäche kann durch Stress begünstigt werden. Planen Sie deshalb Zeit zum Entspannen in Ihren Alltag ein. Autogenes TrainingMethode zur Selbstentspannung., YogaDer indischen Entspannungstechnik liegt der enge Zusammenhang zwischen Körper, Geist und Seele zugrunde. Bestimmte Körperstellungen (Asanas), Atemübungen (Pranayamas) sowie Konzentrations- und Entspannungsübungen verbessern das Körperbewusstsein sowie die Wahrnehmung innerer Prozesse. Yoga soll bei regelmäßiger Anwendung stressbedingten Störungen wie Bluthochdruck, Magenbeschwerden oder Kopfschmerzen entgegenwirken. Yoga fördert zudem die Konzentrationsfähigkeit und sorgt für innere Ausgeglichenheit. oder ein kleiner Spaziergang an der frischen Luft tragen zur Entspannung bei. 



Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu. Mehr erfahren
Okay
Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie weiter auf aktiv-mit-ms.de surfen möchten, stimmen Sie bitte der Verwendung von Cookies einmalig zu.
Mehr erfahren
Okay